Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In this Tuesday, Jan.15, 2019, file photo, a Hindu holy man dances holding a mace as he arrives for a ritualistic dip on auspicious Makar Sankranti day during the Kumbh Mela, or pitcher festival in Prayagraj, Uttar Pradesh state, India. The Kumbh Mela is a series of ritual baths by Hindu holy men, and other pilgrims at the confluence of three sacred rivers — the Yamuna, the Ganges and the mythical Saraswati — that dates back to at least medieval times. The city’s Mughal-era name Allahabad was recently changed to Prayagraj. (AP Photo/Rajesh Kumar Singh, File)

Ritual eines Sadhus. Bild: keystone

Sektenblog

Kumbh Mela – die dunklen Seiten des fröhlichen Hindu-Festivals

Kumbh Mela im indischen Allahabad ist das weltweit grösste religiöse Fest. Es präsentiert die Vielfalt des Hinduismus – und auch die Auswüchse der Religion.



Rituelle Waschungen gehören in vielen Religionen zu den wichtigen, oft gar heilige Handlungen. Im Islam erfolgen sie nach klaren Regeln vor dem Gebet, im Christentum wusch Jesus die Füsse seiner Jünger vor dem Abendmahl.

Meister darin sind aber die Hindus, für die die Waschung eine Reinigung im spirituellen oder religiösen Sinn ist. Wer in einen heiligen Fluss taucht, wird angeblich von Belastungen und Sünden befreit. Und Gläubige, die zum Beispiel nach dem Tod im Ganges gewaschen und anschliessend verbrannt werden, finden den direkten Weg ins Jenseits.

Welche Bedeutung die rituelle Waschung in Indien hat, demonstriert das Festival Kumbh Mela, das zurzeit in der nordindischen Stadt Allahabad stattfindet. In den nächsten  Wochen werden rund 150 Millionen Gläubige erwartet. Es ist weltweit das grösste Massenereignis und für Hindus vergleichbar mit der Pilgerfahrt Haddsch von Moslems nach Mekka.

Mehr zur Kumbh Mela:

abspielen

Video: YouTube/Rajya Sabha TV

Speziell an diesem religiösen Fest ist, dass es auf astrologischen Grundlagen beruht. Die Gestirne bestimmen also, wann der Zeitpunkt für eine rituelle Waschung günstig und aus religiöser Sicht wertvoll ist.

Die Potenzierung des Aberglaubens

Eine besondere Wirkung entfaltet das Ritual angeblich nur, wenn Jupiter, Mond und Sonne in einer bestimmten Konstellation sind. Es sind also nicht primär die Götter, die die Gläubigen spirituell reinigen, hauptsächlich verantwortlich sind die heiligen Flüsse und astrologische Bedingungen. Das ist eine Potenzierung des Aberglaubens.

Das Bad der Unsterblichkeit – eine Arte-Reportage

abspielen

Video: YouTube/Dokumentation Deutsch

Allahabad eignet sich speziell als Festivalgelände, weil in dieser Gegend die heiligen Flüsse Ganges, Yamuna und Saraswati zusammenfliessen. Die Hindus waschen sich nicht nur darin, sie trinken auch davon. Dabei kümmert es sie nicht, dass das Wasser schwer belastet ist, vor allem auch mit Schwermetall. Fachleute sprechen von einer Kloake. In der Schweiz würde wohl ein Badeverbot ausgesprochen.

Hier liegt Allahabad:

Sadhus, also Bettelmönche, sagten mir bei einem Besuch vor ein paar Wochen, das Wasser sei nur biologisch nicht sauber, spirituell aber äusserst rein. In Varanasi, wo regelmässig Leichen versenkt werden, trinken sie fast ausschliesslich Flusswasser.

122‘000 mobile Toiletten

Das Festival in Allahabad findet auf einem Gelände statt, das sich über viele Quadratkilometer erstreckt, wie ein Augenschein zeigte. Eine Zahl dokumentiert das Ausmass. Die Organisatoren haben 122‘000 mobile Toiletten über die riesige Zeltstadt verteilt, die täglich geleert werden. Ausserdem wurden riesige Wassertanks in den Boden versenkt.

epa07285380 Head of Kinnar Akhara, a transgender congregation, Laxmi Narayan Tripathi (C) and members take a 'shahi snans' or holy bath at the Sangam river, the confluence of three of the holiest rivers in Hindu mythology, the Ganga, the Yamuna and the Saraswati, during Kumbh Mela festival in Allahabad, Uttar Pradesh, India, 15 January 2019. The Hindu festival is one of the biggest in India and will be held from 15 January to 04 March 2019 in Allahabad.  EPA/RAJAT GUPTA

Bild: EPA

Auf dem Gelände haben viele religiöse Bewegungen und Hindusekten ihr Zentrum eingerichtet. Darunter finden sich radikale Gruppen, die die Bandbreite religiöser Strömungen aufzeigen.

Die Auffälligsten dürften die Aghori sein, die Furchtlosen. Sie provozieren die Gesellschaft und brechen mit Vorliebe Tabus der gröberen Art. Sie trinken gern Urin aus Totenköpfen. Ausserdem wird ihnen nachgesagt, sie würden auch mal Menschenfleisch essen, wenn sich die Gelegenheit ergebe. (In Indien sterben viele Namenlose in der Öffentlichkeit.)

A naked Hindu holy man arrives on a horse back for ritualistic dip on auspicious Makar Sankranti day during the Kumbh Mela, or pitcher festival in Prayagraj, Uttar Pradesh state, India, Tuesday, Jan.15, 2019. The Kumbh Mela is a series of ritual baths by Hindu holy men, and other pilgrims at the confluence of three sacred rivers — the Yamuna, the Ganges and the mythical Saraswati — that dates back to at least medieval times. The city’s Mughal-era name Allahabad was recently changed to Prayagraj. (AP Photo/Rajesh Kumar Singh)

Viele Mönche lassen sich die Haare wachsen und streichen am Festival den Körper mit Asche ein Bild: keystone

Das ist möglicherweise eine Legende, doch die Aghori kultivieren den Mythos gern. Der Verzehr von Fäkalien gehört zur Abhärtung und gilt als Ritual. Ihren Körper reiben die Aghori gern mit der Asche von Kremierten ein.

Die Aghori wenden sich radikal von der Welt ab und leben asketisch. Drogen gehören allerdings zur Grundnahrung. Sie streiten ab, psychedelische Substanzen als Genussmittel zu konsumieren. Vielmehr würden diese die Konzentration bei der Meditation fördern.

Religiöse Auswüchse

Dass sich viele Menschen vor ihnen und ihren angeblich magischen Kräften fürchten, scheint ihnen gelegen zu kommen. Sie geniessen den Status der Gefürchteten und Wahnwitzigen.

Kumbh Mela ist ein buntes, lärmiges und fröhliches Festival, das die Vielfalt des Hinduismus dokumentiert. Es zeigt aber auch, wie Religion die Fantasie der Gläubigen unheilvoll anregen und aberwitzige Auswüchse produzieren kann.

Mehr aus dem Sektenblog

Nehmen die Kirschblütler Drogen? Der Staatsanwalt fand nix, doch Zweifel bleiben

Link zum Artikel

Wieso Verschwörungstheoretiker den Crash der Welt feiern

Link zum Artikel

Wie Donald Trump das Weisse Haus in ein religiöses Tollhaus verwandelt

Link zum Artikel

Geisterstunde an Luzerner Gymi: Eso-Star Voggenhuber übt Jenseitskontakte mit Schülern

Link zum Artikel

Der Glaube an ein Leben nach dem Tod sinkt ständig – und das steckt dahinter

Link zum Artikel

Wieso Endzeit-Visionen noch immer durch viele Glaubensgemeinschaften geistern

Link zum Artikel

Freikirchen-Pastor nennt Verzicht auf Sex «attraktive Enthaltsamkeit»

Link zum Artikel

Wieso erschiessen alte Menschen ihre Partner, wenn es doch sanfte Sterbemittel gibt?

Link zum Artikel

Hat Gott bei der Partnerwahl seine Hände im Spiel? Hoffentlich nicht

Link zum Artikel

Wie man das 3. Auge öffnet, den Astralkörper lädt und die DNA erweitert (angeblich🤷‍♀️)

Link zum Artikel

Greift Gott in den Wahlkampf ein? Was «Pray for Switzerland» wirklich offenbart

Link zum Artikel

Das Leben nach dem Tod bleibt eine Illusion – und das ist gut so

Link zum Artikel

Bier-Yoga, Schlangen-Yoga, Ziegen-Yoga: Geht Yoga vor die Hunde?

Link zum Artikel

Kennst du das «Gott ist treu»-Plakat? Ich hätte da ein paar Fragen

Link zum Artikel

Esoterik ist die neue Weltreligion – und sie verblendet die Massen

Link zum Artikel

Was ist denn hier los? Fromme gründen ersten christlichen Sexshop

Link zum Artikel

Der Tod ist eine Gemeinheit, das Paradies eine Illusion: Nun suchen wir das ewige Leben

Link zum Artikel

Eingesperrt und eingeschüchtert: Wie Olga Koch in Frauenfeld der Satan ausgetrieben wurde

Link zum Artikel

Der Vatikan rät: Homosexuelle und Transmenschen sollen ihre «Abartigkeit» wegtherapieren

Link zum Artikel

Hilfe, die Schamanen sind los – und treiben in der Schweiz ihr Unwesen

Link zum Artikel

Salvini nimmt den Tod der Flüchtlinge in Kauf – und der Papst hüllt sich in Schweigen

Link zum Artikel

Der Aberglaube grassiert – und er kann die Welt in den Abgrund führen

Link zum Artikel

Christliche Fundis wollen Schwule umpolen, doch nun formiert sich Widerstand

Link zum Artikel

350 Gruppen betroffen: Dieser Bericht zeigt die «Versektung» der Gesellschaft

Link zum Artikel

Jetzt mal ehrlich: Auf die Zehn Gebote kann man heute nicht mehr stolz sein

Link zum Artikel

Warum mich das «Armbrust-Sektendrama» berührt wie selten ein Fall

Link zum Artikel

Wenn selbst die Pfarrerin nicht mehr an Gott glaubt, wackelt sein Thron

Link zum Artikel

Gott hat uns einen freien Willen gegeben (– doch daran glaubt er wohl selber nicht)

Link zum Artikel

Heilige Bienen, transformierte Gehirne und Selbst-OPs: Der Wahn der Zürcher Esoterikmesse

Link zum Artikel

Die Kirchen leeren sich, das religiöse Bedürfnis bleibt – die Sekten freut's

Link zum Artikel

Drogentherapien und Inzesttabu: Die Blackbox der Kirschblütler nach dem Tod des Sex-Gurus

Link zum Artikel

Im Berner Oberland treffen sich braune Esoteriker – das steckt dahinter

Link zum Artikel

Das Verbot der Gotteslästerung muss weg – auch wenn der Bundesrat dagegen ist

Link zum Artikel

Der Kampf um das Waffenrecht in den USA ist eine Ersatzreligion

Link zum Artikel

Warum fromme Amis den «Sünder» Trump anbeten – und was das mit König Kyros zu tun hat

Link zum Artikel

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

Link zum Artikel

SRF zeigt «Reise ins Übersinnliche» – und bestätigt die schlimmsten Befürchtungen

Link zum Artikel

Uriella feiert ihren 90. Geburtstag – gesehen hat sie schon lange niemand mehr

Link zum Artikel

Für viele Kirchen ist die Homosexualität immer noch des Teufels – ein Beispiel

Link zum Artikel

«Frankensteins Monster fällt vom Himmel»: Die Verschwörungstheorien rund um 5G

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Sektenblog

Nehmen die Kirschblütler Drogen? Der Staatsanwalt fand nix, doch Zweifel bleiben

166
Link zum Artikel

Wieso Verschwörungstheoretiker den Crash der Welt feiern

206
Link zum Artikel

Wie Donald Trump das Weisse Haus in ein religiöses Tollhaus verwandelt

170
Link zum Artikel

Geisterstunde an Luzerner Gymi: Eso-Star Voggenhuber übt Jenseitskontakte mit Schülern

505
Link zum Artikel

Der Glaube an ein Leben nach dem Tod sinkt ständig – und das steckt dahinter

286
Link zum Artikel

Wieso Endzeit-Visionen noch immer durch viele Glaubensgemeinschaften geistern

258
Link zum Artikel

Freikirchen-Pastor nennt Verzicht auf Sex «attraktive Enthaltsamkeit»

256
Link zum Artikel

Wieso erschiessen alte Menschen ihre Partner, wenn es doch sanfte Sterbemittel gibt?

268
Link zum Artikel

Hat Gott bei der Partnerwahl seine Hände im Spiel? Hoffentlich nicht

299
Link zum Artikel

Wie man das 3. Auge öffnet, den Astralkörper lädt und die DNA erweitert (angeblich🤷‍♀️)

97
Link zum Artikel

Greift Gott in den Wahlkampf ein? Was «Pray for Switzerland» wirklich offenbart

338
Link zum Artikel

Das Leben nach dem Tod bleibt eine Illusion – und das ist gut so

377
Link zum Artikel

Bier-Yoga, Schlangen-Yoga, Ziegen-Yoga: Geht Yoga vor die Hunde?

93
Link zum Artikel

Kennst du das «Gott ist treu»-Plakat? Ich hätte da ein paar Fragen

500
Link zum Artikel

Esoterik ist die neue Weltreligion – und sie verblendet die Massen

317
Link zum Artikel

Was ist denn hier los? Fromme gründen ersten christlichen Sexshop

202
Link zum Artikel

Der Tod ist eine Gemeinheit, das Paradies eine Illusion: Nun suchen wir das ewige Leben

168
Link zum Artikel

Eingesperrt und eingeschüchtert: Wie Olga Koch in Frauenfeld der Satan ausgetrieben wurde

91
Link zum Artikel

Der Vatikan rät: Homosexuelle und Transmenschen sollen ihre «Abartigkeit» wegtherapieren

388
Link zum Artikel

Hilfe, die Schamanen sind los – und treiben in der Schweiz ihr Unwesen

225
Link zum Artikel

Salvini nimmt den Tod der Flüchtlinge in Kauf – und der Papst hüllt sich in Schweigen

365
Link zum Artikel

Der Aberglaube grassiert – und er kann die Welt in den Abgrund führen

303
Link zum Artikel

Christliche Fundis wollen Schwule umpolen, doch nun formiert sich Widerstand

370
Link zum Artikel

350 Gruppen betroffen: Dieser Bericht zeigt die «Versektung» der Gesellschaft

134
Link zum Artikel

Jetzt mal ehrlich: Auf die Zehn Gebote kann man heute nicht mehr stolz sein

278
Link zum Artikel

Warum mich das «Armbrust-Sektendrama» berührt wie selten ein Fall

61
Link zum Artikel

Wenn selbst die Pfarrerin nicht mehr an Gott glaubt, wackelt sein Thron

345
Link zum Artikel

Gott hat uns einen freien Willen gegeben (– doch daran glaubt er wohl selber nicht)

