mint

Neuer Sommertrend: Kranksein bei 30 Grad – ich hab' es ausprobiert

Die Autorin hat sich entschieden den folgenden Beitrag mit Quallen zu bebildern – da sie sich während ihrer Krankheit in etwa so gefühlt hat. shutterstock

Tausche Spritzwein gegen Gurgellösung. Noch wer? 

18.06.17, 13:59 19.06.17, 06:27

Es gibt nicht vieles, auf das man sich heutzutage noch verlassen kann. Der grippale Infekt kurz vor dem sieben Monate im Voraus gebuchten USA-Urlaub, er gehört auf jeden Fall zu den Top 5.

Pünktlich wie die SBB holt er einen spätestens ab Tag 3 zurück ins Bett und verdeutlicht einmal mehr die natürliche Gewalt der Streptokokken. Mensch, was bist du auch für ein verwundbares Tier.  

Was zwischen dem Ende der Seuche und dem Moment passiert, an dem man «es» bemerkt, habe ich in diesem Krankheitstagebuch festgehalten.

Gewidmet allen Leidensgenossinnen und -genossen.

Tag 1

Du fragst dich, was das für ein Kratzen in deinem Hals ist. Darf man damit raus gehen? Kann eigentlich nicht wahr sein, dieses Kratzen, ist bestimmt nur vorübergehend. Also, du bist ja schliesslich sonst auch nie krank und gestern ging es dir noch tadellos. Das Immunsystem wird es richten.  

Denkst du.  

Tag 2

Alles wie gestern, nur schlimmer. Du sortierst die Medikamente im Badezimmerschrank nach Haltbarkeitsdatum. Kann man das noch einwerfen? Soll ich wirklich zuhause bleiben? 

Abends hast du eine Verabredung mit Emil, für die du deine letzte Würde geopfert hast. Absagen unmöglich. Also, sicher nicht wegen diesem bisschen Hals- und Ohrenweh. Morgen ist es vorbei.

Ganz bestimmt!  

Tag 3

Morgen ist es dann jedenfalls nicht vorbei gewesen, sondern eher zu einer mittelschweren Angina fortgeschritten. Um das Theaterstück mit den nackten Menschen im Keller zu überstehen, hast du dir gestern präventiv zwei Schmerztabletten gegönnt. Dort unten haben sie dann noch stärker geschwitzt als du auf Paracetamol – und das soll was heissen.  

Später wart ihr dann noch eins trinken. Hättest du dir sparen können, das ganze Prozedere. Getränk bestellen, Getränk hochheben, zum Mund führen, verführerisch Lächeln trotz der pochenden Mandeln in deinem zuckersüssen Rachen. Autsch! 

Nein, Fieber ist es bestimmt keines, was dir diese Gänsehaut beschert. Also, bis jetzt nicht.  

Zuhause Fieber messen. 37,6. Geht ja noch so gerade. Die Nachtruhe wird es richten.  

Eine sehr prachtvolle Qualle. Da war sie noch optimistisch ... shutterstock

Tag 4

38,2. Die Nachtruhe hat es nicht gerichtet. Nach zwölf komatösen Stunden wachst du schweissgebadet auf und fühlst dich totgeboren. Du konfrontierst dich endlich mit der Realität und siehst ein, dass du krank bist. Also, so richtig. Es ist das widerlichste Gefühl, das du bei 30 Grad im Schatten kennst. Also, abgesehen von Sonnencreme mit Sandpartikeln auf deiner frischepilierten Haut.

Essen ja, schlucken nein. Die Nahrungsaufnahme wird zur kompliziertesten Angelegenheit der Welt.

Erstmal Netflix mit dem Passwort deines Ex-Freunds anschmeissen, die neue Staffel «Master Of None» kommt dir jetzt wirklich gelegen. Zwei Stunden später wachst du mit verklebtem Rachen auf und merkst, dass du nichts mehr im Kühlschrank hast.  

Du schälst dich aus deinem Nachthemd hinein ins bequemste Kleid, spuckst etwas aus, das dich entfernt an Lungengewebe erinnert (warum ist das so rot?) und schleppst deinen schweren Körper die Treppen hinab wie bei einer durchzechten Nacht. Zurück im Bett wirst du neben Schokobons und Erdbeeren ohnmächtig.

