freundlich
DE | FR
41
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Leben
Gefühle

Buchempfehlungen für Frauen-Biographien

7 erschütternde Bücher, bei denen du deine eigenen Probleme vergisst

Bild: shutterstock
08.07.2017, 17:1709.07.2017, 12:00

Hast du Liebeskummer, Streit mit deiner Mutter oder willst einfach mal abschalten? Hier folgen sieben Empfehlungen aus der Sparte Frauen-Biografien, bei denen deine Probleme zweitrangig erscheinen. 

Du nanntest mich Teufelskind

Bild
bild: lübbe

Inhalt

Als Baby wird Victoria adoptiert. Doch nicht von einer liebevollen Familie, sondern von einer sadistischen Adoptivmutter. Aus purer Freude wird Victoria gewürgt, geschlagen und teilweise wochenlang auf dem Dachboden eingesperrt. Erst nach 18 Jahren gelingt es Victoria, sich zu befreien. 

Ein paar Zeilen ...

«Obwohl ich wusste, dass dies die Strafe nicht erleichtern würde, zwang ich mir eine weitere Gabel Katzenfutter in den Mund und kämpfte gegen den Würgereflex an, der meinen Rachen sich krampfhaft zusammenziehen liess. Tränen liefen mir die Wangen hinab, doch ich gab keinen Laut von mir ausser dem Röcheln meiner Würgerei.» 

Infos

  • Originaltitel: Tortured: Abused and neglected by Britain’s most sadistic mum
  • Preis: Ca. 15 Franken
  • Seiten: 385
  • Bewertung Goodreads: 4.5/5 

Warum du es lesen solltest

Victoria findet den Mut, über die Höllenqualen ihrer Kindheit zu berichten. Ein Wahnsinnsbuch, das unter die Haut geht und dir aufzeigt, warum die Adoptionsgesetze streng sein sollten. 

Bei lebendigem Leib

Bild
bild: amazon

Inhalt

Mit siebzehn wird Souad ungewollt schwanger und von ihrer Familie zum Tode verurteilt. Ihr Schwager vollstreckt das Urteil – und verbrennt sie bei lebendigem Leib. Doch mit letzter Kraft kann Souad fliehen und überlebt. 

Ein paar Zeilen ...

«Ich sehe die Bilder, die fünfundzwanzig Jahre zurückliegen, als wäre die Zeit stehen geblieben. Hier endet die Erinnerung an meine frühere Existenz, dort unten in meinem Dorf im Westjordanland. Wie in einem Film sehe ich die Bilder in Zeitlupe, und sie kommen immer wieder. Ich möchte sie auslöschen, sobald das erste Bild erscheint, aber ich kann den Film nicht anhalten.»

Infos

  • Originaltitel: Brûlée vive
  • Preis: Ca. 25 Franken
  • Seiten: 286
  • Bewertung Goodreads: 3.9/5

Warum du es lesen solltest

«Bei lebendigem Leib» ist einer der ersten Zeugenberichte der Welt, der einen Ehrenmord schildert. Es öffnete einem die Augen, welche Missstände und Ungerechtigkeiten es in unserer Zeit noch immer und überall auf der Welt gibt.

Ich war erst 13

Inhalt

Lon wächst unter ärmlichsten Bedingungen in Thailand auf. Die Not in Lons Familie ist gross und im Dorf gibt es keine Arbeit für sie. Die 13-Jährige hat nur eine Chance: in Bangkok ihren Körper zu verkaufen.

Ein paar Zeilen ...

«Das Meer ist verseucht, und die schlechte Infrastruktur bietet einem Touristen wenig, der ein tropisches Paradies sucht. Es ist wichtig, für die Schönheit Thailands Werbung zu machen. Daher werden Touristen auf mein Land aufmerksam gemacht, damit sie Geld hineinbringen. Aus diesem Grund hat einmal eine thailändische Sozialministerin erklärt, sie könne in Pattaya kein Anzeichen von Prostitution erkennen. Selbst der naivste Tourist weiss, dass Prostitution die Stadt beherrscht.»  

Infos

  • Originaltitel: Only 13: The True Story of Lon
  • Preis: Ca. 18 Franken
  • Seiten: 288 
  • Bewertung Goodreads: 3.2/5

Warum du es lesen solltest

Ein berührender Lebensbericht, der dir einen erschreckenden Einblick in den Alltag und den Sextourismus im «Land des Lächelns» gibt.

3096 Tage

Im Alter von zehn Jahren wird Natascha Kampusch auf dem Schulweg entführt. Ihr Peiniger hielt sie in einem Kellerverlies gefangen – 3096 Tage lang. 

  • Preis: Ca. 12 Franken
  • Seiten: 288
  • Bewertung Goodreads: 3.8/5

Ein paar Zeilen ...

«Ich begann, mich im Verlies einzurichten und das Gefängnis des Täters in meinen Raum zu verwandeln, in mein Zimmer. Als Erstes wünschte ich mir einen Kalender und einen Wecker. Ich war in einem Zeitloch gefangen, in dem der Täter alleine Herr über die Zeit war. Die Stunden und Minuten verschwammen zu einem zähen Brei, der sich dumpf über alles legte. Priklopil bestimmte wie ein Gott über Licht und Dunkelheit in meiner Welt.»

Warum du es lesen solltest

Unglaublich, wie offen Natascha Kampusch über die Entführung, die Zeit der Gefangenschaft und die Beziehung zu ihrem Täter erzählt. Gerade die unspektakuläre, ruhige Art des Erzählens macht das Buch sehr eindrücklich und lesenswert.

Du nanntest es Liebe

Bild
bild: lübbe

Inhalt

Megan ist vierzehn, als sie sich im Urlaub in den deutlich älteren Jak verliebt. Sie glaubt, es sei für immer, und weigert sich, mit ihrer Mutter wieder nach Hause zu reisen. Doch dann änderte sich alles: Er drängt sie, sich zu verkaufen. Für ihn und für eine gemeinsame Zukunft. 

Ein paar Zeilen ...

«Abgesehen von ein paar Blutergüssen am Mund hatte ich am Körper fast keine sichtbaren Erinnerungen als Ergebnis von Jaks Ausraster. Ich stellte es erst viel später fest, doch das war nicht zufällig. So oft er nach diesem Tag noch gewalttätig mir gegenüber wurde, verlor er nie wieder die Kontrolle. Er achtete immer darauf, keinen Körperteil so zu verletzen oder zu verunstalten, dass es jemand hätte bemerken können. »

Info

  • Original Titel: Bought and Sold
  • Preis: Ca. 15 Franken
  • Seiten: 254
  • Bewertung Goodreads: 4/5 

Warum du es lesen solltest

Eine unfassbare, wahre Geschichte über ein Mädchen in den Fängen von Menschenhändlern und das mitten in Europa. Das Buch liefert einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung und rät zur Vorsicht.

Federleicht: Wenn Nichts glücklich macht

Inhalt

Mit vierzehn Jahren veränderte sich Leonies Essverhalten. Sie magerte auf unter dreissig Kilo ab und muss zweimal zwangsernährt werden. Aber mit eisernem Willen kämpfte sie sich ins Leben zurück. 

Ein paar Zeilen ...

«Es ist 4 Uhr in der Früh, zusammengekauert liege ich wach in einem grossen Spitalbett. Den Blick über den Zürichsee gerichtet sehe ich dem friedlichen Spiel der Lichter auf der anderen Seeseite zu. In der tiefen Dunkelheit funkeln sie wie Sterne am Himmel. Einmal mehr bin ich von den Schmerzen aufgewacht. Die Druckstellen an der Hüfte und am Rücken rauben mir Nacht für Nacht den Schlaf. Mein Traum? – Mich auflösen wie der Herbstnebel im Morgengrauen.»

Infos

  • Preis: Ca. 35 Franken
  • Seiten: 184
  • Bewertung Goodreads: 4/5

Warum du es lesen solltest

Das Buch wird dir zwar keine rationelle Erklärung für die Magersucht bieten, jedoch lässt Leonie dich nachempfinden, was magersüchtige Menschen und ihre Familien durchmachen müssen. 

Vater unser in der Hölle

Bild
bild: m-vg

Inhalt

Bereits in frühester Kindheit erlebt Angela Lenz extreme Gewalt. Vergewaltigungen, Folter, Drogen und Gehirnwäsche gehören zu ihrem Alltag in einer satanistischen Sekte. Unter der Last des Unerträglichen zersplittert ihre Seele in Dutzende Persönlichkeiten.

