Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Ostschweiz am Sonntag» nur noch online: 150 bis 200 Zeitungszusteller vor Entlassung



Blick auf die digitale Ausgabe der

Nicht mehr auf Papier: Ostschweiz am Sonntag. Bild: KEYSTONE

Weil die gedruckte Ausgabe der «Ostschweiz am Sonntag» Ende Oktober eingestellt wird, müssen 150 bis 200 Zeitungszusteller mit ihrer Entlassung rechnen. Die Presto Presse-Vertriebs AG führt derzeit ein Konsultationsverfahren durch.

Presto habe die Betriebskommission am Standort St.Gallen und die Gewerkschaft Syndicom am vergangenen Dienstag über die Einstellung der Printausgabe der «Ostschweiz am Sonntag» informiert, teilte die Gewerkschaft Syndicom am Freitag mit. Das Konsultationsverfahren, das bei Massenentlassungen vorgeschrieben ist, läuft bis zum 19. Oktober.

Innert dieser Frist können die Mitarbeitenden gemeinsam mit ihrer Betriebskommission und der Gewerkschaft Vorschläge ausarbeiten, um die geplanten Kündigungen zu vermeiden oder zu verringern und die Folgen zu mindern. Presto stehe «in der Pflicht, den geplanten Abbau so sozialverträglich wie nur möglich zu machen», schreibt die Gewerkschaft.

Ausdünnung am Sonntag

Syndicom bedaure die Einstellung der gedruckten «Ostschweiz am Sonntag» durch die NZZ-Gruppe. Dies führe zu einer weiteren Ausdünnung der Vielfalt der Sonntagszeitungen, heisst es. Der angekündigte Personalabbau vor allem im Korrektorat müsse vom NZZ-Konzern ohne Kündigungen aufgefangen werden, fordert die Gewerkschaft.

Wenn die NZZ-Gruppe künftig einen Teil der Texte von einem externen Anbieter lesen lassen wolle, werde Syndicom bei der NZZ vorstellig werden, falls dieser Anbieter das Korrektorat nicht zu Gesamtarbeitsvertrags-Bedingungen ausführen sollte. «Solches Lohndumping würde der NZZ-Gruppe, die bisher Qualität als Merkmal verkaufte», schlecht anstehen, schreibt Syndicom. (sda)

Social Media

«Erklärvideos» zum dritten Weltkrieg verstören Tiktok-User – das steckt dahinter

Link zum Artikel

Hätte Trump ohne sie die Wahl verloren?

Link zum Artikel

Elena Miras: Diese Schweizerin wird das Dschungelcamp auf den Kopf stellen (vielleicht)

Link zum Artikel

Meghan und Prinz Harry ziehen sich zurück: Was passiert jetzt? Die 5 wichtigsten Fragen

Link zum Artikel

Sängerin Grimes und Elon Musk erwarten ein Kind – die Reaktionen sind, äh, köstlich

Link zum Artikel

Meghan und Harry haben genug – die besten Reaktionen zum #Megxit

Link zum Artikel

Wir haben das Meme of the Decade! Das ist der Liebling der watson-Community

Link zum Artikel

17 Protestschilder, die wir (hoffentlich) alle bedingungslos unterstützen können

Link zum Artikel

Netflix hat bereits den besten Tweet des Jahres – der Anlass ist leider erschreckend

Link zum Artikel

Greta Thunberg heisst jetzt Sharon – aus einem witzigen Grund

Link zum Artikel

16 Vorurteile, die Frauen echt nicht mehr hören können

Link zum Artikel

Einfach 35 der lustigsten Tweets von 2019

Link zum Artikel

Wir suchen das Meme des Jahrzehnts – und du darfst unter 100 davon aussuchen!

