Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neues «Bendgate» für Apple – das iPad Pro knickt leicht wie Karton



Die Gadget-Belastungstests des YouTubers JerryRigEverything sind berühmt-berüchtigt. Ein neues Video zeigt, dass Apples kürzlich lanciertes iPad Pro ohne grossen Kraftaufwand geknickt und komplett zerstört werden kann.

Das Elf-Zoll-Tablet gab schnell nach, als der Biegetest durchführt wurde, fasst The Verge zusammen. Beim Betrachten des Videos sieht es fast wie eine Sollbruchstelle in der Mitte des Geräts aus: Auf Höhe einer kleinen Mikrofonöffnung (auf der linken Geräteseite) bzw. dem magnetischen Bereich, wo der Digitalstift Apple Pencil induktiv aufgeladen wird.

Nichts für schwache Nerven ...

Play Icon

Video: YouTube/JerryRigEverything

Es gebe weitere Berichte, dass das 2018er iPad Pro gar leicht verbiege und kaputt gehe, berichtet The Verge. Allerdings wurden entsprechende Forumsbeiträge bei Macrumors.com inzwischen gelöscht. iPad-User werden auf jeden Fall gewarnt sein, ihr Tablet nicht auf dem Sofa liegen zu lassen.

Apple-Fans dürften die Bezeichnung «Bendgate» bereits seit Herbst 2014 kennen. Da tauchten kurz nach dem Verkaufsstart des iPhone 6 Plus erste Fotos und Videos von stark verbogenen Exemplaren im Internet auf.

«Touch-Krankheit»

Es stellte sich heraus, dass man ziemlich viel Kraft aufwenden musste, um ein iPhone 6 oder 6 Plus zu verbiegen. Doch beschäftigt die Biegsamkeit der damaligen Geräte-Generation bis heute die Juristen und wird in Gerichtssälen verhandelt. Allerdings geht es dabei um Schäden, die von blossem Auge nicht unbedingt zu erkennen sind:

«Durch kleinere Verbiegungen kann sich mit der Zeit der Touchscreen-Controller-Chip auf dem Logic Board des Gerätes ablösen, was zur Folge hat, dass der Touchscreen nicht mehr oder nicht mehr richtig funktioniert – was das iPhone natürlich mehr oder weniger unbrauchbar macht.»

quelle: giga.de

Eben diese «Touch-Krankheit» habe zu diversen Klagen gegen Apple geführt, schreibt Giga.de. Diverse Kunden würden das Geld für teure Reparaturen zurückfordern.

Laut Motherboard-Bericht vom Mai verraten interne Dokumente, dass Apple schon früh von Problemen wusste, dies aber öffentlich nicht als Konstruktionsfehler zugab.

(dsc, via The Verge)

Play Icon

Video: watson/Madeleine Sigrist, Emily Engkent, Knackeboul

Die neusten Handys, Tablets und PCs im Test

Ich habe Huaweis Mate 20 Pro vier Wochen getestet – und das ist die ungeschminkte Wahrheit

Link to Article

Das Shiftphone im Test – dieses Handy gibt dir ein verdammt gutes Gefühl, aber ...

Link to Article

Warum ein 350-Franken-Handy das schnellste Smartphone ist, das ich je getestet habe

Link to Article

Was am iPhone XS Max genial ist – und was mich brutal nervt

Link to Article

Beinahe hätte UPC die perfekte TV Box gebaut, aber es gibt da ein, zwei Probleme

Link to Article

Beinahe hätte Microsoft den perfekten Laptop gebaut, aber es gibt da ein Problem...

Link to Article

Besser als Apple oder Huawei? Der Test zeigt, wie gut das Galaxy Note 9 wirklich ist

Link to Article

Warum Huaweis P20 Pro das nützlichste Smartphone ist, das ich je getestet habe

Link to Article

Samsungs Wunderwaffe im Test: Kann man mit dem Handy wie mit einem PC arbeiten?

Link to Article

Back to the Future – so gut ist das iPhone X wirklich

Link to Article

Grosser Screen zum kleinen Preis – doch wie gut ist das Nokia 7 Plus wirklich?

