Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nintendo Switch

Nintendo Switch Games auch auf dem PC spielen? Betrüger machen sich diesen Wunsch vieler PC-Gamer zu Nutze.  bild: watson

Achtung, Abzocke! So locken Betrüger PC-Gamer in die Abo-Falle

Das Versprechen klingt verführerisch: Die Spiele der neuen Nintendo-Spielkonsole Switch sollen mit Hilfe eines Emulators auch auf dem PC laufen. Doch das Angebot ist ein Betrug. Wer darauf reinfällt, tappt in eine Abo-Falle.



Kriminelle versuchen derzeit, Spiele-Fans einen angeblichen Switch-Emulator zu verkaufen. Gemeint ist ein Programm, das Spiele für Nintendos neue Konsole Switch auf dem PC laufen lässt. Das aktuelle Hit-Game «The Legend of Zelda: Breath of the Wild» könnte man somit gratis auf Windows-PC spielen. 

«Um das zu untermauern, zeigt die Webseite des vermeintlichen Emulators ein Gameplay-Video. Zusätzlich gibt es eine Github-Seite für das Projekt», schreibt das deutsche Technologie-Portal Heise Security.

Bild

«Your Switch emulator download is ready»: Nein, es gibt keinen Switch-Emulator für den PC. screenshot via heise security

Das Täuschungsmanöver ist relativ aufwändig aufgezogen, so dass zahlreiche Gamer in die Falle tappen dürften. Denn technisch ist es durchaus denkbar, dass sich Switch-Games früher oder später auf Windows-PC spielen lassen.

Für ältere Konsolen gibt es längst Emulatoren, die etwa das NES auf dem PC simulieren. Ein Emulator für die Switch ist insofern nicht völlig abwegig. Beim angeblichen Switch-Emulator handelt es sich aber um eine Abzockmasche. 

Wer den Emulator herunterladen will, muss vorher ein Smartphone-Abo für knapp fünf Euro pro Woche abschliessen. «Bei den vermeintlichen Entwicklern handelt es sich also um Betrüger, die den Hype um die jüngst gestartete Spielkonsole Switch ausnutzen, um abzukassieren», stellt Heise Security klar. Immerhin fange man sich momentan keine Schadsoftware ein, wenn man die vermeintliche Emulator-Software herunterlädt.

Die Masche, Gamer mit Fake-Emulatoren zu locken, ist nicht neu: Die Hintermänner des vermeintlichen Playstation-3-Emulators PSeMu3 kassieren schon seit Jahren erfolgreich ab, wie Heise Security bereits 2015 herausgefunden hat. Wer solche Fake-Emulatoren installiert, findet sich in einer Werbeschleife wieder, sprich man wird immer wieder aufgefordert, eine Anwendung zu installieren, bevor man dann den Emulator downloaden könne. Für jede installierte Anwendung erhalten die Betrüger als Vermittler der Software Geld.

PUBG kopiert das lukrativste Feature von «Fortnite»

Link zum Artikel

Das ist der schlechteste Fussballer in «FIFA 18»

Link zum Artikel

«Dackel drauf!» ist das perfekte Spiel, um deine Ferien in Schwung zu bringen

Link zum Artikel

7 heisse Spieleneuheiten, die du dir auf keinen Fall entgehen lassen darfst!

Link zum Artikel

Microsoft und Nintendo setzten auf «Cross-Play» für Konsolen-, PC- und Handy-Gamer

Link zum Artikel

Nintendo schwingt die Fäuste und kommt mit einem blauen Auge davon

Link zum Artikel

Während Angestellte um Job bangen: Postfinance gibt 400'000 für Gamer aus

Link zum Artikel

«Octopath Traveler» für Nintendo Switch: So gut ist das Rollenspiel im Retro-Stil wirklich

Link zum Artikel

Neue Flatrate für Gamer ++ Amazon und Foxconn unter Beschuss

Link zum Artikel

Mit diesem Spiel lernst du endlich loszulassen – auch wenn es emotional wird

Link zum Artikel

Kennst du die Band «Einstürzende Neubauten»? Hier ist das Spiel dazu

Link zum Artikel

Wer hat bloss ins Wohnzimmer gekackt? Der Papagei war es nicht!