172
Link zum Artikel

Heilige Bienen, transformierte Gehirne und Selbst-OPs: Der Wahn der Zürcher Esoterikmesse

186
Link zum Artikel

Die Kirchen leeren sich, das religiöse Bedürfnis bleibt – die Sekten freut's

228
Link zum Artikel

Drogentherapien und Inzesttabu: Die Blackbox der Kirschblütler nach dem Tod des Sex-Gurus

129
Link zum Artikel

Im Berner Oberland treffen sich braune Esoteriker – das steckt dahinter

205
Link zum Artikel

Das Verbot der Gotteslästerung muss weg – auch wenn der Bundesrat dagegen ist

299
Link zum Artikel

Der Kampf um das Waffenrecht in den USA ist eine Ersatzreligion

219
Link zum Artikel

Warum fromme Amis den «Sünder» Trump anbeten – und was das mit König Kyros zu tun hat

135
Link zum Artikel

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

357
Link zum Artikel

SRF zeigt «Reise ins Übersinnliche» – und bestätigt die schlimmsten Befürchtungen

208
Link zum Artikel

Uriella feiert ihren 90. Geburtstag – gesehen hat sie schon lange niemand mehr

181
Link zum Artikel

Für viele Kirchen ist die Homosexualität immer noch des Teufels – ein Beispiel

358
Link zum Artikel

«Frankensteins Monster fällt vom Himmel»: Die Verschwörungstheorien rund um 5G

155
Link zum Artikel

Sektenblog

Nehmen die Kirschblütler Drogen? Der Staatsanwalt fand nix, doch Zweifel bleiben

166
Link zum Artikel

Wieso Verschwörungstheoretiker den Crash der Welt feiern

206
Link zum Artikel

Wie Donald Trump das Weisse Haus in ein religiöses Tollhaus verwandelt

170
Link zum Artikel

Geisterstunde an Luzerner Gymi: Eso-Star Voggenhuber übt Jenseitskontakte mit Schülern

505
Link zum Artikel

Der Glaube an ein Leben nach dem Tod sinkt ständig – und das steckt dahinter

286
Link zum Artikel

Wieso Endzeit-Visionen noch immer durch viele Glaubensgemeinschaften geistern

258
Link zum Artikel

Freikirchen-Pastor nennt Verzicht auf Sex «attraktive Enthaltsamkeit»

256
Link zum Artikel

Wieso erschiessen alte Menschen ihre Partner, wenn es doch sanfte Sterbemittel gibt?

268
Link zum Artikel

Hat Gott bei der Partnerwahl seine Hände im Spiel? Hoffentlich nicht

299
Link zum Artikel

Wie man das 3. Auge öffnet, den Astralkörper lädt und die DNA erweitert (angeblich🤷‍♀️)

97
Link zum Artikel

Greift Gott in den Wahlkampf ein? Was «Pray for Switzerland» wirklich offenbart

338
Link zum Artikel

Das Leben nach dem Tod bleibt eine Illusion – und das ist gut so

377
Link zum Artikel

Bier-Yoga, Schlangen-Yoga, Ziegen-Yoga: Geht Yoga vor die Hunde?

93
Link zum Artikel

Kennst du das «Gott ist treu»-Plakat? Ich hätte da ein paar Fragen

500
Link zum Artikel

Esoterik ist die neue Weltreligion – und sie verblendet die Massen

317
Link zum Artikel

Was ist denn hier los? Fromme gründen ersten christlichen Sexshop

202
Link zum Artikel

Der Tod ist eine Gemeinheit, das Paradies eine Illusion: Nun suchen wir das ewige Leben

168
Link zum Artikel

Eingesperrt und eingeschüchtert: Wie Olga Koch in Frauenfeld der Satan ausgetrieben wurde

91
Link zum Artikel

Der Vatikan rät: Homosexuelle und Transmenschen sollen ihre «Abartigkeit» wegtherapieren

388
Link zum Artikel

Hilfe, die Schamanen sind los – und treiben in der Schweiz ihr Unwesen

225
Link zum Artikel

Salvini nimmt den Tod der Flüchtlinge in Kauf – und der Papst hüllt sich in Schweigen

365
Link zum Artikel

Der Aberglaube grassiert – und er kann die Welt in den Abgrund führen

303
Link zum Artikel

Christliche Fundis wollen Schwule umpolen, doch nun formiert sich Widerstand

370
Link zum Artikel

350 Gruppen betroffen: Dieser Bericht zeigt die «Versektung» der Gesellschaft

134
Link zum Artikel

Jetzt mal ehrlich: Auf die Zehn Gebote kann man heute nicht mehr stolz sein

278
Link zum Artikel

Warum mich das «Armbrust-Sektendrama» berührt wie selten ein Fall

61
Link zum Artikel

Wenn selbst die Pfarrerin nicht mehr an Gott glaubt, wackelt sein Thron

345
Link zum Artikel

Gott hat uns einen freien Willen gegeben (– doch daran glaubt er wohl selber nicht)

172
Link zum Artikel

Heilige Bienen, transformierte Gehirne und Selbst-OPs: Der Wahn der Zürcher Esoterikmesse

186
Link zum Artikel

Die Kirchen leeren sich, das religiöse Bedürfnis bleibt – die Sekten freut's

228
Link zum Artikel

Drogentherapien und Inzesttabu: Die Blackbox der Kirschblütler nach dem Tod des Sex-Gurus

129
Link zum Artikel

Im Berner Oberland treffen sich braune Esoteriker – das steckt dahinter

205
Link zum Artikel

Das Verbot der Gotteslästerung muss weg – auch wenn der Bundesrat dagegen ist

299
Link zum Artikel

Der Kampf um das Waffenrecht in den USA ist eine Ersatzreligion

219
Link zum Artikel

Warum fromme Amis den «Sünder» Trump anbeten – und was das mit König Kyros zu tun hat

135
Link zum Artikel

Gott ist Vater, Jesus ist Sohn – Moment, wo sind Mutter und Tochter?

357
Link zum Artikel

SRF zeigt «Reise ins Übersinnliche» – und bestätigt die schlimmsten Befürchtungen

208
Link zum Artikel

Uriella feiert ihren 90. Geburtstag – gesehen hat sie schon lange niemand mehr

181
Link zum Artikel

Für viele Kirchen ist die Homosexualität immer noch des Teufels – ein Beispiel

358
Link zum Artikel

«Frankensteins Monster fällt vom Himmel»: Die Verschwörungstheorien rund um 5G

155
Link zum Artikel
Hugo Stamm; Religionsblogger

Hugo Stamm

Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

83
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

6
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

26
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

153
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

45
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

83
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

6
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

26
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

153
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

45
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
194
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
194Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Oxymora 22.01.2019 20:17
    Highlight Highlight Parlamentswahlen 2019 und Kumbh Mela .
    Kurz bericht über die verreligiotete Politik.

    Play Icon

    • Pasionaria 22.01.2019 22:42
      Highlight Highlight Der gewiefte Tintenfisch wieder einmal..….

