Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Stell dir vor, in einem defekten Datenträger steckte ein kleines Vermögen ... bild: watson/shutterstock

Dieses Gratis-Tool kann deine wertvollsten Daten retten – auf Mac, PC und Handy

Der Digital-Redaktor suchte auf einem uralten USB-Stick nach «verlorenen» Bitcoins – und stiess zufällig auf eine Software-Perle.



Beim Ausräumen einer Pult-Schublade fiel mir ein oranger USB-Stick in die Hände. Billig wirkendes Plastikgehäuse. Der Aufdruck kaum mehr lesbar. Nur «4 GB»? Tsss...

Lässig warf ich das Teil in den Papierkorb, zu anderen «Fundstücken», die ich ebenfalls definitiv entsorgen wollte. Dann durchzuckte es mich heiss und kalt: DIE BITCOINS!!!

Vor laaaanger Zeit, in meinen Anfängen als Digital-Redaktor, damals noch bei 20 Minuten Online, recherchierte ich über Bitcoins und den Drogenhandel im Darknet.

Weil man als Journalist am besten über Dinge schreibt, die man kennt (...), richtete ich ein digitales Portemonnaie («Wallet») ein und besorgte mir im Internet ein paar Bitcoins.

Wo ich die Kryptos kaufte? Hmm...

Waren es 5 Coins. 10. Oder mehr? 🙈

Der Preis lag todsicher unter 10 Dollar pro Coin. Und ich glaube mich zu erinnern, dass ich nicht meine Kreditkarte angeben wollte. Klappte es mit Pay Pal? Oder spielte nicht auch noch Ebay bei dem Unterfangen eine Rolle?

Ach, das verdammte Gedächtnis. Und irgendwie waren die paar Coins damals weder wichtig, noch besonders wertvoll.

Heute kann ich es verraten: Es sollte damit auf Shopping-Tour gehen. Und zwar im grössten (und damals einzig bekannten) Darknet-Marktplatz für illegale Substanzen: Silk Road.

Bio-Gras stand auf dem Einkaufszettel. Dazu ein paar Blotter, von einem «Swiss Vendor» als «Wahnsinns-Filze» angepriesen, sowie eine Prise «La Vida Loca» aus Kolumbien.

Fürs Protokoll (und für alle mitlesenden Polizisten): Natürlich wollte ich den Darknet-Deal nur zu journalistischen Zwecken tätigen! In enger Absprache mit dem Ressortleiter und dem Rechtsdienst. Bestellen und ab ins Labor.

Es kam nicht so weit. Das Experiment «Journalist kauft Drogen anonym im Internet» fand nicht statt (und das haben Kollegen von der schreibenden Zunft längst nachgeholt).

Und weil ich nichts mehr damit anzufangen wusste und mich ehrlich gesagt auch noch nicht brennend für die Blockchain-Technologie interessierte, gerieten die Coins, respektive die entscheidenden Informationen dazu, in Vergessenheit.

Bis letztes Jahr der Goldrausch Bitcoin-Hype ausbrach und ich das eine oder andere Mal an die verschlüsselte Image-Datei dachte, in der ich den Schlüssel gespeichert hatte ...

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Mehrere fieberhafte Suchen führten nicht zum Erfolg und so fand ich mich wohl oder übel mit dem «Verlust» ab.

Bis der Stick – wie oben geschildert – völlig unverhofft doch noch auftauchte. Er hatte sich in einem noch älteren Stück Elektronikschrott verklemmt. Das perfekte Versteck ... 

Mit zittrigen Fingern steckte ich ihn ins Macbook. Dabei musste ich an Gollum denken.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Sagen wir es mal so. Ich konnte weder eine Anzahlung an einen Tesla (Model X) leisten, noch kam ich der erträumten Auszeit (in den Weiten Kanadas) nur eine Flugmeile näher.

Kurz gesagt: Der Stick war leer.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Auf die Gier Enttäuschung folgte neue Gier Hoffnung.

Wer weiss, vielleicht war die Image-Datei mit dem privaten Schlüssel ja auf einem alten Mac Mini gespeichert worden. Und zwar auf einer defekten Partition, an die ich nicht mehr herankam (und was mir bis dato auch egal gewesen war ...).

Genau so musste es sein!

Dann erreichte mich ein nettes E-Mail einer PR-Frau der IT-Firma CleverFiles.

«I'm Hanna with Disk Drill team. I saw your great tech articles at watson.ch and I was wondering if you could be interested in testing data recovery solution?»

Das war kein Zufall, das musste Schicksal sein ...

Versteckt sich hier ein kleines Vermögen?

Bild

screenshot: watson

Ich will euch nicht länger auf die Folter spannen. Die Bitcoins bleiben verschollen. Nach einem mehrstündigen «Deep Scan» der beschädigten Festplatte stiess ich auf spannende Dateileichen und gelöscht geglaubte Fotos und Videos. 😳

Aber monetär wertvolle Funde blieben aus.

Nichtsdestotrotz hat sich die umfangreiche Suchaktion aus meiner Sicht gelohnt. Das Data-Recovery-Tool Disk Drill schützt seither meine Festplatten vor Ausfällen und Schlimmerem. Nie wieder wird mir eine Image-Datei durch die Lappen gehen!

Was Disk Drill (perfekt) kann:

* In der Gratis-Version ist der Funktionsumfang beschränkt, die kostenpflichtige Pro-Version gibt's ab 89 US-Dollar.

Was Disk Drill nicht kann:

Wo Disk Drill verbesserungswürdig ist:

«Diese Gerät hält diesen Computer für zuverlässig nicht. Anschliessen Sie es bitte nochmals, warten Sie auf die zuverlässige Nachricht and bestätigen diesen Computer.»

Die leicht kryptische Mitteilung von Disk Drill 3, als ich ein iPhone via Lightning-Kabel an den Mac anschloss.

Bild

bild: cleverfiles

Weiterlesen auf eigene Gefahr:

Das könnte dich auch interessieren:

Atomschutzbunker sind ein boomendes Geschäft in den USA

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Ist das iPhone X wintertauglich?

Hier gibt es noch viel mehr Spass!

«Habe den Herd ausgemacht»: So verhindert ein Paketbote einen Brand in einer Kita

Link zum Artikel

Und NUN: Erkenne den Rockstar an der Beule!

Link zum Artikel

Handy vergessen ist Pipifax! Das sind die 7 schlimmsten Gefühle in unserem Alltag

Link zum Artikel

Hier kommen die lustigsten Tier-Bilder der Woche – Fails inklusive! 😸

Link zum Artikel

Wenn Verkäufer ehrlich wären... (wären sie gar nicht so freundlich)

Link zum Artikel

Zu 50 Jahre Woodstock gibt's Bilder, Bilder und noch mehr Bilder ... und ein paar Videos

Link zum Artikel

Und nun, zum Schulstart: Wenn Lehrer ehrlich wären

Link zum Artikel

10 Spiele, die bei den Amis gerade voll angesagt sind

Link zum Artikel

Zwei Schweizerinnen drehen eine Simpson-Hommage – und begeistern YouTube

Link zum Artikel

QDH: Huber hat Grindweh. Mal sehen, ob es nach dem Quiz noch schlimmer wird

Link zum Artikel

Der Fotobeweis: So viel besser isst du in der Business Class. Oder gar First Class.

Link zum Artikel

15 Comics von Zucker-Herzen, die schonungslos aufzeigen, wie die Gesellschaft funktioniert

Link zum Artikel

Sturm crasht Filmeabend: Dann bringt er dutzende Matratzen zum Tanzen

Link zum Artikel

1 Rätsel + 24 Tierbilder, damit der Freitag schneller vorübergeht. WER IST DABEI?

Link zum Artikel

Wenn du diese 18 Dinge tust, bist du ein richtiger Tubel*

Link zum Artikel

Über 30 lustige Tiere, um das Warten auf das Weekend zu verkürzen

Link zum Artikel

So wird der neue James-Bond-Film heissen

Link zum Artikel

Schnürlischrift? «Das sind alles unwichtige Buchstaben»

Link zum Artikel

22 Touristen aus der Hölle, die Respekt vor gar nichts haben

Link zum Artikel

Ich bin wieder da! Hallo. PICDUMP. 🥳

Link zum Artikel

Siehst du den Fehler? 14 irrsinnige Insta-Fails von Influencern und Möchtegerns

Link zum Artikel

So sehen die Menschen der «ersten» Memes heute aus

Link zum Artikel

Jede Situation auf deinem ehemaligen Pausenplatz – in einer Zeichnung

Link zum Artikel

Weil du das genau JETZT brauchst: Die 23 lustigsten (und fiesesten) Fails der Woche

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

24 lustige Fails für mehr Spass am Dienstag! Jetzt!