Link zum Artikel

Streit mit dem Nachbarn? In diesem Spiel kannst du dich ohne Konsequenzen ausleben

Link zum Artikel

Microsoft schlägt zurück und sorgt für Jubelschreie bei den Gamern

Link zum Artikel

Sony zeigt seine Muskeln – das sind die besten neuen Games

Link zum Artikel

10 preisgekrönte Spiele, die auch du einmal im Leben gespielt haben musst

Link zum Artikel

Warum dieses zauberhafte Schweizer Game auf jede Playstation, Xbox oder den PC gehört

Link zum Artikel

«Decrypto» ist ein geniales Spiel – mit einem ganz grossen Haken

Link zum Artikel

Warum du einmal im Leben «Resident Evil 2» gespielt haben musst

Link zum Artikel

Ekelhaft und pervers: Das Horror-Game «Agony» braucht viele Nerven

Link zum Artikel

Es glitzert, funkelt und hat Drachen: Das ist das «Kinderspiel des Jahres»

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Games wird das Sommerloch gestopft

Link zum Artikel

Bei diesem Spiel musst du aufpassen, dass du deine guten Manieren nicht vergisst

Link zum Artikel

5 Spielneuheiten, die den Perfektionisten in dir zum Vorschein bringen

Link zum Artikel

8 Kinderspiele, die auch für die Grossen ein Spass sind

Link zum Artikel

Mit diesen 5 Spielen machst du in der Badi immer eine gute Figur

Link zum Artikel

«Das Gamen hat mich beinahe umgebracht»: Ein Süchtiger erzählt seine Geschichte

Link zum Artikel

5 Spiele, bei denen es heisst: Einer gegen alle!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Atemberaubende Hotels dieser Welt: Das Lion Sands in Südafrika

Das könnte dich auch interessieren:

Ueli, der Trump-Knecht: Die Schweiz als Spielball in Amerikas Iran-Politik

Link zum Artikel

Die wohl berühmteste Katze der Welt ist nicht mehr: Grumpy Cat ist tot

Link zum Artikel

Marco Streller: «Die ganz schlimmen Sachen sind 2018 passiert, nicht 2019»

Link zum Artikel

LUCA HÄNNI IST ESC-GOTT! So kam es dazu

Link zum Artikel

Der grosse Drogenreport: So dröhnt sich die Welt zu

Link zum Artikel

WhatsApp-Chat aufgetaucht! So kam es WIRKLICH zum Treffen zwischen Trump und Ueli Maurer

Link zum Artikel

Ein Computer-Programm lockte diesen Schweizer auf Kiribati – heute baut er dort Gemüse an

Link zum Artikel

Donald Trump empfängt Viktor Orban im Oval Office – nicht ohne Grund

Link zum Artikel

Ich habe meine Leistenprobleme an der Esoterikmesse heilen wollen – das kam dabei heraus

Link zum Artikel

8 Dinge, die an der zweitletzten Folge «Game of Thrones» genervt haben

Link zum Artikel

WhatsApp wurde gehackt – darum sollten Nutzer jetzt das Notfall-Update installieren

Link zum Artikel

Ja zur STAF, Ja zum Waffengesetz

Link zum Artikel

Soll man das Handy über Nacht aufladen? Hier sind die wichtigsten Akku-Fakten

Link zum Artikel

Darum ist die Polizei nicht gegen die GC-Chaoten vorgegangen

Link zum Artikel

Warum ich vegan lebe – und trotzdem von Veganern genervt bin

Link zum Artikel

«Ich liebe meinen Freund, betrüge ihn aber ständig»

Link zum Artikel

15 Rezepte, die du als Erwachsener beherrschen solltest

Link zum Artikel

Das Huber-Ersatzquiz für jedermann. Erkennst du diese Städte von oben?

