Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wie der Placebo-Effekt deinen Liebeskummer bekämpfen kann

Bild: pixabay

Eine aktuelle Studie der Universität von Colorado will herausgefunden haben, wie man über den stechenden Schmerz des Liebeskummers hinwegkommen kann – mit dem guten alten Placebo-Effekt.



Es tut weh. Der Schmerz, von einer Person abgewiesen zu werden, für die man romantische Gefühle empfindet, schmeisst einen in ein Nass aus unendlicher Leere. Eine Studie der University of Colorado behauptet gar, dass bei Menschen, deren Beziehung unwillentlich beendet wurde, die Chance einer Depression zu verfallen, um den Faktor 20 steigt. 

Die selbe Studie untersuchte nun, auf welche Weise man diesen Schmerz bekämpfen kann. Da dieser ja nicht nur traurig ist, sondern – wie obige Fakten beweisen – auch verheerende Gesundheitsschäden verursacht.

Insgesamt nahmen 40 Personen an der Studie teil, deren Beziehung in den letzten sechs Monaten ein unverhofftes Ende nahm. Um ihnen ihre Verletztheit zu vergegenwärtigen, wurden die Testpersonen zunächst gezwungen, Bilder ihrer Verflossenen zu betrachten. Anhand einer Skala von eins bis fünf musste nun angegeben werden, wie man sich in dieser Situation fühlt. Eins für ganz okay, fünf für Ertrinken mit sieben gebrochenen Gliedern.  

bild: shutterstock

Um den emotionalen Schmerz der Befragten greifbarer und auch messbarer zu machen, wurden den Probanden leichte Verbrennungen zugefügt. Auch hier musste angegeben werden, wie stark sich der Schmerz auf einer Skala von eins bis fünf anfühlt.

Nach diesem ersten Durchlauf wurden die Befragten aufgefordert, über eine gewisse Zeitspanne einen Nasenspray zu verwenden. Der einen Hälfte erzählten die Wissenschaftler, dass dies ein starkes Medikament zur Linderung emotionaler Empfindlichkeit sei. Der anderen Hälfte wurde verzapft, dass es sich hierbei lediglich um ein Kontrastmittel handle, mit dem die Darstellung der Gehirnscans verbessert werde. Ansonsten, so die Behauptung des Studienteams gegenüber der Kontrollgruppe, sei die Flüssigkeit völlig wirkungslos. In beiden Fällen kam der Spray mit einer einfachen Kochsalzlösung als Inhalt daher. Letztlich also ein einfacher Placebo-Test.

Glauben an Besserung, statt ein Kübel voll Eiscrème

Daran anschliessend massen die Forscher die Reaktionen ihrer Testpersonen in verschiedenen Arealen des Gehirns. Dabei wurde festgestellt, dass bei der Placebo-Gruppe – also der Gruppe, die sich im Glauben befand, der Spray würde ihren Schmerz lindern – ein deutlicher Rückgang des körperlichen wie auch des emotionalen Schmerzes erfolgte. Die Kontrollgruppe hingegen wies keine Art von Veränderung punkto Gehirnaktivität auf.

«Schon nur der Gedanke daran, man unternehme etwas gegen seine eigene missliche Lage, hat oft schon einen enormen Effekt.» 

Tor Wagner, führender Autor der Studie

Liebeskummer

Bild: pixabay

Studienleiter Tor Wagner, Psychologie-Professor an der Universität von Columbia, ist über die Ergebnisse sowohl überrascht wie auch erfreut. Dies sei der erste Beweis dafür, dass der Placebo-Effekt auch emotionale Schmerzen zu lindern vermöge, so Wagner gegenüber dem Wissenschaftsmagazin Eureka Alert. Er zieht den Schluss, «dass sich das Gehirn in einen angenehmeren Gemütszustand begibt, sobald sich in einem die Erwartung auf eine Besserung auftut. Das Denkorgan entspannt sich.» 

