Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Heute ist Tag der peinlichen Momente! Dafür schämt sich die watson-Redaktion 🙈



Wir haben etwas zu feiern! Es ist Sonntag, der 18. März – und der Tag der peinlichen Momente. Und da wir solch einen Tag gebührend feiern wollen, haben wir einmal in der Redaktion herumgefragt, was denn so die peinlichsten Momente waren. Die Namen wurden selbstverständlich anonymisiert, meine Chefin zwingt mich, ich mache aber gerne den Anfang.

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

«Ich war in meinem zweiten Lehrjahr bei der Bank und war zu der Zeit in der Abteilung für Firmenkunden tätig. Der Geschäftsstellenleiter, für mich damals ein ziemlich hohes Tier, hatte zusammen mit einem anderen Kundenberater ein Beratungsgespräch mit zwei ziemlich wichtigen Kunden. Sie baten mich am Anfang des Gesprächs dabei zu sein, um den Kunden Kaffe zu servieren.

Die Kunden wollten beide einen Espresso trinken, also ging ich in die Küche, um diesen zuzubereiten. Die Kaffeemaschine war aber ziemlich gross und ich war ein bisschen unsicher welchen Knopf ich drücken musste, da ich damals noch keinen Kaffee getrunken habe. Ich habe also zwei Espressi vorbereitet und bin wieder ins Gesprächszimmer. Natürlich schwitzte ich unglaublich fest und zitterte wahnsinnig, weil mich solche Sachen immer mega nervös machen.

Als ich die Espressi klirrend auf den Tisch stellte, guckte der Geschäftsstellenleiter zuerst die Espressi und dann mich an und meinte schmunzelnd: ‹Das sind Ristretti, also quasi halbe Espressi›. Ich lief hochrot an und musste noch einmal neuen Kaffe holen gehen. Ich wäre am liebsten in einem Erdloch versunken. Mich beschäftigte dies so sehr, dass ich mir eine Anleitung schrieb, wie ich die Kaffeemaschine bedienen muss und lernte die verschiedenen Kaffeearten auswendig. Heute kann ich drüber lachen.»

Robert*

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

«Ich war etwa 16 Jahre alt, als in meinem Lehrbetrieb eine neue Mitarbeiterin anfing. Sie war Mitte zwanzig und wir verstanden uns sehr gut. Eines Morgens hatte sie ihr Handgelenk eingebunden. ‹Sehnenscheidenentzündung›, erklärte sie mir.

Es war dann an einem der darauffolgenden Tage, als mir das Malheur passierte. Wie immer lief ich in meiner Pause zum Tankstellen-Shop, um mir einen überteuerten Znüni zu leisten. Das war ein Weg von 200-300 Metern. Von weitem sah ich, wie sie gerade aus dem Tankstellen-Shop kam. Ich hatte sie an diesem Tag noch nicht gesehen, also winkte ich ihr zu und rief über den ganzen Platz zu ihr herüber: ‹Hey Claudia, wie geht’s deiner Scheidenentzündung?›

Ich bemerkte meinen Fehler noch bevor sich die verdutzten Leute an den Zapfsäulen zu mir umgedreht hatten. Ich erstarrte zur Salzsäule. Es war mir so unendlich, unendlich peinlich. Vermutlich war ich nie mehr in meinem Leben so rot in meinem Gesicht wie an diesem Tag. Die Arbeitskollegin hat es indessen mega easy genommen. Sie hat sich sogar ziemlich kaputt gelacht. Heute kann auch ich darüber lachen.»

Thomas*

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy

«Letztens war ich beim Arzt und er sagte mir, ich solle mich parat machen. Also ging ich in eine Kabine und zog mich bis auf die Unterhosen aus. Danach kam der Arzt, klopfte an die Tür und meinte ich solle mitkommen.

Wir liefen dann eimal quer durch die Praxis und ich war nur in meinen Unterhosen. Und es waren nicht wenige Menschen in der Praxis. Als ob das nicht schon peinlich genug wäre, habe ich mich nach der Behandlung in der Kabine geirrt und stand einer Frau gegenüber, die sich gerade am umziehen war. Peinlich, peinlich!»