      Wie kommt es auch - dies ist mir total unerklaerlich -, dass ein per Grundgesetz verbriefter > saekularer, sozialistischer, demokratischer (!!) Staat wie Indien derart religioes-politisch gesteuert ist? Religioese Themen sind alltaeglich und aeusserst dominant.
      Kann mir dies ein geistiger Hinduanhaenger (Spooky, Floro_tor z.B.) erklaeren?
    • Pelegrino 23.01.2019 00:27
      Highlight Highlight Den rel. Götterkult Indiens hat mit dem Kastensystem zu tun, u. da ist es schwierig eine demokratisch zu sein, denn die oberste Führungskaste hat im geistlichen u. weltlichen die grösste Macht u. Einfluss, wegen ihren Reichtum.

      Die andern unteren Kasten haben da nichts auszurichten, anbei wie die Blaublütigen im Mittelalter in Europa zu ihren Untergebenen.

      Die Verarmung in Indien lässt sich nicht aufhalten, solange beim WEF nur Worte fliesen, u. Kaviar gegessen wird, die Globalisierung machen die Reichen umso reicher, u. Arme umso armer, weit unter dem Existenzminimum leben.
    • Spooky 23.01.2019 02:50
      Highlight Highlight Pasionaria:

      "Hinduanhaenger"
      Kannst du dir nicht endlich eine zeitgemässe Tastatur besorgen? Diese veraltete ae nervt mich 😖
  • Real John Doe 22.01.2019 11:42
    Highlight Highlight Das eine eingebettete Bild zeigt u.a. übrigens mehrere Transgender die dieses Jahr zum ersten Mal bei den Festlichkeiten zugelassen sind.
    • Spooky 22.01.2019 18:20
      Highlight Highlight @Real John Doe

      "In Indien wurden Hijra und Transgender-Menschen, Eunuchen sowie Intersexuelle vom Obersten Gerichtshof im April 2014 als drittes Geschlecht anerkannt. Nepal, Pakistan, Indien und Bangladesch haben alle rechtlich die Existenz eines Dritten Geschlechts akzeptiert, mit Indien einschließlich einer Option für sie auf Pässe und bestimmte offizielle Dokumente."
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 22.01.2019 18:55
      Highlight Highlight Eigentlich komisch.
      Vor allem da man in Indien seit dem Altertum die Hijras kennt und sie auch als drittes Geschlecht anerkannt sind.
  • Spooky 22.01.2019 04:41
    Highlight Highlight Ich habe die kritische Seite dieses Artikels gar nicht so richtig mitbekommen. Hätte ich sollen? ;-)
    • Florotor 22.01.2019 08:29
      Highlight Highlight Nein, ich denke, deine Unaufgeregtheit ist Ausdruck von Klasse, ganz ernst gemeint.

      Und danke für den klärenden Input zu den Aghori. Ich nehme für mich heraus, dass Stamms Beschrieb und dein Input sich nicht decken und meine Kritik daher nicht völlig abwegig war.

      Ich räume ein, dass meine Empörung vielleicht genauso doof ist, aber mich bringt einfach diese Schweizer Art, überall an jedem Tisch mitzufressen, in jeden Fluss zu pissen und sich dann noch lustig zu machen über all die dummen anderen, die keine (auserwählten) Zwinglianer sind, manchmal aus dem Häuschen.

      Sorry, Loits und

      Aloha!
    • Spooky 22.01.2019 10:22
      Highlight Highlight @Florotor
      Danke für deine Antwort. Von wegen "Sorry, Loits und": Du musst dich nicht entschuldigen.

      Ich habe mich einfach sehr gefreut, dass Herr Stamm überhaupt einen Artikel über diesen fröhlichen, bunten Mega-Event geschrieben hat und ihn damit den WatsonUsern bekannt macht.

      Wahrscheinlich habe ich deswegen den kritischen Ansatz in diesem Artikel erst dann bemerkt, als so viele kritische Kommentare zu Kumbh Mela geschrieben wurden.

      Gruss, Om Shanti ;-)
    • Pelegrino 22.01.2019 15:46
      Highlight Highlight Erich von Däniken ist ein Träumer, der die Götter Indiens ursprünglich für Aliens hält, die mit einem Ufo auf unseren Planteten gelandet ist. So was kann u. ist unakzeptabel, niemand ausser, von Däniken auf so eine absurde Idee kommen.

      Im Stargate erschienen mystische, wo Goa'uld, die als Wirten mit ihren innewohnenden Abydionier lebten, u. die Ägypter u. Indien besuchten.


      von Däniken erklärt dass niemand zur dieser Zeit keiner eine Pyramide technisch bauen konnte, so wie in Indien ihren Monumenten.

      Indien hatte eine hochentwickelte Kultur, die scheinst durch Götterkult zerstört wurde.

    Weitere Antworten anzeigen
  • Pasionaria 21.01.2019 00:43
    Highlight Highlight Alienus
    Btw, > meine Frage @ HST > Bezug auf H. Rothenfluh's Text.
    Dein grausliges pers. Erlebnis der unfassbaren "Teufelsaustreibung" beschreibst Du > Hyperzucken, unkontrolliertes Drehen und fast rhythm. Schlottern der 4 Extremitäten liegender, knieender und stehender Weise. Was war denn der direkte Ausloeser davon?
    Das Verhalten der teufelsaustreibenden relig. Sadisten, deren phys. oder auch 'nur' psych. Einflussnahme?
    Dies zuzuordnen wirst Du als zuschauen-muessender-Bub wohl nicht in der Lage gewesen sein. Vergiss es lieber, sonst albtraeumst Du noch davon (ich tu es schon beim Lesen….).
    • Alienus 21.01.2019 10:47
      Highlight Highlight Pasi

      Keine!

      Solche Zuckungen wurden mir von anderen Menschen bestätigt. Eine Studentin hatte nen extremst religiösen Bruder. Wenn dieser tiefst-inbrünstig, betete, hatte er kaum sichtbare Arm- und Fußzuckungen. Jedoch später sichtbare Vibrationen.

      Vermutlich sind das diese religiösen Erregungszustände, von den uns die allzu vielen Heiligenlegenden berichten.

      Könnte mir vorstellen, dass durch Hirnsteuerungen solche Zitterei ausgelöst und das Schmerzempfinden ausgeschaltet weird.

      Somit gibt es zwischen den christl. Märtyrern und den hinduistischen Heiligen / Fakiren eine Verbindung.
    • Alienus 21.01.2019 11:10
      Highlight Highlight Pasionari

      Nur ne Anmerkung zur Annas Aussage bezügl. des abgetrennten Armes im Stich.

      Schaut man genau hin, so ist es wohl eher ein Füllhorn. Entweder ein Jagd- oder Trinkhorn. Der Träger ist nackt. Er hat ein „Krallen_Gürtel“ um den Bauch als Instrument der Selbstkasteiung! Schmerzen bringen Erleuchtung! Es kommen Jäger ins Bild mit Jagd_Hunden.

      Könnte der Nackte ein Auslöser/Symbol des Tanzes sein? Vor der Kirche! Ja!? Ein mit Pflanzen_Extrakten auf Touren gebrachter Schüttler?

      Das ganze Ding hat eine schwache Erinnerung an unsere germanischen Vorfahren im trunkenen Rausch mit Wotan!
    • Pasionaria 21.01.2019 22:13
      Highlight Highlight Alienus
      Interesasnte Ueberlegungen. Den Arm (auf dem Bild) habe ich auch krampfhaft gesucht.
      Fantasie kann Bilder umwandeln, das wissen wir ja.

