DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In der Bundesliga kommt der Videobeweis seit dieser Saison zum Einsatz – nicht zur Freude aller.
In der Bundesliga kommt der Videobeweis seit dieser Saison zum Einsatz – nicht zur Freude aller.Bild: EPA/EPA

IFAB und FIFA beschliessen: Videobeweis wird ins offizielle Regelwerk aufgenommen

03.03.2018, 14:1703.03.2018, 14:22

Der Videobeweis wird in das Regelwerk des Fussball-Weltverbandes FIFA aufgenommen. Das hat das zuständige International Football Association Board (IFAB) mit den Stimmen der FIFA in Zürich beschlossen. Die Entscheidung in Zürich erfolgte einstimmig. Der «VAR» («Video Assistant Referee») ist damit ab sofort Bestandteil der «Laws of the Game» des Weltverbands FIFA.

Damit ist auch der Weg frei für den Einsatz des Videobeweises bei der WM im Sommer in Russland. Dazu muss allerdings der FIFA-Council zustimmen, der entscheidende Kongress findet am 15./16. März 2018 in der kolumbianischen Hauptstadt Bogota statt. 

Auch beim Confed Cup im letzten Jahr wurde der Videobeweis getestet.
Auch beim Confed Cup im letzten Jahr wurde der Videobeweis getestet.Bild: AP/AP

In einem Communiqué bezeichneten die Regelhüter ihren Entscheid als «historischen Schritt für mehr Fairness im Fussball». Den nationalen Verbänden bleibt aber vorerst freigestellt, ob sie das technische Hilfsmittel einführen wollen. Denn die Einführung des Video Assistant Referee (VAR) ist ein technisch und finanziell aufwendiges Projekt.

Die Abstimmung folgte auf eine zweijährige Testphase, an der die Bundesliga entscheidenden Anteil hatte. In Deutschlands höchster Spielklasse läuft der Videobeweis seit Saisonbeginn. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und vielen Diskussionen funktioniert das System immer besser.

Was hältst du von der Einführung des Videobeweises?

Der Videobeweis stösst aber weiterhin nicht überall auf Gegenliebe. Der Sport verliere seine Emotionen durch die langen Wartezeiten, bis die Schiedsrichter ihre Entscheide miteinander abgestimmt und getroffen hätten. Zudem gebe es auch weiterhin Fehlentscheide, monieren die Kritiker

Die Statistiken des IFAB geben jedoch den Befürwortern des Videobeweises recht. 98,8 Prozent aller Entscheide seien korrekt, hiess es von der Projektgruppe in einer Zwischenauswertung.

Neben dem Videobeweis hat das IFAB auch die Auswechslung eines vierten Spielers in der Verlängerung in die Fussballregeln aufgenommen. Diese Regelung gilt bereits an der WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli). (pre/sda)

Das sind die 12 Stadien der WM 2018

1 / 16
Das sind die 12 Stadien der WM 2018
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das ist der moderne Fussball

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach Corona-Impfung: Olympiasiegerin Belinda Bencic gibt grünes Licht für Australien
Tennisspielerin Belinda Bencic hat die erste Gelegenheit nach dem Saisonende genutzt, um sich impfen zu lassen. Damit steht der Teilnahme bei den Australian Open nichts mehr im Weg.

Angesichts des dichten Wettkampfprogramms mit den Olympischen Spielen in Tokio als Höhepunkt stellte sich für Sportlerinnen wie Belinda Bencic nicht nur die Frage ob und mit welchem Vakzin, sondern auch wann sie sich eine Impfung gegen das Coronavirus verabreichen lassen. Der Körper ist Kapital und Arbeitsinstrument. Jedes einzelne Training dient einem grösseren, fein verzahnten Plan, ein mehrtägiger Stillstand wegen Impfnebenwirkungen kann die Arbeit von Monaten zerstören.

Zur Story