Link zum Artikel

Diese 13 Insta-Accounts setzen die Schweiz perfekt in Szene

Link zum Artikel

Ab sofort kannst du «The Witcher» auf Netflix streamen! 5 Dinge, die du wissen solltest

Link zum Artikel

Heute ringt der Ständerat um das neue Datenschutzgesetz – und das betrifft auch dich

Link zum Artikel

Virales Video: Dieser Einpack-Trick für Geschenke erleichtert dir das Leben

Link zum Artikel

Video zeigt, wie überfüllt der Zug von Greta Thunberg tatsächlich war

Link zum Artikel

19 Sätze, die man beim Sex sagen oder als Werbeslogan benutzen kann

Link zum Artikel

19 Mini-Cartoons, die (zumindest für Millennials) das Erwachsensein auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

23 «Erfolgscoach»-Zitate, die dich voll motivieren werden (NICHT.)

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Und jetzt: Antworten, die jeder weiss, aber aus Angst vor dem Chaos keiner ausspricht

Link zum Artikel

Der Kampf tausender Porno-Darstellerinnen gegen Instagram

Link zum Artikel

«Der Ultraschall-Untersuch wird zum Event» – Frauenärzte nerven sich ob Handyplage

Link zum Artikel

Komiker Sacha Baron Cohen rechnet mit Facebook und Co. ab – und wie

Link zum Artikel

Dieser Kater hat «crazy eyes» – und mehr Instagram-Follower als du!

Link zum Artikel

Facebook und Google sind eine «beispiellose Gefahr», warnt Amnesty International

Link zum Artikel

Ein schärferes Datenschutzgesetz für die Schweiz nimmt Form an, aber ...

Link zum Artikel

Dürfen wir vorstellen: Das ist Narwhal der «Einhorn-Welpe» 😍😍

Link zum Artikel

Instagram testet Verzicht auf Likes jetzt weltweit – das steckt dahinter

Link zum Artikel

25 Produkte, die du online kaufen kannst (und dich so an der Menschheit zweifeln lassen)

Link zum Artikel

Danke für nichts! 12 Probleme, die wir nur wegen Smartphones, Computer und Co. haben

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Facebook: 80 Prozent der gelöschten Hassrede durch Software erkannt

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • amIsanta 22.09.2017 13:10
    Highlight Highlight Das Blatt ist ja noch blutjung und hat schon von Anfang an nicht funktioniert ... Zu heikel, mit diesem Werbemarkt ein neues Angebot zu starten.
  • Makatitom 22.09.2017 11:34
    Highlight Highlight ist das nicht auch ein der Zeitungen, die Blocher aufgekauft hat? Seht ihr jetzt endlich ein, für was der sich wirklich einsetzt? Es ist weder das ganze Schweizer Volk noch die Schweizer Arbeitnehmer. es sind seine Bonzen-Kollegen und sein Portemonnaie
    • Juliet Bravo 22.09.2017 12:32
      Highlight Highlight Nein das ist sozusagen die "Sonntagszeitung" der Tagblatt Medien (u.a. St. Galler Tagblatt).
    • Queen C 22.09.2017 12:37
      Highlight Highlight Es zeigt sich hier ein Trend, der auch noch andere Printmedien erfassen wird. Hat doch nichts mit Blocher zu tun.
      Aber gell,einfach mal laut SAUEREI schreien.
    • amIsanta 22.09.2017 13:10
      Highlight Highlight Nope. Ist quasi das St. Galler Tagblatt am Sonntag und gehört deshalb ebenfalls der NZZ-Mediengruppe.
    Weitere Antworten anzeigen

Mädchen aus Osteuropa vergewaltigt und gefilmt – 66-Jähriger in St. Gallen vor Gericht

Das Kantonsgericht St. Gallen befasst sich am Freitag mit Sexualdelikten an Kindern. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, fünf- bis zwölfjährige Mädchen sexuell missbraucht zu haben. Der 66-Jährige fordert eine mildere Bestrafung, die Anklage eine kleine Verwahrung.

Grundlage des Verfahrens war der Fund von 2700 Fotos und 150 Filmen mit kinderpornografischen Aufnahmen auf einem Datenträger des Beschuldigten. Er hatte die Bilder im Toggenburg, aber auch in Frankreich und Deutschland in …

Artikel lesen
Link zum Artikel