DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

7 leckere Marroni-Rezepte, damit's mehr als nur Vermicelles gibt

14.10.2018, 11:0428.12.2018, 08:46

Marroni schmeckt nicht nur aus der Papiertüte, sondern auch auf dem Teller. Zeit, ein paar Rezepte auszuprobieren!

Marronisuppe mit Champignons

bild: shutterstock

Zutaten

  • 300g Marroni aus dem Beutel
  • 1 Zwiebel
  • 500ml Gemüsebouillon
  • 100g Champignons
  • 4 EL Crème fraîche
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Zwiebel fein hacken und mit etwas Butter in einer Pfanne andünsten.
  2. Marroni und Bouillon dazugeben und für circa zehn Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und pürieren.
  3. Champignons in dünne Scheiben schneiden und in einer anderen Pfanne mit etwas Butter anbraten.
  4. Suppe würzen und mit Champignons und Crème fraîche garnieren.

Marronirisotto

Bild: Shutterstock

Zutaten für vier Personen

  • 200g Marroni aus dem Beutel
  • 1 Zwiebel
  • 2  Knoblauchzehen
  • 250g Risottoreis
  • 600ml Gemüsebouillon
  • 200ml Weisswein
  • 100g Parmesankäse
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und mit etwas Butter in einer Pfanne andünsten.
  2. Reis hinzufügen und kurz mitanschwitzen.
  3. Nach und nach Bouillon und Wein zugeben, dabei ab und zu umrühren. Nächste Portion Flüssigkeit immer erst dazugiessen, wenn der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat.
  4. Marroni halbieren. Circa fünf Minuten vor Ende der Garzeit unter den Risotto heben und mitköcheln.
  5. Parmesan reiben.
  6. Risotto mit Parmesan mischen und kräftig würzen.

Gebratene Marroni mit Speck und Rosenkohl

bild: shutterstock

Zutaten für zwei Personen

  • 150g Marroni aus dem Beutel
  • 500g Rosenkohl
  • 50g Speckscheiben
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Rosenkohl putzen und die äusseren Blätter entfernen. Strunk jeweils dünn abschneiden und die Röschen an der Schnittstelle kreuzförmig einschneiden.
  2. Rosenkohl anschliessend in kochendem Salzwasser circa zehn Minuten garen.
  3. Speck in Streifen schneiden und in einer Pfanne mit etwas Butter knusprig braten.
  4. Marroni und Rosenkohl dazugeben und zwei Minuten mitbraten.
  5. Rosenkohl untermischen und kräftig würzen.

Marroni-Gnocchi

bild: shutterstock

Zutaten für vier Personen

  • 300g Marroni, tiefgekühlt
  • 1 dl Gemüsebouillon
  • 250g Kartoffeln
  • 1 Ei
  • 80g Mehl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Kartoffeln in Würfel schneiden.
  2. Ei verquirlen.
  3. Bouillon aufkochen.
  4. Marroni und Kartoffeln dazugeben und circa 20 Minuten weich köcheln lassen.
  5. Alles pürieren.
  6. Mehl und das verquirlte Ei hinzufügen.
  7. Aus dem Teig circa zwei Zentimeter dicke Rollen formen und in circa drei Zentimeter lange Stücke schneiden.
  8. Gnocchi portionenweise in reichlich Salzwasser fünf Minuten ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und abtropfen lassen.

Marronibrownies

bild: shutterstock

Zutaten für circa zwölf Brownies

  • 100g Marroni aus dem Beutel
  • 250g Zartbitterschokolade
  • 4 Eier
  • 400g Zucker
  • 200g Mehl
  • 200g Butter

Zubereitung

  1. Schokolade grob hacken.
  2. Eier verquirlen.
  3. Butter, Eier, Zucker und Mehl nacheinander unter die Schokolade rühren.
  4. Marroni hacken und unterrühren.
  5. Teig in eine quadratische Springform (24 x 24 cm) füllen und bei 180 Grad für circa 30 Minuten backen.

Marronimousse

bild: shutterstock

Zutaten für vier Personen

  • 200g Marronipüree
  • 2 EL Kirsch
  • 1 dl Rahm
  • 1 Eiweiss
  • 30g Zucker

Zubereitung

  1. Marronipüree auftauen und anschliessend mit dem Kirsch verrühren.
  2. Rahm steif schlagen.
  3. Eiweiss ebenfalls steif schlagen.
  4. Rahm und Eischnee unter das Püree heben.
  5. Zucker dazugeben.
  6. Marronimousse in Gläser füllen und mindestens vier Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Vermicelle-Cupcakes

bild: shutterstock

Zutaten für circa zwölf Cupcakes

Für die Muffins:

  • 120g Marronipüree
  • 120g Butter
  • 120g Zucker
  • 2 Eier
  • 120ml Milch
  • 180g Mehl
  • 2 TL Backpulver

Für die Glasur:

  • 200g Marronipüree
  • 100g Frischkäse
  • 100g Quark
  • 4 EL Puderzucker

Zubereitung

  1. Marronipüree auftauen.
  2. Butter und Zucker mischen und cremig rühren.
  3. Eier, Milch, Mehl und Backpulver dazugeben.
  4. Masse in Muffinförmchen geben und bei 160 Grad für 20 Minuten backen.
  5. In der Zwischenzeit Marronipüree, Frischkäse, Zucker, Quark und Zucker mischen und in eine Spritzbeutel füllen.
  6. Muffins auf dem Backofen nehmen und etwas abkühlen lassen.
  7. Glasur circa 30 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen und anschliessend auf die Muffins spritzen.
Viel Spass!

Wahnsinns-Wetter! So schön ist der Herbst in der Schweiz

1 / 89
Wahnsinns-Wetter! So schön ist der Herbst in der Schweiz
quelle: unsplash
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«En Guete!» – Ernsthaft, Schweiz, langsam reicht es

Video: watson/Emily Engkent

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Universität Zürich erhöht Menüpreise – das freut vor allem Vegis

Die Universität Zürich erhöht die Preise für ihre Menüs. Jene mit Fleisch werden ungleich teurer als die ohne. Der Präsident von Proviande wirft der Uni vor, das Essverhalten steuern zu wollen.

An der Universität Zürich (UZH) zahlt man in Zukunft mehr fürs Mittagsmenü. Besonders die Fleisch-Kost wird ein gutes Stück teurer: Ab dem 1. September 2021 zahlen Studierende für die Menüs mit Fleisch CHF 1.50 mehr, Vegetarier zahlen einen Aufpreis von 40 Rappen. Bisher kosteten die Menüs gleichermassen CHF 5.40.

Begeistert von dieser Neuerung ist die Zürcher Nationalrätin Meret Schneider (Grüne). «Ich begrüsse es sehr, dass insbesondere das Fleisch-Menü signifikant teurer wird», sagt …

Artikel lesen
Link zum Artikel