Link zum Artikel

Wir haben das erste 5G-Handy der Schweiz ausprobiert – und so schnell ist 5G wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
sentifi.com

Watson_ch Sentifi

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DocM 16.03.2017 23:14
    Highlight Highlight Meine Erfahrung hat gezeigt: Nichts im Leben ist gratis. Man gibt immer etwas von sich preis oder wird, wie sehr oft im grossen Web gnadenlos abgezockt. Money counts, nicht mehr und nicht weniger.
    • Alex_Steiner 17.03.2017 09:15
      Highlight Highlight Open Source existiert nicht?
  • EMkaEL 16.03.2017 22:55
    Highlight Highlight "Wer den Emulator herunterladen will, muss vorher ein Smartphone-Abo für knapp fünf Euro pro Woche abschliessen."

    Ab da habe ich aufgehört zu lesen und nur noch laut gelacht..! 😂
  • Scaros_2 16.03.2017 22:39
    Highlight Highlight *facepalm* nope - einfach nur dumm
  • grmir 16.03.2017 22:12
    Highlight Highlight Wird nicht mehr lange dauern, bis BotW auf dem PC gespielt werden kann. Der Titel ist auch für die Wii U erhältlich und für diese gibts bereits einen echten Emulator, der in den letzten Monaten extreme Fortschritte gemacht hat. Durch den Switch- und Zelda-Hype (und Crowdfunding, mittlerweile $20'000 monatlich auf Patreon) wird Zelda wohl bereits in wenigen Monaten in 4k spielbar sein :)
    Play Icon
  • SVARTGARD 16.03.2017 22:10
    Highlight Highlight Selbst Schuld
  • sambeat 16.03.2017 21:36
    Highlight Highlight ... a quick offer...
    Da stehen mir schon die Haare zu Berg!
  • Midnight 16.03.2017 21:22
    Highlight Highlight Uff, da habt ihr aber einen alten Socken ausgegraben... Trotzdem gut, wenn man solche Maschen mal wieder zum Thema macht. Prävention und so 👍
  • Madison Pierce 16.03.2017 21:10
    Highlight Highlight Die CPU der Switch ist ein Tegra X1, also ARM-Architektur. Da werden noch einige Jahre vergehen, bis man den auf einer x64-CPU emuliert bekommt.
    • Earc1000 16.03.2017 21:42
      Highlight Highlight Ich würde gerade das Gegenteil behaupten. Dadurch das ARM sehr gut dokumentiert und weit verbreitet ist wird es im vergleich mit anderen konsolen sehr viel schneller gehen biss es eine gute und stabile emulation gibt. Bereits heute gibt es duzende ARM emulatoren, die zwar für spiele noch genügend schnell sind aber ohne probleme optimiert werden können. Besonders wenn man die relativ schwache rechenleistund der switch und die neuen Ryzen CPUs als grundlage nimmt sollten die Emulationen im vergleich(!) zu anderen Konsolen keine grösseren probleme finden.
    • sambeat 16.03.2017 21:44
      Highlight Highlight Das wissen natürlich nicht alle ;)
    • Earc1000 16.03.2017 21:52
      Highlight Highlight Ehrlich gesagt das grösste Problem sehe ich darin dass die Switch Grafikarte in FP16 läuft und dektop Grafikarten (wenn man vernünftige rechenleistun will) in FP32. Aber ganz ehrlich gesagt habe ich mich bisher nur oberflächlich mit der switch befasst also könnte ich serwohl auch falsch liegen.
    Weitere Antworten anzeigen

Warum «A Link to the Past» das beste «Zelda»-Game aller Zeiten bleibt

Anfang der 90er-Jahre erschien ein Abenteuer auf der Nintendo-Konsole Super NES, das nicht nur Videospielgeschichte schrieb, sondern sich auch bei vielen Spielerinnen und Spielern tief im Herzen einnistete. Ein subjektiver Rückblick.

Das erste «The Legend of Zelda» für das NES war 1986 ein kleiner, aber feiner Geniestreich. Magische Waffen finden, geheime Höhlen entdecken, Dungeons erkunden und sich als kleiner Pixelheld mit der Zeit immer grösser und stärker fühlen. Das war damals ganz grosse Videospielkunst. Gross war dann aber die Enttäuschung, als der Nachfolger «Zelda II: The Adventure of Link» die liebgewonnene Perspektive verliess und einen komplett anderen Weg einschlug. Spass hat es aber trotzdem gemacht, …

Artikel lesen
Link zum Artikel