Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Stjepan Bastek muss zehn Monate ins Gefängnis.

Zürcher Gericht schickt «Bachelorette»-Kandidat ins Gefängnis



Von der Kuppelsendung ins Gefängnis: Das Zürcher Bezirksgericht hat einen 38-jährigen «Bachelorette»-Kandidaten am Mittwoch wegen Drogenhandels verurteilt. Der Zuschauerinnen-Liebling aus dem Jahr 2015 muss für zehn Monate hinter Gitter.

Das Bezirksgericht Zürich verhängte eine teilbedingte Freiheitsstrafe von 20 Monaten, wovon er 10 Monate absitzen muss. Die restlichen 10 Monate muss er nicht verbüssen – vorausgesetzt, er wird die nächsten fünf Jahre nicht mehr straffällig.

Der Zürcher wurde verurteilt, weil er mit 20 Kilogramm Marihuana und einem Kilogramm Haschisch gehandelt hatte. Im Februar wurde er verhaftet und sass zwei Wochen in Untersuchungshaft.

Der Prozess am Mittwoch dauerte nur kurz, weil er im abgekürzten Verfahren durchgeführt wurde. Das heisst, dass der Frauenschwarm nur noch sein Einverständnis zum Antrag der Staatsanwaltschaft geben musste. Dann konnte der Richter das Strafmass offiziell verhängen. Plädoyers von Staatsanwalt und Verteidigung gab es nicht.

Nicht zum ersten Mal im Gefängnis

Die zehn Monate hinter Gitter sind keine Premiere für den «Frauenflüsterer», wie er von TeleZüri einst bezeichnet wurde. Der «charmante Verführer» sass vor sechs Jahren schon einmal mehrere Monate wegen Drogenhandels im Gefängnis.

In der Kuppelsendung «Bachelorette» von 3+ buhlte er 2015 um die Gunst von Fitnesstrainerin Frieda Hodel und schaffte es gar unter die letzten vier. Der Sender 3+ erfuhr erst im Nachhinein von seiner kriminellen Vergangenheit. Wie aus der Anklageschrift hervorgeht, fing er schon kurze Zeit nach der Sendung wieder mit Dealen an. (sda)

Und jetzt alle Mal: «Ommm»

abspielen

Video: Angelina Graf

bachelor bachelorette

Der Bachelor ist schon wieder ein Bachelor! Die Liebe zu Grace ist over

Link zum Artikel

«Bachelor»-Finale – mit der letzten Rose geht für Nico ein Lebensabschnitt zu Ende

Link zum Artikel

Final Destination 9: Dem Bachelor sind endlich die Rosen ausgegangen

Link zum Artikel

Die Dreamdates – oder das harte Leben in der Gefühlspresse vom Bachelor

Link zum Artikel

Im Bachelor liegen Libido und Nerven blank!

Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

Link zum Artikel

Der «Bachelor» geht ran an den Speck. Und dann kommt es mehrfach knüppeldick

Link zum Artikel

«Bachelor» Patric macht den Swayze – ein bisschen Dancing und ganz viel Dirty

Link zum Artikel

Der Rosen-Terrorist treibt die Ladys im «Bachelor» zum Äussersten – vor allem äusserlich!

Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen

Link zum Artikel

Emotionen und Erektionen. In der «Bachelorette». Wo sonst?

Link zum Artikel

Dein Gesicht, wenn du gezwungen wirst, «Bachelorette» zu schauen

Link zum Artikel

Bachelorette Andrina knutscht sich einmal quer durchs Liebes-Dickicht

Link zum Artikel

Lutsch an meiner Beere! Die Bachelorette wird vom Testosteron eingeholt

Link zum Artikel

Wenn Trauben an Körpern gerieben werden, bist du eventuell bei «Bachelorette»

Link zum Artikel

Die Domina ist los! Bachelorette treibt Boys in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Das billigste aller Buffets ist wieder angerichtet – Greif zu, Bachelorette!

Link zum Artikel

Das sind die «Bachelorette»-Kandidaten – es gibt sogar solche, die KEINE Tattoos haben

Link zum Artikel

Vorhang auf für die neue Bachelorette!

Link zum Artikel

Im Titel wird nicht gespoilert! Jemand hat Bätschis Herz gewonnen!

Link zum Artikel

Wölfin Eli will ein Rudel gründen! Aber ohne Babaks Rüssel – Folge 8 der «Bachelorette»

Link zum Artikel

Übelst! Die «Bachelorette» ist so richtig zum ****** schlecht

Link zum Artikel

Frohlockt, es ist das letzte Mal, dass Tobi sich am Hintern der Bätschi reiben durfte

Link zum Artikel

Weiche Kerne, verbotene Flirts und Pornobalken: Die Bätschi hat keine Energie mehr

Link zum Artikel

Ätschi Bätschi! In der «Bachelorette» gibts Männer im Bett und beim Halbblutt-Ballett

Link zum Artikel

Heisser Scheiss von heissen Menschen! Auch bei Folge 3 der «Bachelorette» sind wir dabei

Link zum Artikel

Halt die Nüsse für die Bachelorette: Wenn Männer sich ständig für nichts High Fives geben

Link zum Artikel

Die Bachelorette und ihr muskelbepacktes Egomanen-Rudel

Link zum Artikel

Zeit für den Quoten-Kot! Was Breitmaul-Nashörner und der Bachelor nicht gemeinsam haben

Link zum Artikel

Es ist gelaufen: Der Bachelor will Kristina. Und jetzt lasst uns in Ruhe mit diesem Seich!

Link zum Artikel

Der Fussball-Ticker zum Bachelor – solche Geschichten schreibt nur der Sport und 3+

Link zum Artikel

Langeweile ist eine Sünde, sagt Oscar Wilde. Er hat den «Bachelor» nicht schauen müssen!

Link zum Artikel

Dieser Bachelor? Zum Heulen! Folge 7 in 7,5 himmeltraurigen Akten (plus Pinguin)

Link zum Artikel

Schein, Show und Silikon: Der Bachelor macht sich frei von den Unwahrhaftigen

Link zum Artikel

Dem die Triebe durchgehen: Jetzt knutscht der Bachelor schon Tiere!!!

Link zum Artikel

Klick mich, ich bin der Grapschelor! (Und ich hab einen Dreier gehabt.)

Link zum Artikel

Der Bitchfaktor im «Bachelor» geht unter Null. Gebt uns Nicole und ihre Gadgets zurück!

Link zum Artikel

18 Shades of Bachelor: Was ist die Steigerung von Bitch-Fight? Atomarer Zickenkrieg

Link zum Artikel

So klingt es, wenn Sascha Ruefer die erste Bachelor-Sendung zusammenfasst

Link zum Artikel

Langhaarige können länger! Bachelor Janosch und seine Ladys im Liebestaumel

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Olf 23.11.2017 01:39
    Highlight Highlight Der Richter :"ich habe heute leider keinen Handschellenschlüssel für dich..."
  • pun 22.11.2017 18:20
    Highlight Highlight Also konkret hat er in ca. zwei Jahren mit 21 kg Gras/Hasch zu tun gehabt und muss dafür fast ein Jahr in Knast? Come on! Das ist doch lächerlich - legalisiert den Shit endlich...
    • dommen 22.11.2017 20:40
      Highlight Highlight Naja, einen Schritt näher dran sind wir ja bereits mit CBD-Gras. Die gute alte Schweizer Salamitaktik ;)
  • kettcar #lina4weindoch 22.11.2017 16:30
    Highlight Highlight Clickbait beim Gericht... sie schreiben gross Drogenhandel, dabei gings nur um Gras... pff.
    • Red4 *Miss Vanjie* 22.11.2017 18:49
      Highlight Highlight #Mo4weindoch und #legalizeit
    • dommen 22.11.2017 20:37
      Highlight Highlight Er ist Wiederholungstäter. Das dürfte den entscheidenden Ausschlag gegeben haben, nicht dass es sich dabei um Gras gehandelt hat.
  • Peeta 22.11.2017 16:15
    Highlight Highlight ...bleibt für den "Frauenflüsterer" Stjepan nur zu hoffen, dass es noch weitere Gefängniswärterinnen à la Angela M. gibt. Dann sollte das Ganze ein Kinderspiel sein.... Bonnie & Clyde 2.0
    • Lululuichmagäpfelmehralsdu 22.11.2017 22:17
      Highlight Highlight Ach das isch jetzt aber gemein😯
  • Asmodeus 22.11.2017 15:58
    Highlight Highlight Leider ist Volksverdummung immer noch nicht als Straftat anerkannt.
    • Quamo 22.11.2017 16:35
      Highlight Highlight Statt die Bachelorette-Maus lieber wieder etwas mehr Sendung mit der Maus :)
    • Karl Marx 22.11.2017 17:37
      Highlight Highlight Das ist dein Glück Asmodeus 😉
    • ujay 23.11.2017 09:28
      Highlight Highlight @0.0. Du kannst dich auch nicht beklagen😎
    Weitere Antworten anzeigen
  • äti 22.11.2017 15:43
    Highlight Highlight Wenn Kriminell keine Voraussetzung ist, welche denn?

Diese sieben Grundrechte hat der Bundesrat bereits eingeschränkt

Die Coronakrise hat auch in der Schweiz massive Auswirkungen auf die Grundrechte. Per Notrecht hat die Regierung ein Viertel davon eingeschränkt. Dazu legte er die politischen Rechte auf Bundesebene still.

Es war ein überraschendes Argument, weshalb er gegen eine Ausgangssperre ist: «Wir haben schon sechs oder sieben Grundrechte eingeschränkt», sagte Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU). «Wir sollten nicht noch weiter gehen.»

Das trifft auch die Situation in der Schweiz auf den Punkt. Recherchen zeigen: Der Bundesrat hat mit der ausserordentlichen Lage nach Epidemiengesetz gleich sieben Grundrechte eingeschränkt: das Recht auf persönliche Freiheit, Glaubensfreiheit, Anspruch …

Artikel lesen
Link zum Artikel