Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mit Premiere von «Downsizing»: Die Filmfestspiele Venedig sind eröffnet

Die 74. Internationalen Filmfestspiele Venedig sind eröffnet. Zur Gala in der Sala Grande war am Mittwochabend die Premiere des Films «Downsizing». Zuvor waren die Hauptdarsteller der Satire, Matt Damon und Kristen Wiig, sowie ihr Regisseur Alexander Payne über den roten Teppich gelaufen.



«Downsizing» ist das neue Werk des zweifachen Oscarpreisträgers Payne («Sideways», «The Descendants»). Es erzählt von einer Welt in der Zukunft, in der Menschen sich schrumpfen lassen können, um Umweltprobleme zu reduzieren. Ein weiterer Vorteil: Das Leben im Mini-Format kostet deutlich weniger und ermöglicht mehr Wohlstand.

Neben «Downsizing» sind im Wettbewerb des Festivals noch 20 weitere Filme zu sehen, darunter Hollywood-Produktionen wie die Kriminalkomödie «Suburbicon», bei der George Clooney Regie führte. Es gibt aber auch Independent-Filme und Dokumentationen wie den Film «Human Flow», in welchem der chinesische Künstler Ai Weiwei die Flüchtlingskrise beleuchtet.

Kein Schweizer Regisseur

Ein Schweizer Regisseur hat es nicht in den Wettbewerb geschafft. Immerhin ist die Schweiz finanziell an einem der Filme beteiligt: «Foxtrot» des israelischen Regisseurs Samuel Maoz wurde von der Genfer Produktionsfirma Bord Cadre films mitproduziert.

Ausserhalb des internationalen Wettbewerbs feiern zwei neue Schweizer Filme in Venedig Premiere: «Sarah joue un loup-garou» ist der erste lange Spielfilm von Katharina Wyss, er läuft in der Kritikerwoche. Der italienisch-schweizerische Regisseur Silvio Soldini zeigt seinen neuen Spielfilm «Il colore nascosto delle cose» ausser Konkurrenz.

Goldener Löwe am 9. September

Die Preise werden am 9. September von einer internationalen Jury vergeben. Die wichtigste Auszeichnung ist der Goldene Löwe für den besten Film.

Das Festival auf dem Lido gilt als gute Gelegenheit, Filme mit Oscar-Ambitionen vorzustellen. In den vergangenen Jahren nämlich waren die Filme «Birdman», «Gravity» und «La La Land» in Venedig ausgezeichnet worden, bevor sie bei der Oscar-Gala abräumten.

In diesem Jahr werden auf dem Roten Teppich unter anderem die Alt-Stars Robert Redford und Jane Fonda erwartet sowie Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence und der spanische Superstar Javier Bardem. (sda/dpa/afp)

Das sind die 50 erfolgreichsten Filme aller Zeiten

Film

Ranking: ALLE «Star Wars»-Filme – von peino bis geilo

Link zum Artikel

Ranking: ALLE Bondfilme – von grottenschlecht bis hammergeil

Link zum Artikel

Jubelt! Hier kommt History Porn – «Star Wars»-Edition!

Link zum Artikel

Netflix testet neues Angebot. Gibt's bald kostenlose Serien-Folgen?

Link zum Artikel

«Harry Potter»-Macher bringt Remake von «Pippi Langstrumpf» ins Kino

Link zum Artikel

Harley Quinn zeigt im ersten Trailer zu «Birds of Prey», wie böse sie wirklich ist

Link zum Artikel

«Peaky Blinders», «Euphoria» und 11 weitere Streaming-Hits im Oktober

Link zum Artikel

Marvel-Chef macht «Star Wars» +++ «Jurassic World 3» bringt Original-Cast zurück

Link zum Artikel

Demi Moore: Ich wurde mit 15 vergewaltigt und meine Mutter wusste davon

Link zum Artikel

«Ich bin vorsichtiger geworden» - Catherine Deneuve über ihren neuen Radikalismus-Film

Link zum Artikel

Disneys grösster «Star Wars»-Fail soll angeblich als Serie fortgesetzt werden

Link zum Artikel

So viele Filme von Regisseurinnen wie nie am 15. Zurich Film Festival

Link zum Artikel

12 neue Serien, auf die du dich im Herbst freuen kannst

Link zum Artikel

Ehemalige CIA-Agentin will in die Politik – ihr Wahl-Werbespot ist krass

Link zum Artikel

Neue Liste zeigt: So absurd viel verdienen die bestbezahlten Film- und Serien-Stars

Link zum Artikel

Batman-Vorgeschichte «Joker» gewinnt Goldenen Löwen bei Film-Festival von Venedig

Link zum Artikel

Jede Menge Nazi-Fails im ersten Trailer zur Hitler-Satire «Jojo Rabbit»

Link zum Artikel

Dieser Porno will die Weltmeere retten – und das geht so

Link zum Artikel

Neue Trailer zu «Terminator» und «Joker» versprechen grosses Herbst-Kino

Link zum Artikel

Netflix bringt 10 Filme in die Kinos – und die hören sich grossartig an

Link zum Artikel

Zwei Schweizerinnen drehen eine Simpson-Hommage – und begeistern YouTube

Link zum Artikel

Disney Plus greift Netflix an – und so sieht das aus

Link zum Artikel

So sieht Emma Stone als Cruella De Vil aus

Link zum Artikel

Spider-Man und Marvel: Kommt es zur Scheidung? Und wenn ja: OH NEIN!!!

Link zum Artikel

«Oddjob» gewinnt Olympia-Silber und kämpft später für Goldfinger gegen James Bond

Link zum Artikel

Massaker in Hollywood: Die Schöne und die Bestie

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese Doku zeigt eindrücklich, dass es schon längst Verhütungsmethoden für den Mann gäbe

Dieses Jahr wird die Antibabypille 60. Ein Arte-Dokumentarfilm geht zu diesem Jubiläum der Frage nach, wo die Pille für den Mann bleibt. Die ernüchternde Antwort: Sie wäre schon längst hier.

Sie ist klein, aber revolutionär. Sie ist klein, aber war ein wichtiger Bestandteil der Frauenemanzipation. Sie ist klein, aber hat massgebend zur weiblichen sexuellen Selbstbestimmung beigetragen. Die Rede ist von der Antibabypille. Heuer ist es 60 Jahre her, seit das erste hormonelle Verhütungsmittel für die Frau die Welt auf den Kopf gestellt hat.

Anlässlich dieses Jubiläums blickt «Arte» und die Filmemacherin Kirsten Esch in einer Doku auf diese Geschichte zurück und fragt gleichzeitig …

Artikel lesen
Link zum Artikel