      A > fuer mich doch nicht Trueffelschwein, eher Schaeferhund…(mehr in der 'MB-Animalspalte'....)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pasionaria 21.01.2019 00:27
    Highlight Highlight Herr Stamm
    noch ein Frage: wurde bei diesen Massenveranstaltungen auch wild, oder auch nur vereinzelt, getanzt?
    Waere noch interessant zu wissen, da Anna Rothenfluh gerade einen interessanten Text zu hemmungslosen/unkontrollierten Tanzvorkommnissen im Mittelalter verfasste. Wobei die Ursache dieses irren Tanzverhaltens alles andere als klar ist.
    Ein religioeser Urpsrung ist auch nicht auszuschliessen.
    • Hugo Stamm 21.01.2019 21:54
      Highlight Highlight Bei heiligen Waschungen tanzen die Pilger oder Sadhus nicht. Überhaupt tanzen Hindus bei religiösen Anlässen selten. Ekstatisches Tanzen im spirituellen Kontext ist aber in vielen Kulturen bekannt. Die Gläubigen sind dann wie von Sinnen und entwickeln aussergewöhnliche Kräfte. Zu Todesfällen kommt es aber selten. Das Tanzphänomen in Strassbourg und Umgebung im Mittelalter lässt sich auch heute noch nicht erklären. Ich zweifle aber, dass die überlieferten Zahlen stimmen.
  • Wald Gänger 20.01.2019 23:34
    Highlight Highlight Hou, so krass! Menschen, die ohne europäische Aufklärung leben, keine monotheistische Religion verfolgen und ungesunde Sachen machen!
    Wo ist hier der Panik-Button zum drücken?
  • Spooky 20.01.2019 20:44
    Highlight Highlight In Bezug auf den Hinduismus sind die Aghori vergleichbar mit Diogenes in Bezug auf die griechische Philosophie.

    (Das nur so zwischenhinein)
  • Florotor 20.01.2019 18:02
    Highlight Highlight Rassismus und alt-europäischer, kolonialistischer Chauvinismus der übelsten Sorte, vieles im Rang einer regelrechten Hetze gegen ein komplett unbegriffenes "anderes" und "fremdes", wird den in kognitiver Überforderung zu den "Indern" gemachten Entität das "Menschsein wie Du und ich" abgesprochen und stattdessen mit angemasster fundamentalistischer Textkenntnis (natürlich hinter Pseudonym) oder im Gefühl der absoluten Überlegenheit durch den eigenen, völlig verdrehten Wissenschaftsbegriff eine kollektive Psychose und Wahrnehmungsstörung angedichtet.

    Diese Art Hochmut bringt den Westen zu Fall.
    • Share 20.01.2019 19:37
      Highlight Highlight Die Zivilisation. Der Stuhl als zeitlose Metapher für die Zivilisation. Wir könnten den Schaukelstuhl nehmen, das ist aber etwas gar romantisiert. Nun hängen wir dem Stuhl, manche dem heiligen Stuhl an. Oder Wassertanks. Ja, einige auch der Wasserflasche - Alu, kein Pet. Das hat nichts mit Hier und Dort, Wir und Die zu tun, das nennt sich Zivilisation. Hochmut ist die Ignoranz nicht zugeben zu wollen, dass dies auf Kosten der Lebensbedingungen aller geschieht.
    • Oxymora 20.01.2019 22:10
      Highlight Highlight @ Florotor

      Helfen Sie mir.

      Zeigen Sie mir bitte wo im Artikel Indern das Menschsein abgesprochen wird. Ich kann das nirgends finden.

      Vielleicht fehlt mir das nötige Textverständnis.

      Es könnte auch sein, dass Ihr Arzt Ihr Pseudonym verwechselte und Ihnen die falschen Medikamente verabreichte. Das kann sehr gefährlich für Sie werden. Bleibender Schaden etc.
    • Florotor 21.01.2019 06:38
      Highlight Highlight Persönlich werden? Aber bitte genau bleiben. Es liegt in der Tat am Leseverständnis:

      Menschsein wie Du und ich.

      So wie Du und ich sind die Inderinnen ganz normale Menschen, die "gesunden Menschenverstand" haben, die "Homo oeconomicus" sind wie Du und ich etc.

      Wir mögen das System ihrer Referenzen nicht verstehen. Unser Problem.

      In dem Fall kollektiven religiösen Wahn zu unterstellen, bleibt rassistisch und wenn man sich selber noch zu einer intellektuell überlegenen Zivilisation zählt, dann könnte es passieren, dass die schlaueren Inder einen in den nächsten 20 Jahren aus dem Markt boxen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hypatia 20.01.2019 17:18
    Highlight Highlight Eine kritische Betrachtung einer uns fremden Welt mag ja berechtigt sein, vor allem auch, wenn es darum geht, Leute davor zu warnen, dort etwas zu suchen, was sie hier in unserer Welt nicht mehr zu finden glauben.

    Aber ich frage mich, was wir dort überhaupt zu suchen haben und was wir dort überhaupt verloren haben.

    Dieser imperiale Blick der Aufklärung hat schon so vieles zerstört. Und es sind schliesslich auch die Machenschaften der Aufklärung, die diese Flüsse mit Schwermetallen verseuchen.

    Wir haben das Recht verwirkt, mit dem Zeigefinger andere zurechtzuweisen.



    • Share 20.01.2019 19:21
      Highlight Highlight @hypatia
      Du tust gerade so als hätten wir das Schwarzpulver erfunden.
    • Oxymora 20.01.2019 22:21
      Highlight Highlight @Hypatia

      “Wir haben das Recht verwirkt, mit dem Zeigefinger andere zurechtzuweisen.“

      Wie konnte das passieren? Wie haben wir das verwirkt?
      Vielleicht weil wir nicht mehr alles glauben.
      Erzählen sie ein bisschen davon;
      dünkt mich sehr interessant was in Ihrem Kopf abgeht.
    • Pasionaria 20.01.2019 23:31
      Highlight Highlight Hypatia
      Heute ist Blutvollmondnacht - es gibt Menschen, die reagieren darauf….. (ich selbst auch!)
      "Wir haben das Recht verwirkt, mit dem Zeigefinger andere zurechtzuweisen." , was ist der Unterschied dazu, mit unhaltbaren Vorwuerfen einen fundierten Text kommentierend zu desavuieren?
      "Dieser imperiale Blick der Aufklärung….." > wo machst Du den in diesem Blog aus? uAwg
      ".. ich frage mich, was wir dort überhaupt zu suchen und was wir dort ... verloren haben."> mit anderen Worten: wir sollen nicht mehr reisen gehen, andere Kulturen kennenlernen? Alles nur aus Buechern glauben?
      C'one Hypi

    Weitere Antworten anzeigen
  • delic 19.01.2019 20:41
    Highlight Highlight Lieber keinen Artikel, als so einen. Sehr oberflächlich Recherchiert und nur einen Bruchteil erwähnt und erklärt. Schade Schokolade
    • Trude45 20.01.2019 15:03
      Highlight Highlight Was fehlt denn?
    • Florotor 20.01.2019 17:40
      Highlight Highlight Der Hinweis, dass die Illustration der Strömungen im Hinduismus durch diese "Aghori" etwa so daherkommt, als wenn man Black-Metal-Bands zur Beschreibung der christlichen Religion verwenden würde.

      Z. B.

      Oder ein Hinweis darauf, dass die Leute dort das Wasser aus den vergifteten Flüssen nicht hauptsächlich trinken, weil sie denken, es sei ein Shiva-Power-Drink. Sondern, weil sie kein anderes haben.

      Es gäbe noch viel. Stamm vermischt alles, was er nicht weiss über Indien und den Hinduismus, in einer Kolumne zu einem Brei, der Käse ist.

      Bin Indien-Amateur, aber dieses Urteil traue ich mir zu. http://IN
    • Oxymora 20.01.2019 22:37
      Highlight Highlight @ Florotor

      “Der Hinweis, dass die Illustration der Strömungen im Hinduismus durch diese "Aghori" etwa so daherkommt, als wenn man Black-Metal-Bands zur Beschreibung der christlichen Religion verwenden würde.“

      Also das wär sehr spannend wenn man hier im Sektenblog mal so Black-Metal-Bands und andere Musik, im Bezug zur christlichen Religion bemurmeln würde.

      Play Icon

  • Spooky 19.01.2019 20:20
    Highlight Highlight "Kumbh Mela ist ein buntes, lärmiges und fröhliches Festival, das die Vielfalt des Hinduismus dokumentiert."

    Tat Tvam Asi.

    Namaste! Om Shanti!

    Best ever article of Hugo Stamm. Danke!
  • Pasionaria 19.01.2019 20:08
    Highlight Highlight Aufgrund dieses Artikel und erstaunlicherweise ist es mir wieder einmal (!) zum Beten zumute 😊:

    Oh, Aberglaube, wie hilflos Du machst,
    falsches Gluecksgefuehl du entfachst
    Als uebles Ungeheuer dich erweist,
    vernebelst Verstand sowie Geist.

    Loesest Massenhypnose aus
    fuer den Menschen ein Graus.
    Wie lang wirst du noch ueberleben
    lieber doch nach Vernunft streben!!
    • Hades69 19.01.2019 22:40
      Highlight Highlight Jedoch wenn du in Angesicht des Todes
      um dein Leben fürchtest
      wendest du dich an Gott
      wenn alle Hoffnung verloren
      er den letzten letzten Funken
      in dir weckt.
    • vera.vox 19.01.2019 23:38
      Highlight Highlight @ Hades69

      Ich glaube du irrst dich,
      Pasionaria würde sich eher an Alienus wenden.
    • Alienus 20.01.2019 00:14
      Highlight Highlight wahre.stimme

      wie wahr. wie wahr!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Toni.Stark 19.01.2019 18:25
    Highlight Highlight In etwa vergleichbar mit dem Veganismus, dem Verzicht auf Impfung, die Einnahme von homöopathischen Mittelchen, der Glaube an die menschengemachte Klimaänderung oder die Anbetung des Geldes.
    • grünergutmensch 19.01.2019 20:13
      Highlight Highlight 🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️
    • Toni.Stark 19.01.2019 21:10
      Highlight Highlight 😘
    • grünergutmensch 19.01.2019 22:05
      Highlight Highlight War das nun ein witz?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Michael Bamberger 19.01.2019 17:10
    Highlight Highlight Spricht der Maharadscha / Emir / Fürst zum Guru / Imam / Pfarrer:

    "Ich tue alles, sodass die Massen arm sind, tue du alles Notwendige, damit sie dämlich bleiben."
    • Alienus 19.01.2019 20:56
      Highlight Highlight Michael Bamberger


      Nun, man möchte Sie nicht in irgendeinem Gefühl kränken, aber ist es möglich, dass Sie in der Aufzählung den Rabbi vergessen haben.

      Nicht den Jussuf, sondern den der alten Religion?
    • Pelegrino 20.01.2019 00:18
      Highlight Highlight Bamberger, man könnte es auch so nennen; gehet ihn in alle Welt und macht idiotisch die ganze Welt.

      Und; nur fröhliche Geber sind erwünscht.
    • Pasionaria 20.01.2019 06:32
      Highlight Highlight M. Bamberger haette natuerlich seine Aufzaehlung noch beliebig erweitern koennen, z.B. u.a. mit:
      spricht der Herrliberger Maharadscha zum WW- Verleger....
      etc. etc....
    Weitere Antworten anzeigen
  • Maria B. 19.01.2019 15:26
    Highlight Highlight In jüngeren Jahren war ich von Indien und dem Hinduismus genauso fasziniert wie manch Andere.

    Wobei ich nach längerer Auseinandersetzung mit dieser bunt zusammengewürfelten Götterwelt, der Bhagavad Gita und den teilweise ebenso fragwürdigen wie grotesk abergläubischen Ritualen zum Schluss gekommen bin, dass der Hinduismus mit all seinen Ungereimtheiten genauso verzichtbar daherkommt wie andere sog. Weltreligionen.

    Religiöse Rituale und "göttliche Aussagen" sind durch Menschen erfunden und instrumentalisiert worden, sodass man sich besser meditativ auf einen eigenen inneren Weg machen sollte.
    • Pelegrino 22.01.2019 16:22
      Highlight Highlight M_B was halten sie den von dem westlichen Aberglauben für Wunder der Technologie, die alles können, nur nicht eigenes entscheiden, was zuvor nicht programmiert ist.

      Die Götter der globalen Welt liegt in Europa und Amerika, die Profiteure die an den Schalthebel unserer Wirtschaft sitzen, und mit ihren Angestellten Bänker Broker den Subkontinent Indien und die Welt regieren.

      Das WEF hat das wirtschaftliche globale Gleichgewicht noch nicht erstellt, und so leidet die unterste Kaste Indiens noch unter ärmlichsten Bedingungen.
  • Share 19.01.2019 15:20
    Highlight Highlight Das Bedürfnis nach Reinigung, die mehr als nur Erfrischung ist, scheint urtümlich. Dieser Fokus auf die rituelle Reinigung aber bedarf dem sich schmutzig fühlen. Wieso eigentlich? Da hapert es wenig mit der Logik. Dieser Ambivalenz hängen die Griechen nach. Der Fluss des Lebens ist ein Fluss der Erinnerung und ein Fluss des Vergessens.
    • Pelegrino 19.01.2019 23:09
      Highlight Highlight Share, also wer hypnoseartiger Reinigung vollzieht, soll von dem was ihn belastet befreit werden!?

      Nun beim ICF einer in Kritik geratene Jugendfreikirche praktiziert man auch den Befreiungsdienst, natürlich auf esoterischer weise, u. so auch die bei chronisch erkrankten Hoffnungsleichtgläubigen, die dann beschiessen nach bezahlten Handauflegen enttäuschst wieder nachhause kommen, von denen die ihm versprochen haben, das ihnen Krankheit u. Gebrechen geheilt wird.

      So ist es auch im Hinduismus, da versprechen die geistlichen Führer dasselbe, einfach mit andern Worten, u. andern Praktiken

    • Pelegrino 20.01.2019 02:49
      Highlight Highlight Mit faulen Ausreden werden die hofften u. glaubten geheilt zu werden, ohne eingelösten Kleingeld entlassen, u. reden; kommt später nochmals, es hat nicht geklappt weil zu wenig geglaubt hast. Dann sind die hofften geheilt zu werden die doppelt Beschiessen, erstens wegen seinen Selbstvorwürfen zu wenig geglaubt zu haben, um geheilt zu werden, u. um sein Vermögen gebracht wird.

      Dieser Lug u. Trug ist bei hinduistischen Geistlichen ebenso gegenwärtig, wie bei esoterischen Gemeinschaften u. Kirchen.

