Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Spam-Mails nerven! Und Spam-Telefonate!! Und Spam-Briefe!!!»

«Wein doch!» – das Format, in dem sich watson-Mitarbeiter während ihrer Arbeitszeit betrinken und ihr Leid von der Seele reden dürfen. Diese Woche: Yannik über Spam-Mails.

14.06.18, 15:08 15.06.18, 06:09
Yannik Tschan, Emily Engkent


Video: watson/Yannik Tschan, Emily Engkent

Umfrage

Was möchtest du essen?

  • Abstimmen

252 Votes zu: Was möchtest du essen?

  • 4%Egg and spam.
  • 4%Egg, bacon and spam.
  • 8%Egg, bacon, sausage and spam.
  • 2%Spam, bacon, sausage and spam.
  • 5%Spam, egg, spam, spam, bacon and spam.
  • 4%Spam, spam, spam, egg and spam.
  • 13%Spam, spam, spam, spam, spam, spam, baked beans, spam, spam and spam.
  • 60%Lobster Thermidor aux crevettes with a Mornay sauce, garnished with truffle pâté, brandy and a fried egg on top, and spam.

Yanniks erstes «Wein doch!»: 

Mehr Wein doch!

«Ihr, watsons, ihr und eure digitale Sch**sse seid schuld»

«Behaltet euren Penis in der Hose!... zumindest am Anfang»

«Oh, das ist mein Platz» – «Jetzt nicht mehr, B*tch!»

«Wieso könnt ihr Fussballfans nicht feiern wie Sexbesessene oder Fantasyfans?»

«Wenn noch einer ‹Schlitzauge› zu mir sagt ...»

«Spam-Mails nerven! Und Spam-Telefonate!! Und Spam-Briefe!!!»

«Ich finde, Tanzen gehört nicht zum Leben»

«Wer föhnt sich schon die Schamhaare!?!»

präsentiert von

«Es gibt Pendler, die einfach Arsch... Ah, das darf ich nicht sagen, oder?»

«Was sind das für Psychopathen, die am Morgen im Zug reden?»

«Kinderfotos auf Social Media sind asozial» – «Bachelorette»-Safak ist wütend

«Fussballer sind keine Pussys!»

«Ich habe nichts gegen Callcenter-Sklaven, aber ich habe keinen Bock auf eure Sch**sse»

«Sprachnachrichten sind gestohlene Lebenszeit!»

«Im Ausland gibt es überall nur Schweizer! Sie nerven mich!»

präsentiert von

«Leute, die gerne Winter haben, regen mich so RICHTIG auf!»

«Wollt ihr einen Pelzkragen? Ich mache euch einen aus meinen Schamhaaren»

«Ich finde es übrigens nicht geil, klein zu sein»

«Auf eine rohe Zwiebel zu beissen – das ist eine Nahtoderfahrung»

«Nirvana ist die beschissenste Band der Welt!»

«Hört auf, den St.Galler Dialekt zu hassen»

«Ich hasse geizige Menschen! S*******!»

«Menschen sind blöd, sie stinken und sind fixiert auf Kacke! Woof!»

«Hört auf, Zürcher als arrogant zu beschimpfen!»

«Ich bin wirklich angetrunken. Lösch alles!»

«Ein Steh-Lunch ist das ‹F*ck You› der Geschäftsessen»

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

17
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • The Origin Gra 15.06.2018 18:07
    Highlight Er hats richtig gesagt, #Lina4WeinDoch 🙂

    Ach und eure Auswahl ist sowas von Spam.
    Ich möchte aber etwas ohne Spam wenns geht 😀
    1 0 Melden
  • Miikee 15.06.2018 07:07
    Highlight SPAM!
    6 0 Melden
    • The Origin Gra 15.06.2018 18:09
      Highlight Ist das eigentlich geniesbar?
      1 0 Melden
  • arpa 15.06.2018 06:22
    Highlight Und Spam-Gespräche!
    1 0 Melden
  • The oder ich 14.06.2018 19:43
    Highlight Danke, Yannik, dass Du #LINA4WEINDOCH nominiert hast.