Peinliche Patzer aus dem deutschen Schullalltag:

Aline*

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

«Es war etwa zwei Uhr in der Nacht und ich war mit meinem damaligen Freund im Ausgang gewesen und wir haben ziemlich, ziemlich viel getrunken. Alkohol versteht sich. Wir kamen also nach Hause zu seinen Eltern und mussten leise sein. Ich dachte, ich sei leise, aber dem war nicht so.

Ich ging, beziehungsweise torkelte, ins Badezimmer und setzte mich – aus mir unbekannten Gründen – auf den Badewannenrand, wo noch so halb der Duschvorhang drüberhing. Da meine Gleichgewichtssinne minimal gestört waren, kippte ich nach hinten, riss den Duschvorhang samt Stange mit mir und plumpste mit einem riesigen Krach in die Badewanne.

Das Morgenessen am nächsten Tag mit seinen Eltern war das Peinlichste, das ich je erlebt habe. Sie haben nichts gesagt, aber ich schäme mich bis heute.»

Annabelle*

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

«Mir ist ja grundsätzlich nichts peinlich. Aber ich war einmal mit Freundinnen in Las Vegas an einer Pool Party. Selbstverständlich haben wir getrunken. Ich habe eventuell ein bisschen übertrieben, jedenfalls kann ich mich an nichts mehr erinnern.

Die Bilder, die ich dann von mir am nächsten Tag zu sehen bekam, liessen mich dann doch etwas rot werden im Gesicht. Ich stand im Pool, eng umschlungen mit irgendeinem wildfremden Typen, den ich vorher und nachher nie mehr zu Gesicht bekommen habe.»

Caroline*

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

«Vor ein paar Jahren habe ich von meinem langjährigen Schwarm eine Nachricht gekriegt. Ich war so erschrocken und aufgeregt, dass ich meiner Freundin gleich einen Screenshot davon schicken wollte.

Plötzlich bemerkte ich, dass ich die Aufnahme aber nicht meiner Freundin, sondern meinen damaligen Freund geschickt hatte. Zum Glück stand nichts unangenehmes drinnen, aber es war mir unendlich peinlich.»

35 lustige und skurrile Smartphone-Autokorrekturen

Simon*

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy

«Ich war berufsmässig am Openair Gampel und sollte eigentlich ein Interview mit Campino von den Toten Hosen führen. Es war bereits gegen Ende des Festivals und ich war ziemlich betrunken.

Eigentlich hatten wir sowieso ein easy Interview geplant, bei dem ich nicht besonders viel machen musste und meine Betrunkenheit hinter der Sonnenbrille hätte verstecken können.

Der Manager war damit aber nicht einverstanden und so musste ich das Interview sofort durchführen und zwar so richtig face to face. Ohne Sonnenbrille. Also interviewte ich Campino, stockbesoffen. Das Interview war so schlecht, dass es nie veröffentlicht werden konnte. Wenn ich daran zurückdenke ist mir das schon ziemlich peinlich.»

Sandra*

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: Giphy

«Als ich noch beim Radio gearbeitet habe, hatten wir mit Herbert Grönemeyer einen Termin für ein telefonisches Interview abgemacht. Diese Telefoninterviews führten wir normalerweise immer in der Aufnahmekabine durch, damit alles aufgenommen werden kann.

Da er aber zu früh anrief, sass ich noch an meinem Platz. Ich war sowieso schon mega nervös und musste den Anruf in die Aufnahmekabine weiterleiten. Dazu musste ich am Telefon den Knopf «umlegen» klicken. Und natürlich habe ich zu Herrn Grönemeyer gesagt: «Kleinen Moment, ich lege sie kurz um.». Er hat's mit Humor genommen und laut losgelacht. Ich hingegen hätte mich am liebsten in Luft aufgelöst.»

Und nun zu dir lieber User, welche Peinlichkeiten sind dir schon passiert? Ab in die Kommentare damit!

