Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa02667338 A handout picture released by the Vienna State Opera on 03 April 2011 shows Russian mezzo-soprano Anna Netrebko (L) in the role of Anna Bolena during a rehearsal of Gaetano Donizetti's opera 'Anna Bolena' at the Vienna State Opera in Vienna, Austria, 29 March 2011. The premiere was on 02 April at the Vienna State Opera.  EPA/VIENNA STATE OPERA / HANDOUT +++PUBLICATION IS INTENDED FOR THE PURPOSE OF CRIMINAL JUSTICE - MANDATORY CREDIT +++ EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

«Anna Bolena» an der Wiener Staatsoper. Bild: EPA/APA

15 Dinge, die du nur in der Oper erlebst

Rolando Villazón klingt für dich nach Fussballspieler? «La donna è mobile» kennst du aus der Pizza-Werbung? Und das Zürcher Opernhaus siehst du immer nur von aussen? Dann geht es dir wie den meisten von uns. Dabei hat die Oper so einiges zu bieten.

Sylvana Ulrich
Sylvana Ulrich



Nur in der Oper machen selbst die absurdesten Handlungen irgendwie Sinn

Zum Beispiel in der Oper «Così fan tutte» von Wolfang Amadeus Mozart. Dort gibt es zwei Liebespärchen: Ferrando und Dorabella sowie Guglielmo und Fiordiligi. Als Streich verkleiden sich die beiden Männer und verführen die Frau des jeweils anderen – niemand merkt's. Am Ende feiert man eine Doppelhochzeit und irgendwie weiss niemand, wer jetzt genau wen heiratet, aber alle sind glücklich und man singt ein Loblied auf die Liebe.

epa05280799 (L-R) Singers Viktorija Kaminskaite, Anna Werle, Michael Smallwood and Pavel Kuban perform on stage during a rehearsal of Mozart's opera 'Cosi fan tutte' at the historic Goethe Theater in Bad Lauchstaedt, Germany, 21 April 2016 (issued 28 April 2016). The Halle Opera production premieres on 30 April.  EPA/HENDRIK SCHMIDT

Aufführung von «Così fan tutte» im Goethe-Theater Bad Lauchstädt. Bild: EPA/DPA

Nur in der Oper ist es völlig normal, dass die Sänger ohne Mikrofon auftreten

Und das täglich vor tausenden Zuschauerinnen und Zuschauern. Entsprechend hoch ist der vermutete Ricola-Konsum.

epa06038165 Russian opera singer Olga Peretyatko-Mariotti (in the role of Leila) during the media rehearsal of the opera 'Les Pecheurs de Perles' (The Pearl Fishers) by Georges Bizet at the Staatsoper im Schillertheater theatre in Berlin, Germany, 19 June 2017. German filmmaker Wim Wenders stages his first opera production with 'Les Pecheurs de Perles' which is to premier in Berlin on 24 June 2017.  EPA/CLEMENS BILAN

Olga Peretyatko in «Les pêcheurs de perles» von Georges Bizet. Bild: EPA/EPA

Nur in der Oper kann man sich noch so richtig aufbrezeln

Das blaue Abendkleid, das du zuletzt am Matura-Ball getragen hast? Die Fliege, die seit der Hochzeit des Freundes in der Kommode vor sich hin schimmelt? Her damit! In der Oper ist Prunk Trumpf – je mehr, desto besser.

epa06243018 Detail of Andrea countess Bernstorff's shoes as she attends the red carpet for a music theather premiere as part of the reopening celebrations of the Berlin State Opera Unter den Linden, in Berlin, Germany, 03 October 2017. After a seven year long reconstruction the state opera reopens with a nine day long programme of festivities.  EPA/FELIPE TRUEBA

Die Schuhe von Andrea Gräfin Bernstorff an der Wiedereröffnung der Berliner Staatsoper Unter den Linden im September. Bild: EPA/EPA

Nur in der Oper sitzt man mit Wanderzubehör im Publikum

Image

Operngucker. bild: wikimedia

Ein sogenannter Operngucker ist nämlich auch nichts anderes als ein Kompaktfernglas, und davon sieht man im Opernpublikum immer wieder einige. Bei den aufwändigen Kostümen und Bühnenbildern lohnt sich schliesslich ein genauer Blick.