Ein paar Zeilen ...

«Es ist alles in Ordnung. Sie war nur einen Augenblick eingeschlafen. Kein Grund zur Panik. Ruhig bleiben. Das war das Wichtigste. Nicht die Nerven verlieren. Irgendwann würde sie schon herausfinden, wo sie ist. In wessen Wohnung. Das fand sie meistens heraus. War sehr geschickt darin. Nichts anmerken lassen, zuhören, genau beobachten. Und ruhig bleiben. Manches allerdings fand sie nie heraus: Wie sie an die fremden Orte gekommen war. Was vorher geschehen war. Aber danach fragte sie sich schon längst nicht mehr.»

Infos

  • Preis: Ca. 18 Franken
  • Seiten: 480
  • Bewertung Goodreads: 4.5/5

Warum du es lesen solltest

Schonungslos berichtet die Autorin über den unvorstellbaren, satanischen Missbrauch an einem Mädchen durch die eigene Familie. Ein sehr gutes Buch, um sich mit dem Thema Persönlichkeitsstörung auseinander zu setzen.

Hast du weitere Tipps? Schreib sie in die Kommentare!

Bestseller-Alarm: Das sind die 40 meistverkauften Bücher ever

1 / 45
Bestseller-Alarm: Das sind die 40 meistverkauften Bücher ever
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Buch aufgeklappt ist schon halb gelernt. 

Video: watson/Lya Saxer

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

41 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Dr. Atom
08.07.2017 19:30registriert Juni 2017
Bücher sind für mich ein Werkzeug um damit in andere Welten abzutauchen.
Ich mag Endzeit Geschichten, Horror, oder Science-Fiction.
Diese vorgeschlagenen Bücher hier lassen mich nicht in eine andere Welt abtauchen, diese Bücher erinnern mich zu stark an die täglichen Nachrichten. Leider häufen sich solche Nachrichten viel zu offt, als das ich jetzt auch noch solche Bücher lesen möchte und vor dem schlafen gehen mir davon Bilder in meinem Kopf zu spielen.
Lieber von Raumschiffen lesen die auf andere Zivilisationen stossen, oder von Geister oder gezüchtete Nano Roboter die die Welt befallen.
Werden die Playstation und Online-Games als geheime Kommunikationszentrale des IS missbraucht?
Lesen!
Daniel Suarez: Daemon - Die Welt ist nur ein Spiel.
4111
Melden
Zum Kommentar
avatar
Yelp
08.07.2017 19:16registriert Februar 2016
Veronika beschliesst zu sterben-ein sehr mitreissendes Buch mit viel Humor obwohl sie sich in einer schwierigen Situation befindet. Definitiv eines meiner Top 5 Bücher!
303
Melden
Zum Kommentar
avatar
Wilhelm Dingo
09.07.2017 08:12registriert Dezember 2014
Die Welt ist und war voller Gewalt, vor allem gegen Frauen. Es ist einfach grauenhaft.
201
Melden
Zum Kommentar
41
Vom Aufwachsen als «Schattenkind» und seinen psychischen Folgen
Am 3. Dezember ist «Internationaler Tag der Menschen mit Behinderungen». Ich habe lange mit mir gehadert, ob ich über dieses Thema schreiben soll. Es hat eigentlich nichts in einem Gesundheitsblog verloren. Menschen mit Handicap sind nicht krank. Aber es hat, wie ich über die Jahre realisiert habe, einiges mit psychischer Gesundheit zu tun – mit derjenigen des Umfeldes von Betroffenen. Diese Zeilen sind sehr persönlich. Es ist das erste Mal, dass ich darüber schreibe.

Kinder, wie ich eines war, nennt man in der Psychologie «Schattenkinder». Sie wachsen im Schatten eines chronisch kranken oder handicapierten Geschwisters auf und müssen deshalb in Sachen Aufmerksamkeit zurückstecken. Ich habe mich selbst nie so wahrgenommen, jedenfalls nicht bewusst. Ausser vielleicht, als ich mit sieben Jahren extra anfing zu lispeln, damit ich auch mal zu einem Therapeuten durfte. Der Logopäde hat den Fake ziemlich schnell bemerkt. Das war es dann mit der Therapie für mich.

Zur Story