Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Weil Verliebte auf Fotos nicht automatisch kitschig aussehen müssen



Träumt nicht jedes Pärchen irgendwo davon, schöne Fotos von sich zu besitzen, die nicht vom betrunkenen Onkel auf der Weihnachtsfeier stammen? Fotos, auf denen die Liebe zwischen zwei Menschen so ehrlich und echt eingefangen wird, wie sie sich anfühlt?

Sophie und Max sind zwei Fotografen aus Wien, die sich genau das zur Aufgabe gemacht haben. Sie bilden Pärchen so ab, dass später weder fremde Betrachter noch die Protagonistinnen selbst das Browserfenster schliessen müssen, weil zwei Verliebte mit der Selbstdarstellung auf Instagram mal wieder zu weit gegangen sind.  

Das sind Max und Sophie:

Bild

Bild: unkitschig

Wir haben mit ihnen über ihre Arbeit gesprochen.  

Liebe Sophie, lieber Max. Wer eure Fotos betrachtet, kann es sich denken: Da muss eine grosse Unzufriedenheit geherrscht haben, mit der gängigen Pärchenfotografie im Netz. Könnt ihr mir ein bisschen was zu eurer Gründungsstory erzählen?
Sophie: Das Ganze war wohl mein Verschulden. Max hat mich gefragt, ob ich mit ihm gemeinsam fotografieren möchte. Meine Bedingung war daher, «etwas Anderes» zu machen. 

Wir sind beide keine grossen Romantiker im klassischen Sinne, haben aber dennoch viel für die Liebe übrig.

Es hätte sich irgendwie komisch angefühlt, etwas zu fotografieren, was gar nicht zu uns passt. Irgendwann kam mir dann auch der Name «unkitschig» in den Sinn und die Idee war geboren.

Max: Meine Hauptmotivation war hauptsächlich etwas Neues zu starten, weil ich Hochzeiten nicht mehr alleine fotografieren wollte und den Account von meinen anderen Fotoprojekten trennen wollte. Zu zweit macht es eben einfach mehr Spass und man kann sich auch viel besser austauschen, unterstützen und weiterentwickeln.  

https://unkitschig.com/together/2018/04/juliane-chrsitoph

«Juliane & Christoph» Bild: unkitschig

Mit welchem Anspruch geht ihr an eure Shootings ran?
Wir verbringen schon davor ganz viel Zeit damit, uns einen Hintergrund für jedes Shooting zu überlegen, regen die Paare dazu an, Ideen zu sammeln, uns ein Bild zu malen von sich selbst. Wir wollen keine Massenabfertigung und nehmen uns mindestens einen halben Tag Zeit für das Paar. Wir versuchen nicht gleich mit der Kamera in der Hand auf die Leute zu zugehen, sondern erst Mal die Menschen kennen zu lernen.

Unser Ziel ist es, die Paare so natürlich wie möglich in gewohnten Situationen zu portraitieren.

Das Schöne im Alltäglichen, Einfachen. Viele Paare haben keine Fotos von sich gemeinsam, die jemand anderes von ihnen gemacht hat, die sie auch wirklich gut finden. Wir versuchen das Ganze zu einer schönen gemeinsamen Erfahrung zu machen, ein Nachmittag, bei dem es sich mal nur um die zwei Menschen dreht. Mal eine andere Art von «Date» eben.  

https://unkitschig.com/together/2017/10/30/raffi-simon

«Raffaela & Simon» Bild: Unkitschig

Wie schafft man es, Pärchen zum Knutschen zu bringen?
Ich denke für das Paar ist es angenehmer, wenn man zu zweit «hinter der Kamera» steht anstatt alleine. Es fühlt sich dann vielleicht ein bisschen wie ein «Doppeldate» an. Meistens hilft dann während dem Fotografieren ein «Tut einfach so, als wären wir nicht da ...» und ein paar Witze und Fragen zwischendurch, zum Auflockern.

Bild

«Luise & Mo» Bild: Unkitschig

Was ist das Geheimrezept, um als Paar verliebt, aber nicht kitschig auf Fotos auszusehen? Gerne auch ein Tipp fürs «zum Zuhause nachmachen».
Spass? Ein blöder Witz oder ein «Ich hab Lust auf Pizza ...» das der eine dem anderen ins Ohr flüstert wirken oft Wunder. Fühlt sich eine Pose nicht gut an, dann macht sie nicht, nur weil ihr sie irgendwo gesehen habt. Nicht jeder fühlt sich super wenn er Huckepack getragen wird oder sich in einer dramatischen Bewegung nach hinten fallen lässt.

Musik ist auch ein guter Eisbrecher, wer am schlechtesten tanzt, hat am meisten Spass.

Kleidung macht auch viel aus beim Fotografieren. Nicht nur was den Look der Fotos angeht, sondern auch das eigene (Körper) Gefühl. Nicht jeder hat alle Tage eine Kamera vor dem Gesicht, das kann schon mal ein ziemlicher Aufregungsfaktor sein. Das Lieblingsshirt oder -Kleid anzuziehen hilft da meistens, da man selber am besten weiss, worin man sich gut fühlt. 

https://unkitschig.com/together/2017/12/21/denise-und-kayhan

«Denise & Kayhan» Bild: Unkitschig

Warum würdet ihr keine Selfie-Knutschfotos in den sozialen Netzwerken teilen?
Natürlich posten wir selber auch ab und zu Fotos von uns gemeinsam, wenn man sich gern hat, passiert das schon mal. Vielleicht ist auch mal eins mit Bussi dabei. Viele verwechseln Kitsch oft mit Liebe. 

Liebe ist gut. Liebe ist schön. Und leider aber noch viel zu oft missverstanden und viel zu selten vorzufinden. Deswegen: mehr Liebe, weniger Kitsch.

Die Frage, die sich uns dabei stellt: ist man nur verliebt, wenn man knutscht? Kann man das Knutschen geniessen, wenn man selber eine Kamera in der Hand hält? Wie sieht man überhaupt aus, wenn man knutscht und ein Selfie macht und will ich das überhaupt herzeigen? 

Was waren die schönsten Rückmeldungen eurer Protagonistinnen?
Viele kennen sich selbst nicht aus so einer Perspektive. Viele haben Angst und Scheu davor, fotografiert zu werden, weil sie vielleicht nur die unvorteilhaften Fotos, die der Onkel bei der Weihnachtsfeier macht, kennen.

Die «Stellt euch mal dort hin»-Bilder mit direktem Blick in die Kamera und einem verklemmten Lächeln, weil man sich einfach nicht wohl fühlt in dieser gezwungenen Situation. Am meisten freuen wir uns über Dinge wie:

 «Ihr habt es uns einfach gemacht uns wohl zu fühlen, das bin ich! Das sind wir!»

Mehr unkitschige Pärchen:

Ein Viertel des Hochzeits-Budgets für das perfekte Bild?

abspielen

Video: srf

Weil's sooo schön ist: True Love of Old People

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Die Jackson-Doku «Leaving Neverland» erhitzt die Gemüter – 6 Gründe, warum das so ist

Link zum Artikel

Auf den Spuren meiner Urgrossmutter

Link zum Artikel

Regie-Legende Francis Ford Coppola: Neues Alter, neuer Film, neues «Apocalypse Now»

Link zum Artikel

Schwangerschafts-Abbruch wegen Trisomie: «Die Entscheidung war furchtbar, aber klar»

Link zum Artikel

«Mimimi» – Wie schnell bist du empört?

Link zum Artikel

Sterben am Schluss alle? Das verraten uns die 3 neuen Teaser zu «Game of Thrones»

Link zum Artikel

So heiss, stolz und glücklich feierten die «Game of Thrones»-Stars Premiere

Link zum Artikel

10 lustige Antworten auf die dumme Frage: «Wann hast du entschieden, homosexuell zu sein?»

Link zum Artikel

Böööses Büsi! Stephen Kings «Pet Sematary» ist wieder da

Link zum Artikel

RTS zeigt GoT zeitgleich am TV. Und wir fragen: Wann wollt ihr dazu was von uns lesen?