Animiertes GIF GIF abspielen

Julia Roberts zeigt, wie es NICHT geht!

Nur in der Oper gibt es Orchestergräben

Okay, so ganz stimmt das nicht. Orchestergräben gibt es auch im Theater und im Ballett. Aber wer mit Opern gar nichts anfangen kann, ist wahrscheinlich auch kein riesiger Theater-Fan. Dabei muss man so einen musikalischen Abgrund – im übertragenen Sinne natürlich – schon einmal gesehen haben!

Blick in den Theatersaal und in den Orchestergraben, waehrend einem Rundgang durch das neu renovierte Stadttheater, am Dienstag, 22. November 2016, in Bern. Die Arbeiten der Bauphase 2016 konnten Mitte November nach rund achtmonatiger Bauzeit abgeschlossen werden. Die fuer das Publikum wirksamste Veraenderung liegt im Einbau der neuen Sitze im Theatersaal. Zudem erfuhren das Foyer, die Umgaenge und dieToiletten eine komplette Sanierung. Weitere Umbauten erfolgten in den Bereichen Buehnentechnik, Raumakustik, Garderoben und Produktionsanlagen. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Orchestergraben im Stadttheater Bern. Bild: KEYSTONE

Nur in der Oper ist es gang und gäbe, mehr als 200 Franken für einen Sitzplatz zu bezahlen

Und leider muss das dann nicht einmal ein besonders guter Sitzplatz sein. Zum Glück gibt es in der Schweiz Alternativen zum teuren Zürcher Opernhaus. Kleinere Theater wie das Konzert Theater Bern, das Theater Basel oder das Stadttheater Winterthur bieten ebenfalls Opernaufführungen an, aber zu humaneren Preisen. Will man trotzdem einmal das Opernhaus von innen sehen, kann man versuchen, bei einer Volksvorstellung ein vergünstigtes Ticket zu ergattern.

Interior view of the Zurich Opera House, pictured on November 15, 2013, in Zurich, Switzerland. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Innenansicht des Opernhaus Zuerich, aufgenommen am 15. November 2013 in Zuerich. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Innenansicht des Opernhaus Zürich. Bild: KEYSTONE

Nur in der Oper kann jemand zehn Minuten lang sterben und dabei noch singen

Ohne Drama geht eben gar nichts in der Opernwelt.

Play Icon

Angela Gheorghiu und Jean-François Borras in der Todesszene von «Werther». Video: YouTube/SavHub

Nur in der Oper spielen Männer Frauen und Frauen Männer, und niemand wundert sich

Zu Zeiten von Verdi und Co. gab es diverse Rollen, welche von Kastraten gespielt wurden (siehe Bild unten). Diese Parts werden heute zumeist von Frauen übernommen. Auf der anderen Seite gibt es Frauenrollen, welche auch von Männern gesungen werden, wie z.B. die der Hexe in «Hänsel und Gretel».

Image

Giuseppe Belli lebte im 18. Jahrhundert und war ein italienischer Opernsänger am sächsischen Hof. bild: wikimedia

Nur in der Oper sieht man ein Stück in seiner Muttersprache und versteht trotzdem kein Wort

Siehe die Arie im Video unten – als unerfahrener Operngänger versteht man da nur Bahnhof. Deswegen werden in vielen Opernhäusern die Stücke untertitelt. Die meisten Opernplots sind zum Glück sowieso nicht sehr anspruchsvoll, im Gegenteil.

Play Icon

René Pape in «In diesen heil'gen Hallen» aus der «Zauberflöte» von Wolfgang Amadeus Mozart. Video: YouTube/Onegin65

Nur die Oper rührt eine «Pretty Woman» zu Tränen

Image

Julia Roberts mit feuchten Augen im Opernhaus – eine cineastische Szene für die Ewigkeit. bild: operafresh

Die Oper im Film, «La traviata» von Giuseppe Verdi, handelt übrigens von einer Prostituierten, die sich in einen jungen Mann der Bourgeoisie verliebt. Was für ein Zufall!  

Nur in der Oper kann eine Aufführung schon mal fünf Stunden dauern

Tipp für alle, die jetzt Angst haben, eines Tages im Opernhaus zu verhungern: Meidet Richard Wagner. Der Typ war zweifellos ein Genie, aber manchmal hat er's ein bisschen übertrieben.

In this Dec. 9, 2014 photo released by the Metropolitan Opera, Michael Volle, seated, and Annette Dasch appear during a performance of

Aufführung von «Die Meistersinger von Nürnberg» von Richard Wagner an der Metropolitan Opera. Die Oper dauert, je nach Inszenierung, zwischen viereinhalb und fünf Stunden. Bild: AP/Metropolitan Opera

Nur in der Oper bekommt man wenigstens etwas vom vielen Steuergeld zurück, das uns diese Kunstform ohnehin kostet

Denn dafür bezahlen tun wir sowieso alle — via Steuern. Also lohnt es sich, einmal herauszufinden, wofür wir da eigentlich Geld ausgeben.

Menschen geniessen die Fruehlingssonne auf dem Sechselaeutenplatz vor dem Opernhaus in Zuerich, am  Samstag, 19. Maerz 2016. (KEYSTONE/Cyril Zingaro).

People enjoy the warm weather on the

Das Zürcher Opernhaus. Bild: KEYSTONE

Nur in der Oper wird eine Rolle im Notfall von zwei Sängerinnen gleichzeitig gespielt

So geschehen in einer Opernaufführung am Stadttheater in Winterthur. Weil sich die Sopranistin kurz zuvor bei einem Unfall das Bein brach, sass sie auf einem Stuhl auf der linken Seite der Bühne und sang. Gleichzeitig übernahm eine zweite Sängerin, zur Statistin umfunktioniert, den schauspielerischen Part der Rolle. Das Experiment funktionierte einwandfrei.

epa06249285 Singer Amira Elmadfa performs during a rehearsal of the opera 'RIVALE' by composer Lucia Ronchetti at the Neue Werkstatt venue of the Staatsoper Unter den Linden, in Berlin, Germany, 06 October 2017. The opera which was directed by Isabel Ostermann and conducted by Max Renne, will premiere on 8 October 2017.  EPA/OMER MESSINGER

Amira Elmadfa in «Rivale» von Lucia Ronchetti an der Berliner Staatsoper. Bild: EPA/EPA

Nur in der Oper gibt es eine Wiederholung der Lieblingsarie, wenn der Applaus frenetisch war und der Sänger gute Laune hat

Opern-Shootingstar und Publikumsliebling Rolando Villazón beispielsweise ist immer mal wieder für solche Spässe zu haben.

epa05277338 Mexican tenor and laureate Rolando Villazon poses during the awarding ceremony of the 'Champagne-Preis fuer Lebensfreude' (lit.: Champagne-Prize for Joy of Life) at the Hotel Louis C. Jacob in Hamburg, Germany, 25 April 2016.  EPA/GEORG WENDT

Da hat er schon mal gute Laune: Rolando Villazón. Bild: EPA/DPA

Nur in der Oper braucht sich der Star über ein paar Fältchen und Fettpölsterchen keine Sorgen zu machen: Stimme und Ausstrahlung zählen!

Mal ehrlich – sollte es nicht überall im Leben so sein?

epa05513528 Russian soprano Anna Netrebko smiles holding a bouquet of flowers after her performance with Azerbaijani tenor Yusif Eyvazov (not in picture) at the Laeiszhalle in Hamburg, Germany, 28 August 2016.  EPA/DANIEL BOCKWOLDT

Opernstar Anna Netrebko war auch schon schlanker, aber eigentlich interessiert das niemanden. Gut so. Bild: EPA/DPA

Nicht nur die Oper, auch das Theater kann Tausende begeistern – wie hier in Genf

Play Icon

Video: srf

Das wohl bekannteste Opernhaus der Welt steht in Sydney – und so sieht es an Silvester aus:

Die beliebtesten Listicles auf watson

Diese 11 gelöschten Film-Szenen hätten wir gerne auf der Leinwand gesehen

Link to Article

11 friedliche Banner, damit du deine Mannschaft konstruktiv unterstützen kannst

Link to Article

Das sind die 9 Gebote unserer Generation

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Die schwerste Zeit für Pendler ist angebrochen – so (über-) lebst du in vollen Zügen

Link to Article

Schlussmachen im Social-Media-Zeitalter? Wir hätten da noch ein paar Ideen ...

Link to Article

8 schweizerische Dinge, die man erst ab einem bestimmten Alter sagen darf

Link to Article

Mit diesen 9 psychologischen Lifehacks lässt du dein Gegenüber nach deiner Pfeife tanzen

Link to Article

Senioren, zahlt es den Enkeltrickbetrügern heim! So bringst du die Jungen um ihr Geld

Link to Article

Du musst dich neu bewerben? Dann mach's wie diese Alltagsgegenstände!

Link to Article

10 Typen, mit denen jeder schon zusammengearbeitet hat

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Alleine in der Winterzeit? So kriegst du deinen Schwarm – wenn es nach Filmen geht ...

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

8 Dinge, die dein Chef nur tut, wenn er Satan persönlich ist

Link to Article

Wenn Schweizer Parteien die Lehrmittel selber verfassen würden ...

Link to Article

9 Adventskalender, die wir dieses Jahr wirklich brauchen

Link to Article

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Link to Article

9 Tipps gegen die Kälte, damit dein Zipfeli nicht abfriert

Link to Article

7 Feel-Good-Verschwörungstheorien, die wir eigentlich verdient hätten

Link to Article

«Danke, dass du mich nicht überfährst» – was uns Alltagsgesten wirklich sagen wollen

Link to Article

Studenten und Faulenzer aufgepasst! Die 7 goldenen Regeln des Hinausschiebens

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Wenn der Grippevirus ein Freund von dir wäre – in 8 Situationen

Link to Article

10 Horrorfilme, vor denen wir WIRKLICH Angst hätten

Link to Article

10 Naturgesetze unseres Alltags, die dringend mal niedergeschrieben werden mussten

Link to Article

9 Zügeltypen des Grauens

Link to Article

Was das Schweizer Sorgenbarometer WIRKLICH über uns aussagt 😉

Link to Article

9 Situationen, in denen du merkst, dass du eher 30 als 20 bist ...

Link to Article

Wie du dir das Familienleben vorstellst, und wie es wirklich ist

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

9 Gesundheits-Extremisten, die wir alle in unserem Umfeld haben

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

23
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
23Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Caprice 06.11.2017 21:00
    Highlight Highlight "Kleinere Theater wie das Theater Basel..." ääh das Theater Basel war als erstes Schweizer Opernhaus "Opernhaus des Jahres" - nix da mit "klein" - und leider auch nix mit günstig ;-)