    Juhuuuu
    9 2 Melden
    • Yannik Tschan 15.06.2018 09:06
      Highlight @The oder ich: Meine Arbeit ist getan. Jetzt liegts an Lina.Euch.Emily.Wein (und Lina mag mich jetzt nicht mehr. Mochte mich wahrscheinlich noch nie. Wir mich jetzt nie mehr mögen.) #lina4weindoch
      10 0 Melden
    • The oder ich 15.06.2018 09:33
      Highlight Du meinst, wir sollten sie zuSPAMmen?


      Weil, wenn sie Dich eh nicht mag, spielt das ja auch gar keine Rolle mehr . . .
      5 0 Melden
  • Homes8 14.06.2018 18:00
    Highlight Es gibt auch noch Spam in Form von Besuch im Laden / Büro. Das nennt sich Vertreter. Eigentlich die Urform des Spam
    10 0 Melden
  • TanookiStormtrooper 14.06.2018 16:37
    Highlight GUTER MANN!
    Lina und Madeleine sind überfällig!
    #lina4weindoch👩🏻‍💻
    #madeleine4weindoch

    Bei mir landet Spam normalerweise im Spam-Ordner also bekomme ich von diesen tollen Angeboten nichts mit. Bei Telefonwerbung leg ich einfach wortlos auf und das letzte Mal als mir ein "Politiker" einen Flyer in die Hand drücken wollte hab ich ihn so böse angekuckt, das er mir beim nächsten Mal direkt aus dem Weg ging. 😂
    36 1 Melden
  • #tschanforpresident 14.06.2018 16:11
    Highlight <3<3<3
    14 0 Melden
    • Yannik Tschan 15.06.2018 09:03
      Highlight <3<3<3 #werAuchImmerDuBist #du4weinDoch
      5 0 Melden
  • Kalsarikännit 14.06.2018 15:24
    Highlight Soll anscheinend sehr effizient sein, dieser bot.

    https://www.rescam.org/

    Einfach mal den Scammern ihre Zeit stehlen.
    9 0 Melden
  • lilie 14.06.2018 15:17
    Highlight Was trinkt ihr eigentlich alles für Gurgeliwasser bei Watson? 🤔🤔🤔

    Aber sonst ein megalustiges Weindoch. Der Werbeanruf, wo er 6 Mill. gewinnen kann und am Schluss einen Staubsauger kauft. 🤣🤣🤣
    25 1 Melden
    • Yannik Tschan 14.06.2018 16:11
      Highlight Dankeschön :)

      Ehm ja ich trank eigentlich Vodka mit Ginger Ale und plötzlich war das Ginger Ale wie von Geisterhand leer und da füllte ich das halbvolle Glas mit RedBull Heidelbeere-Kokos auf. Habe heimlich gehofft, ich werde zum Hulk damit. Hat nicht geklappt. Der Geschmack spielte in meinem Zustand sowieso keine Rolle mehr...
      29 0 Melden
    • lilie 14.06.2018 16:24
      Highlight @Yannik: Haha! Ja, probiers nächstes Mal mit Absinth, vielleicht klappts ja dann mit dem Hulk! 😜🤣
      13 1 Melden
    • Yannik Tschan 15.06.2018 09:02
      Highlight @lilie: Werde ich machen. Wobei 2 Wein-Dochs reichen doch ;)
      3 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Wann ist es okay geworden, sein Wort nicht mehr zu halten?

«Ich komm dann später. Vielleicht.»

Letztens auf Instagram hab ich sie wieder gesehen: die grafisch einwandfreie Aufforderung, freitagabends doch einfach zuhause zu bleiben nach einer anstrengenden Woche. «Selfcare first» lautet die ungeschriebene Regel des Instaversums.

Hauptsache, man tut sich selbst etwas Gutes, während man ein Klatschheft im Schaumbad liest. Hinter mir die Schaum, äh, Sinnflut! Und was die anderen wollen: auch egal.  

So sehr ich diese Einstellung auch begrüsse – langsam hat sie spürbar negative …

Artikel lesen