Hier eine peinliche Oscar-Panne:

abspielen

Video: watson

Wenn sich Politiker blamieren:

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Auf den Spuren meiner Urgrossmutter

Link zum Artikel

Sag nicht, wir hätten dich nicht gewarnt: 7 Dokus zum 🐝-Sterben

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Mick Jagger braucht eine neue Herzklappe – und will bald wieder auf der Bühne stehen

Link zum Artikel

Der neue Schweizer Streaming-Dienst «Filmingo» will das Anti-Netflix sein

Link zum Artikel

Ich machte bei GNTM mit – und so war's (empörend!)

Link zum Artikel

10 lustige Antworten auf die dumme Frage: «Wann hast du entschieden, homosexuell zu sein?»

Link zum Artikel

Ja, in der Schweiz gibt es Obdachlose – und so leben sie

Link zum Artikel

Sterben am Schluss alle? Das verraten uns die 3 neuen Teaser zu «Game of Thrones»

Link zum Artikel

Dieses Model trägt als Erste einen Burkini auf der Titelseite der «Sports Illustrated»

Link zum Artikel

Disney wird immer mächtiger – warum darunter vor allem Kinos und Zuschauer leiden

Link zum Artikel

Regie-Legende Francis Ford Coppola: Neues Alter, neuer Film, neues «Apocalypse Now»

Link zum Artikel

15 Styles, die Ende 90er und Anfang 2000er der Shit waren

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Böööses Büsi! Stephen Kings «Pet Sematary» ist wieder da

Link zum Artikel

So heiss, stolz und glücklich feierten die «Game of Thrones»-Stars Premiere

Link zum Artikel

«Avengers: Endgame» pulverisiert Kinorekord – und sorgt für Schlägerei

Link zum Artikel

Die Jackson-Doku «Leaving Neverland» erhitzt die Gemüter – 6 Gründe, warum das so ist

Link zum Artikel

Coca Cola Life und 17 weitere Getränke, die (beinahe) aus der Schweiz verschwunden sind

Link zum Artikel

Ihre Produkte haben die Welt erobert – trotzdem wurden diese 5 Erfinder nicht reich

Link zum Artikel

Die Boeing 737 ist derzeit nicht sehr beliebt – wie dieser Litauer jetzt auch weiss

Link zum Artikel

Ich + Ich + Tattoo-Dirk à Paris

Link zum Artikel

«Leaving Neverland»: Brisante Jackson-Doku kommt am Samstag im SRF

Link zum Artikel

US-Komiker Noah spricht über seine (Schweizer-)Deutsch-Erfahrungen – und es ist grossartig

Link zum Artikel

Schwangerschafts-Abbruch wegen Trisomie: «Die Entscheidung war furchtbar, aber klar»

Link zum Artikel

«Krebs macht einsam» – wie Ronja mit 27 Brustkrebs überlebte

Link zum Artikel

Nacktbild von Sohn löst Shitstorm aus – Sängerin Pink rastet aus

Link zum Artikel

«Meine Ehefrau hat mich jahrelang mit ihrer Jugendliebe betrogen»

Link zum Artikel

14 Comics, die das Leben als Mann perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Ich liebe meine Freundin, aber ich liebe auch schöne Frauen…»

Link zum Artikel

Nach «Avengers: Endgame» – diese 7 kommenden Filme könnten auch die Milliarde knacken

Link zum Artikel

Tantra-Tina, ihre Latexhandschuhe und mein Orgasmus

Link zum Artikel

RTS zeigt GoT zeitgleich am TV. Und wir fragen: Wann wollt ihr dazu was von uns lesen?

Link zum Artikel

Die vegane Armee

Link zum Artikel

«Mimimi» – Wie schnell bist du empört?

Link zum Artikel

«Game of Thrones»: Das war sie also, die grösste Schlacht der TV-Geschichte?!?!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Die Yakins kehren nach Schaffhausen zurück

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

33
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
33Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 18.03.2018 16:37
    Highlight Highlight Offenbar bin ich ein gutes Stück peinlicher als die Watsonianer - ich trau mich da gar nicht meine Geschichten zu erzählen...
    • maxi 18.03.2018 17:19
      Highlight Highlight olmawurst mit senf? 😉
    • Olf 18.03.2018 18:15
      Highlight Highlight Nein mit ketchup ist sie noch besser.
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 18.03.2018 18:17
      Highlight Highlight @maxi

      Soooooo peinlich dann doch wieder nicht!
  • Maschinist460 18.03.2018 15:59
    Highlight Highlight Muss mich immer beherrschen im Restaurant, wenn die Kellner "en Guete" wünschen, nicht "Danke gleichfalls" zu sagen..
  • Hessmex 18.03.2018 13:18
    Highlight Highlight Teil 2
    Wir alle bestaunten diese Frauen und ich hatte aus Bequemlichkeit mein Sturmgewehr mit dem Magazin in meinen Cinturón gesteckt und mich auf dem Gewehr abgestützt. Da plötzlich hat sich das Magazin ausgeklickt und ist auf den Boden gefallen, der Magazinboden hat sich geöffnet und alle 24 Patronen rollten über die Piste. Ich kroch auf allen vieren herum um alle wieder einzusammeln. Als ich mich wieder aufrichtete, stand eine von diesen jungen Israelinnen vor mir, lachte und schenkte mir eine Orange. Alle Soldaten wurden mit Orangen beschenkt, nur habe ich das natürlich speziell erlebt.
  • Hessmex 18.03.2018 13:17
    Highlight Highlight Teil 1
    Ich glaube es war 1970 oder 71. Nach einem Attentat auf eine ELAL Maschine musste das Militär für einige Zeit den Flughafen Kloten bewachen.
    Auch ich war damals für 3 Wochen, anstatt WK am Flughafen eingeteilt.
    An einem Tag mussten wir eine ankommende ELAL Maschine bewachen. Kaum stand das Flugzeug still, umstellten wir es mit scharf geladenem Sturmgewehr. Aus dem Flugzeug stiegen ca. 30 junge Frauen die für irgend einen Anlass die Schweiz besuchten. Eine schöner als die andere.
  • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 18.03.2018 12:55
    Highlight Highlight Ich hatte eine Teekanne einer höher gestellten Arbeitskollegin in meiner Unentlichen Tollpatschigkeit zertrümmert. Sie hatte das Teil Liebevoll Dekoriert und hatte Wahnsinns Freude daran.
    Ich hatte von ihr Möbel, inkl.zweier Kugelförmiger Wunderschönen Nachttischlampen bekommen. In einer Unruhigen Nacht verhederte ich mich im Schlaf im Lampenkabel und als ich mich drehte war auch von der Lampe nur noch Scherben übrig. Ich mache alles was für sie einen Emotionalen Wert hat Unabsichtlich kaputt 🙈
  • lily.mcbean 18.03.2018 11:48
    Highlight Highlight Robert, deiner ist Gold wert... Scheidenentzündung...😂😂😂
  • Bene86 18.03.2018 11:44
    Highlight Highlight Diese "ich habe so viel getrunken, dass ich mich an Nichts mehr erinnere" - Geschichten glaube ich nicht und sind für mich allesamt erlogen. Sorry, ich habe mich leider (ohne stolz darauf zu sein) einmal beinahe in's Koma gesoffen und selbst da konnte ich mich grob erinnern. Aber nie wieder. Oder hat hier jemand wirklich andere Erfahrungen mit kompletten Filmrissen? Dann geht es einem doch eher schon so, dass man sich nicht mehr bewegen kann, oder?
    • trou 18.03.2018 12:51
      Highlight Highlight Ja
    • Forrest Gump 18.03.2018 13:04
      Highlight Highlight Ich kann natürlich nicht für alle sprechen und natürlich benutzen es viele auch einfach als Ausrede oder wollen sich nicht mehr erinnern, aber leider hatte ich das schon des öfteren. Manchmal auch ohne Unmengen getrunken zu haben..
    • rike 18.03.2018 13:23
      Highlight Highlight Mmh, kenn ich schon. Bin in der Situation anscheinend in der Lage zu sprechen und einigermassen rational zu handeln, aber stelle später oder am nächsten Tag fest, dass ich tatsächlich nicht weiss, wie ich die letzte Stunde verbracht habe oder, allein und anscheinend sicher, nach Hause gekommen bin..
    Weitere Antworten anzeigen
  • lilie 18.03.2018 11:36
    Highlight Highlight Ich habe keine Begabung darin, peinliche Geschichten zu erzählen... Einmal erzählte ich, was jemand anderem Peinliches passiert war... und merkte erst zu spät, dass ich es genau jener Person erzählte, der das passiert war... 🙈🙈🙈
    • Zwerg Zwack 19.03.2018 17:37
      Highlight Highlight Der eine Blitzer hier ist bestimmt jene Person! 🤣
  • samy4me 18.03.2018 11:18
    Highlight Highlight Mit meiner damaligen Freundin an einem Fest in ihrem Dorf, als mein damals bester Kumpel plötzlich auftaucht. Statt mit ihr nach Hause zu gehen, sagte ich er und ich nehmen noch ein Bierchen, ich käme auch gleich. Es wurde mehr als ein Bier... Offenbar weckte ich wild herumpöbelnd dann das ganze Haus, also ihre Eltern und Geschwister, kotzte das Bad voll und wurde von meiner Freundin aufs Sofa verbannt... Dort wachte ich am nächsten Mittag in Unterwäsche auf, die Familie sass daneben bereits beim Zmittag. Ich schämte mich so, dass ich mich für die Dauer des Essens schlafend gestellt habe....
  • elias776 18.03.2018 10:16
    Highlight Highlight Lol, in der Landschulwoche als ich 16 war, haben wir eine kurze pause am banhof gemacht. ich ging mit meinen kumpels in das klo und fing an lauthals über unseren lehrer zu lästern, meine freunde fersuchten mich irgendwie zu warnen das mein lehrer in der kabine war doch ich habe es gar nich getscheggt. mein lehrer kam aus der kabine, schaute mich enttäuscht an und ich wöre am liebsten im boden versunken :) heute kann ich darüber aber lachen. ( ich konnte meinem lehrer die ganze landschulwoche nicht in die augen schauen).
  • Menel 18.03.2018 10:14
    Highlight Highlight So lange das hier nicht auch anonymisiert ist, hört ihr nix von mir 😂
    • derEchteElch 18.03.2018 11:18
      Highlight Highlight Das war zwar auch mein Gedanke.. du kannst aber mittels User-Input anonym deine Geschichte einsenden.. 😉