Morgen dann aber wirklich Arzt.  

Tag 5

Das erste Open-Air des Jahres? Verpasst. Das Grillen am Sonntag? Verpasst. Kino unter Sternen? Nope, nicht für dich. 

Statt dem neuen Body hast du seit drei Tagen dasselbe grüne Schlaf-T-Shirt an, das sie dir 2010 im Volleyballlager geschenkt haben und fragst dich, warum du noch nicht gestorben bist.

Es gibt keinen demütigenderen Moment, als mit 38,2 Grad Fieber um 8.30 Uhr mit 25 anderen Kranken vor einer verschlossenen Arztpraxis zu stehen und seine Mandeln pulsieren zu hören. Du glaubst, irgendjemand lässt dich trotz deines Leichenzustandes und dem Vogelnest auf dem Kopf vor. Dem ist dann nicht so. Immer schön hinten anstellen, Madame. 

Denn: Vorschrift ist Vorschrift und Warten heisst auch dann noch warten, wenn einem währenddessen ein Bein abfällt. Als du endlich drinnen stehst, fängst du an zu heulen wie ein 3-jähriges Kind. WO ist deine Mutter, herrgottnochmal. Kann dich irgendjemand bitte ins Wartezimmer tragen? Erwachsensein kann so erbärmlich sein.

Du wartest anderthalb Stunden auf der unbequemsten Sitzbank der Welt, um dir drei Sekunden in den Rachen leuchten zu lassen.

Eine Stunde später bist du mit stärkeren Antibiotika versorgt als ein durchschnittliches Supermarkthuhn und fragst dich, wie Menschen überhaupt älter als 30 Jahre werden können, wenn es gleichzeitig Zustände wie diese gibt, in denen man an seinem eigenen Schleim erstickt.  

Eine Qualle, die das Licht schon sieht ... shutterstock

Tag 6

Angesichts deiner Fieberzustände hast du das Antibiotika als letzte Ausflucht dankbar in Kauf genommen, um irgendwann wieder unter den Lebenden zu weilen. FOMO (Fear of missing out = Die Angst, etwas zu verpassen) wird dein neuer Endgegner.

Tag 6 – fast noch genauso scheisse wie Tag 5, nur ohne der grenzenlosen Hoffnungslosigkeit. Der Schleim, er fliesst jetzt halsaufwärts und findet seinen Weg aus deinem Körper. Alles, was du tun kannst, ist Netflix, Fertigpizza, Lutschtabletten – in dieser Reihenfolge. Und natürlich ganz viel Tee!

Wer Wasser trinkt, befeuchtet seinen Hals, muss aber gleichzeitig doppelt so oft aufs Klo. Es sind die ganz grossen Entscheidungen, die man in den Tagen der absoluten Isolation mit sich selbst ausmachen muss.  

Tag 7

Ein Hoch auf die moderne Medizin! Das Antibiotika entfaltet seine volle Wirkung und nimmt den Druck aus deinem linken Ohr. Du kannst sogar wieder telefonieren! Ganz angenehm so, ohne das Quietschen. Tag 7 zeichnet sich auch dadurch aus, dass du den Krankenstand langsam ganz geil findest und literweise Ben and Jerry's löffelst. Wann kannst du schon in hektischen Zeiten wie diesen absolut gar nichts tun, ohne dich dabei bei Freunden, Verwandten oder dir selbst zu entschuldigen? Eben. 

Spätestens ab Tag 7 fängt auch die Zeit an, in der du wieder aufrecht Käsebrot im Bett essen kannst, ohne das Gefühl zu haben unter der Schwere deines Oberkörpers einzubrechen. 

Deine Freunde fragen inzwischen per WhatsApp nach dem Zustand deiner Tuberkulose.

Sehr witzig, Elena!  

Auch Quallen haben Freunde. Shutterstock

Tag 8 bis zum Ende der Seuche

Deine Fantasie erfreut sich mittlerweile an allem, das nicht an knielange Nachthemden und Cortisolinfusionen erinnert. Du bist druffer als jeder Raver um 15 Uhr im Berghain und fragst dich, wer seinem Körper so etwas freiwillig antut.

Also, wäre da nicht diese unbändige Lebenslust, die dich an eine Existenz ausserhalb deiner vier Wände erinnert und dir Hummeln in den Arsch pflanzt, für später. 

Eine Weile hält er ja zum Glück noch an, der Sommer.

Dabei könnte alles doch sooo schön sein ... Sommer in der Schweiz <3

Surfen – nicht nur im Sommer schön:

Video: reuters

Mehr mint gibt's hier:

9 Lifehacks für deinen perfekten Nachmittag am See

11 Obst- und Gemüsesorten, die bald unsere Küchen erobern werden

Diese 6 Typen triffst du garantiert in jedem Hostel (und ich bin einer davon)

Orte, an denen du jetzt viel lieber wärst – kühle Berggipfel

Wenn ich gross bin, will ich Spiesser werden 

10 FKK-Orte in der Schweiz: Hier darfst du diesen Sommer blank ziehen 

«Game of Thrones»-Fans aufgepasst! Der neuste Trailer verursacht Gänsehaut

Filme, von denen es eine Zillion Teile gibt – du aber nur einen schauen musst

Vom Rabbi zur Frau: «Lange Zeit dachte ich, ich sei verrückt»

Nur Social-Media-Streber erraten, wie viele Insta-Follower diese Menschen haben

«Transformers 5» hat meine niedrigen Erwartungen sogar noch unterboten

So schön kann Erfrischung aussehen – 68 kühle Träume für heisse Tage

Neuer Sommertrend: Kranksein bei 30 Grad – ich hab' es ausprobiert

So schön ist die Welt von oben

Du liebst Burger, willst aber trotzdem gesund essen? Dann brauchst du diese fünf Rezepte

So kriegen die Amis ihre Haustiere diskussionsfrei ins Flugzeug ... gratis!

Herzliche Grüsse aus der Zukunft! Die Zeitverschiebung und ihre Tücken ...

Welche Frucht wächst eigentlich wo? Wer alles richtig hat, darf selbst anpflanzen!

Sag mir doch einfach, dass du mich scheisse findest

Der neueste Instagram-Trend: Kunst in Avocados. Wir haben es auch versucht ...

Ein Abend im Luxus-Restaurant: So sieht ein Menü für 400 Franken aus

Wie aus der Tabu-Zone Badi ein Fleischmarkt wurde

Du liebst Kaffee, aber jetzt ist es doch viel zu heiss?! – So erfrischt der Wachmacher

Eine Nacht mit Fremden – darum liebe ich es, alleine zu reisen

5 Gründe, wieso du dir unbedingt «Wonder Woman» anschauen MUSST

Das perfekte Sommer-Dessert: Eiskalter Bananen-Kirschen-Kuchen

Oben ohne – warum ich mir eine Glatze rasiert habe

«Die Mumie» hat mich als Kind zu Tode geängstigt. Kann das Remake da mithalten?

Vom Zeltlager zum Eiffelturm: Flüchtlinge porträtieren ihr Leben mit Wegwerfkameras

Ich hasse Feen! Sie sind scheinheilige Gutmenschen, entführen Kinder und trügen uns alle

Du kennst sie und du liebst sie: Das sind die 12 besten Soundtracks aller Zeiten

37 eklige Dinge, die wir insgeheim alle fürchterlich geniessen

Ein Hauch von Menschlichkeit im Pulverdampf der Weltkriege

Egal, was du jetzt behauptest: Wir gehen alle fremd – und zwar die ganze Zeit!

Dafür lohnt es sich, 10 Minuten früher aufzustehen: Hafer-Chia-Brei mit heissen Beeren

Regen? Egal! Ab ins Kino: 13 Filmtipps fürs Wochenende

Von genial bis schräg: 10 kurze Filme für ein langes Wochenende

Eine Woche im Leben eines Studenten – während der Prüfungsphase. Ahhh

Eben erst wieder entdeckt – schon vom Untergang bedroht

Ein gesunder Snack, der satt macht: Luftige Muffins mit Blaubeeren & Kokos

Pussy Slapping – was ist nur mit unseren Kindern los?!

Die Schweiz ist ein Kokain-Paradies – 17 Fakten zum globalen Drogenkonsum

Ein Blick zurück auf das beste Festival der Schweiz: 26 Jahre Bad Bonn Kilbi in 36 Bildern

15 Vorher-nachher-Bilder: So sah Manhattan vor 100 Jahren aus

«Huere Tschapatalpi!» – Erkennst du diese 10 Schweizer Fluchwörter?

Diese 15 Filme kommen im Juni ins Kino – diese 2 musst du sehen

Welches das ungesündeste soziale Netzwerk ist und welches uns sogar guttut

21 Do-it-yourself-Ideen, die du wirklich umsetzen kannst

«13 Reasons Why» gibt mir 1000 Gründe, wieso ich nie mehr Teenie sein will

How to Kräutergarten: Wenn du diese Tipps befolgst, wird dein Mami stolz sein

Dein nächstes Reiseziel? Vielleicht das Penismuseum in Island?

11 Schweizer Dinge, von denen ich nie gedacht hätte, dass ich sie vermissen werde

Unerwiderte Liebe – Wenn es doch nur einen Ausweg gäbe ... 

Schnell, einfach und lecker! 10 Pancake-Rezepte zum Nachmachen

Eine Million Gründe, warum ich nie wieder an ein Konzert gehen werde

10 Irrtümer über Obst und Gemüse – was Grossmutter doch nicht wusste

Ich hab meine Unterwäsche vollgeblutet – und zwar absichtlich

Netter Versuch, «Embrace», aber so einfach ist Body-Positivity nicht

9 Tipps gegen die digitale Überforderung

Der erste Kuss! 15 Zungen erinnern sich zurück

Auf Umwegen zum Traumberuf – wie wird man eigentlich Reiseleiter?

Der ultimative Umzugs-Guide: So ziehst du ohne Stress in die neuen vier Wände  

Worum geht es beim ESC wirklich? Ums Butterstampfen! – Musikprofessorin erklärt

Bitte, liebe Filmgötter, lasst den neuen «Alien»-Film keinen Bullshit sein!

Wieso will mir niemand sagen, warum er raucht? 7 Menschen und 0 Gründe

Was man aus einer Ikea-Tasche nicht alles machen kann

Danke, aber ich scheiss auf mein neues Hobby

Wie der Placebo-Effekt deinen Liebeskummer bekämpfen kann

Fünf Geschichten, die zeigen, dass im Schweizer Nachtleben immer noch einiges schiefläuft

Essen statt wegwerfen! All das kannst du bei Obst und Gemüse mitessen

Wenn auf Netflix über Pornos gesprochen wird, stöhnt die Erotik-Branche hysterisch auf

Wenn das Töpfchen zur Wunderkiste wird: 21 Rezepte in Muffin-Form

Warum wir alle ein bisschen mehr wie Dennis sein sollten

Finger im Obst. Für Instagram ist das schon Pornografie

Amis sind herzlich, Schweizer kühl – die Höflichkeitstheorie erklärt, warum

11 Dinge, die dir eine Serie komplett vermiesen können

Der Facebook-Messenger empfiehlt jetzt auch Filme – und die sind ... naja 😒

Diese 13 Filme kommen im Mai ins Kino – diese 4 musst du sehen

Einmal Realitätsflucht, bitte! – Diese «Menschen» triffst du an der Fantasy Basel an

Nach diesen neun Fragen weisst du, welches Frühstück du heute brauchst

Wie würde die Welt ohne Internet aussehen? Eine Horrorvision in 10 Teilen

Du «gefällst mir» nicht: Wie der Nicht-Like unsere Beziehungen verändert

«Du steckst zwei Finger in mich hinein ...» – Darum ist dieses Buch ein Riesen-Erfolg

15 Gerichte, die du in nur 15 Minuten zubereiten kannst

Plagöris, Habasche und Pajasse vereint euch und erklärt mir diese Fluchwörter!

Wer steht da an meinem Bett und beobachtet mich? Wie ich meinen Körper verlassen kann

Man rettet die Galaxie nur zweimal – so schräg ist «Guardians of the Galaxy Vol. 2»

Wenn der Snack zum Outfit passt – eine Food-Homage im Retrochic

Feines Abendessen direkt aus der Waschmaschine

Wir sind alle so alternativ! Bei #coachella werde ich passiv-aggressiv

Das sind die besten Fotografien des Jahres – eine Schweizerin hat's auch geschafft

Ein Trip mit Luxuskindern: Vom Campieren und Resignieren

So einfach bleiben deine Lebensmittel länger frisch und knackig

«Ich interessiere mich mehr für Felsen als für Menschen»

Ein Schweizer Professor erklärt, wieso es mit deinem Leben ab 23 bergab geht

Menthol-Zigis und blutende Beine: So war meine Kindheit im Kaff

Nach diesem Quiz weisst du endlich, was «Koks» wirklich bedeutet

WG-Typen from Hell – bis auf den Einen, aber den gibt's vermutlich eh nicht

Nach 100 Fahrstunden darf ich endlich auf die Strasse (Achtung!)

Mit diesen 10 Film- und Serientipps wird Ostern ein Fest!

Yes! Wir können endlich wieder die originalen Tamagotchis kaufen!

Ich habe ein Selfie gemacht, bin ich jetzt ein Künstler?

Nein, das sind keine Blumen, das sind Desserts!

Bei diesen Wahnsinns-Bücherregalen fängst du gleich wieder an zu lesen

Das Herz im Rucksack – trotz seines Handicaps bleibt Andrew ein Fitnessmodel

Alles, was du gar nicht brauchst: Ein Tag durch die Berner Brockis in Bildern

Aus den Memoiren eines dummen Jungen

So billig und gut isst du nie wieder Dim Sum: Ein Besuch im Tim Ho Wan in New York

Wieso du jetzt «Black Mirror» schauen solltest, wenn du es noch nicht tust

Wenn ein weisses Mädchen eine schwarze Puppe will – die Verkäuferin aber etwas dagegen hat

Warum du «schwierig» und «gerne» aus deinem Wortschatz streichen solltest

Neue SRF-Web-Serie: Hilfe, was bin ich? Frau, Mann, beides, viel mehr, alles oder nichts?

Unsere Kino- und Serien-Tipps für deine perfekte Filmwoche

Liebesbrief an die drei ??? (vor allem an Justus Jonas❤️) 

Und plötzlich werden alle lesbisch: Chinas beste Boyband besteht aus fünf jungen Frauen

Alles Umami oder was? So funktioniert Japans «fünfter Geschmack»

Ich hab' in meiner alten Musikbibliothek gewühlt und Schreckliches gefunden

Alles retro oder was? Warum wir uns von der Vergangenheit blenden lassen

Foodtrend «nose to tail»: So können auch Fleischesser nachhaltig schlemmen

Wer bei diesem Quiz unter 6 Punkten hat, darf nur noch Fleisch essen

Es hat auch seine Vorteile, der einzige Schweizer auf dem Campus zu sein

Frida führt eine Fernbeziehung – ihre Begierde in 49 Illustrationen

Handorgel, Verbrecher und Jesus-Jeans – unsere Highlights am m4music-Festival

Jetzt stehen wir ganz ohne Chop da: Der beste Plattenladen im Land macht dicht

Das sind die besten Amateur-Fotos des Jahres – mit dabei eine Schweizerin

Weshalb du «Ghost in the Shell» trotz Hollywood-Rassismus schauen musst

Wieso wir dringend aufhören müssen, die Periode als Tabu-Thema zu sehen

12 Jahre später: Das ist aus den Fans von Tokio Hotel geworden

Diese 11 Filme kommen im April in die Kinos – diese 2 musst du sehen

Ich arbeite, also poste ich: Warum der digitale Schwanzvergleich nicht glücklich macht

Zeig deinen Afro! Wie eine Mutter ihre Tochter lehrt, sich selbst zu lieben

Serien sind deine Droge? Dann heisst dein Dealer HBO

Mondstein, flieg! Warum «Sailor Moon» seit 25 Jahren die modernste Kinderserie ist

«Was ist mit ihm?» – Warum mein Arbeitskollege in fast keinem Restaurant isst

Und auf einmal führte Sofija eine Beziehung mit der Betrügerin aus dem Spam-Ordner

Eure Beziehung wird (vielleicht) besser, wenn ihr genau alle 48 Stunden Sex habt

Diese App eröffnet einen Blick in deinen Körper

WOW! Die Landschaft aus dem Film «Avatar» gibt es wirklich – und zwar in China

Mit dem Sturmgewehr zum Traualtar – willkommen zur «Shotgun Wedding»

Wie eine Schweizerin auf Umwegen zu ihrem persönlichen American Dream kam

«Einmal Abfall, bitte!» – So schmeckt das perfekte Kateressen

Wir sind uns fast sicher: Steven Spielberg würde das lesen

Zu sexy für New York: Busen, Ärsche und Sex sind okay – aber DAS geht zu weit

Party mit 19-Jährigen? Ich bin zu alt für diesen Scheiss

Liebe Instagrammer, was soll eigentlich dieser Kaffeebecher zwischen euren Beinen?

Nach 30 Jahren verliert Tom Kummer seine Nina an den Krebs – zurück bleibt dieses Buch

Es ist Freitag! – und 39 weitere Gründe, um heute glücklich zu sein

Warum wir es scheisse finden, wenn verheiratete Paare keine Kinder wollen

Instagram will nicht, dass du diese Bilder siehst

Hier gibt's garantiert keinen schnellen Sex – Tinder für Gläubige

Sex mit Tieren, Folter, Depressionen: 6 Beweise, dass Märchenprinzessin ein Scheissjob ist

«Ich, einfach unverbesserlich 3»: Gru ist wieder da! Und er ist immer noch böse

Die geilsten Hotels der Welt, die du dir (mit bitz sparen) sogar leisten kannst

Mut zur Lücke – so schön kann das Leben am Minimum aussehen  

Zwei Räder, eine Liebe

Glatte Kakteen & kitschige Propaganda – dein Mindfuck-Programm fürs Wochenende

So sieht ein Menü für 600 Dollar aus: Ein Abend in Amerikas zweitteuerstem Restaurant

Ich habe Zürich und Singapur verglichen – rate mal, wer gewinnt ...

Amy stirbt an Krebs. Doch vorher sucht sie eine neue Frau für ihren Mann

Killerhai wird zum Mückenschiss – dieses Buch zeigt die wahre Grösse der Dinge

Gedanken zum Frausein während eines 17-stündigen Putz-Marathons

«Wenn du an den Abgrund kommst, dann musst du springen»

«Good Girls Revolt» – Wie Frauen in den Siebzigern dafür kämpften, schreiben zu dürfen

Ich bin ein Scheidungskind. Und ich brauche euer Mitleid nicht

Arbeiten in New York: «Wenn der Fisch meiner Chefin Selbstmord begeht, darf ich kündigen»

Die 3 Wellen des Feminismus – als Frauen mit Waffen für ihre Rechte kämpften

American Psycho is back – und er ist hübscher denn je

Transfrauen erobern die Modewelt – weil man's ihnen nicht ansieht

Die schönsten Orte, die von der Welt vergessen wurden

Über den Wolken... Muss die Blödheit der Menschen wohl grenzenlos sein

Wo Klamotten aussehen, als hätten die Geissens Durchfall

Feiern in den 20er Jahren – als Schwächen noch Stil hatten

Diese 12 Filme kommen im März in die CH-Kinos – diese 2 musst du sehen

Endlich! Disney lässt jetzt auch Homos küssen

«Call me!» – Eine Ode an das Telefonat

«Ich gehe nach Australien!» – mit diesem Satz erntet in der Schweiz niemand mehr Beifall

Schöner leben: So bringst du deine Wohnung in Ordnung

Magischer Alltag: Was man nicht alles in den Hosentaschen eines Kindes findet

Mein 3-Jähriger liebt sein iPad, na und?

Willkommen im Jammertal: Gedanken eines chronischen Singles

Ich muss euch etwas beichten: Ich liebe trashige Teenie-Filme!

Pussy-Yoga! Nein, nicht das, was ihr jetzt denkt: Ich hab mit Katzen geturnt!

Die Zukunft war golden und sie war jetzt – Gedanken zum Wandel der Welt

Einhorn-Latte! Ich hab' den letzten Schrei in NYC probiert (und er war ... komisch)

Die Welt am Abgrund. Aber ist das wirklich so, und warum geht's mir so gut?

Die Mystery-Serie «The OA» fragt, wohin wir gehen, wenn wir sterben

Schluss mit Rüebli und Co. – Willkommen am Rande des Gemüse-Mainstreams!

