DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: Samsung USA
Digital-News

Apple bringt iTunes-Inhalte auf Samsung-Fernseher

07.01.2019, 06:43

Apple macht Filme und TV-Serien auf Samsung-Fernsehern und damit erstmals direkt auf Geräten eines anderen Herstellers verfügbar. Neue TV-Geräte werden auch die Übertragung von Inhalten vom iPhone und anderen Geräten über Apples (drahtlose) AirPlay-2-Technologie unterstützen.

Darüber informierte der Samsung-Konzern am Sonntag vor Beginn der Technik-Messe CES in Las Vegas.

Die iTunes-Fernseh-App sollen per Firmware-Update in über 100 Ländern lanciert werden. AirPlay 2 soll es ebenfalls «beginnend im Frühling» geben, und das weltweit.

Bisher mussten sich auch Besitzer von Samsung-Fernsehern mit Internet-Anschluss die Extra-Box Apple TV kaufen, falls sie Inhalte von der iTunes-Plattform sehen wollten.

Apple öffnet sich

Der Schritt könnte ein weiterer Hinweis auf einen Strategiewechsel bei Apple sein. Die Service-Angebote des Konzerns dienen oft dazu, den Verkauf der eigenen Geräte anzukurbeln, weil sie nur auf ihnen laufen. Seit einigen Wochen funktioniert der Streaming-Dienst Apple Music – zunächst nur in den USA – aber auch auf den vernetzten Echo-Lautsprechern von Amazon.

Auch Samsung kann von dem Deal profitieren: Apple hat in seiner iTunes-Plattform eine grosse Auswahl von Filmen in hoher 4K-Qualität. Samsung und andere Hersteller verkaufen zwar viele 4K-Fernseher, das Angebot an entsprechenden Inhalten ist aber nach wie vor nicht sehr gross. Mit der iTunes-Kooperation bekommen Nutzer einfacheren Zugang dazu.

Die Kooperation mit Samsung zeige auch, wie sehr sich das Verhältnis der beiden Konkurrenten nach dem erbitterten Patentkrieg vor einigen Jahren entspannt habe, kommentiert n-tv.de. Apple hatte dem Smartphone-Marktführer vorgeworfen, Design und Bedienung des iPhone kopiert zu haben und die Unternehmen überzogen sich danach in vielen Ländern mit Klagen.

(dsc/sda/dpa)

Mehr Reviews: Die neusten Smartphones und Co. im Test

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fernseher-Preise im Internet manipuliert: Samsung muss büssen

Samsung hat laut der niederländischen Konsumentenschutzbehörde während fünf Jahren die Preise seiner Fernseher auf illegale Weise manipuliert. Der koreanische Elektronikriese muss deshalb eine Strafe in Höhe von fast 40 Millionen Euro zahlen, wie die Zeitung «De Telegraaf» berichtete.

Samsung-Angestellte hätten in der Zeit von 2013 bis 2018 aktiv das Internet nach besonders günstigen Angeboten von Händlern durchforstet, um im Anschluss Druck auf die Anbieter auszuüben, damit diese die Preise …

Artikel lesen
Link zum Artikel