Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Du liebst Kaffee, aber jetzt ist es doch viel zu heiss?! – So erfrischt der Wachmacher

bild: shutterstock

Kaffee kann man auch kalt trinken, man muss ihn nur richtig zubereiten.

Hitze macht schlapp. Kaffee peppt dich auf. Und dennoch sind die beiden Schlagwörter eine nicht allzu gern begangene Kombination. Denn wenn der Körper schwitzt, sinkt die Motivation, sich noch zusätzlich heisses Gebräu den Rachen hinablaufen zu lassen. Auch wenn es einem die Schlaffheit nimmt.

Alternative Nummer eins wäre, einen Energydrink runterzurotzen. Ohne voreilig zu sein …

Was jedoch ganz einfach zu machen ist und in Sachen Aroma keinem Cappuccino nachsteht, ist ein Freddo.

So geht's:

Einen hohen Becher, ein hohes Glas oder eine grosse Tasse zu zwei Drittel mit Eiswürfeln füllen. Das Eis mit Milch bedecken und den Behälter mit einem starken Kaffee auffüllen. Dabei ist eigentlich egal, welche Form von Kaffee verwendet wird. Filter, Espresso aus dem Automat oder vom Herdkocher.

Bild

Wichtig: Milch vor dem Kaffee beifügen. Sonst schmilzt das Eis sofort und der Freddo wird wässrig. bild: shutterstock



Wer sich nicht mehrmals täglich solch einer Prozedur unterziehen will und trotzdem nicht aufs Frönen der eigenen Koffein-Sucht verzichten will, dem sei der sogenannte «Cold-Brew-Coffee» zu empfehlen.

Cold-Brew? Schon mal gehört? Tönt ein bisschen wie ein Getränk für Hipster, für das schmucke Cafés drei Stutz mehr als für einen normalen Kaffee verlangen können, weil der Name doch ganz schön fancy klingt. Das mag alles vollumfänglich zutreffen. Nur ist der Cold-Brew wirklich echt lecker und definitiv mehr Sein als Schein.

Cold-Brew selber machen

Cold-Brew herzustellen ist eine Kunst. Und wie es Künste so an sich haben, gibt es verschiedene Herangehensweisen, die alle (mehr oder weniger) zum selben Endprodukt führen. Am einfachsten bereitest du deinen Cold-Brew in einer French-Press zu. 

abspielen

Ein Porno für Hipster von der Ästhetik her. Aber das Video bringt's ohne viele Worte auf den Punkt.  Video: YouTube/Coffee Circle

Wer keine French-Press zu Hause rum stehen hat, der befolge diese Anleitung:

Bild

Mit einem Löffel das Gemenge ein wenig durchmischen, sodass der Kaffe nicht nur an einer Stelle sitzen bleibt. bild: gygi

Bild

bild: gygi

Nach diesem Prozedere wirst du etwas enttäuscht sein. Denn aus dem einstigen Liter Wasser lässt sich am Schluss weniger als die Hälfte gebrauchen. Aber hüte dich vor frühzeitigem Verzagen. Denn was nun vor dir im Massbecher liegt, ist so etwas wie ein Kaffeekonzentrat, von dem man behauptet, es enthalte vier mal mehr Koffein als normaler Kaffee, das bis zu drei Wochen haltbar ist. Aus diesem Grund verdünnt man das kalte Gebräu nun mit verschiedenen «Streckern». Dabei kann man sehr kreativ sein. Hier sind drei Anregungen:

Zusatzinfos:

Geschmackliche Eigenheit

Auch geschmacklich hebt sich der kalt gebraute Kaffee vom Standard ab: Im Gegensatz zu normalem Kaffee, der innert Minuten zubereitet wird, ist der Brau-Prozess beim Cold-Brew extrem verlangsamt. Das führt dazu, dass sich Aromen ganz anders entfalten. Der Cold-Brew ist deshalb viel süsser und weniger bitter, als man es sich üblicherweise von Kaffee gewohnt ist.

Als Sirup mit heissem Wasser

Wenn man Cold-Brew mit heissem Wasser aufgiesst, hat man wieder einen normalen (etwas süsseren) Filterkaffee. Für den Sommer ist diese Zubereitungsart also eher unattraktiv. Im Winter hingegen sehr praktisch für Menschen, die keine Kaffeemaschine zu Hause haben. 

Als Eiskaffee mit Milch

Für die warme Jahreszeit hundert Mal passender: Ein Glas + Eiswürfel + 1/3 Glas Cold-Brew +  2/3 Glas Milch.

Bild

bild: shutterstock

Dabei kann jede Art Milch, von Soja- bis Kuh-, verwendet werden. Besonders gut eignet sich Mandelmilch.

Als Longdrink mit Tonic

Ja, es tönt extrem exotisch und nein, nicht jeder mag es. Die Rede ist von Cold-Brew-Tonic, dem wohl einzigen Longdrink mit Kaffee. Dazu muss man einfach die Milch vom obigen Rezept mit Tonic-Water ersetzten. Aber aufgepasst: Unbedingt zuerst das Tonic-Water ins Glas geben und erst dann den Kaffee dazu mischen. Sonst schäumt die ganze Sache ungemein.

Und für alle, die keinen Kaffee mögen, hier noch eine Alternative:

Matcha-Drink

Matcha ist eine Art Grüntee-Pulver, das vor allem in japanischen Teezeremonien Verwendung findet. Seit ein paar Jahren wird es auch in unseren Breitengraden verarbeitet. Allerdings nicht zeremoniell, sondern viel mehr kreativ. Man findet das grüne Pulver in einer ganzen Reihe von Desserts, als Geschmacksverstärker in Marinaden und als Kaffee-Ersatz in erfrischender Shake-Form.

Und so geht's:

... in einen Massbecher geben und mit einem Schwingbesen durchmischen (oder in einem Shaker schütteln).

Voilà

Bild

bild: seriouseats

Wir wünschen euch alle Freude beim Kaffee trinken, aber bitte nicht so posieren:

Hintergrundwissen zum Thema Kaffeehandel:

Mehr mint gibt's hier:

15 Styles, die Ende 90er und Anfang 2000er der Shit waren

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Nach «Avengers: Endgame» – diese 7 kommenden Filme könnten auch die Milliarde knacken

Link zum Artikel

Ich + Ich + Tattoo-Dirk à Paris

Link zum Artikel

«Game of Thrones»: Das war sie also, die grösste Schlacht der TV-Geschichte?!?!

Link zum Artikel

Dieses Model trägt als Erste einen Burkini auf der Titelseite der «Sports Illustrated»

Link zum Artikel

«Avengers: Endgame» pulverisiert Kinorekord – und sorgt für Schlägerei

Link zum Artikel

«Meine Ehefrau hat mich jahrelang mit ihrer Jugendliebe betrogen»

Link zum Artikel

Die vegane Armee

Link zum Artikel

14 Comics, die das Leben als Mann perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Die Jackson-Doku «Leaving Neverland» erhitzt die Gemüter – 6 Gründe, warum das so ist

Link zum Artikel

Auf den Spuren meiner Urgrossmutter

Link zum Artikel

Regie-Legende Francis Ford Coppola: Neues Alter, neuer Film, neues «Apocalypse Now»

Link zum Artikel

Schwangerschafts-Abbruch wegen Trisomie: «Die Entscheidung war furchtbar, aber klar»

Link zum Artikel

«Mimimi» – Wie schnell bist du empört?

Link zum Artikel

Sterben am Schluss alle? Das verraten uns die 3 neuen Teaser zu «Game of Thrones»

Link zum Artikel

So heiss, stolz und glücklich feierten die «Game of Thrones»-Stars Premiere

Link zum Artikel

10 lustige Antworten auf die dumme Frage: «Wann hast du entschieden, homosexuell zu sein?»

Link zum Artikel

Böööses Büsi! Stephen Kings «Pet Sematary» ist wieder da

Link zum Artikel

RTS zeigt GoT zeitgleich am TV. Und wir fragen: Wann wollt ihr dazu was von uns lesen?

Link zum Artikel

Ja, in der Schweiz gibt es Obdachlose – und so leben sie

Link zum Artikel

«Krebs macht einsam» – wie Ronja mit 27 Brustkrebs überlebte

Link zum Artikel

Coca Cola Life und 17 weitere Getränke, die (beinahe) aus der Schweiz verschwunden sind

Link zum Artikel

US-Komiker Noah spricht über seine (Schweizer-)Deutsch-Erfahrungen – und es ist grossartig

Link zum Artikel

Die Boeing 737 ist derzeit nicht sehr beliebt – wie dieser Litauer jetzt auch weiss

Link zum Artikel

«Leaving Neverland»: Brisante Jackson-Doku kommt am Samstag im SRF

Link zum Artikel

Sag nicht, wir hätten dich nicht gewarnt: 7 Dokus zum 🐝-Sterben

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Der neue Schweizer Streaming-Dienst «Filmingo» will das Anti-Netflix sein

Link zum Artikel

Tantra-Tina, ihre Latexhandschuhe und mein Orgasmus

Link zum Artikel

Ich machte bei GNTM mit – und so war's (empörend!)