Filme wie Parfüm-Werbung: Berlinale total

Dämonen in deinem Bett – Willkommen im lebendigsten aller Albträume, der Schlafparalyse

«Black Cosplay» – wenn aus Spass plötzlich bitterer Ernst wird

«Die coolen Kids auf Japans Strassen sind ausgestorben»

Wieso wir aufhören sollten «Ich liebe dich» zu sagen

Bevor du das Glück findest, ist die Liebe eine Katastrophe

In Ewigkeit, Ramen: Ein Zmittag in der «Konzentrations-Kabine»

Vorhang auf für: Liebesfilme, für einen easy Abend zuhause (jep, auch allein)

Mittendrin und doch allein

Ich habe mir «Rings» angeschaut – damit ihr es nicht müsst

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Pulo112, 20.12.2016
Beste News App der Schweiz! Mit Abstand!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
26 Kommentare anzeigen
26
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Franbon89 20.06.2017 11:29
    Highlight Chan dir voll na fühle 😥 ich bim s erste mal i mim Lebe im Summer chrank und das bi dene Temperature wo mer doch i de Freizit lieber ga schwümme gat und nöd dihai Nastüecher volrotzt und sich d Lunge fascht usehuestet...Wünsche Anne mitchranke e gueti Besserig und allne Gsunde wo wahrschinlich am Schaffe sind en guete Tag 😀
    0 3 Melden
    600
  • Paul Girard 19.06.2017 14:21
    Highlight DAS AntibiotikUM.
    DIE AntinbiotikA.
    Bitte, gern geschehen.
    11 3 Melden
    600
  • Calvin WatsOn 18.06.2017 17:57
    Highlight Ähhmm, liest sich irgendwie lustig, wenn man gesund ist.😊 gute Besserung der Verfasserin und Kopf hoch, der Sommer hat erst begonnen. 👍🏻🤗
    49 4 Melden
    600
  • Chrutondchabis 18.06.2017 16:40
    Highlight Ich bin seit 25 Jahren nicht mehr krank gewesen und bin nun 40. Ich bin seit 25 Jahren nicht mehr geimpft worden... Gute Besserung Xenia
    12 112 Melden
    • Henä Hennessy 18.06.2017 17:26
      Highlight Bin seit 15 Jahren nicht mehr krank gewesen, und bin 30.
      Ich bin seit 15 Jahren nicht mehr in der Kirche gewesen... Gute Besserung Chrutondchabis
      150 6 Melden
    • exeswiss 18.06.2017 19:33
      Highlight "Ich bin seit 25 Jahren nicht mehr geimpft worden..."

      dank deinen mitmenschen die geimpft sind. (falls du etwas anderes als die grippeimpfung meinst)
      79 5 Melden
    • Gulasch 19.06.2017 01:48
      Highlight Ich war seit 15 Jahren nicht mehr krank und hatte vor 3 Monaten die letzte Impfung!
      Bitte nur evidence und nicht eminence based Aussagen!
      37 1 Melden
    • Chrutondchabis 19.06.2017 08:19
      Highlight Gratuliere Euch allen zu Eurer Gesundheit, ich bin stolz auf Euch :-)
      15 2 Melden
    • Asmodeus 20.06.2017 12:57
      Highlight Ich war seit 6 Monaten nicht mehr krank.

      It's something.
      3 1 Melden
    600
  • wipix 18.06.2017 16:10
    Highlight Hab die Symptome seit ca. 1,5 Wochen. Wegen geschwollenem Hals Schnarchen> Frau auch ins Gästezimmer gezügelt (ne, die! Ich durfte nicht)...
    Seit gestern Nacht noch nun endlich Besserung. Hoffe bald wieder zu zweit in der Nacht🤧🤒
    26 3 Melden
    600
  • oureax 18.06.2017 16:04
    Highlight Wegen einer Grippe zum Arzt rennen? Kein Wunder steigen die Krankenkassenprämien...
    32 116 Melden
    • Rendel 18.06.2017 16:09
      Highlight Streptokokken haben nichts mit einer Grippe zu tun, bei Angina muss man zum Arzt.
      103 6 Melden
    • Aglaya 18.06.2017 16:27
      Highlight Die Autorin hat Antibiotika erhalten, also hatte sie offenbar keine Grippe, sondern eine bakterielle Erkrankung. Zudem müssen die meisten Berufstätigen nach spätestens drei Tagen Abwesenheit ein Arztzeugnis vorlegen.
      130 6 Melden
    • Sunny92 18.06.2017 16:41
      Highlight Du arbeitest wohl nicht? In der Regel muss man nach 3 Tagen Krank sein ein Arztzeugnis vorlegen.
      80 2 Melden
    • Spinoza 18.06.2017 16:45
      Highlight Leider werden oft Antibiotika verschrieben, wenn es sich um virale Infekte handelt. Bakteriell oder viral lässt sich klinisch meist kaum unterscheiden.
      Wenn man länger als eine Woche krank ist, kann man zum Arzt. Vorher ist das einfach nur übertrieben.
      14 68 Melden
    • Rendel 18.06.2017 17:17
      Highlight Der Arzt könnte ganz einfach einen Abstrich machen und ins Labor schicken. Manchmal reicht auch das Sputum. (Spucke, Auswurf)

