Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die schönsten Orte, die von der Welt vergessen wurden

Bild: reginald van de velde

Photograph Reginald Van de Velde reist um die Welt und sucht nach Orten, die Geschichten von vergangenem Ruhm erzählen. Und er findet sie. Überall.

Richard oppermann



Wieso ist jetzt alles mint?

Liebe User, herzlich willkommen zu unserem neuen watson-Blog mint! Ihr findet hier die Themen:

«Flair&Fair» (Design, Streaming, Reisen, Foodwaste)
«Fit&Food» (Katzen-Yoga, Rezepte, fein! – und gesund)
«Fuck&Feel» (selbsterklärend)

In mint schreiben watson-Autoren und freie Autoren aus aller Welt. Die Geschichten erkennt ihr auf der watson-Startseite an einem «m.» im Bild. So, und nun: Viel Spass. :)

Die Bilder-Serie mit dem stimmigen Titel «Dystopia» soll angeblich eine verlorene Gesellschaft reflektieren: wirtschaftlicher Niedergang, soziale Vernachlässigung, Desaster und Untergang.

Blick in ein japanisches Luxushotel. Inklusive Tatami-Matten und Wänden aus Reispapier. Bild: reginald van de velde

Aus einer anderen Perspektive: Van de Velde portraitiert mit seinen apokalyptischen Grossaufnahmen das Echo vergangener Pracht und Prunk. Auf den zweiten Blick offenbart sich der Wille der Erbauer, der Maler und Architekten, Grosses zu schaffen. Eleganz ohne Kompromisse, Schönheit ohne Grenzen.

Altes Theater in Bulgarien aus Zeiten des kommunistischen Regimes. Es war damals das bekannteste und beliebteste Theater der Region. Allerdings auch die einzige Quelle für Unterhaltung überhaupt. Mittwochs und Freitags wurden Filme gezeigt: UdSSR-Filme oder Propaganda. Geschlossen nach dem Fall des Eisernen Vorhanges.  Bild: reginald van de velde

Der Photograph, ein angefressener Reisender, hält mit sicherem Blick die Masslosigkeit, die Exzesse vergangener Zeiten fest. 

Der Mangel an Beachtung und Sorgfalt, die diesen Orten zuteil werden, ist gleichsam beschämend wie faszinierend.

Ein industrieller Raum in Paris, der einem Gefängnis gleicht. In den 1950er Jahren errichtet, wurde hier Wein gelagert. In 125 Tanks konnten insgesamt 43'000 Hektoliter Wein aufbewahrt werden. Zu seiner Zeit war es eines der grössten Weindepots Europas mit Fokus auf den Export für den nordafrikanischen Markt. Geschlossen in den Neunzigern und seither verlassen.  Bild: reginald van de velde

Reginald Van de Velde, geboren 1975 in Belgien, zeigt seine persönliche Ansicht auf die Welt mittlerweile weltweit. Unter anderem im The Art & Science Museum (Singapur), am Backlight Photo Festival (Finnland), am New York Photo Festival (USA), im Somerset House (England) und am Cannes Lions International Festival (Frankreich).

Reginald Van de Velde

Ein vom Mond erleuchteter Himmel über einer Achterbahn des Nara Dreamland, eines verlassenen Vergnügungsparks in Japan. Vom kalifornischen Disneyland inspiriert, wurde es 1961 eröffnet und kopierte das Original fast bis ins Detail. Mit der Eröffnung von Disneyland Tokyo und den Universal Studios Japan verlor es seine Faszination und schloss schliesslich 2006 seine Türen.  bild: reginald van de velde

Die von ihm abgelichteten Gebäude sind oft historische Einzelstücke ihres architektonischen Genres und viele wurden unterdessen abgerissen. Van de Veldes Bilder sind damit die letzte verbleibende Erinnerung. 

Was auch erklärt, warum seine Werke von Bibliotheken und nationalen Archiven weltweit gelistet werden. 

«Was mich unglaublich fasziniert, ist, dass jeder Kühlturm ein anderes Innenleben und andere Bauweise aufweist. Von aussen sehen sie alle gleich aus, aber mit jedem neuen Kühlturm, den ich zu sehen kriege, werde ich wieder aufs Neue überrascht.»

Zu seiner Spezialreihe zu Kühltürmen von Atomkraftwerken reginald van de velde


Van de Veldes Bilder wurden unter anderem schon hier publiziert: The-World-Photography-Awards-Buch, Aesthetica Magazine, Esquire Magazine, F11 Magazine, sowie im Beauty-in-Decay-Buch, um nur einige zu nennen. Seine Abzüge gehören zu den handverlesenen Favoriten vieler Bildredaktoren des National Geographic Magazine.

Das Buzludzha Monument, Bulgarien. Es wurde vom kommunistischen Regime errichtet, um den Anlass 1981 zu feiern, als sich die Sozialisten heimlich in der Gegend versammelten und eine organisierte sozialistische Bewegung starteten. Es fasst mehrere 1000 Besucher. Kurz nach dem Fall des Eisernen Vorhanges wurde es geschlossen und steht seither verlassen auf der Bergspitze des Chadschi Dimitar. Bild: reginald van de velde

Van de Velde teilt seine Eindrücke regelmässig auf Instagram und seiner Website: Suspicious Minds.

Noch mehr verlorene Schönheit:

Das war Tokio, bevor es zerstört wurde: 

Mehr mint gibt's hier:

Mit diesen 9 Filmfakten kannst du an Weihnachten deine Verwandten nerven

Link to Article

Auf diesen 7 Schweizer Märkten käme sogar der Grinch in Weihnachtsstimmung

Link to Article

«Cold War» gewinnt Europäischen Filmpreis – Furz an die Adresse Russlands

Link to Article

Mit diesen 9 Geschenken kannst du deine besten Freunde beeindrucken 

Link to Article

Bevor du einen Fehlkauf machst: Welcher hässliche Weihnachts-Pullover passt zu dir?

Link to Article

Warum sich gerade die ganze Welt über einen riesigen Stinkefinger amüsiert

Link to Article

Wie echt schmeckt Vegi-Fleisch? watson macht den Blindtest

Link to Article

Frau denkt, sie schwimmt mit Delfinen – aber es waren Orcas 😳

Link to Article

Vergiss Partys, Speed-Dating und Tinder: Bei Glühwein lernt man sich kennen!

Link to Article

Verein sagt, Kita-Kinder sind dümmer – jetzt hagelt es Kritik

Link to Article

Die 11 merkwürdigsten Dinge aus der Pornhub-Studie

Link to Article

Ü-ürü-üüü! Diese 13 Beispiele zeigen, wie absurd Sprache sein kann

Link to Article

Eine Studie beweist: Filme mit weiblichen Leitfiguren bringen mehr Geld

Link to Article

«Meine Beziehung ist eingeschlafen – was kann ich dagegen tun?»

Link to Article

Diese 10 Netflix-Serien haben 2018 am schlimmsten süchtig gemacht

Link to Article

Was wurde aus den Stars deiner Lieblings-Weihnachtsfilme? Hier kommt die Antwort

Link to Article

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

Der neue Spider-Man-Film ist wie ein LSD-Trip ab 6 Jahren

Link to Article

Indischer Essenskurier nascht von der Lieferung – und wird entlassen

Link to Article

4 watsons zeigen dir, wie du aus Papier etwas (mehr oder weniger) Tolles basteln kannst 🙈

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Britische Forscher geben Tipps: So nimmst du an den Feiertagen nicht zu

Link to Article

Clive ist doof

Link to Article

So klingt es, wenn genervte Eltern wirklich ehrlich sind

Link to Article

Das Internet explodiert gerade mit Hasstiraden gegen YouTube – das steckt dahinter

Link to Article

Liebe watson-User: Bei aller Liebe – was nervt euch am Fahrstil des Partners?

Link to Article

National Geographic: Das sind die besten Fotos des Jahres

Link to Article

Dieser Teaser zur Staffel 3 von «Stranger Things» wirft eine Menge Fragen auf

Link to Article

Achtung! Darum solltet ihr auf keinen Fall etwas in euren Bart stecken

Link to Article

Australier trauern um  Mucki-Känguru Roger

Link to Article

18 Spiele für Gross und Klein, die unter jeden Weihnachtsbaum passen

Link to Article

Er fotografiert Kinder mit Down-Syndrom – das Motto: «Sieh uns mit anderen Augen»

Link to Article

Je mehr Leichen desto Krimi – die Reportage vom «Wilder»-Dreh

Link to Article

Knast-Rapper 6ix9ine bekommt (moralische) Unterstützung – von seiner Freundin

Link to Article

Ich bin für 1.99 Euro zum Ballermann geflogen – ein 24-Stunden-Report

Link to Article

Diese Filme und Serien dürfen 2019 auf einen begehrten Golden Globe hoffen

Link to Article

Ist ausgerechnet Netflix mit «Roma» das Kinowunder des Jahres gelungen?

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Dieser Junge hat soeben ein 100-jähriges Verbot gekippt – mit einer 1A-Begründung 💪

Link to Article

Harvard-Professor sagt, wie viele Pommes als Beilage gesund wären – und wir so: Tchuligom?

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen