DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Mein Date kann nicht texten» ist ab heute keine Ausrede mehr, um jemanden abzuservieren

24.05.2018, 20:0524.05.2018, 20:06

Hätte man mich vor einigen Jahren gefragt, was der wichtigste Skill beim Daten ist, ich hätte doch glatt Texting geantwortet. Ein Mann, der schreiben kann – wie soll man da bitteschön Nein sagen? Wenn der Montagmorgen mit einer süssen Nachricht beginnt, war die Woche gerettet, bevor sie angefangen hatte. Ich ging also strikt nach der Regel vor: jeder, der nicht gewillt ist in mehr als drei Sätzen zu antworten, verdient keine weitere Aufmerksamkeit. 

Der muss doch hohl sein? Hat der wirklich nichts zu sagen?
Vorurteile, die ich bis 2017 gepflegt und kultiviert hatte
.

Was soll ich auch mit Jans, die mir «Hey, wie geht’s» senden, oder erst vier Tage nach dem ersten Treffen schreiben. Kommunikation ist schliesslich das Wichtigste in einer angehenden Beziehung – welcher Art auch immer – und wenn ich schon beim Blick aufs Display Bauchweh bekomme, dann kann das doch nichts werden.  

Animiertes GIFGIF abspielen
Mein früheres Ich.
gif: giphy

Heute bin ich (in 98 Prozent der Fälle) anderer Meinung. Denn was bei der Diskussion um gute Texting-Skills meiner Meinung nach oft vergessen wird, ist, dass nicht jeder Mensch auf diesem Planeten geboren ist, um Gedichte auf Instagram zu rezensieren.

Folgende Menschen können in der Regel gut schreiben:

  • Autoren (let’s hope for that one!)
  • Moderatoren
  • Alle anderen Menschen, die irgendetwas mit Geisteswissenschaften studiert haben, die sich ihren Lebensunterhalt heute wider Erwartens damit verdienen, Facebook-Ads zu schalten.

Schreiben wird gerade im bourgeoisen Künstlermilieu als etwas Selbstverständliches angesehen, weil man es in der Schule oder an der Universität lernt und dabei vergisst, dass nicht jeder Lust und Musse hat, seine Fähigkeiten auszubauen; genauso wenig wie ich Lust habe in meiner Freizeit Gleichungen zu lösen. 

Angenommen, Menschen würden mich beim Dating danach beurteilen, wie ich eine Exponentialkurve zeichne – holy, ich wäre raus, noch bevor ich den Taschenrechner gezückt hätte.

Natürlich kann man jetzt argumentieren: Na gut, aber Schreiben braucht man doch im Alltag! Oder: Schreiben tut jeder, der im Berufsleben steht.

Ja, schon. Aber nicht jeder muss eloquent sein, wenn er eine berufliche E-Mail beantwortet. Nicht umsonst gibt es Business-Floskeln. Die Kunst zu Schreiben ist wie aktuell weit verbreitet gedacht eben nicht jedem gegeben. Und: was ist so schlimm daran? Es gibt Männer (und Frauen natürlich auch!), die haben keine Lust auf WhatsApp-Nachrichten, und sind trotzdem tolle Menschen, mit denen man sich stundenlang im echten Leben unterhalten und Blödsinn machen kann, die einen mit spontanen Anrufen aus dem Alltag reissen oder mal ein lustiges Meme senden. 

Wenn wir schon beim Thema sind: Ein paar Memes!

1 / 48
46 Gründe, warum man Tiere einfach lieben muss
quelle: imgur
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Nur, weil das Gegenüber nicht die vermeintlich hohe Kunst des Flirt-Schreibens beherrscht, heisst das doch nicht, dass daraus keine tolle Beziehung werden kann?

Oder, umgekehrt: wie oft ist es schon passiert, dass jemand wunderbare Romane tipselte, nur um sich danach als unzuverlässiger Komasäufer herauszustellen, der – wenn es darauf ankommt – nicht an sein Handy geht, obwohl man verabredet ist? Was nützt mir SMS-Gesäuselei, wenn kein Treffen zustande kommt? Wenn trotz lustiger Konversationen keine Verbindlichkeit besteht? Wenn der oder die Sommerliebelei zwar gut schreiben kann – aber nur dann, wann er oder sie will?  

Für mich ist inzwischen nicht mehr die Qualität der Nachrichten entscheidend, sondern das, was den Menschen dahinter auszeichnet. Warum nicht darüber sprechen, warum jemand nicht gerne textet – oder keines deiner Social-Media-Fotos liked?

Menschen sind eben unterschiedlich

Vielleicht hat der Typ mit der langweiligsten Profilbeschreibung der Welt und einem nichtssagenden «Hey, wie geht es dir» mehr zu bieten als der Newcomer-Regisseur. Vielleicht ist er auch einfach schlecht in diesem Dating-Game, schüchtern, vorsichtig – aber ein wahnsinnig lustiger Kerl, sobald du ihn erstmal kennengelernt hast, der sofort einen Roadtrip in Italien mit dir planen würde, wenn du fragst.  

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: Giphy

Und manchmal, da denke ich sogar es ist gut wenn der Kerl nicht so viel schreiben mag. Weil dann tut er das auch nicht ständig mit anderen. Da weiss man: diese eine Nachricht, die Samstagnachts kommt, die ist wirklich ernst gemeint. Die hat tatsächlich etwas zu bedeuten.

PS: Wenn du wenig schreibst, passieren dir auch keine peinlichen Autokorrektur-Fails:

1 / 37
35 lustige und skurrile Smartphone-Autokorrekturen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Falls du doch mal zurückschreibst – mach es besser nicht während dem Laufen

Video: srf

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Soso, Zürich ist also weltweite Spitze für Dreier, Fremdgehen und Drogen 🤔

Details aus dem Ranking «Time Out City Life Index» enthüllen so allerlei Spannendes.

Jippie, der alljährliche Time Out City Life Index ist da! Darin wurden 15'000 Menschen in verschiedenen Städten der Welt nach ihrem Befinden gefragt: Fühlt man sich wohl in dieser Stadt? Wie isst man so? Wie ist das Ausgangsangebot, dein Liebesleben, allgemein die Freundlichkeit so? Wie viel Spass hat man in der Stadt? Die Auswertung ergibt ein Ranking der «Most Exciting Cities».

Wir haben in den Befunden mal rumgestöbert. Einige interessante Details sind dabei. Etwa:

Man staune – die Schweiz …

Artikel lesen
Link zum Artikel