      Und sie gehören wohl auch zu denen, die nicht arbeiten oder selbständig sind.
      43 1 Melden
    • Spinoza 18.06.2017 18:33
      Highlight Was in den meisten Fällen vollkommen überflüssig und nicht aufschlussreich wäre, kann so ein Abstrich schliesslich nicht erkennen, ob der Erreger krank macht oder einfach zufällig da ist.
      Mit der zunehmenden Resistenz sollte man einfache Grippale Infekte und solche Erkrankungen sowieso nicht mit Antibiotika behandeln.

      5 15 Melden
    • Rendel 18.06.2017 21:56
      Highlight Grad gegen zunehmende Resistenzen hilft es zu wissen mit welchem Bakterium man zu tun hat, um gezielt ein wirksames Antibiotikum einzusetzen, statt ein Breitbandantibiotikum zu verabreichen. Ein verantwortlicher Arzt, gibt eh keine Antibiotika ab bei Grippeverdacht, bei Angina hingegen schon.
      10 0 Melden
    • Gulasch 19.06.2017 01:54
      Highlight @Spinoza: Die Abstriche für Angina/bzw. Rachen sind spezifisch für Streptokokken, die sind nur bei Angina da, also sind die aufschlussreich und nicht überflüssig! Es ist aber richtig, es gibt falsch-negative und -positive!
      Eine antibiotische Therapie kann also relativ gut indiziert werden!
      10 0 Melden
    600
  • Rendel 18.06.2017 16:03
    Highlight Ich fand es amüsant zu lesen und hab gelacht. Mitleid hat es nicht erweckt und ich glaub zu wissen, dass das auch nicht ihr Ansinnen war. 😊
    25 0 Melden
    600
  • dommen 18.06.2017 15:23
    Highlight Darf den Zustand auch gerade "geniessen", und so langsam geht mir das Ibuprofen aus
    12 6 Melden
    • Nilda84 19.06.2017 22:35
      Highlight Willkommen im Club ✌🏽️
      1 0 Melden
    600
  • Wasmeinschdenndu? 18.06.2017 14:40
    Highlight Ich verstehe dich ja, zumindest ein bisschen. Aber all die Heuschnupfengeplagten, die grippeähnliche Symptome vom März bis September haben machen doch einiges mehr durch. Und wenn du gleich in der Pollenhochsaison noch krank wirst fühlst du dich als hättedt du Pest und Cholera gleichzeitig...
    58 8 Melden
    • ThePower 18.06.2017 15:48
      Highlight Mir hilft Telfastin sehr gut. Macht nicht müde, reduziert das Elend doch sehr deutlich und ist sogar bezahlbar, wenn man das Generikum kauft (10 Stk um die 6.-). Hoffe, ich konnte helfen😎
      16 3 Melden
    • Rendel 18.06.2017 16:00
      Highlight Wieso immer vergleichen, ich könnte ihnen Krankheiten nennen, da sind sie froh haben sie nur Heuschnupfen.
      53 4 Melden
    • Sinriu 20.06.2017 09:25
      Highlight Ein klarer Fall von Whataboutism...
      Bin auch seit einer woche krank und fühle mich nicht besser, nun da ich das mit den Heuschnüpflern weiss...
      1 0 Melden
    600

HIPSTERLITHEATER

First World Problems Switzerland

Keine Angst, es geht nicht wieder um die Abstimmung. Inspiriert von den überall im Internet kursierenden und sehr lustigen «First World Problems» hier nun also mein watson-Debüt.

Artikel lesen