Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

😍 Bild: imgur

8 Dinge, die alle Menschen kennen, die zu sarkastisch durchs Leben gehen

Sind wir mal ehrlich. Sarkasmus macht das Leben lebenswert und die Liebe liebenswert. Er erzeugt Reibungen und somit Energie. Zu viel des Sarkastischen gibt es eigentlich nicht. Auch wenn man bei sarkastischer Überreizung ab und an auf Widerstand stösst. 8 Punkte, adressiert an alle Sarkasten dieser Welt.



+++ Warnhinweis +++

Der folgende Artikel wendet sich an Leserinnen und Leser mit abgeklärter Sarkasmusverträglichkeit. Danke für die Kenntnisnahme.

Quelle: internationale ja-niemertem-ufd-füess-trätte-stiftung

/sarcasm on/

Aussagen werden diametral zum eigentlichen Sinn aufgefasst

Da Sarkasmophobe in ihrer Entwicklung tendenziell dazu neigen, sozio-kognitiv zu früh abzubiegen, bereitet ihnen die korrekte Deutung sarkastischer Aussagen Mühe. Dies führt zu unangenehmen Missverständnissen zwischen Sarkasten und Sarkasmophoben, da die sarkastische Äusserung traditionell exakt gegenteilig aufgefasst wird.

Beispiel:

Bild

Bild: watson / shutterstock

Du wirst nicht mehr ernst genommen

Obiger Punkt kann natürlich problemlos im Umkehrwert des Sinnes funktionieren. Dies führt selbst bei routinierten Sarkasten zu Zweifeln. Tiefen Zweifeln. Nagenden, unnachgiebigen Zweifeln.

Beispiel:

Bild

Bild: watson / shutterstock

Es gibt Verletzte

Wie immer, wenn zwei Spezies Menschen aufeinander treffen und sich in der sozialen Arena unserer Gesellschaft duellieren, gibt es früher oder später Opfer zu beklagen. Diese sind in diesem Duell lediglich auf Seiten der Sarkasmophoben zu beklagen und direkt auf fehlende Sarkasmus-Detektoren, sowie übersteigerte Selbstwahrnehmung zurückzuführen. 

Beispiel:

Bild

Bild: watson / shutterstock

Du wirst unfairerweise schubladisiert

Doch auch Sarkasten werden in Mitleidenschaft der sarkasmophoben Inkompetenz gezogen. Deren sturer Unwillen, die Dinge richtig (ergo sarkastisch) zu verstehen, führt in gewissen Situationen zu einer rabiaten Fehleinstufung deines Premium-Sinns für Humor – und zwar in Form einer Interpretation von Dünnhäutigkeit oder dergleichen. Diesen tragischen Umstand gilt es stumm zu akzeptieren.

Beispiel:

Bild

Bild: watson / imgur

Es gibt manchmal keinen anderen Weg

Die Sarkasmophobie-Lobby streut gerne das Gerücht, dass Sarkasmus destruktive Dynamiken auslösen kann und nach situativem Ermessen wenn möglich weggelassen werden sollte. wahre Sarkasten haben diese Angstmacherei längst enttarnt und schiessen von ihrem rechtmässigen Thron fleissig Sarkasmus-Pfeile. Vor allem weil sie verstanden haben, dass am Sarkasmus sehr oft gar kein Weg vorbei führt. Die Bestätigung dieser Annahme dient den Sarkasten als Benzin.

Beispiel:

Bild

Bild: watson / me.me

Es gibt nur eine Niederlage

Der Sarkasmus ist eine Lebenseinstellung, ein Ja zum Leben gewissermassen, ein (manchmal moralischerer, manchmal unmoralischerer) Kompass, der treue Sarkasten sicher durchs Leben navigiert. Diesen zu verraten wiegt schwer und kommt einem Gesichtsverlust gleich. Auch wenn Sarkasten sich normalerweise in arger Manier gegen diese empfindlichen Niederlagen gegen gähnende Konventionen sträuben, so sind sie kaum vermeidbar.

Beispiel:

Bild

bild: watson / shutterstock

Der Moment, wenn jemand plötzlich auf gleicher Wellenlänge ist

Sarkasmus ist bekanntlich die einzig ultimative Form der Gleichberechtigung, weil er nur dann funktioniert, wenn beide Parteien in gleichem Masse austeilen und einstecken können. Deshalb gelten Sarkasten, die sich gefunden haben und unmittelbar direkt miteinander kommunizieren, gemeinhin als die glücklichsten Menschen der Welt.

Beispiel:

Bild

Bild: watson / shutterstock

Du bist arrogant

Lieblingshobby aller Sarkasmophoben ist das Verleihen von Labels. Die Kategorisierung ihrer Umwelt scheint ihnen die Sicherheit und Ordnung geben, die sie in ihrem Sarkasmus-freien Leben brauchen. Besonders beliebt ist dabei die Bezeichnung «arrogant». Naja. Würde ich auch machen, wenn ich keinen Humor hätte.

Beispiel:

Bild

Bild: watson / shutterstock

Ganz in diesem Sinne: Viel Spass beim Video des schönsten watson-Mitarbeiters

abspielen

Video: watson/Jodok Meier, Emily Engkent

/sarcasm off/

31 Szenen, die uns den Glauben an die Menschheit zurückgeben

Die beliebtesten Listicles auf watson

«Danke, dass du mich nicht überfährst» – was uns Alltagsgesten wirklich sagen wollen

Link zum Artikel

9 Tipps gegen die Kälte, damit dein Zipfeli nicht abfriert

Link zum Artikel

9 Gesundheits-Extremisten, die wir alle in unserem Umfeld haben

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

9 Zügeltypen des Grauens

Link zum Artikel

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Link zum Artikel

Wenn Schweizer Parteien die Lehrmittel selber verfassen würden ...

Link zum Artikel

9 Adventskalender, die wir dieses Jahr wirklich brauchen

Link zum Artikel

8 schweizerische Dinge, die man erst ab einem bestimmten Alter sagen darf

Link zum Artikel

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Senioren, zahlt es den Enkeltrickbetrügern heim! So bringst du die Jungen um ihr Geld

Link zum Artikel

Alleine in der Winterzeit? So kriegst du deinen Schwarm – wenn es nach Filmen geht ...

Link zum Artikel

11 friedliche Banner, damit du deine Mannschaft konstruktiv unterstützen kannst

Link zum Artikel

Das sind die 9 Gebote unserer Generation

Link zum Artikel

10 Horrorfilme, vor denen wir WIRKLICH Angst hätten

Link zum Artikel

Diese 11 gelöschten Film-Szenen hätten wir gerne auf der Leinwand gesehen

Link zum Artikel

Du musst dich neu bewerben? Dann mach's wie diese Alltagsgegenstände!

Link zum Artikel

9 Situationen, in denen du merkst, dass du eher 30 als 20 bist ...

Link zum Artikel

Studenten und Faulenzer aufgepasst! Die 7 goldenen Regeln des Hinausschiebens

Link zum Artikel

Wenn der Grippevirus ein Freund von dir wäre – in 8 Situationen

Link zum Artikel

8 Dinge, die dein Chef nur tut, wenn er Satan persönlich ist

Link zum Artikel

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link zum Artikel

Mit diesen 9 psychologischen Lifehacks lässt du dein Gegenüber nach deiner Pfeife tanzen

Link zum Artikel

10 Naturgesetze unseres Alltags, die dringend mal niedergeschrieben werden mussten

Link zum Artikel

Schlussmachen im Social-Media-Zeitalter? Wir hätten da noch ein paar Ideen ...

Link zum Artikel

Diese 24 Momente aus 2018 sind so richtig zum Fremdschämen

Link zum Artikel

10 Typen, mit denen jeder schon zusammengearbeitet hat

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die schwerste Zeit für Pendler ist angebrochen – so (über-) lebst du in vollen Zügen

Link zum Artikel

Wie du dir das Familienleben vorstellst, und wie es wirklich ist

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link zum Artikel

Einfach 31 der lustigsten Tweets von 2018

Link zum Artikel

7 kultige Webseiten aus unserer Jugend, die es (leider) nicht mehr gibt

Link zum Artikel

Was das Schweizer Sorgenbarometer WIRKLICH über uns aussagt 😉

Link zum Artikel

7 Feel-Good-Verschwörungstheorien, die wir eigentlich verdient hätten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

32
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
32Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • fischbrot 18.06.2018 09:16
    Highlight Highlight "[...] tendenziell dazu neigen, sozio-kognitiv zu früh abzubiegen [...]" 😂
  • Wolk 16.06.2018 22:21
    Highlight Highlight Komischer Artikel. Not joking.
  • Tiny Rick 16.06.2018 20:23
    Highlight Highlight Mol, gute Beispiele, mir wären bestimmt keine besseren eingefallen. Nice Job
  • TheRealSnakePlissken 16.06.2018 20:23
    Highlight Highlight Genau so ein Artikel macht Lust auf die VON MIR SCHON LANGE GEFORDERTE UND VON AZ-WANNER OFFERIERTE LESERKOMMENTAR-PARTY😬. Wie Satkasten wollen festen und fressen und und über die von der Mini-Fraktion so richtig lustig machen🤣
    • TheRealSnakePlissken 17.06.2018 00:25
      Highlight Highlight Mimimi-Frakion😬
  • dr.nonsens 16.06.2018 14:26
    Highlight Highlight das nenn ich mal qualitätsjournalismus... und das geilste daran: man kann jetzt hier unten reinschreiben was man will und niemand checkt wie es gemeint ist. das hebt den sarkasmus nochmal auf ein ganz neues level.
    moll.
    bravo!
  • Fumia Canenero 16.06.2018 14:23
    Highlight Highlight Sarkasmus ist das Humor-Surrogat von Misanthropen. Aaah... jetzt bin ich müde.
  • zeromaster80 16.06.2018 13:38
    Highlight Highlight Schön und recht... Und was ist mit uns Zynikern? Uns versteht keiner. *heul*
    • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 16.06.2018 19:26
      Highlight Highlight Wenn Dich keiner versteht, Verletzt Du auch keinen oder?
  • roebix3 16.06.2018 13:07
    Highlight Highlight Da bringt Watson mal Qualitativer-Inhalt *lol*
  • NikolaiZH 16.06.2018 12:55
    Highlight Highlight Arme Sarkasten haben immer noch besser als die Trollen
    • EvilBetty 18.06.2018 13:20
      Highlight Highlight I forgot how to german

      ~NikolaiZH
  • Shin Kami 16.06.2018 12:24
    Highlight Highlight Sarkasmus ist manchmal notwendig weil es verboten ist Idioten zu schlagen...
    • Gohts? 16.06.2018 16:19
      Highlight Highlight Echt jetzt?!

      Das ist verboten?
    • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 16.06.2018 19:25
      Highlight Highlight @Gohts: Da fehlt der Hinweis: "Kann Spurrn von Sarkasmus und Zynismus enthalten" 😒
      Irgend ein Asarkastiker könnte sich Persönlich bedroht fühlen
    • Gohts? 16.06.2018 21:10
      Highlight Highlight Wie Recht du hast, @TheOriginGra.

      Vorsicht! Kann sarkastische und/oder zynische Elemente enthalten.
  • flexodietrich 16.06.2018 12:11
    Highlight Highlight Premium-Sinn für Humor 🤣
  • trio 16.06.2018 09:59
    Highlight Highlight Sarkasmus 🙆😍 auch wenn ich manchmal selber in die selbige Falle tappe 😒
  • hendrick 16.06.2018 09:48
    Highlight Highlight toller artikel
  • Hoscheho 2049 16.06.2018 09:46
    Highlight Highlight Meier, das ist also mit abstand der beste Artikel den ich jemals gelesen habe. 🤪*grunt*
  • Zeit_Genosse 16.06.2018 09:37
    Highlight Highlight Endlich wird das grosse Thema mal gebührend angeschnitten und bravo für die äusserst gelungenen und mutig auf schweizerdeutsch vorgetragenen pupertären Beispiele, die höheren Überlebenscharakter versprechen.
  • Lord_Mort 16.06.2018 09:04
    Highlight Highlight Erstmal. Tolle Stockfotos 👍. Hätte nie Gedacht, dass die das wahre Leben derart realitätsnah darstellen können! Eine Frage noch an andere Sarkasten betreffend schubladisieren. Kann Sarkasmus in Zynismus übergehen oder wird einem das nur von Sarkasmophoben nachgesagt?
    • Cillit Bang 16.06.2018 11:23
      Highlight Highlight Bei mir passiert es selten mal, aber es passiert. Kommt auf die Person an, denke ich.
  • Barb 16.06.2018 08:41
    Highlight Highlight Amen
  • Eifach öpis 16.06.2018 08:18
    Highlight Highlight Ich: Würklech läsenswärt dä Artikel. Da het sich öper müeh gä, trotz stess im Büro.
    • eiSat 16.06.2018 20:08
      Highlight Highlight Bravo! Sarkasmus^1-zillion. Sowas fällt nich mal mir ein
  • lilie 16.06.2018 08:05
    Highlight Highlight "Da Sarkasmophobe in ihrer Entwicklung tendenziell dazu neigen, sozio-kognitiv zu früh abzubiegen...".

    Ahahahahaha, made my day!!! Danke für den Lacher am Morge früeh! 😂😂😂

    PS: Dä isch au zum Goisse: "quelle: internationale ja-niemertem-ufd-füess-trätte-stiftung". 🤣🤣🤣

  • chraebu 16.06.2018 07:55
    Highlight Highlight Königsdisziplin für Sarkasmus ist und bleibt die Watsonkommentarspalte. Das Verhältnis von Gleichgesinnten zu Sarkasmophoben lässt sich dabei klar am Herz/Blitz Kieffizienten ablesen.
    • honesty_is_the_key 16.06.2018 14:04
      Highlight Highlight Echt, du hast ein Sarkasmusschild ?
    • Hercules Rockefeller 16.06.2018 17:23
      Highlight Highlight Sorry Star!
    • Dominic Marc Morgenthaler 16.06.2018 19:53
      Highlight Highlight Hhhhh 😂😂😂
    Weitere Antworten anzeigen

Wieso wir alle am Arbeitsplatz (ein bisschen) unzufrieden sind – in 9 lustigen Grafiken

Egal, wie «erfüllend» dein Job ist, egal, wie «toll» deine Mitarbeiter sind, egal, wie «grosszügig» du entlohnt wirst. Es könnte rein theoretisch immer ein bisschen besser sein. Darum folgende 9 Grafiken, um dies zu untermauern.

Artikel lesen
Link zum Artikel