Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schlechte Ernährung verzögert laut Studie Schwangerschaften. Bild: pixabay.com

Studie zeigt: Wer schwanger werden will, sollte sich gesund ernähren

04.05.18, 08:50 04.05.18, 09:48


Frauen, die Obst meiden und viel Fast Food essen, brauchen einer Studie zufolge länger, um schwanger zu werden. Es sei für diese Frauen zudem unwahrscheinlicher, innerhalb eines Jahres schwanger zu werden, heisst es in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie im Fachblatt «Human Reproduction».

Durch eine Ernährungsweise, die praktisch kein Obst enthalte, werde die Empfängnis im Schnitt um zwei Wochen verlängert im Gegensatz zu einer Ernährung, die mindestens drei Portionen Obst pro Tag umfasse. Frauen, die mindestens vier Mal pro Woche Fast Food konsumierten, bräuchten im Vergleich zu denen, die solches Essen nie konsumierten, einen Monat länger, um schwanger zu werden.

«Die Erkenntnisse zeigen, dass eine gute Ernährungsweise mit Obst und die Reduzierung von Fast Food die Fruchtbarkeit erhöhen und die Zeit zum Schwangerwerden reduzieren», erklärte Studienautorin Claire Roberts von der Universität Adelaide in Australien.

Frühere Studien zu Schwangerschaft und Ernährung konzentrierten sich vor allem auf die Ernährungsweise von Frauen, bei denen eine Unfruchtbarkeit diagnostiziert wurde. Die Auswirkungen der mütterlichen Ernährungsweise vor der Empfängnis bei Frauen generell wurden dagegen bislang wissenschaftlich kaum untersucht. (viw/sda/afp)

Das Geschlecht des Babys selbst auswählen?

Video: srf

#loveyourlines: Diese (fast) perfekten Frauen machen (fast) perfekte Fotos

Mehr zum Thema Gesundheit und Ernährung

Auf diese 9 Schönheitsideale kannst du auch diesen Sommer wieder pfeifen

Diese 5 Schweizer Gastrobetriebe sind ihrer Zeit voraus

Trotz billiger Medis: Krankenkassenprämien werden um vier Prozent steigen

SP-Politiker Wermuth fordert Regeln für Schamlippen-OPs

Das sind die Gründe für die Schweizer Apfelkrise

Deutlicher Anstieg von Zeckenopfern – 150 Personen mit Enzephalitis-Virus infiziert

Warum der jüngste Cannabis-Entscheid des Bundesrates wegweisend ist

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pain in the Ass 06.05.2018 00:21
    Highlight Könnte eventuell auch sein, dass Frauen, die sich häufig von Fastfood ernähren, allgemein weniger auf ihre Gesundheit achten? So werd3n diese auch weniger Sport treiben, was für den Hormonhaushalt signifikant ist.
    1 0 Melden
  • sanhum 05.05.2018 10:04
    Highlight dass eine ausbleibende schwangerschaft auch an den spermien liegen kann lässt man ausser acht. natürlich können männer essen was sie wollen ohne dass ihre fruchtbarkeit darauf reagiert.
    3 1 Melden
  • Dä-do 04.05.2018 14:54
    Highlight Ja logisch, heisst ja nicht umsonst "UnFRUCHTbarkeit"!

    ;-)
    12 1 Melden
  • mephistopheles 04.05.2018 14:50
    Highlight dann frage ich mich allerdings, wieso nicht die meisten amerikaner ein problem mit dem kinderkriegen haben 🤔
    5 0 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 04.05.2018 12:42
    Highlight Irgendwann behauptet noch irgendeiner, man solle während der Schwangerschaft nicht rauchen.

    23 2 Melden
  • Silas89 04.05.2018 11:34
    Highlight Mikrowellenfrass ersetzt die Pille!
    18 0 Melden
  • marsel 04.05.2018 11:17
    Highlight Wow, zu was die Wissenschaft heutzutage alles im Stande ist! Grossartige Erkenntnis! #ironie

    In einer Woche kommt womöglich eine Studie raus, welche eindeutig beweist, dass man zum überleben Sauerstoff braucht... 🤦🏻‍♂️
    34 5 Melden
    • Husar 04.05.2018 12:04
      Highlight Echt jetzt? Wo kann man ihn kaufen? Wie kann man ihn einlagern für schlechte Zeiten? Muss man ihn essen, trinken, oder sich spritzen, diesen sauren Stoff?
      12 1 Melden
  • Husar 04.05.2018 09:52
    Highlight Noch so eine von Beginn weg sinnlose Studie.
    9 4 Melden
  • Janis Joplin 04.05.2018 09:34
    Highlight ...und was ist mit den Männern?
    13 1 Melden
    • Theor 04.05.2018 11:37
      Highlight Keine Angst! Eine Studie, welche belegt, dass Männer mit Familien nicht mehr ständig zu viel Alkohol trinken sollten, ist bestimmt in Planung!
      9 1 Melden
    • Husar 04.05.2018 12:05
      Highlight Trotz langem Suchen fanden sich keine schwangere Männer. Eine Folgestudie soll klären weshalb.
      30 2 Melden

Schweizer Firma startet mit Natur-Hightech für Tesla und Co. durch

Wer sagt denn, dass Hightech aus Plastik und Metall sein muss? Das Start-Up Bcomp in Freiburg setzt auf Flachs – und schafft's damit sogar ins Weltall.

Flachs ist eine uralte Kulturpflanze – und seine Fasern sind das perfekte Material für Hightech-Produkte: Dies stellt die Westschweizer Firma Bcomp unter Beweis.

Sehr wahrscheinlich heben in Zukunft Raketen aus Naturfasern in den Weltraum ab. Das innovative Start-up kooperiert seit einiger Zeit mit der European Space Agency (ESA).

Noch wird geforscht, doch auf dem Heimatplaneten Erde ist die technologische Revolution durch den umweltfreundlichen «Verbundwerkstoff» bereits voll in Gang.

Jüngstes …

Artikel lesen