DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

8 Vorteile von Menschen, die sich unorganisiert durchs Leben mogeln

Nervtötend, wie manche Menschen sich einfach nicht organisieren können. Viel schlimmer ist es vermutlich für die Betroffenen selbst. Als offenkundiger Teil-Betroffener dieses charakterlichen Mankos erlaube ich mir es dennoch, die Vorteile des Unorganisiert-Seins herauszustreichen. 
09.02.2018, 06:20

Ist deine Organisationsunfähigkeit deinem Umfeld bewusst, verkleinert sich dein Arbeitsaufwand urplötzlich auf das absolute Minimum.

bild: watson / shutterstock
bild: watson / shutterstock
Surprise
bild: watson / shutterstock

Neben der Rücksichtnahme deines Umfeldes in Bezug auf zu Planendes bringt die Bürde der Desorganisation einen weiteren Vorteil: Es braucht nicht mehr viel, um positiv zu überraschen.

Du so:

bild: watson / shutterstock

Und die Blicke deiner Freunde dann:

Surprise
bild: watson / shutterstock
Surprise
bild: watson / shutterstock
Surprise
bild: watson / shutterstock
Surprise
bild: watson / shutterstock

Dann gibt es da noch ganz spezifische, kleine Freuden, die beinahe ausschliesslich nur von unorganisierten Menschen genossen werden.

bild: watson / shutterstock
bild: watson / shutterstock
bild: watson / shutterstock

Das Unorganisiert-Sein nötigt betroffene Menschen dazu, stets kognitiv flexibel zu bleiben, da sie ihr Unorganisiert-Sein nicht gerne zugeben. Diese konstante Improvisationsnot hält den Geist frisch und führt zu immer neuen Grenzerfahrungen.

Etwa so:

bild: watson / shutterstock

Und du:

Surprise
Bild: watson / shutterstock

In einer durchorganisierten Welt bleiben Wunder quasi per Definition aus. Nicht so im Land der Improvisation und Ad-hoc-Entscheidungen. Diese Magie des unerwarteten Erfolgs bleibt exklusiv den Unorganisierten zugänglich. 

Wie die oben erwähnte Präsentation dann läuft:

bild: watson / shutterstock

...

bild: watson / shutterstock

Und du:

Surprise
bild: watson / shutterstock

Zu den Grundcharakteristika eines jeden unorganisierten Geschöpfs zählt zweifelsohne die Zögerlichkeit und Zaghaftigkeit bei der Zu- oder Absage zu gemeinsam geplanten Aktivitäten. Das ist unter anderem mit der Unübersichtlichkeit ihrer Pläne zu erklären. Dies hat zum Vorteil, dass einem viele Entscheidungen erspart bleiben.

bild: watson / shutterstock
bild: watson / shutterstock
bild: watson / shutterstock
Surprise
bild: watson / shutterstock

Ebenfalls unverständlich für organisierte Menschen ist der unglaubliche Adrenalin-Kick, wenn man sich nach einigen Tagen wieder einmal daran wagt, einen Blick in eine Agenda zu werfen. Ein herrliches Gefühl mit hohem Glückspotential.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: watson / imgur

Im Universum der Unorganisierten benötigt es grundsätzlich wesentlich weniger, um ein erfüllendes, selbstzufriedenes Gefühl zu erreichen.

Bild: watson / shutterstock
bild: watson / shutterstock
Surprise
bild: watson / shutterstock

Ein abschliessender Tipp von Luki: «Benutzt euer Gehirn! F***!»

Video: watson/Luki Bünger, Emily Engkent

21 schlechte deutsche Wortwitze, auf die wir fast ein bisschen neidisch sind

1 / 23
21 schlechte deutsche Wortwitze, auf die wir fast ein bisschen neidisch sind
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die beliebtesten Listicles auf watson

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

James Fridman – der Photoshop-Troll – hat wieder zugeschlagen

Es gibt Leute, die sagen, wer James Fridman nicht kennt, kennt das Internet nicht. Diese Aussage mag etwas gar gewagt sein, aber Fakt ist, dass James Fridman eine Legende ist.

Seit Jahren unterhält er das Internet mit seinen Photoshop-Skills. Leute können ihm ihr Foto mit dem Änderungswunsch senden. Manchmal kommt er diesem Wunsch nach – und manchmal interpretiert er den Wunsch auf seine eigene Weise.

Es ist Zeit, wieder mal seine neusten Werke zu begutachten.

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel