DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

10 Rezepte für eine Person, die du in nur 30 Minuten zubereiten kannst

shutterstock

Schluss mit Fertiggerichten!



Fertigpizza oder etwa doch nur eine Packung Chips? Viele denken, es lohne sich nicht, für sich alleine zu kochen. Dabei kann man mit wenigen Zutaten schnelle und leckere Gerichte zaubern.

Gefüllte Zucchini

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Zucchini der Länge nach halbieren und mit einem Teelöffel die Kerne entfernen.
  2. Chilischote in kleine Stücke schneiden.
  3. Ricotta mit dem Chili, Parmesan, dem Ei und den Kräutern verrühren und in die Zucchini füllen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Gefüllte Zucchini bei 200 Grad für 25 Minuten im Ofen backen.

Erbsensuppe

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Zwiebel schälen und fein hacken.
  2. Etwas Olivenöl erhitzen und Zwiebeln kurz andünsten.
  3. Erbsen dazugeben und mit Bouillon auffüllen.
  4. 10 Minuten köcheln lassen.
  5. Suppe anschliessend fein pürieren.
  6. Kokosmilch dazugeben und nochmals kurz aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Peperoni-Spiegelei

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Paprika halbieren und entkernen.
  2. Etwas Öl erhitzen und den Peperoni  in die Pfanne geben.
  3. In beide Hälften ein Ei hineinschlagen und es solange garen, bis das Spiegelei gestockt ist.
  4. Das Peperoni Spiegelei vorsichtig herausheben und mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken.

Kürbisrisotto

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Kürbis in Würfel schneiden.
  2. In einem Topf mit ausreichend Wasser zum Kochen bringen, bis der Kürbis weich ist.
  3. Reis in einer Pfanne kurz anschwitzen.
  4. Kürbis fein pürieren und zum Reis geben.
  5. Unter Rühren die Bouillon hinzugeben.
  6. Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Curry mit Kichererbsen

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Reis nach Packungsbeilage zubereiten.
  2. Knoblauch und Zwiebel fein hacken.
  3. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch und die Zwiebel andünsten.
  4. Gehackte Tomaten und Kokosmilch hinzufügen und ein paar Minuten köcheln lassen.
  5. Kichererbsen hinzufügen und 10 Minuten einköcheln lassen.
  6. Gewürze hinzufügen und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.

Lachstatar

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Lachs in sehr kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. 
  2. Zwiebel fein würfeln und hinzufügen.
  3. Zitronensaft und ein wenig Olivenöl dazugeben und mit Pfeffer und Salz würzen.

Pasta-Pesto-Salat 

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Teigwaren nach Packungsbeilage zubereiten und abkühlen lassen.
  2. Cherrytomaten halbieren.
  3. Basilikum, Knoblauch und Pinienkerne fein pürieren.
  4. Olivenöl und Essig darunterrühren.
  5. Teigwaren mit der Sauce mischen und mit Cherrytomaten garnieren.

Knoblauchshrimps

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitungszeit

  1. Knoblauch und Chili in feine Scheiben schneiden.
  2. Einen ordentlichen Schuss Olivenöl in eine kleine Pfanne geben und Knoblauch und Chili darin andünsten.
  3. Beides aus dem Öl nehmen und beiseitestellen.
  4. Shrimp in die Pfanne geben und für 2 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Knoblauch und Chili wieder in die Pfanne geben.
  6. Alles in eine kleine Schüssel geben und mit Petersilie garnieren.

Und zum Dessert:
Weisses Schokoladenmousse

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Schokolade grob hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen lasen.
  2. Schokolade und Joghurt verrühren.
  3. Rahm steif schlagen und Zucker dabei einrieseln lassen.
  4. Unter den Joghurt heben.
  5. Schokoladenmousse in ein kleines Glas füllen und mit Streuseln garnieren.

Flambierte Bananen

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

  1. Butter in einer Pfanne schmelzen lassen.
  2. Banane schälen und halbieren.
  3. Sobald die Butter geschmolzen ist, den Zucker unterrühren und die Bananen dazugeben.
  4. Banane einmal wenden, damit sie mit der Zuckermasse bedeckt ist.
  5. Rum in einer kleinen Kelle entzünden und den brennenden Rum über die Banane giessen.
  6. Nun etwas abkühlen lassen und mit Vanilleeis geniessen.
Eine guten Appetit! :)

Und hier noch ein Nachtrag zu Punkt 5: 18 Curry-Rezepte, die du unbedingt beherrschen solltest

«Cookies»-Backen in der Schweiz – ein Drama in 5 Akten

Video: watson/Emily Engkent

Mehr leckere Rezepte findest du hier:

Stopp den Heisshunger: 7 gesunde Rezepte, die dich lange satt machen

Link zum Artikel

7 orientalische Spezialitäten für deinen nächsten Apéro

Link zum Artikel

Von N wie Nasi Goreng bis Z wie Zimtschnecken: Teil II unserer Liebligsrezepte (Mit Ä Ö Ü)

Link zum Artikel

12 schnelle Rezepte, für die du nur eine Pfanne schmutzig machen musst

Link zum Artikel

7 Gerichte, die richtig viel Zeit in Anspruch nehmen – bist du Profi genug?

Link zum Artikel

11 simple Rezepte für deine veganen Gäste (und dich selbst) 🌱

Link zum Artikel

Von süss bis salzig: 5 leckere Rezepte für den perfekten Sonntagszopf

Link zum Artikel

7 heisse Suppen und Eintöpfe für kalte Tage 

Link zum Artikel

Essen mit und fürs Köpfchen: 12 Rezepte, die dein Gehirn auf Hochtouren bringen

Link zum Artikel

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Link zum Artikel

10 leckere Honig-Rezepte für fleissige Bienchen

Link zum Artikel

15 Rezepte, für die du weniger als 5 Franken ausgeben musst

Link zum Artikel

Liebe geht bekanntlich durch den Magen: 7 Rezepte für deine Date-Nacht

Link zum Artikel

7 saisonale Rezepte, die du im März unbedingt ausprobieren solltest!

Link zum Artikel

7 saisonale Rezepte, die du im Februar unbedingt ausprobieren solltest!

Link zum Artikel

Zum Tortilla-Chips-Tag (ja, den gibt es wirklich): 7 leckere Dips zum Ausprobieren 🔥

Link zum Artikel

Matschige Bananen übrig? Verwende sie für diese leckeren Rezepte!

Link zum Artikel

8 gesunde Gerichte, mit denen du den Winterspeck bekämpfst

Link zum Artikel

Fast Food muss nicht immer fettig sein: 5 Rezepte, die schnell und gesund sind

Link zum Artikel

10 Rezepte für eine Person, die du in nur 30 Minuten zubereiten kannst

Link zum Artikel

Schaurig-schöner Halloween-Spass: 5 gruselige Rezepte zum Nachmachen

Link zum Artikel

Schnell, einfach und lecker! 10 Pancake-Rezepte zum Nachmachen

Link zum Artikel

Du liebst Burger, willst aber trotzdem gesund essen? Dann brauchst du diese fünf Rezepte

Link zum Artikel

Legt Chips und Popcorn beiseite, hier kommen 9 bessere Snacks für den TV-Abend

Link zum Artikel

Von A wie Apfelpfannkuchen bis M wie Makkaroni-Auflauf: Das sind unsere Lieblingsrezepte!

Link zum Artikel

11 Gerichte für Leute, die nicht kochen können (sie sind wirklich bubieinfach)

Link zum Artikel

Herbstzeit ist Randenzeit: 10 Rezepte, die du bestimmt noch nicht kennst

Link zum Artikel

Zu jedem Brötchen gehört ein ordentlicher Aufstrich – 7 leckere Rezepte

Link zum Artikel

Für deinen nächsten Apéro: 10 Häppchen, die in 10 Minuten zubereitet sind

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Pandemien und Katastrophen: Was wir vom Gestern lernen können

Die interdisziplinäre Ringvorlesung vom Zentrum für Altertumswissenschaften (ZAZH) der Uni Zürich dreht sich dieses Jahr um die Frage, was Naturkatastrophen, Epidemien und Plagen mit uns anrichten.

«Hätte ich doch unbekannte Reden, fremdartige Sprüche, neue Worte, noch nie gebraucht und frei von Wiederholungen, nicht die Sprüche der Vergangenheit, welche die Vorfahren schon brauchten.

Ich presse meinen Leib aus von dem, was er hält, ich siebe alle meine Worte; denn Wiederholung ist alles, was man sagt, und alles Gesagte ist schon einmal gesagt.

Von der ersten Generation bis zu denen, die einst kommen, alle ahmen nur nach, was vergangen ist. Wüsste ich doch, was andere nicht wissen, was noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel