DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Plagöris, Habasche und Pajasse vereint euch und erklärt mir diese Fluchwörter!

Bild: shutterstock
26.04.2017, 18:1027.04.2017, 07:05

Mist, verdammt, shit. Mit diesen drei Fluchwörtern kommt heute jeder Schweizer durch den Alltag. Da waren unsere Mütter und Väter noch um einiges kreativer.

Errätst du alle alten Fluchwörter und Beschimpfungen?

Damit's nicht so schwer ist, habe ich dir jedes Mal noch einen hübschen Beispielsatz gedichtet.

Habasch

Beispielsatz:

«Bisch en Habasch! Ich mach's lieber selber.»

Ein Klick aufs Bild und du weisst, was es bedeutet:

Surprise

Gigu

Beispielsatz:

«Bisch en huere Gigu!»

Ta-da:

Surprise

Fotzelhund

Beispielsatz:

«Pass uf! Das isch en ziemliche Fotzelhund.»

Ta-da:

Surprise

Plagöri

Beispielsatz:

«En Plagöri bisch, meh nid.»

Ta-da:

Surprise
Bild: watson

Pajass

Beispielsatz:

«Wird endlich erwachse, du Pajass!»

Ta-da:

Surprise

Tschopehofgusti

Beispielsatz:

«Chunnsch derher wie en Tschopehofgusti.»

Ta-da:

Surprise
Bild: watson

Bridä

Beispielsatz:

«Er isch eifach eh verdammti Bridä!»

Ta-da:

Surprise
Bild: watson

Heiterefahne

Beispielsatz:

«Heiterefahne! Das hetti etz nid erwartet.»

Ta-da:

Surprise
Bild: watson

Chrüzgamäläsiech

Beispielsatz:

«Chrüzgamäläsiech, das chas doch etz nid si!»

Ta-da:

Surprise
Bild: watson

Hüere Tampa

Beispielsatz:

«Bisch en hüere Tampa!»

Ta-da:

Surprise
Bild: watson

Und jetzt bist du dran!

Welche alten Fluchwörter kennst du noch? Schick uns deinen Input, damit es einen Teil II gibt!

Und jetzt: Geschichte in 37 Wahnsinnsbildern:

1 / 39
History Porn Teil VI: Geschichte in 37 Wahnsinns-Bildern
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der Mann hinter den Beatles: Doku blickt auf das Leben des «fünften Beatle»
Wer nach der Veröffentlichung des dreiteiligen Dokumentarfilms «Get Back» noch nicht genug von den Beatles hat, kann sich freuen: 2022 soll ein neuer Film über die Musik-Sensation aus Liverpool in die Kinos kommen. Im Mittelpunkt: Beatles-Entdecker Brian Epstein.

Paul McCartney sollte später einmal festhalten: «Wenn es einen fünften Beatle gegeben hat, dann war es Brian». Und John Lennon sagte einst dem «Rolling Stones»-Magazin: Das Ende der Beatles wurde drei Jahre vor dem offiziellen Aus der Band eingeleitet – mit dem Tod von Brian Epstein.

Zur Story