Link zum Artikel

Mick Jagger braucht eine neue Herzklappe – und will bald wieder auf der Bühne stehen

Link zum Artikel

Nacktbild von Sohn löst Shitstorm aus – Sängerin Pink rastet aus

Link zum Artikel

«Ich liebe meine Freundin, aber ich liebe auch schöne Frauen…»

Link zum Artikel

Ihre Produkte haben die Welt erobert – trotzdem wurden diese 5 Erfinder nicht reich

Link zum Artikel

Disney wird immer mächtiger – warum darunter vor allem Kinos und Zuschauer leiden

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Uelifl 11.06.2017 22:58
    Highlight Highlight Hipstergagge
  • Merida 11.06.2017 18:53
    Highlight Highlight In Thailand gabs überall freddo wo es Kaffee gab. Mir fehlt das hier doch sehr.
    Naja, dann mach ich ihn halt wieder selber wie vor dem Urlaub.
    • Die verwirrte Dame 13.06.2017 10:40
      Highlight Highlight Komm nach Solothurn ins Landhüsli, da hast du Freddo :)
  • Gäry 11.06.2017 17:23
    Highlight Highlight Danke watson für die Lernmotivation. Schmeckt!

    Benutzer Bild
  • Lami23 11.06.2017 17:13
    Highlight Highlight ich persöhnlich bin zu faul in selber zu machen, aber bestelle ihn bei direct coffee soziales projekt und qualität die überzeugt 😉
  • BananaJoe 11.06.2017 16:42
    Highlight Highlight grad eine gmacht😍
    Benutzer Bild
  • unverbesserlich 11.06.2017 16:29
    Highlight Highlight Bier geht auch☝🏼
  • scherom 11.06.2017 15:13
    Highlight Highlight Ich trink immer doppio on ice, sehr einfach und erfrischend lecker
  • moccabocca 11.06.2017 14:23
    Highlight Highlight Mein Lieblingsrezept für einen Sommerkaffee ist eine Art Café freddo; man gibt drei Eiswürfel in den Standmixer ("Blender") und etwa zwei Teelöffel Zucker - ganz nach Geschmack. Dann brüht man sich einen doppelten Espresso - am Besten von einer "richtigen" Maschine (Siebträger), schüttet den Doppio in den Mixer und quirlt alles zusammen etwa eine Minute, bis die Sache schaumig wird. Diesen Schaum giesst man in ein Glas und dann einfach geniessen...
    • moccabocca 11.06.2017 16:37
      Highlight Highlight so sieht das dann aus :D
      Benutzer Bild
  • Siebenstein 11.06.2017 14:04
    Highlight Highlight Ein kleiner Denkanstoss...man überlege einmal was im menschlichen Körper eigentlich vor sich geht und beachte, dass Wüstenvölker seit Menschengedenken heissen Tee trinken...
    • Siebenstein 11.06.2017 17:21
      Highlight Highlight @Rendel: danke für die Korrektur, Hauptsache nicht kalt, genau ☺️
  • rönsger 11.06.2017 13:48
    Highlight Highlight tolle rezepte, merci. aber hier doch noch der ultimative tipp für die faulen, die weder 24 stunden vorher kalt brauen möchten noch an eiswürfeln herumkauen wollen: da du sowieso zum frühstück deinen kaffee mit der grossen bialetti zubereitest und dann zuviel übrig hast: rest in ein grosses glas geben, mit milch auffüllen und ab in den kühlschrank. und schon nach wenigen stunden, spätestens aber nach feierabend, ist die knallige erfrischung bereit. funktioniert natürlich auch ohne bialetti.
  • Sorbitolith 11.06.2017 13:27
    Highlight Highlight Ich nehme moccafeines Kaffeepulver direkt in Milch oder Mandelmilch (ein bis zwei Löffel/Tasse), rühre ordenlich und stelle das Gemisch in den Kühlschrank. Nach 24h kann man einfach die Flüssigkeit abgiessen. Der Satz ist so fest, dass er im Gefäss bleibt.

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Gruyère ebensowenig. Und Emmentaler auch nicht. Und Manchego. Und und und.

«Ich bin Vegetarier, ich nehme also die Tomatenspaghetti mit Parmesan», ...

... blöd nur, dass Parmesan nicht vegetarisch ist.

Was? Nicht gewusst?

Ich bin immer wieder erstaunt darüber, wie wenig unter Vegetariern bekannt ist, dass etliche Käsesorten alles andere als vegetarisch sind.

Kälberlab ist hier das Stichwort.

«Lab (auch Kälberlab, Käsemagen) ist ein Gemisch aus den Enzymen Chymosin und Pepsin, welches aus dem Labmagen junger Wiederkäuer im milchtrinkenden Alter gewonnen und zum …

Artikel lesen
Link zum Artikel