Wer also denkt, das Verzehren eines Kübels voll Eiscrème mache glücklich, soll auch genau das tun, um über die verflossene Liebe hinwegzukommen. Wagners Assistentin Leonie Korban plädiert jedoch eher dafür, Dinge zu unternehmen, die einen schon seit Langem reizen, die mit dem Partner aber nicht durchführbar gewesen wären. Salopp gesagt, hilft allen Liebesverletzten also das zu tun, von dem sie sich am meisten positive Gefühle erhoffen. Denn wie die Studie ja zeigt, kommt es lediglich auf die innere Erwartung an.

(jin)

True Love of old people

Mehr mint gibt's hier:

Der neue Spider-Man-Film ist wie ein LSD-Trip ab 6 Jahren

Link to Article

16 britische Desserts, die einfach nur «BOAH, GEIL!» sind

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

Machs gut, Saga Norén! Schade, muss es so enden 😢

Link to Article

Diese Filme und Serien dürfen 2019 auf einen begehrten Golden Globe hoffen

Link to Article

Ü-ürü-üüü! Diese 13 Beispiele zeigen, wie absurd Sprache sein kann

Link to Article

Die 11 merkwürdigsten Dinge aus der Pornhub-Studie

Link to Article

Knast-Rapper 6ix9ine bekommt (moralische) Unterstützung – von seiner Freundin

Link to Article

Das Internet explodiert gerade mit Hasstiraden gegen YouTube – das steckt dahinter

Link to Article

Achtung! Darum solltet ihr auf keinen Fall etwas in euren Bart stecken

Link to Article

Je mehr Leichen desto Krimi – die Reportage vom «Wilder»-Dreh

Link to Article

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

Was wurde aus den Stars deiner Lieblings-Weihnachtsfilme? Hier kommt die Antwort

Link to Article

Zum Gruseln: 10 entsetzliche Dinge, die im Namen der Schönheit gemacht wurden

Link to Article

Mit diesem Hashtag ruiniert Twitter gerade Filmklassiker – und es ist 🤣

Link to Article

Frau will sich die Haare färben – am Morgen danach sieht sie so aus

Link to Article

So klingt es, wenn genervte Eltern wirklich ehrlich sind

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Hast du blöde Augen? Dieses Quiz über alte Krankheits-Begriffe sagt es dir

Link to Article

Australier trauern um  Mucki-Känguru Roger

Link to Article

Ich bin für 1.99 Euro zum Ballermann geflogen – ein 24-Stunden-Report

Link to Article

Harvard-Professor sagt, wie viele Pommes als Beilage gesund wären – und wir so: Tchuligom?

Link to Article

Erkennst du das Skigebiet nur anhand des Pistenplans?

Link to Article

Er fotografiert Kinder mit Down-Syndrom – das Motto: «Sieh uns mit anderen Augen»

Link to Article

Indischer Essenskurier nascht von der Lieferung – und wird entlassen

Link to Article

Kannst du mit einer Party das ganze $$$ der 10 reichsten Schweizer verprassen?

Link to Article

«Meine Beziehung ist eingeschlafen – was kann ich dagegen tun?»

Link to Article

Dieser Teaser zur Staffel 3 von «Stranger Things» wirft eine Menge Fragen auf

Link to Article

Britische Forscher geben Tipps: So nimmst du an den Feiertagen nicht zu

Link to Article

Clive ist doof

Link to Article

So viel Netflix bekommst du im Vergleich zum Rest der Welt – und so kannst du alles sehen

Link to Article

18 Spiele für Gross und Klein, die unter jeden Weihnachtsbaum passen

Link to Article

National Geographic: Das sind die besten Fotos des Jahres

Link to Article

Eine Studie beweist: Filme mit weiblichen Leitfiguren bringen mehr Geld

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Liebe watson-User: Bei aller Liebe – was nervt euch am Fahrstil des Partners?

Link to Article

Ist ausgerechnet Netflix mit «Roma» das Kinowunder des Jahres gelungen?

