Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Schlechte Ernährung verzögert laut Studie Schwangerschaften. Bild: pixabay.com

Studie zeigt: Wer schwanger werden will, sollte sich gesund ernähren

04.05.18, 08:50 04.05.18, 09:48

Frauen, die Obst meiden und viel Fast Food essen, brauchen einer Studie zufolge länger, um schwanger zu werden. Es sei für diese Frauen zudem unwahrscheinlicher, innerhalb eines Jahres schwanger zu werden, heisst es in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie im Fachblatt «Human Reproduction».

Durch eine Ernährungsweise, die praktisch kein Obst enthalte, werde die Empfängnis im Schnitt um zwei Wochen verlängert im Gegensatz zu einer Ernährung, die mindestens drei Portionen Obst pro Tag umfasse. Frauen, die mindestens vier Mal pro Woche Fast Food konsumierten, bräuchten im Vergleich zu denen, die solches Essen nie konsumierten, einen Monat länger, um schwanger zu werden.

«Die Erkenntnisse zeigen, dass eine gute Ernährungsweise mit Obst und die Reduzierung von Fast Food die Fruchtbarkeit erhöhen und die Zeit zum Schwangerwerden reduzieren», erklärte Studienautorin Claire Roberts von der Universität Adelaide in Australien.

Frühere Studien zu Schwangerschaft und Ernährung konzentrierten sich vor allem auf die Ernährungsweise von Frauen, bei denen eine Unfruchtbarkeit diagnostiziert wurde. Die Auswirkungen der mütterlichen Ernährungsweise vor der Empfängnis bei Frauen generell wurden dagegen bislang wissenschaftlich kaum untersucht. (viw/sda/afp)

Das Geschlecht des Babys selbst auswählen?

Video: srf

#loveyourlines: Diese (fast) perfekten Frauen machen (fast) perfekte Fotos

Mehr zum Thema Gesundheit und Ernährung

Schlimme Grippe-Welle aus Australien nimmt Kurs auf die Schweiz

Krank? Ich doch nicht! – die verzerrte Wahrnehmung der Raucher

Mit Gesundheitsapps auf dem Weg zum gläsernen Patienten

Burnout im Kinderzimmer: Warum immer mehr 11-Jährige unter Stress leiden

Wenn Krebspatienten nach der Chemo Kinder wollen, bezahlt die Krankenkasse nichts

Zürcher Forscher entdecken: High Heels sind besser als ihr Ruf 

Das Gesicht der Chemo: Ein ehrliches – und gerade dadurch berührendes Foto-Projekt 

«Boreout» – Unterforderung im Job kann krank machen

Hunger-Schalter im Gehirn: Warum Kiffen Fress-Attacken auslöst

Ärzte zu bewerten liegt im Trend: Warum du den Ratings nicht vertrauen solltest

Dracula-Syndrom: Ist das die Krankheit, aus der die Vampirlegende entstand?

Nicole war eigentlich schon tot – jetzt erzählt sie, wie sie die Magersucht besiegt hat

Methadon – weshalb es plötzlich einen riesigen Ansturm auf den Drogenersatz gibt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pain in the Ass 06.05.2018 00:21
    Highlight Könnte eventuell auch sein, dass Frauen, die sich häufig von Fastfood ernähren, allgemein weniger auf ihre Gesundheit achten? So werd3n diese auch weniger Sport treiben, was für den Hormonhaushalt signifikant ist.
    1 0 Melden
  • sanhum 05.05.2018 10:04
    Highlight dass eine ausbleibende schwangerschaft auch an den spermien liegen kann lässt man ausser acht. natürlich können männer essen was sie wollen ohne dass ihre fruchtbarkeit darauf reagiert.
    3 1 Melden
  • Dä-do 04.05.2018 14:54
    Highlight Ja logisch, heisst ja nicht umsonst "UnFRUCHTbarkeit"!

    ;-)
    12 1 Melden
  • mephistopheles 04.05.2018 14:50
    Highlight dann frage ich mich allerdings, wieso nicht die meisten amerikaner ein problem mit dem kinderkriegen haben 🤔
    5 0 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 04.05.2018 12:42
    Highlight Irgendwann behauptet noch irgendeiner, man solle während der Schwangerschaft nicht rauchen.

    23 2 Melden
  • Silas89 04.05.2018 11:34
    Highlight Mikrowellenfrass ersetzt die Pille!
    18 0 Melden
  • marsel 04.05.2018 11:17
    Highlight Wow, zu was die Wissenschaft heutzutage alles im Stande ist! Grossartige Erkenntnis! #ironie

    In einer Woche kommt womöglich eine Studie raus, welche eindeutig beweist, dass man zum überleben Sauerstoff braucht... 🤦🏻‍♂️
    34 5 Melden
    • Husar 04.05.2018 12:04
      Highlight Echt jetzt? Wo kann man ihn kaufen? Wie kann man ihn einlagern für schlechte Zeiten? Muss man ihn essen, trinken, oder sich spritzen, diesen sauren Stoff?
      12 1 Melden
  • Husar 04.05.2018 09:52
    Highlight Noch so eine von Beginn weg sinnlose Studie.
    9 4 Melden
  • Janis Joplin 04.05.2018 09:34
    Highlight ...und was ist mit den Männern?
    13 1 Melden
    • Theor 04.05.2018 11:37
      Highlight Keine Angst! Eine Studie, welche belegt, dass Männer mit Familien nicht mehr ständig zu viel Alkohol trinken sollten, ist bestimmt in Planung!
      9 1 Melden
    • Husar 04.05.2018 12:05
      Highlight Trotz langem Suchen fanden sich keine schwangere Männer. Eine Folgestudie soll klären weshalb.
      30 2 Melden

7 Fakten zu Sex während der Periode

Jede Frau erlebt ihre Tage anders – während einige vor Schmerzen kaum zur Arbeit oder sonstwo hingehen können, steigt bei anderen die Lust auf Sex (bei einigen kommt sogar beides zusammen).

Die Perioden-Tracking-App «Clue» und das Kinsey-Institut haben vergangenes Jahr insgesamt 95'000 Menschen aus 200 Ländern zur weiblichen Sicht auf Kondom-Gebrauch befragt.

Und bei der Studie kamen jetzt ein paar interessante Dinge heraus. 

Während der Menstruation ist meist eben alles ein bisschen …

Artikel lesen