Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06379699 Referee Sascha Stegemann (L) looks at a replay of the video assistant referee (VAR) system during the German Bundesliga soccer match between Borussia Moenchengladbach and FC Schalke 04 at Borussia-Park in Moenchengladbach, Germany, 09 December 2017.  EPA/SASCHA STEINBACH EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidelines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.

In der Bundesliga kommt der Videobeweis seit dieser Saison zum Einsatz – nicht zur Freude aller. Bild: EPA/EPA

IFAB und FIFA beschliessen: Videobeweis wird ins offizielle Regelwerk aufgenommen



Der Videobeweis wird in das Regelwerk des Fussball-Weltverbandes FIFA aufgenommen. Das hat das zuständige International Football Association Board (IFAB) mit den Stimmen der FIFA in Zürich beschlossen. Die Entscheidung in Zürich erfolgte einstimmig. Der «VAR» («Video Assistant Referee») ist damit ab sofort Bestandteil der «Laws of the Game» des Weltverbands FIFA.

Damit ist auch der Weg frei für den Einsatz des Videobeweises bei der WM im Sommer in Russland. Dazu muss allerdings der FIFA-Council zustimmen, der entscheidende Kongress findet am 15./16. März 2018 in der kolumbianischen Hauptstadt Bogota statt. 

A giant monitor reports an incident is being investigated by VAR, during the Confederations Cup, third place soccer match between Portugal and Mexico, at the Moscow Spartak Stadium, Sunday, July 2, 2017. (AP Photo/Denis Tyrin)

Auch beim Confed Cup im letzten Jahr wurde der Videobeweis getestet. Bild: AP/AP

In einem Communiqué bezeichneten die Regelhüter ihren Entscheid als «historischen Schritt für mehr Fairness im Fussball». Den nationalen Verbänden bleibt aber vorerst freigestellt, ob sie das technische Hilfsmittel einführen wollen. Denn die Einführung des Video Assistant Referee (VAR) ist ein technisch und finanziell aufwendiges Projekt.

Die Abstimmung folgte auf eine zweijährige Testphase, an der die Bundesliga entscheidenden Anteil hatte. In Deutschlands höchster Spielklasse läuft der Videobeweis seit Saisonbeginn. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und vielen Diskussionen funktioniert das System immer besser.

Umfrage

Was hältst du von der Einführung des Videobeweises?

  • Abstimmen

115

  • Wäh! Weg mit dieser Technik! Der Fussball ist perfekt, so wie er war – ohne Videobeweis, Torlinientechnologie und solchen Krimskrams.3%
  • Torlinientechnologie ist okay, aber der Videobeweis geht mir zu weit.11%
  • Ich finde die Entwicklung gut – endlich wird den Schiedsrichtern geholfen!77%
  • Mir ist alles egal, solange die Spieler einen rechten Match zeigen.8%

Der Videobeweis stösst aber weiterhin nicht überall auf Gegenliebe. Der Sport verliere seine Emotionen durch die langen Wartezeiten, bis die Schiedsrichter ihre Entscheide miteinander abgestimmt und getroffen hätten. Zudem gebe es auch weiterhin Fehlentscheide, monieren die Kritiker

Die Statistiken des IFAB geben jedoch den Befürwortern des Videobeweises recht. 98,8 Prozent aller Entscheide seien korrekt, hiess es von der Projektgruppe in einer Zwischenauswertung.

Neben dem Videobeweis hat das IFAB auch die Auswechslung eines vierten Spielers in der Verlängerung in die Fussballregeln aufgenommen. Diese Regelung gilt bereits an der WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli). (pre/sda)

Das sind die 12 Stadien der WM 2018

Das ist der moderne Fussball

Ein Problem namens Wanda – wie Torjäger Mauro Icardi bei Inter in Ungnade gefallen ist

Link zum Artikel

Über Goldsteaks, eingeflogene Coiffeure und unsere Hassliebe zum Fussball

Link zum Artikel

«Beleidigung des Sports» – italienischer Drittligist kassiert eine 0:20-Klatsche

Link zum Artikel

GC-Trainer liess sich angeblich von den Eltern junger Talente schmieren

Link zum Artikel

Gareth Bale, das Problemkind – nur noch Ersatzspieler und von den Teamkollegen verspottet

Link zum Artikel

Die FIFA ist endlich die Korruption losgeworden – aber nicht so wie du denkst

Link zum Artikel

Was VAR denn da los? In 1½ von 6 Fällen lag der Videobeweis gestern daneben

Link zum Artikel

So viele Schweizer Klubs hätte Liverpool statt Shaqiri kaufen können

Link zum Artikel

Fussball im Jahr 2018 ist, wenn statt der Münze eine Kreditkarte geworfen wird

Link zum Artikel

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

Wetter: Nächste Woche wird's heiss

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Brasilianische Spielerin schafft neuen Rekord

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • maxi 03.03.2018 16:48
    Highlight Highlight der fussball wird unter dem deckmantel der fairness weiter zerstört... wenn wann die vielen var fehlentscheidungen in der buli beachtet sieht man es bringt einfach nix!
  • virus.exe 03.03.2018 15:29
    Highlight Highlight Super Sache. Wann zieht die UEFA für die Champions League und Europa League nach?
  • Skeletor82 03.03.2018 14:38
    Highlight Highlight Längst überfällig, somit gute Entscheidung! Was hat es bitteschön mit Emotionen zu tun, wenn falsche Entscheide ohne Videobeweis getroffen werden? Fairness pro, stumpfsinnige „Ausreden“ à la:“Hätte der Schiri richtig gepfiffen, dann hätten wir gewonnen!“ adé!
    • maxi 03.03.2018 16:46
      Highlight Highlight kannst ja mal in köln nachfragen wie fair es wird mit dem viedeobeweis... svheasinnargument
  • Ruffy Uzumaki 03.03.2018 14:31
    Highlight Highlight In Portugal (Fussball ist da alles) wird sehr oft weitergespielt und erst nachträglich (Wenn der Video-Schiri sich entscheidet) abgebrochen. Und ja klar, manchmal will der Hauptschiri selber nachschauen gehen, aber länger als 3 Stunden Vorbereitung für den Abstoss oder den Einwurf ist es nicht. Lieber mal da härter zugreifen. Ausserdem gibt es trotzdem noch viele Emotionen. Viele Tore wurden aberkannt, manche Spiele hätten 4-3 enden sollen, haben aber FAIR 1-1 geendet. Ist aber alles noch am Anfang und auch ausbaufähig. Aber es bringt wirklich MEHR (nicht 100%) Fairness und Korrektheit.

Diese Doku über WM-Arbeiter in Katar solltest du als Fussballfan gesehen haben

Rund zwei Millionen Gastarbeiter sind in Katar seit Jahren damit beschäftigt, Stadien und Infrastruktur für die Fussball-WM 2022 zu erstellen. Ein deutsches TV-Team hat es nun geschafft, hinter die Kulissen zu blicken. Es sind erschütternde Aufnahmen entstanden.

Mit fünf Spielen in Asien beginnt heute die Qualifikation für die Fussball-WM 2022 in Katar. Ein Turnier, das seit der Vergabe in der Kritik steht. Einerseits wegen Korruptionsvorwürfen, andererseits wegen der Situation der Gastarbeiter. Regelmässig werden Menschenrechtsverletzungen angeprangert.

Ein Team des WDR hat unlängst mit versteckter Kamera in Katar gedreht und sich mit Gastarbeitern aus Nepal unterhalten. Entstanden ist eine viertelstündige Dokumentation, in der Arbeiter ungeschminkt …

Artikel lesen
Link zum Artikel