Link to Article

Dieser Junge hat soeben ein 100-jähriges Verbot gekippt – mit einer 1A-Begründung 💪

Link to Article

4 watsons zeigen dir, wie du aus Papier etwas (mehr oder weniger) Tolles basteln kannst 🙈

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Diese 10 Netflix-Serien haben 2018 am schlimmsten süchtig gemacht

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Silas89 08.05.2017 22:34
    Highlight Highlight Wo bekommt man eigentlich Placebos? Ich meine glaubwürdige Packungen mit einzeln verpackten Pillen, unaussprechlichem Namen und Beipackzettel.
  • Laut_bis_10 08.05.2017 10:01
    Highlight Highlight Also zuerst hat man sie gezwungen sich Bilder ihrer Verflossenen anzusehen und dann hat man ihnen auch noch leichte Verbrennungen zugefügt? Wer war Verduchsleiter? Ramsay Bolton?
  • Wolf2000 08.05.2017 07:09
    Highlight Highlight In meiner jetzigen Situation würde ich aufgehen wie ein Kuchen...
  • Zeit_Genosse 07.05.2017 22:33
    Highlight Highlight Der Placeboeffekt beweist unsere Selbstheilungsfähigkeit (die alle Menschen haben) über Gedanken und Glauben.
  • reamiado 07.05.2017 22:21
    Highlight Highlight "Fünf für Ertrinken mit sieben gebrochenen Gliedern" Mhm, kann ich mir voll vorstellen!
  • DomiNope 07.05.2017 21:25
    Highlight Highlight Gibt's auch ein Mittel, das mir den Mut gibt, meinen Schwarm anzusprechen?
    • Zeit_Genosse 07.05.2017 22:31
      Highlight Highlight Die 50-50-Regel (ja oder nein) und die Gewissheit, wenn sie ihren Schwarm nicht ansprechen, die Verliererrate bei 100% liegt. Egal was sie sagen, machen sie es einfach. Sie können nur Gewinnen. Sie können ja auch mal trainieren und wildfremde nach dem Weg, der Zeit fragen. Keine Anmachsprüche, sondern ehrlich sagen was sie wollen. Etwas Diplomatie oder Humor hilft. Also, sobald sie das gelesen haben tun.
    • pamayer 08.05.2017 00:27
      Highlight Highlight Tipp von Zeitgenosse.
      Könnte es nicht besser ausdrücken.

      Just Do it. Geht imfall auch ohne Nikes.
      Und: lieber es jetzt versuchen,

      a) statt zu warten, bis alle Beteiligten alt und grau

      b) und dabei tragisch Scheitern, aber sich in zig Jahren nicht den ätzenden hätte-ich's-damals-nur-gemacht mit rumtragen. Ist nicht erniger quälend als das Scheitern als solches.

      Das Leben ist zu kurz, um die Liebe zu verpennen.
    • Fabio Haller 08.05.2017 09:27
      Highlight Highlight Fürchte nicht das Scheitern, sondern die Chancen die du verpasst. :^)
  • Karl Müller 07.05.2017 20:43
    Highlight Highlight "ein Nass aus unendlicher Leere"

    Ähm, was?

«Der König der Löwen» kommt als Realfilm – einen ersten Eindruck gibt's im neuen Teaser

25 Jahre nach dem legendären Trickfilm «Der König der Löwen» wird Disney die Geschichte als Realfilm erneut in die Kinos bringen. Nun hat der Mauskonzern den ersten Teaser zum 2019 erscheinenden Megablockbuster veröffentlicht. Darin dürfen wir nicht nur einen ersten Blick auf Rafiki und Simba werfen, sondern auch auf die beeindruckende, computergenerierte Tierwelt Afrikas.

Interessant ist, dass Disney sich beim Teaser des Realfilms fast eins zu eins am Teaser des Trickfilms von 1994 orientiert …

Artikel lesen
Link to Article