DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Du liebst Burger, willst aber trotzdem gesund essen? Dann brauchst du diese fünf Rezepte

Mit bunten Burgern überraschst du deine Gäste. Sie herzustellen ist kein Hexenwerk. Füge dem Grundteig je nach gewünschter Farbe eine kleine Dosis Pasten, Gemüsepulver oder Gewürze hinzu.bild: shutterstock
17.06.2017, 18:2913.09.2017, 16:12

Das Einzige, was noch zu deinem grossen Burgerglück fehlt? Rezepte, die für jede Menge Abwechslung sorgen!

Avocado-Burger 

Zutaten für 8 Personen

bild: shutterstock

Zutaten

  • 8 grosse Avocados
  • 800g roher Lachs
  • Spinatblätter
  • 2 Gurken
  • Sesamsamen

Zubereitung

  • Schneide die Avocados in der Hälfte durch und entferne ihre Schalen.
  • Um deine Burger zusammenzubauen, platziere die eine Avocadohälfte auf einen Teller. Wenn nötig, kannst du die Unterseite so schneiden, dass der Boden der Avocado eine flache Oberfläche ergibt.
  • Schneide den Lachs und rasple die Gurke in kleine Stücke.
  • Beleg die erste Avocadohälfte mit den Lachs- und Gurkenstücken und den Spinatblättern.
  • Lege die zweite Avocadohälfte obendrauf und drücke die Sesamsamen vorsichtigt in die Oberfläche des Avocado-Fleischs. 

Die Variante gibt’s natürlich auch mit Fleisch:

Das Rezept dazu findest du hier. 

Quinoa-Burger

Zutaten für 4 Personen

bild: shutterstock

Zutaten

  • 60g Quinoa (Farbe nach Wahl)
  • 1/2 Würfel Gemüsebouillon
  • 1 Karotte
  • 30g Paniermehl
  • 1 Zwiebel püriert
  • 1 Knoblauch püriert
  • 1 TL Sojasauce
  • 2 TL Chia-Samen
  • Brot nach Wahl

Zubereitung

  • Koche das Quinoa wie auf der Packung angegeben. Das Wasser reicherst du jedoch mit einem halben Würfel Gemüsebouillon an.
  • Brate Zwiebeln, Knoblauch und Karotten mit etwas Öl auf niedrigster Stufe, bis die Karotten weich sind.
  • Lass die Chia-Samen mit drei Teelöffeln warmen Wasser für fünf Minuten quellen.
  • Füge die gequollenen Chia-Samen, die Sojasauce, das Quinoa und das Paniermehl zu den Karotten hinzu. 
  • Forme acht Plätzchen und brate sie mit etwas Öl auf mittlerer Stufe. 
  • Burger nach Belieben belegen.

Linsen-Burger

Zutaten für 4 Personen

bild: shutterstock

Zutaten

  • 150g Puy Linsen 
  • 1 Zwiebel
  • 2 Karotten
  • 2 Eier
  • 60g Weizengriess
  • Brot nach Wahl

Zubereitung

  • Gib die Linsen in kaltes Wasser und lasse sie anschliessend für 15 Minuten aufkochen.
  • Schäle die Zwiebel und die Karotten und schneide sie in kleine Würfel.
  • Lass alles miteinander weitere fünf Minuten garen.
  • Püriere die Masse grob und gib die Eier und den Griess dazu.
  • Forme vier Plätzchen und brate sie mit etwas Öl auf mittlerer Stufe.
  • Burger nach Belieben belegen.

Champignon-Burger

Zutaten für 4 Personen

bild: shutterstock

Zutaten

  • 6 Champignons
  • 1 Zwiebel gehackt
  • 240g Kichererbsen (gewässert)
  • 120g grobe Haferflocken 
  • 5 EL Wasser
  • 3 EL gemahlene Leinsamen
  • Brot nach Wahl

Zubereitung

  • Vermische die Leinsamen mit etwas Wasser, lass sie einige Minuten lang quellen. 
  • Zerdrücke die Kichererbsen mit einer Gabel in einer grossen Schüssel. Lasse dabei einige Kichererbsen ganz. 
  • Verarbeite 60g(!) Haferflocken im Mixer zu einem feinem Mehl. 
  • Dünste die Zwiebeln mit etwas Öl in der Pfanne an und füge den Knoblauch hinzu.
  • Gib die Leinsamen und alle restlichen Zutaten dazu. 
  • Forme vier Plätzchen und backe sie für 30 Minuten bei 180 Grad im Backofen. Wende die Plätzchen nach 15 Minuten.
  • Burger nach Belieben belegen.

Couscous-Burger

Zutaten für 4 Personen

bild: shutterstock

Zutaten

  • 2 Tassen Couscous
  • 500g Saisongemüse (Karotte, Aubergine, Zucchini, Peperoni)
  • 1 Bund Petersilie
  • 3 Eier
  • 10g Butter
  • Brot nach Wahl

Zubereitung

  • Koche den Couscous wie auf der Packung angegeben.
  • Schneide das Gemüse in feine Würfel und hacke die Petersilie.
  • Dünste das Gemüse für fünf Minuten an.
  • Vermische den Couscous, das Gemüse, die Eier, die Butter und die Petersilie miteinander.
  • Forme vier Plätzchen und brate sie mit etwas Öl auf mittlerer Stufe.
  • Burger nach Belieben belegen.
Welchen Burger würdest du am liebsten gleich verschlingen?

Und falls dir dieser Fastfood zu gesund ist: 19 Junkfood-Gerichte, die zum Davonlaufen sind

1 / 22
19 Fastfood-Gerichte, die zum Davonlaufen sind (bloss kannst du nicht davonlaufen, weil du ZU DICK BIST)
quelle: watson/interweb / watson/interweb
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

20 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
tannair
17.06.2017 20:56registriert November 2014
Avocado...eines der umweltschädlichsten und überbewertesten Lebensmittel überhaupt. Diese Burgerrezepte sind so falsch. Wenn schon gesund dann auch nachhaltig. Alles andere ist doch einfach scheinheilig.
6927
Melden
Zum Kommentar
avatar
time_saver
17.06.2017 19:59registriert März 2015
8 Avocados für 4 Leute???? Wer isst zwei ganze Avocados? Müsste das nicht entweder 4 Avocados sein oder 8 Hälften... Nun ansonsten wäre das wohl recht dekadent und kalorienintensiv ;)
434
Melden
Zum Kommentar
avatar
Charlie Brown
17.06.2017 19:45registriert August 2014
Und Simone Meier so...

Jetzt seid doch kreativ und macht nicht einfach unsere Burger nach.



🙄
396
Melden
Zum Kommentar
20
Sonnencreme ist nicht gleich Sonnencreme – die Dermatologin erklärt
Du stehst im Supermarkt vor dem Regal und weisst nicht, wie du dich zwischen den gefühlt 3877 Sonnencremes entscheiden sollst? Wir verraten dir, worauf du achten musst.

Sonnenschutzmittel sind das Thema der Stunde – gerade jetzt, wo sie am Himmel um die Wette strahlt, müssen wir uns vor der Sonne schützen. Bei so vielen Optionen und verschiedenen Inhaltsstoffen ist es schwierig, den Überblick zu behalten. Wir haben deshalb mit einer Dermatologin gesprochen, die erklärt, worauf es bei der Sonnencreme ankommt.

Zur Story