      Ich warte auf die erste anonyme Story.. 😬
      Benutzer Bild
    • super_silv 18.03.2018 11:20
      Highlight Highlight Kennt dich ja niemand 😜
    • Bene86 18.03.2018 11:44
      Highlight Highlight Chum etz verzell..
    Weitere Antworten anzeigen
  • LieberBiber 18.03.2018 09:51
    Highlight Highlight Dieser Content wurde Ihnen präsentiert von BRAVO. Mega peino!
  • chnobli1896 18.03.2018 09:28
    Highlight Highlight Der mit dem "Umlegen" (am Telefon) ist mir früher öfters passiert 🙈😂
  • mostlyharmless 18.03.2018 08:54
    Highlight Highlight Ach, ein Interview mit Campino wäre doch auch von einem stocknüchternen Pulitzerpreisträger durchgeführt nicht publizierenswert.
  • JaneDoe 18.03.2018 08:11
    Highlight Highlight Wenn das alles schon peinlich ist... 😅😂

Die Wunderwelt der Schweizerin – seit 1938 im einzig wahren Frauenheftli

Lasst euch mitnehmen. Auf eine kleine Lektürereise durch ein Stück Schweizer Medien- und Frauengeschichte. Willkommen in der «Annabelle»! Und in der Zeit unserer Grossmütter und Urgrossmütter.

Der Anlass für diesen Artikel ist eine persönliche Regung. Oder Aufregung. Weil ich hörte, dass die Redaktion des Schweizer Frauenmagazins «Annabelle» vom Verlagshaus Tamedia bis im Sommer halbiert wird. Was traurig ist. Denn wie lange kann sich ein halbiertes Medium noch halten? Ein Ende der «Annabelle» wäre allzu schade. Schliesslich lebt sie von allen deutschsprachigen Frauenzeitschriften schon am längsten. Wie grossartig – und gelegentlich kurios – ihre Geschichte ist, soll hier …

Artikel lesen
Link zum Artikel