DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Häng dir bloss keines dieser 5 Gemälde ins Zimmer – sie sind verflucht!

17.04.2018, 20:0218.04.2018, 09:46

Ein seltsames Gemälde und etwas Fantasie – und schon ist eine moderne Sage entstanden. Wir haben sogar gleich fünf dieser Erzählungen für dich zusammengetragen. Und in jeder davon geht es um ein Gemälde, das uns Menschen an den Kragen will.

PS: Wenn du dich schnell fürchtest, solltest du diesen Artikel vielleicht nicht im Dunkeln lesen.

«The Hands Resist Him»

Gemalt wurde es 1972 von <a href="https://en.wikipedia.org/wiki/Bill_Stoneham" target="_blank">Bill Stoneham</a>.
Gemalt wurde es 1972 von Bill Stoneham.
Bild: Wikipedia

Dass beim Anblick dieses Gemäldes die Fantasie mit den Leuten durchgeht, ist nicht wirklich verwunderlich. So richtig spannend wurde es aber erst im Februar 2000, als das Bild unter dem Namen «Ebay Haunted Painting» bekannt wurde.

Der damalige Besitzer versteigerte das Gemälde auf der Auktionsplattform und lieferte in der Artikelbeschreibung gleich eine umfassende Gruselgeschichte zum Bild ab.

Bild: Wikipedia

So hiess es, dass die Figuren im Bild sich nachts bewegen würden und manchmal sogar das Gemälde verliessen. Auch soll der Inhaber der Kunstgalerie, in welchem das Bild zuerst zu sehen gewesen war, verstorben sein – und zwar genau ein Jahr, nachdem er das Bild zum allerersten Mal erblickte. Genau gleich soll es auch dem Kunstkritiker ergangen sein, der das Bild als erster bewertete.

Bild: Wikipedia

Heute ranken sich unzählige Mythen um das Gemälde, die im Wesentlichen alle darauf hinauslaufen, dass jeder, der das Gemälde erblickt, innerhalb eines Jahres stirbt.

Übrigens: Das Bild wurde damals für gerade einmal 1025 Dollar verkauft.

«Man Proposes, God Disposes»

Bild: Wikipedia

Ein verfluchtes Bild aus dem 19. Jahrhundert, das einen durch die Prüfungen fallen lässt? Das ist mal eine kreative Ausrede fürs Nichtlernen!

Zustande kam diese Legende, weil das Bild in einem Klassenraum der Royal Holloway University in London hängt. Dort sorgt es bei den Studenten und Studentinnen schon seit Jahrzehnten für Unbehagen.

Wer das Pech habe, neben dem Gemälde sitzen zu müssen, fühle sich sehr schnell unwohl, könne sich nicht mehr konzentrieren und falle garantiert durch jede Prüfung, erzählt man sich auf dem Campus.

Die ganzen Geschichten nötigten die Studienleitung sogar dazu, das Bild während der Examen zu verhüllen.
Die ganzen Geschichten nötigten die Studienleitung sogar dazu, das Bild während der Examen zu verhüllen.
Bild: Royal Holloway University of London

Angeblich soll sich in den 70er-Jahren sogar ein Student das Leben genommen haben. Er hinterliess eine Notiz, in welcher er behauptete, die Eisbären auf dem Bild hätten ihn dazu gebracht.

«The Crying Boy»

Bild: Wikipedia

Trau diesem weinenden Jungen bloss nicht über den Weg! Denn eigentlich will er nur dein Verderben – so heisst es zumindest.

«The Crying Boy» ist ein einzelnes Bild, zu welchem unzählige alternative Versionen existieren. Diese zeigen immer einen kleinen weinenden Jungen. In den 1950er-Jahren wurden die Bilder in Massen reproduziert und weltweit verkauft.

Alternative Versionen des Gemäldes:

1 / 9
The Crying Boy
quelle: imgur
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Bald darauf häuften sich Berichte, wonach Feuerwehrleute in abgebrannten Ruinen immer wieder genau diese Bilder fanden. Und das Gruseligste daran: Sie sollen jedes Mal unversehrt gewesen sein.