Link zum Artikel

Du bist ein Escape-Room- und Rätselfan? Wir haben 5 Spiele für dich getestet

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

Hier kommen 28 Dinge, die dich sentimental machen, wenn du ein 80er/90er-Schulkind warst

Link zum Artikel

Komm, wir kaufen uns eine Insel! Wir haben 8 der coolsten für dich ausgesucht

Link zum Artikel

7 Situationen, die jeder kennt, der mit einem Schrittzähler lebt

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

«Irgendwann hütet man Hamsterherden, obwohl man eigentlich Umsatz machen müsste»

Link zum Artikel

PICDUMP! (Und bald keine Ferien mehr ... 😓)

Link zum Artikel

16 Cocktail-Gläser, bei denen du nur noch «WOW!» sagst (und auch: «WTF?»)

Link zum Artikel

Die wohl coolste Fussnote der Automobilgeschichte: Mini-Jeeps!

Link zum Artikel

QDH: Huber ist wieder da! Irgendwie

Link zum Artikel

Spider-Man und Marvel: Kommt es zur Scheidung? Und wenn ja: OH NEIN!!!

Link zum Artikel

15 Bilder und GIFs aus der Kategorie «Genug Internet für heute»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Daniel Caduff 08.02.2018 09:48
    Highlight Highlight Recuva ist gratis für Windows und kann sogar Dateien auf bereits neu formatierten Platten wiederherstellen. Geht ebenfalls auf Handys, Speicherkarten etc, sofern diese an einem Windows-PC angeschlossen sind. Aber nicht auf Mac. Sorry. https://de.wikipedia.org/wiki/Recuva
  • ohjaja! 08.02.2018 07:52
    Highlight Highlight Das Disk Drill Team hat sich sicher über die gefundenen Bitcoins gefreut 😂
  • Salin22 08.02.2018 05:48
    Highlight Highlight Danke @Daniel Schurter.

    Frage an dich und an die Experten in dieser Runde, nun zuerst die Pre-Story: Die HDD von meinem alten Laptop Thinkpad T410 ist beschädigt, sie klickt nur noch. Ich habe die HDD aus dem Laptop entfernt. Mir liegt so ein externes Kabel (SATA zu USB) vor. Meine Frage ist nun, wie kann ich selbst die Daten von dieser Festplatte recovern? Muss ich eventuell doch zu einem spezialisierten Geschäft dafür gehen?
    • Madison Pierce 08.02.2018 08:09
      Highlight Highlight Wird die Platte am Adapter noch erkannt? Kann man darauf zugreifen (sie bleibt dann aber evtl. hängen)?

      Falls nein: Physisch defekt. Wenn die Daten wichtig sind, Datenrettungsfirma beauftragen. Sonst kann man die Platte öffnen und sie "anschieben". Hat schon geholfen. Danach sofort Daten retten, Staub ist auf Dauer nicht gut.

      Falls ja: Mit einem Tool wie ddrescue ein Image anlegen. Bleibt es hängen, abbrechen und wieder starten. Es fängt dann von hinten an zu lesen. Weitermachen bis Image vollständig oder nichts mehr geht. Danach die Datenrettungssoftware auf das Image ansetzen.
  • Gringoooo 07.02.2018 22:22
    Highlight Highlight Habe 2011 BTC gpu mining betrieben. Danach mich nie mehr darum gekümmert - in Vergessenheit geraten und das locale Wallet mit der Festplatte formatiert. Werde es versuchen.
  • Madison Pierce 07.02.2018 20:56
    Highlight Highlight Habe mit Recuva (kostenlos) gute Erfahrungen gemacht.

    Wichtig bei defekten Datenträgern: Datenrettung immer auf einem Image ausführen, nicht der sterbenden Disk.
  • Zwerg Zwack 07.02.2018 19:27
    Highlight Highlight Für diesen Zweck gibt es doch gratis Linux-Programme. Funktionieren tadellos für 0.-.
    • sentir 08.02.2018 14:24
      Highlight Highlight "Photorec" ist mein Tool. Bisher immer top.

Diese wichtige Handy-Funktion kann dein Leben retten – 68% der Schweizer kennen sie nicht

Zwei Drittel der Schweizer haben keine Ahnung, wie man rasch per Tastenkombination mit dem Handy einen Notruf absendet. Die internationale Notrufnummer kennen rund 40 Prozent nicht. Damit gefährden sie ihre eigene Rettung und die Rettung anderer.

Smartphones von Apple, Samsung, Huawei, etc. können über eine vom Handy-Hersteller eingerichtete Tastenkombination einen Notruf absetzen. Wer sich in einer Notsituation befindet und die Notrufnummer nicht wählen kann oder sich – beispielsweise im Schockzustand – nicht daran erinnert, kann so trotzdem jederzeit Hilfe rufen.Das Problem: 68 Prozent der Schweizer wissen nicht, wie man auch bei gesperrtem Handy schnell per Tastenkombination einen Notruf absendet. Gar nur eine von fünf …

Artikel lesen
Link zum Artikel