DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ich habe 11 Leute (und das Internet) gefragt, wie man besser einschlafen kann

18.11.2018, 22:09

Letzte Woche lag ich im Bett – und es ratterte in meinem Kopf. Ich konnte einfach nicht einschlafen. Ich wälzte mich hin und her, nahm mein Handy alle zwei Minuten in die Hand, tippte irgendwas herum, wurde einfach nicht müde, scrollte durch Social Media, schlief kurz ein, wachte wieder auf, starrte aufs Handy, um zu sehen, wie spät es ist, konnte danach wieder nicht einschlafen ...

Aber was nützt denn nun wirklich, wenn man nicht einschlafen kann? Ein Glas warme Milch? Meditieren? Ich habe die besten (Ein-) Schlaftipps gesucht!

Tipps aus meiner Familie

«Ich trinke, bevor ich ins Bett gehe, ein Glas Zuckerwasser.»
Opa
«Meditieren hilft!»
Oma
«Ich lese, bis ich müde werde.»
Papa
bild: pexels

Tipps aus meinem Freundeskreis

«Ich versprühe Lavendelspray im Zimmer.»
Lisa
«Mir hilft CBD.»
Oli
«Ein Glas Wein vor dem Zubettgehen.»
Caro
«Eine kühle Decke.»
Nico
«Ich gehe nie mit vollem Magen ins Bett.»
Jessi
«Wenn ich nicht einschlafen kann, hilft mir eine Bettflasche.»
Lara
«Mit der 4-7-8-Atemtechnik schlafe ich immer recht schnell ein.»
Andy
bild: unsplash

Was sagt das Internet?

  • Sinnvoll ist es, immer um die gleiche Zeit ins Bett zu gehen.
  • Die letzte Mahlzeit sollte spätestens drei Stunden vor dem Schlafen eingenommen werden.
  • Auf Kaffee sowie Schwarz- oder Grüntee verzichtet man am Abend lieber. Besser eignen sich beruhigende Kräuter wie Melisse oder Baldrianwurzeln. 
  • Ausserdem kann auch heisse Milch mit etwas Honig dazu beitragen, dass man schneller einschläft.
  • Ein warmes Bad hilft, sich zu entspannen. Zudem sollen auch warme Füsse das Einschlafen fördern.
  • Das Licht am Bildschirm des Computers oder an der Steckerleiste kann ein Störfaktor sein.
  • Was man nicht tun sollte: bis zum Einschlafen fernsehen.
  • Manche empfehlen sogar, Smartphones, Tablets und Laptops ganz aus dem Zimmer zu verbannen und eine Stunde vor dem Schlafen nicht zu benutzen.
bild: unsplash

Zum Schluss noch ein sehr gut gemeinter Ratschlag, den ich euch nicht vorenthalten will:

«Stellen Sie sich vor, Sie sitzen auf einer sonnigen Blumenwiese und lauschen dem Zirpen der Grillen – oder denken Sie an ein sanft schlummerndes Kleinkind, um besser schlafen zu können.»

Und was rät die Schlafspezialistin?

Frau Dr. phil. Maren Cordi, Dipl. Psychologin und Schlafspezialistin, arbeitet in der KSM Klinik für Schlafmedizin.
Frau Dr. phil. Maren Cordi, Dipl. Psychologin und Schlafspezialistin, arbeitet in der KSM Klinik für Schlafmedizin.
bild: ksm

Frau Dr. Cordi, was ist wichtig für einen gesunden Schlaf?
Maren Cordi: Wichtig ist, dass man sich vor dem Zubettgehen entspannt. Sei das mit einem gemütlichen Spaziergang, Kräutertee oder warmen Bad.

Welche Tipps haben Sie, um besser einschlafen zu können?

  • Regelmässige Schlafzeiten sind zu empfehlen. Man sollte möglichst immer zur gleichen Zeit schlafen gehen und aufstehen.
  • Körperliche Aktivitäten helfen beim Einschlafen. Dabei sollte man aber achten, dass die Trainingseinheit mindestens zwei Stunden vor dem Schlafen stattfindet.
  • Licht kann den Schlafprozess unterdrücken, weshalb man Lichter unbedingt ausstellen und Rollladen herunterlassen sollte.
  • Wer ein Buch lesen will, sollte ein nicht allzu spannendes wählen, sondern eines, welches beruhigt und schläfrig macht.
  • Wenn man Sorgen hat, kann es helfen, wenn man seine Gedanken vor dem Schlafen in ein Tagebuch schreibt.
  • Während der Nacht sollte man das Smartphone mindestens auf stumm stellen.
«Hungrig sollte man sich auf keinen Fall ins Bett legen.»

Gibt es etwas, auf das man vor dem Schlafen verzichten sollte?
Unbedingt vermeiden sollte man am Abend Nikotin und Koffein und scharfes und schwer verdauliches Essen. Hungrig sollte man sich aber auf keinen Fall ins Bett legen. Wenn man vor der Schlafenszeit noch etwas zu sich nehmen möchte, dann am besten leichte Snacks wie eine Banane oder ein Glas Milch.

Und auf was sollte man auf keinen Fall verzichten?
Aufs Stosslüften vor dem Schlafen. Ich empfehle, die Fenster während der Nacht zu schliessen, da Lärm und Durchzug die Schlafqualität negativ beeinflussen können. Zudem sollte die Raumtemperatur im Schlafzimmer kühler sein als in den anderen Räumen.

Und was empfiehlst du?

Und jetzt: Hotels, zu schön, um die Zeit darin zu verschlafen

1 / 8
Hotels, zu schön, um die Zeit darin zu verschlafen
quelle: etienne koenig, etienne koenig
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Schlafstörung? Von diesen Apps solltest du die Finger lassen

Video: srf

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Expertin der Task Force: «Wir setzen jetzt den Sommer aufs Spiel»

Der Bundesrat lockert am Montag in diversen Bereichen. Wir haben mit Tanja Stadler von der Science Task Force gesprochen und versucht, auch etwas in die Zukunft zu schauen.

Die Wissenschaft ist mit den vom Bundesrat beschlossenen Lockerungen nicht einverstanden. In der Science Task Force kam es gar zu einem weiteren Abgang. Dominique de Quervain verlässt die Expertengruppe, wegen des «politischen Korsetts».

Auch Tanja Stadler, welche bei der Task Force die Expertengruppe Data and Modelling leitet, ist wenig erfreut über die Lockerungsschritte. Wir haben mit Ihr über die aktuelle Lage in der Schweiz und die kommenden Wochen gesprochen.

>> Coronavirus: Alle News …

Artikel lesen
Link zum Artikel