Link to Article

Top oder Flop? Das musst du über die neue Apple Watch wissen

Link to Article

Das Pixel 2 ist mehr als nur eine Alternative zum iPhone

Link to Article

Wie in den 90ern: Der Mini-Super-Nintendo ist genau so cool, wie wir gehofft haben

Link to Article

14 Gründe, warum dieses völlig unterschätzte Smartphone ein echter Geheimtipp ist

Link to Article

14 Dinge, die jeder Mac- und PC-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Link to Article

14 Gründe, warum der Surface Laptop der fast beste Laptop ist, den ich je getestet habe

Link to Article

7 Gründe, warum das neue iPad nicht nur für Schüler perfekt ist

Link to Article

7 Gründe, warum dieses völlig unterschätzte Handy grossartig ist

Link to Article

Samsungs Galaxy Note 8 ist ein iPhone auf Steroiden – mit einem fürchterlichen Preis

Link to Article

13 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen iMac-Killer wissen muss

Link to Article

10 Gründe, warum das grosse iPad Pro (fast) perfekt ist für dich

Link to Article

12 Gründe, warum das Zenbook das fast beste Laptop ist, das ich je getestet habe

Link to Article

Warum Nintendos Switch die innovativste Spiel-Konsole ist, die ich je getestet habe

Link to Article

Schön scharf! So schlägt sich das Sony Xperia XZ gegen das iPhone 7

Link to Article

13 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Link to Article

Warum dieses Smartphone die perfekte Alternative zu iPhone oder Galaxy ist

Link to Article

LG G5 im Test: Das magische Handy, das sich immer wieder verbessern lässt

Link to Article

Halb Tablet, halb Notebook: Das taugt das neue Galaxy Tab 

Link to Article

iPhone SE: Dieser rosarote Zwerg hat mächtig Power

Link to Article

Was taugt das neue iPad? Das kleine iPad Pro im grossen Test

Link to Article

Galaxy S7 und S7 Edge im grossen Test: So gut sind die besten Android-Handys wirklich

Link to Article

12 Gründe, warum dieses völlig unterschätzte Handy grossartig ist

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

40
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
40Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Garp 18.11.2018 19:23
    Highlight Highlight Würde mich ja reizen, das iPad in einem Apple-Store mit meinen zarten Frauenhänden zu brechen, oder es zu versuchen 😄 .
  • DerRaucher 18.11.2018 18:36
    Highlight Highlight Das mit dem IPhone 6 war eh auch schon so ein witz. Ich hatte ein 6 Plus drei Jahre lang. Meistens in der Hosentasche getragen. Das Ding hat in den drei Jahren einiges durchgemacht. Gebogen war gar nichts.
  • Hirnflatulenz 18.11.2018 18:10
    Highlight Highlight Ich müsste MICH verbiegen, um ein iPad zu kaufen.
  • Drank&Drugs 18.11.2018 18:00
    Highlight Highlight Ich meine, das sollte nicht überbewertet werden... da muss man als User halt «bitzeli sorg» haben. Mehr stört mich die nicht kratzfeste Kameralinse. Mit Saphirglas werben, PET (so einfach zerkratzt es zumindest) einbauen... geht gar nicht.
  • pluginbaby 18.11.2018 17:26
    Highlight Highlight Und wenn ich mein Auto anzünde brennt es, welch eine Erkenntnis! Welcher Depp behandelt denn sein iPad so, dass es bricht?
    • @schurt3r 18.11.2018 17:59
      Highlight Highlight Einmal auf dem Sofa liegen lassen und versehentlich draufsitzen 😏
    • pluginbaby 18.11.2018 18:06
      Highlight Highlight Dafür gibts ja eine Schutzhülle 🤔
  • Matrixx 18.11.2018 16:46
    Highlight Highlight Ich vertraue geundsätzlich niemandem, der mit scharfen, spitzen Gegenständen auf empfindlicher Elektronik hantiert.
    Aber beim Biegen hats mich dann doh etwas beeindruckt.
    Aluminium ist nicht so stabil, dass ein weniger als 1mm dickes Blech viel aushalten könnte, so überrascht der Test wenig...
  • E-Smoking 18.11.2018 16:23
    Highlight Highlight Hab auch keine Apfelgeräte mehr und klar ist der Stress Test in extremis. Dennoch verbiegen solche Teile in Taschen / Rucksäcken je nach Druck vom Restinhalt doch immer immer wieder - auch wenn die Besitzer keine Rüpel sind.
  • Clife 18.11.2018 16:14
    Highlight Highlight Ok, also das mit dem iPhone 7/8 verstehe ich ja, dass es grössere Kraft braucht, um es einknicken zu lassen (macht ja auch sinn, wenn man es in die Hosentasche tut und nach jedem Sitzen und Aufstehen eventuell das Phone belastet werden kann). Aber m.M.n. ist es stabil genug (Bildschirm ist dann wiederum ein anderes Thema). Mich nimmt es aber tatsächlich wunder, wie schnell das neue iPad Pro biegt. Bsp: Es fällt etwas blöde runter. Hat es dann schon einen knick? (Sry bin zu faul, um das Video anzuschauen, aber ich schaue im Grunde nie Videos unterwegs an).
    • @schurt3r 18.11.2018 16:28
      Highlight Highlight Und ich antworte im Grunde nie auf User, die zu faul waren, einen Beitrag ganz anzuschauen ;-)