    Diese Saison läuft in Basel übrigens La Traviata. Als "Opernanfänger" ist Verdi stets zu empfehlen <3
  • Mooncat 06.11.2017 19:17
    Highlight Highlight Betreffend Preis: MET und ROH übertragen einige ihrer Opern live und man kann sie im Kino schauen gehen. Die allerbesten Künstler, Dirigenten und Produktionen, mit vielen spannenden Interviews obendrein und das für 40-45 CHF. Gehe seit Jahren regelmässig und kann es nur wärmstens empfehlen.
  • Sarkasmusdetektor 06.11.2017 12:30
    Highlight Highlight Wenn es zu teuer ist, kann man es auch mit einem kleinen Städtetrip über die Grenze verbinden, in München oder Stuttgart bezahlt man die Hälfte wie in Zürich. Da kann man sich auch mal die guten Plätze leisten. Und in Zürich gibt es für meinen Geschmack viel zu viele, die Punkt 3 überhaupt nicht verstanden haben und in Jeans und Turnschuhen kommen. Das hab ich in Deutschland nie erlebt. Das zerstört einfach das Erlebnis.
  • Sherlock64 06.11.2017 08:43
    Highlight Highlight Da ist noch mehr: Niemand frisst während der Vorstellung, niemand säuft (oder wenn, dann nur einmal) und niemand spielt mit seinem Handy rum. Und dann diese magischen Momente: Das Publikum sitzt stocksteif da, und man weiss nicht, ob es begeistert oder gelangweilt ist. Dann verklingt der letzte Ton einer besonders brillant vorgetragenen Arie ist, und die Begeisterung bricht los wie ein Sturm. Oper ist pure Emotion. Ein- ode zweimal jährlich gönne ich mir das Opernhaus Zürich. Parkett, vorderste Reihe, Mitte. Ganz nah am Geschehen. Preis egal.
  • Charlie Brown 05.11.2017 07:19
    Highlight Highlight #4, #6 und #11: Kommen in der Kombination auch noch bei einem Grand-Slam-Final vor.
  • seventhinkingsteps 05.11.2017 02:07
    Highlight Highlight Lieber Oper als Musical.
  • Ril 05.11.2017 01:22
    Highlight Highlight Wem nichts mit Opern anfangen kann, empfehle ich Operetten, z.B. Offenbach! Ist weitaus leichtere, lustigere Kost bei genialer Musik.
  • olmabrotwurschtmitbürli #käluscht 05.11.2017 00:42
    Highlight Highlight Punkto Wagner: Die Dauer des Ring der Nibelungen ist noch deutlich erheblicher... hat sich aber trotzdem gelohnt...
    • Ril 05.11.2017 01:20
      Highlight Highlight Einfach keinen Stehplatz buchen...
    • Markus K 05.11.2017 03:25
      Highlight Highlight Die Oper heisst: "Der Ring DES Nibelungen"
    • Mia_san_mia 05.11.2017 11:04
      Highlight Highlight @Markus: Schau und lies besser "Herr der Ringe" als hier zu klugscheissern 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Panna cotta 04.11.2017 23:52
    Highlight Highlight Nur in der Oper kann der singende Fleischberg, der locker Julias Vater sein könnte, den Romeo spielen.
  • Aki Zeta 5 04.11.2017 23:36
    Highlight Highlight Ein altbekannter Klassiker:
    Un Bel Di Vedremo
    Play Icon
  • zettie94 04.11.2017 22:57
    Highlight Highlight Zu Nummer 6: In Wien gibt's jeweils an der Abendkasse Stehplätze für 6-8 Euro. In Wien gehört die Oper sowieso zum Pflichtprogramm.
    • Dein Vater 04.11.2017 23:44
      Highlight Highlight Nummer 11
  • mulle 04.11.2017 22:57
    Highlight Highlight Opern, Operetten, Musicals, Theater, etc....
    Ach wie ich diese Kunstformen liebe!
    Schöner Beitrag 😊👍🏻
  • Redly 04.11.2017 22:49
    Highlight Highlight Nur in der Oper kannst du sehen, wie (fast nur) Reiche sich ihr Vergnügen durch Steuerzahler finanzieren lassen.

    Ups, Kultur kritisiert: Shitstorm coming in 3, 2, 1...
    • jjjj 05.11.2017 00:02
      Highlight Highlight #ignore
    • Mia_san_mia 05.11.2017 01:05
      Highlight Highlight Wieso Shitstorm? Hast ja recht...
    • Sir Jonathan Ive 06.11.2017 08:58
      Highlight Highlight Die Jugendpreise dürften dabei aber auf keinen Fall steigen.
      Mit meinem Lehrlings-Lohn sind für mich die 15.- für eine Vorstellung perfekt. Über 50.- könnte ich mir aber kaum leisten. Für Gymi-Schüler und Studenten ist es wahrscheinlich noch schwieriger.

      Es wird eben nicht nur "Kultur" finanziert sondern "Kultur-Zugänglichkeit". Die Reichen könnten auch mit höheren Ticket--Preisen leben. Alle Anderen werden dann aber komplett vom Medium ausgeschlossen.
  • Luca Brasi 04.11.2017 21:35
    Highlight Highlight Ein Artikel, der meinen Beifall erhält. 👏👏👏🌹

Reggae ist Unesco Weltkulturerbe! Darauf stossen wir an mit diesen 30 HAMMER-TRACKS

Eben, im Unesco World Heritage Center in Paris: 

One Love. One Heart.

SO WAS VON.

Jawohl, am Donnerstag wurde Reggae Music of Jamaica offiziell als Unesco-Weltkulturerbe bestätigt. UND DARAUF STOSSEN WIR AN! Mit rum and coke, selbstredend, und mit den folgenden 30 (ja, DREISSIG!) grossartigen Reggae-Tracks! Hits, Obskuritäten ... Hammer-Tracks allesamt:

Klar. Fangen wir an mit dem King. Und eine gute Message erst recht. 

Komm', bringen wir gleich noch einen:

Oder hier, zum Tanzen:

Okayyyy nun …

Artikel lesen
Link to Article