Link zum Artikel

Ja, in der Schweiz gibt es Obdachlose – und so leben sie

Link zum Artikel

«Krebs macht einsam» – wie Ronja mit 27 Brustkrebs überlebte

Link zum Artikel

Coca Cola Life und 17 weitere Getränke, die (beinahe) aus der Schweiz verschwunden sind

Link zum Artikel

US-Komiker Noah spricht über seine (Schweizer-)Deutsch-Erfahrungen – und es ist grossartig

Link zum Artikel

Die Boeing 737 ist derzeit nicht sehr beliebt – wie dieser Litauer jetzt auch weiss

Link zum Artikel

«Leaving Neverland»: Brisante Jackson-Doku kommt am Samstag im SRF

Link zum Artikel

Sag nicht, wir hätten dich nicht gewarnt: 7 Dokus zum 🐝-Sterben

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Der neue Schweizer Streaming-Dienst «Filmingo» will das Anti-Netflix sein

Link zum Artikel

Tantra-Tina, ihre Latexhandschuhe und mein Orgasmus

Link zum Artikel

Ich machte bei GNTM mit – und so war's (empörend!)

Link zum Artikel

Mick Jagger braucht eine neue Herzklappe – und will bald wieder auf der Bühne stehen

Link zum Artikel

Nacktbild von Sohn löst Shitstorm aus – Sängerin Pink rastet aus

Link zum Artikel

«Ich liebe meine Freundin, aber ich liebe auch schöne Frauen…»

Link zum Artikel

Ihre Produkte haben die Welt erobert – trotzdem wurden diese 5 Erfinder nicht reich

Link zum Artikel

Disney wird immer mächtiger – warum darunter vor allem Kinos und Zuschauer leiden

Link zum Artikel

Wo gilt Rülpsen als höflich? Der Food-Knigge rund um die Welt

Link zum Artikel

Mach' die Party nicht kaputt! Ein Plädoyer für den französischen Abgang

Link zum Artikel

«Ich hätte fast mein Leben verloren» – GoT-Star Emilia Clarke hatte mehrere Gehirn-OPs

Link zum Artikel

Neuer Ärger für Netflix – haben sie homosexuelle User anders behandelt?

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

Underfucked! Mein Abend beim Single-Dinner

Link zum Artikel

Capital Bra hat es getan – so klingt sein neues Bohlen-Cover

Link zum Artikel

Du erträgst Satire nicht? Dann ist der Horrorfilm «Wir» nichts für dich

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Leo DiCaprio und Brad Pitt in Tarantinos «Hollywood»-Film – Mann, sehen die sich ähnlich

Link zum Artikel

Die 10 erfolgreichsten Action-Filme mit einer Heldin als Hauptfigur

Link zum Artikel

Die 3. Staffel «Stranger Things» verändert alles – hier ist der erste Trailer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • broccolino 03.06.2018 10:25
    Highlight Highlight Ihr Stil entspricht eigentlich genau dem, was momentan im Trend ist. "Starrer Blick in die Kamera und verkrampftes Lächeln" machen eher altbackene Fotografen. Mein Ziel ist ebenfalls, dass sich die Paare entspannen können und eifach so sind, wie immer. Krieg ich also für meine Bilder auch einen Artikel? ;)
  • Fumia Canenero 03.06.2018 10:18
    Highlight Highlight Mag lieber Fotos von Bärchen als von Pärchen...
  • Nelson Muntz 03.06.2018 09:20
    Highlight Highlight Je kitschiger die Päärlifotos auf (a)sozialen Medien, desto höher die Chance, dass einer der beiden gern auch mal fremdvögelt oder es sonst massiv kriselt in der Beziehung...

«Sie hat ihr eigenes Vermögen»: Lagerfelds Katze ist Millionärin – doch was wird aus ihr?

Die Modewelt trauert um Karl Lagerfeld. Auch seine Katze dürfte den Designer stark vermissen. Doch auch wenn ihr Besitzer tot ist, so ist Choupette doch bestens versorgt.

Die weisse Birma-Katze mit dem wohlklingenden Namen Choupette zählt wie Handschuhe, Pferdeschwanz und Sonnenbrille zu den Dingen, die man direkt mit Karl Lagerfeld verbindet. Der am 19. Februar verstorbene Modezar machte seine Katze zu einer kleinen Berühmtheit. Sie hat ein eigenes Instagram-Profil mit 133'000 Followern und verdient Millionenbeträge, beispielsweise durch eigene Werbeverträge. All ihr Einkommen hat Lagerfeld voll und ganz seinem Haustier überlassen, das ihm seit 2011 gehört. 

«Sie …

Artikel lesen
Link zum Artikel