      Aber bei dir mache ich eine Ausnahme:
      Also: Das Ding scheint tatsächlich so leicht zu knicken wie Karton. Das Video lohnt sich!
    • BenFränkly 19.11.2018 18:11
      Highlight Highlight @schurt3r:
      Der Test ist meines Erachtens wenig aussagekräftig. Wäre ich Tester, würde ich folgendes Setup zeigen:
      Zug mit einer Federwage an genau definierten Punkten. Bekanntgabe der Kraftwerte bis erste Deformation eintritt. Gegenüberstellung mit anderen Produkten (ältere / Konkurrenz) und Gegenüberstellung mit Pappkarton. Dann UND NUR DANN glaube ich solchen Tests. Andernfalls ists nur Stimmungsmache... Auch interessant wäre, wer den Test bezahlt hat.
  • Ohmann94 18.11.2018 16:02
    Highlight Highlight Na immerhin explodiert da nix ;)
  • Der Tom 18.11.2018 15:41
    Highlight Highlight Einfach Globuli gegen brechen in die kleine längliche Öffnung reinschütten.
  • River 18.11.2018 15:37
    Highlight Highlight Ich verstehe echt nicht, warum man teure, filligrane technische Geräte solchen Belastungstests unterzieht! Auf einen Porsche oder eine Rolex haut man beim Testen auch nicht mit einem Vorschlaghammer drauf und sagt: Schauts, es ist beschädigt! Es ist schlecht gebaut!
    • The IT Guy 18.11.2018 17:30
      Highlight Highlight Da hast du Recht, nicht mit dem Vorschlaghammer... ;-)


      https://www.topspeed.com/cars/car-news/ferrari-californiacrash-test-photos-ar60863.html


      Play Icon
    • x4253 18.11.2018 17:39
      Highlight Highlight Naja, ich finde die Kritik ist durchaus berechtigt. Das ist kein iMac Pro, sondern ein iPad Pro, und das ist ja ein Gerät, das man eben auch unterwegs einsetzen kann/soll. Dazu wird es im Rucksack/in der Laptoptasche, im Koffer etc. untergebracht, und so schon grösseren Belastungen ausgesetzt als der Heimrechner. Der Bruchtest mag extrem sein, dennoch ist das iPad Pro ziemlich empfindlich, und wird sehr schnell Dellen bekommen.

      Du wärst auch sauer wenn du deine Rolex-Armbanduhr nur zuhause anziehen könntest, weil Rolex für die Uhr dünnstes Blech verwendet, welches sehr schnell kaputt geht.
    • Alnothur 18.11.2018 19:25
      Highlight Highlight Also zumindest Omega unterzieht die Uhren ziemlich wüsten Belastungstests. Rolex macht das garantiert auch.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Redback 18.11.2018 15:27
    Highlight Highlight Ach wirklich? Habe gerade gestern einen Ast mit 20mm Durchmesser in der Mitte zerbrochen. Was für eine Fehlkonstruktion der Natur. Wahnsinn diese Neuigkeiten.
  • purzelifyable 18.11.2018 15:18
    Highlight Highlight Es gibt kein „iPhone Pro“ (Titel)
    • Raffaele Merminod 18.11.2018 15:21
      Highlight Highlight Damit kann man auch nicht telefonieren? Skandal!
    • Der Tom 18.11.2018 15:45
      Highlight Highlight Nein aber sie hätten es eigentlich iPad XL und iPad XL Max nennen können. Das wäre wenigstens konsequent beknackt.
    • @schurt3r 18.11.2018 16:23
      Highlight Highlight Yep! 🙈
  • Raffaele Merminod 18.11.2018 15:15
    Highlight Highlight Und Kugelsicher soll es auch nicht sein, habe ich gehört. Was für eine Fehlkonstruktion!


    😑
  • Kritiker 2.0 18.11.2018 15:11
    Highlight Highlight Ganz ehrlich: Ich habe gestern kurz bei uns im Laden das Aussteller-iPad etwas genauer unter die Lupe genommen: Ja, das Teil ist (auch im Vergleich zu seinen Vorgängern und Konkurrenzprodukten) sehr „gummig“.🧐
  • who cares? 18.11.2018 15:11
    Highlight Highlight Diese Vollbildwerbungen sind doch sehr mühsam. Ich kann nur noch am dünnen Rand scrollen und das funktioniert bei meinem Handy nicht so gut.
    User Image
    • Mimimimi 18.11.2018 17:48
      Highlight Highlight Ist mir auch aufgefallen...
      Wann merken es die Werber, dass Leute Produkte zu hassen beginnen, wenn die Werbung zu nervig wird?

      Tipp: oben rechts auf "Anzeige" klicken, dann Beschwerde "Anzeige verdeckt Content" wählen. Die Werbung verschwindet und man kann wieder scrollen.
  • The Count 18.11.2018 15:08
    Highlight Highlight Ich besitze zwar kein Apple Produkt, aber wie wärs mit Sorge tragen? Wie schafft man es ein Tablet zu brechen? Ich tscheggs echt nicht 🤔
    • Raffaele Merminod 18.11.2018 15:17
      Highlight Highlight Blöde Frage: in dem du es in die Hosentasche steckst. Du musst es ja dafür vorher falten. Und dann bricht das doofe Ding. Unglaublich. Skandal.
    • The Count 18.11.2018 15:23
      Highlight Highlight Unglaublich schlechte Antwort auf eine sehr simple Frage. Nochmal, was muss man tun damit ein Tablet oder Laptop bricht?
    • crapunsel 18.11.2018 15:44
      Highlight Highlight er kennt solche probleme nicht...
      er trägt fubu. und eine blaue affen unterhose 👍🏼
      User Image
    Weitere Antworten anzeigen

Paukenschlag von Nintendo: «Mario Kart» kommt für Smartphones

Nintendos neue Konsole Switch bricht Verkaufsrekerode, der Online-Dienst der Switch startet im September, Mario kommt als Animationsfilm ins Kino und ach ja, Nintendo bringt endlich «Mario Kart» auf Smartphones.

Es sind News, die wohl jeden Nintendo-Fan begeistern dürften: Der japanische Spielegigant hat soeben verkündet, dass man die seit über 25 Jahren populäre Spieleserie «Mario Kart» zum ersten Mal auf Smartphones bringen wird.

Auf Twitter schreibt Nintendo, dass «Mario Kart Tour» für Smartphones in Entwicklung sei und das Spiel bis spätestens März 2019 erscheinen wird.

Nintendo entwickelt seine Spiele seit 2015 auch für Smartphones. Der grösste Mobile-Hit der Japaner war bislang «Super Mario …

Artikel lesen
Link to Article