1985 schliesslich griff die englische Boulevardzeitung «The Sun» die Story auf und machte sie dadurch noch bekannter. Die Leser der Zeitung sollen dabei so verängstigt gewesen sein, dass «The Sun» sogar Massenverbrennungen des Gemäldes organisierte, um die Menschen zu beruhigen.

Bild: blogspot

«Love Letters»

Bild: vartafan

Im Driskill Hotel in Austin, Texas, starb 1887 Samantha Houston, die 4-jährige Tochter eines US-Senators, als sie bei einem Ballspiel eine Treppe hinunterstürzte. Daraufhin soll das Hotel als Andenken ein Gemälde gestiftet haben, welches das kleine Mädchen zeige.

Bild: Wikimedia

Seither häufen sich Berichte, wonach in der Nähe des Gemäldes seltsame Dinge vorfallen. Auch heute noch berichten Gäste von den unterschiedlichsten Vorfällen, die ihnen in der Nähe des Gemäldes passiert sein sollen. Unter anderem:

  • Man fängt an, sich unbehaglich zu fühlen, wenn man das Bild anschaut.
  • Man hat das Gefühl, als würde jemand anderes einen hochheben.
  • Man sieht ein geisterhaftes Mädchen durch die Gänge huschen, das mit einem Ball spielt.
  • Man hört seltsame Geräusche; als würden Kinder lachen und spielen.

Einige wollen sogar gesehen haben, dass der Gesichtsausdruck auf dem Bild sich verändert hat, wenn man es zu lange anschaut. Selbst für Erkrankungen der Betrachter soll dieses teuflische Gemälde verantwortlich sein.

«The Anguished Man»

Kein Bild ist wohl für mehr urbane Legendenbildung verantwortlich als dieses Gemälde. Mehr oder weniger stolzer Besitzer dieses verfluchten Dings ist Sean Robinson.

Er selbst sagt über das Bild, dass er es von seiner Grossmutter vererbt bekommen habe. Sie war es auch, die ihn eindringlich warnte, dass das Bild verflucht sei. Der unbekannte Maler soll sein eigenes Blut in die Farbe gemischt und nach der Fertigstellung Selbstmord begangen haben.

Als Robinson das Bild trotzdem in seiner Wohnung aufhängte, fing es an: Er und seine Familie sahen eine schattenhafte Figur herumhuschen. Auch hörten sie nachts plötzlich jemanden flüstern und weinen.

Im Internet werden unzählige Fälschungen und Replikas zum Kauf angeboten.
Im Internet werden unzählige Fälschungen und Replikas zum Kauf angeboten.
Bild: Redbubble

Unterdessen hat Robinson das Bild nach eigener Aussage in einen Safe gepackt und diesen an einem sicheren Ort versteckt. Er will seine Familie und die Welt so vor den negativen Konsequenzen des verfluchten Gemäldes bewahren.

Würdest du dir eines dieser Gemälde in deine Wohnung hängen?

Seine Bilder sind garantiert nicht verflucht: Dieser Hirschkäfer kann besser zeichnen als du

Video: watson/Emily Engkent

Das sind die 25 teuersten Gemälde der Welt

1 / 28
Das sind die 25 teuersten Gemälde der Welt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

13 Bilder eines japanischen Künstlers, die dich nachdenklich stimmen werden

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte... Jedenfalls fühlt man sich so, wenn man die Illustrationen des mysteriösen japanischen Künstlers Avogado6 betrachtet.

Der Illustrator und Video-Cutter teilt nicht viele Informationen über sein persönliches Leben. «Ich bin eine gewöhnliche Person, die gerne Chemie mag», schreibt der Künstler auf Twitter. Aber seine Arbeiten sind weit entfernt von gewöhnlich.

Avogado6 schafft es, gehaltvolle und lebendige Bilder zu erschaffen, indem er Gefühle und Emotionen …

Artikel lesen
Link zum Artikel