      Wo auch grosses versprochen wird u. nicht eingehalten wird, da herrscht Gewalt u. Unsittlichkeit.
    • Share 20.01.2019 08:15
      Highlight Highlight Agnos, da bin ich ganz weltlich eingestellt. Ein schwarzer Nepalese mit ein wenig Goldstempel genügt mir vollkommen. Nicht alle Menschen kennen ihre Bedürfnisse. Gemeinschaft ist eines davon. Und diese Fester, unklugerweise von den staatlichen Institutionen mitgetragen, bringen Menschen über Grenzen und aller Couleur zusammen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • vera.vox 19.01.2019 15:00
    Highlight Highlight 150 Millionen unterschiedlichste Menschen feiern zusammengepfercht in Allahabad; damit ist bewiesen wie friedfertig der Hinduismus ist; die demokratiefähigste Religion der Welt.
    Leider geht der Artikel nicht auf die Situation tausender Hindus in der Schweiz ein. Obwohl die Religion viel älter ist als Christentum und Islam zusammen, wird eine staatliche Anerkennung von den Politikern nicht mal in Erwägung gezogen. Hingegen werden Splittergruppen gefördert, die sogar Priesterinnen aus bilden, um Jahrtausende altes, religiöses Kulturgut von der Schweiz aus zu kaputten.
    • who cares? 19.01.2019 15:16
      Highlight Highlight Was ist mit dem Kastensystem? Im Hinduismus sind einfach manche Leute mehr wert und manche weniger. Macht mir das ganze sehr viel unsympathischer sollte meiner Meinung nach nicht staatlich anerkannt werden.
    • vera.vox 19.01.2019 16:01
      Highlight Highlight @who cares?

      Fromme Christen kommen in den Himmel, Homosexuelle, Wiederverheiratete Heiden, etc. sind dem Katholischen Gott ein Gräuel, sie werden in der Hölle landen.
      Die Frau soll schweigen wenn der Mann spricht etc. Das ist auch eine Art Kastensystem.
      Katholische Priesterinnen gibt es nicht.
      Trotzdem ist die römisch katholische Kirche staatlich anerkannt und finanziert.
      Es werden aber keine Frauen in der Schweiz zu römischen katholischen Priesterinnen gemacht. Seltsam!
    • Pelegrino 19.01.2019 17:42
      Highlight Highlight Vera, schreiben sie da im Spiegeleffekt über das was ihnen ihre Auffassung auf dem Kuli 🖊 und Tastatur ⌨ wiedergibt.


    Weitere Antworten anzeigen
  • Jungleböy 19.01.2019 14:46
    Highlight Highlight Zuerst nannte man sie heiden.

    Dann gab es mal eine zeit, da bezeichneten die katholiken die wissenschaftler als ketzer.

    Heute sagt der wissenschaftler zu anders denkenden menschen esoteriker.

    Same shit, different taste. Finde den fehler.
    • Share 19.01.2019 15:22
      Highlight Highlight Und dann gingen sie über Kohlen...
    • Pelegrino 19.01.2019 18:27
      Highlight Highlight Und dann schwebten Inder über dem Boden, denn vielleicht muss mal irgendwann nicht mehr gehen.

      Benutzer Bild
    • rodolofo 19.01.2019 18:33
      Highlight Highlight Ich finde keinen Fehler.
      Da der Wissenschaftler ja nicht wertet, ist der Begriff "Esoteriker" auch nicht als Beleidigung zu verstehen, sondern als Klassifizierung für jenen Teil der Gesellschaft, der sich selber als "spirituell" definiert.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pelegrino 19.01.2019 12:07
    Highlight Highlight eBart, Der Frühstückskaffe ist auf jedenfalls nicht mehr reines Wasser, und schmeckt mit weniger Calcium besser.

  • MSAgeha 19.01.2019 11:40
    Highlight Highlight Was bedeutet: "In Indien sterben viele Namenlose auf der Öffentlichkeit."? Dass Menschen sterben und da, wo sie liegen, verrotten? Wie sollte der Satz denn richtigerweise lauten?
  • Gender Bender 19.01.2019 11:38
    Highlight Highlight Die Briten waren lange auf dem Subkontinent. Hätten sie doch ein wenig common sense dagelassen.
    • Mutzli 20.01.2019 02:15
      Highlight Highlight Ok? Da z.B. das British Raj die Kastenstrukturen in der indischen Gesellschaft sowohl teilweise erst erschaffen und auch massiv gefördert hat, sollten die Inder sich wohl nicht als erstes an die alten Kolonialherren wenden.
      Die hätten anstatt Leichen auch besser mal z.B. die massiven missbräuchlich erwirtschafteten Gewinne der East India Trading Company in Indien zurückgelassen.
    • Gender Bender 20.01.2019 08:55
      Highlight Highlight Europäer haben das Kastensystem erfunden. Made my day.
    • Mutzli 20.01.2019 10:51
      Highlight Highlight @Tanl Long

      Na, dann bin ich ja froh, wenn ich Ihren Tag erhellt habe.

      Meine Wenigkeit könnten Sie auch glücklicher machen, in dem Sie lesen was ich effektiv geschrieben habe:"Kastenstrukture [...] teilweise erst erschaffen".

      Für weitere Schenkelklopfer könnten Sie sich in die Forschungsliteratur einlesen z.B. bzgl. des Jati Zensus des British Raj und dessen Folgen, das Konzept und Anwendung der "Martial Races" von Seiten des British Empire oder die "Teile und Herrsche" Politik des Empires generell.
      Da kommen Pointen und Lacher Schlag auf Schlag.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pelegrino 19.01.2019 11:10
    Highlight Highlight Wie Anghori ist bei christlichen die Tradition; wer mein Fleisch isst, u. mein Blut trinkt, eine gewisse Reinigung, nur das bei Christen der Glaube im Vorrang ist, und bei Anghori den Aberglauben.

    Bei den mystischen Glaubensrichtungen wie im Hinduismus, wird nach Gutdünken die Seele durch Exorzismus, u. Befreiungsdienst mit märtyrerischen Ritual zur Reinigung der Seele aufgezwungen.

    Es gibt nun Menschen, nicht nur Hindus die mit sarkastischen sadistischen Mittel wie Stalken u. Mobben u. denunzieren.

    Was fakt ist, diese Praktiken u. religiösen Plagen gibt es überall.



    • Share 19.01.2019 11:52
      Highlight Highlight Mystik? State of äthe Art, Stand 2019, bis auf weiteres: Anschauen erlaubt, Agnos, Anfassen verboten. Dabei bleibt es. Keine Rückschritte, auch nicht beim müssigen Drang nach Romantik.
    • Leider Geil 19.01.2019 12:16
      Highlight Highlight "nur das bei Christen der Glaube im Vorrang ist, und bei Anghori den Aberglauben. "
      Sagte der Christ.
    • Pelegrino 19.01.2019 17:24
      Highlight Highlight Wow Leider Geil, welch eine Vorstellung, im Westen ist halt abergläubisch Gang und Gebe, darum wird es gebraucht, um Grenzen zu ziehen, zwischen Verstand und Irrrationalem.

      Share, als Agnostiker gibt es bei mir hier Grenzen was tolerieren mit Religion und Romantik zu tun hat.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Klaus07 19.01.2019 11:06
    Highlight Highlight Ich hab keine Hoffnung für die Menschheit. Diese wird sich über kurz oder lang selber Zerstören. Mehrere Tausend Jahren hätte die Menschheit Zeit gehabt ihre Fähigkeiten und Intelligenz dafür einzusetzten, dass es der Menschheit, der Natur, der Tierwelt gut geht. Doch das wird nie passieren. Zu sehr belügt sich der grösste Teil der Menschen selbst, rent hirnrissigen Ideologien oder doppelzüngigen Führer/Politiker/Blender hinterher die ihm Dinge vorlügen, die so nie geschehen werden.
    • rodolofo 19.01.2019 12:19
      Highlight Highlight Ich glaube weiterhin und unerschütterlich an die Menschen und an die Natur, zu der wir untrennbar gehören!
      Das Leben wird weiter gehen, nicht in dem Sinne, wie wir Einzelne es uns vorstellen und wünschen, sondern so, wie es sich aus den Wechselwirkungen des sich selber regulierenden Gesamtsystems "Erde und Kosmos" ergibt.
      Das moderne, vernetzte, ökologische und nicht moralisierende Denken (Kybernetik) löst das traditionelle, spaltende, moralisierende und von Eigeninteressen fehlgeleitete Denken ab.
      Das neu-alte Gottvertrauen sagt:
      Es kommt so, wie es kommen muss, weil es so kommen will.

    • Klaus07 19.01.2019 13:30
      Highlight Highlight Danke rodolfo

      Ein Beweiss mehr für meine These.
    • Jungleböy 19.01.2019 14:04
      Highlight Highlight Das nennt sich entwicklung und kann noch lange dauern mein lieber. Fang bei dir an un agiere als vorbild statt zu jammern. Merci ade
    Weitere Antworten anzeigen
  • rodolofo 19.01.2019 10:53
    Highlight Highlight Hier wäre ein solches Spektakel undenkbar.
    Wir wissen ja inzwischen sehr viel über Krankheitserreger in verschmutztem Wasser.
    Trotzdem sind auch bei uns die Gewässer mit Pestizid-Rückständen belastet, die z.T. das Hundertfache der Grenzwerte übersteigen!
    Die gleiche Wissenschaft, welche die Grenzwerte berechnet hat, gibt Entwarnung, wenn sie von "übergeordneten Interessen" dazu beauftragt (und auch bezahlt) wird.
    Und das gilt auch für den Umgang mit atomaren Abfällen, die 100'000 Jahre strahlen!
    "Wir" sind also auch ziemlich unvernünftig, vermutlich viel unvernünftiger, als diese Inder...
    • Amateurschreiber 19.01.2019 12:21
      Highlight Highlight Man hat aber nicht die Wahl zwischen "biologische Kloake" oder "biologisch rein aber chemieverseucht".
      Wie im Text steht, sind die Flüsse auch mit Schwermetallen belastet. Sie werden wohl auch ziemilch mit Pestizid- und Dünger- Rückständen belastet sein.
      In Indien gibt es übrigens auch AKW!
    • rodolofo 19.01.2019 18:20
      Highlight Highlight @ Amateurschreiber
      Also gut, dann sind wir eben ungefähr gleich unvernünftig, wie die Inder, tun aber viel vernünftiger.
      Bist Du jetzt zufrieden?
      Immer noch nicht?
      Vernünftigerweise müssten sehr viele Menschen verdrecktes Flusswasser trinken und sterben.
      Dann würde dieses Flusswasser nämlich langfristig wieder sauber...
      (Das war jetzt ziemlich makaber.)
  • iNDone 19.01.2019 09:18
    Highlight Highlight Wissenschaft ist genau das gleiche wie Religion. Ein Vehikel um das unverständliche, nicht fassbare zu kanalisieren.
    • DemonCore 19.01.2019 10:10
      Highlight Highlight Dann wäre sie nicht das gleiche, sondern wollte das gleiche. Aber das ist immer noch falsch. Die Wissenschaft findet u.a. mit nachvollziehbaren Experimenten schlüssige Theorien, d.h. Erklärungen, für einst unverstandene Phänomene.
    • Amateurschreiber 19.01.2019 12:47
      Highlight Highlight Wissenschaft ist keine Glaubensrichtung. Eher ein Open Source Projekt, an dem jeder mitarbeiten kann. In der Wissenschaft gibt es auch keine Dogmen.
      Die Wissenschaft muss ihre Behauptungen beweisen können. Aber auch die Gegner müssen ihre Gegenbehauptung beweisen können.
      Anders bei Religionen: Sie gründen meist auf Dogmen und anhand der Dogmen werden weitere Annahmen formuliert, die dann als Bestandteil des Glaubens gelten.
      Bestes Beispiel: Gemäss Bibel wurde das Jesuskind wurde von Magiern besucht. Jahrhunderte später wurden daraus drei Könige mit verschieden Hautfarben und Namen gemacht.

    • aglio e olio 19.01.2019 13:29
      Highlight Highlight Wissenschaft will nicht kanalisieren sondern Wissen schaffen um damit das Unverständliche verständlich zu machen. Teil dessen ist es auch, anscheinend Verstandenes als falsch zu erkennen, zu verwerfen und neu verstehen zu wollen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • banda69 19.01.2019 09:02
    Highlight Highlight Es ist grossartig.
    Und das Bad im Ganges eine unglaubliche Erfahrung.
    • DemonCore 19.01.2019 10:12
      Highlight Highlight Eine unglaublich dreckige Erfahrung?
    • Toerpe Zwerg 19.01.2019 10:19
      Highlight Highlight Inwiefern?
    • banda69 19.01.2019 10:35
      Highlight Highlight "Wer in einen heiligen Fluss taucht, wird angeblich von Belastungen und Sünden befreit."

      Das Bad hinterliess ein reinigendes und befreiendes Gefühl.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Toerpe Zwerg 19.01.2019 08:43
    Highlight Highlight Religiosität ist auch nur eine Wahnvorstellung ung müsste therapiert werden.
    • Maracuja 19.01.2019 09:07
      Highlight Highlight Ist das Ihr Vorschlag, um die KK-Prämien noch weiter in die Höhe zu treiben? Und wenn Sie schon dem Sowjetkommunimus nacheifern und Andersdenkende einer psychiatrischen Behandlung zuführen möchten (müsste therapiert werden), wie begründen Sie, dass es sich bei Religiosität nicht um eine harmlose Illusion sondern um eine Wahnvorstellung handelt? Und welche Behandlungsmethoden schlagen Sie vor?
    • Gender Bender 19.01.2019 09:30
      Highlight Highlight @Maracuja: Gläubige denken nicht, sie glauben.

      "Zum Rabe sprach die Taube,
      wo die Wissenschaft aufhört beginnt der Glaube.
      Recht hast Du sprach jener,
      mit dem Unterschied jedoch,
      wo Du glaubst da denk ich noch."
    • Arthur Philip Dent 19.01.2019 09:41
      Highlight Highlight 😂 Ist das Humor oder fühlt sich da jemand auf den Fuss getreten? 😅
    Weitere Antworten anzeigen

Radikal religiös: Wie Freikirchler ihre Kinder züchtigen, weil die Bibel es verlange

Der Kriminologe Christian Pfeiffer hat Untersuchungen angestellt und erstaunliche Resultate zur Prügelstrafe von Gläubigen erhalten.

Jede Religion und jede Glaubensgemeinschaft trägt im Kern das Sektenhafte in sich. Schliesslich geht es um die letzten Dinge und die göttliche Autorität. Also um den höheren Sinn, um Transzendenz und Metaphysik. Und um die Deutungshoheit in diesen existentiellen, religiösen und spirituellen Belangen: um alles oder nichts.

Liberale Gläubige, die ein kritisches Bewusstsein bewahrt haben, kennen die Gefahren und lassen sich höchstens partiell vereinnahmen. Anders radikale Gläubige, wie sie in …

Artikel lesen
Link zum Artikel