DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fried pickles & Ranch Dressing! Und andere Snacks für den perfekten Super-Bowl-Genuss

Bild: Shutterstock
Nein, Oliver, American Football ist nicht bloss «Rugby für Weicheier». Aber übers Spiel musst du gar nicht Bescheid wissen. Wir wollen ja nur ein paar feine Snack-Rezepte, okay?
06.02.2021, 11:08

«Hey Baroni, kannst du nicht ein paar Rezepte für den Super Bowl machen?», hallt es heute spontan aus dem sozial distanzierten Sportressort hervor.

«Öh ... wann ist denn Super Bowl?»

«Übermorgen!»

«SERIOUSLY?»

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: giphy

«Ja, und kannst du Fried Pickles erwähnen, bitte?»

Na, Danke! Nächstes Mal gibst du mir etwas mehr Vorlauf, Philipp Reich, okay? Dann schöpfen wir aus dem Vollen und machen Sonoran Dogs und Buffalo Chicken Wings und weisswasich. Heuer aber gibt's:

Ach ja, über den Sportanlass selbst möchtet ihr bestimmt auch noch Bescheid wissen:

Grundsätzlich sicher mal Chips & Salsa, oder?

Bild: Shutterstock

Und zwar Tortilla Chips, Babe! Wir wollen hier Chips, die man dippen kann, weswegen die klassischen Schweizer Pommes-Chips suboptimal sind. Nein, Tortilla Chips ist hier das Stichwort. Dabei sollte man darauf achten, dass diese nicht allzu sehr gesalzen oder gewürzt sind, denn eigentlich will man den Geschmack des Dips zum Zuge kommen lassen ... aber, hey, anything goes!

Und demnach also ein paar Salsas und Dips, nö?

Genau. Dazu bräuchte man das eine oder andere Dip-Rezept. Aber erst mal das hier:

Double Dipping – ein kleiner Knigge:
Double dipping (= doppelt tunken) bedeutet, einen bereits angebissenen Tortilla-Chip nochmals in den Dip zu tunken. Gewisse Salsas sind eher wässrig und gewisse Chips eher grosszügig dimensioniert, weshalb zwei Mal tunken natürlich wäre. Nun, in der Vor-Covid-Ära galt die folgende Regel:
Im engsten Familienkreis (oder zu zweit mit dem Schätzli) ist Double Dipping erlaubt.
Ansonsten (beim Firmenapéro, beim Fussball Gucken mit Freunden etc.) gilt es als unhöflich und ist zu unterlassen.
Und seit Corona sollte man's wohl eh sein lassen. Just to be on the safe side.

Zurück zu den Dips! Klar, ihr könnt euch vom Grossverteiler den üblichen «Chunky Salsa mild» aus dem Gläschen kaufen. Ansonsten (oder obendrauf dazu) schlage ich für den Sonntag folgendes vor:

Guacamole Gringo

Es gibt hunderte Varianten der guten alten Guacamole. Die hier ist meine (die ich immerhin direkt aus Mexiko bekam).

Bild: Shutterstock

Zutaten:

  • 2-3 reife Avocados (die kleinere Hass-Variante, nicht die riesengrossen Dinger – die enthalten oft etwas zu viel Flüssigkeit)
  • ½ kleine rote Zwiebel oder die entsprechende Menge Frühlingszwiebel fein geschnitten
  • 1-2 rote Chilis (je nach Vorliebe Jalapeños, Habaneros, Serranos usw.), fein geschnitten
  • ein kleiner Bund Koriander, grob gehackt
  • frischer Limettensaft
  • Salz

Zubereitung:

  • Avocados schälen, entkernen und in eine genügend grosse Schüssel geben. Mit einer Gabel etwas zermanschen. Nein, nicht pürieren; die Guacamole soll durchaus chunky werden.
  • Zwiebel, Chilis, Koriander beigeben. Saft einer Limette (mehr oder weniger – nach Geschmack) dazu geben, ein wenig Salz auch
  • Vorsichtig untermischen. Fertig!

Chile con queso

Eine Droge. Weil sowas von g... obwohl eigentlich benötigt man hierfür jenen unsäglichen amerikanischen Velveeta-Schmelzkäse, der eigentlich gar kein Käse ist. Aber wir machen es hier mit frisch geriebenem Käse. Und fangen mit einer Roux an. Vamos!

Zutaten:

  • 1 EL Butter
  • ½ kleine Zwiebel, fein geschnitten
  • 1-2 Serrano Chilis, entkernt und fein geschnitten
  • 1 Jalapeño, entkernt und fein geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1-2 EL Mehl
  • 1,25 dl Milch
  • 300 frisch geriebener Käse (z.B. eine Kombination von Cheddar und mildem Tilsiter)
  • 4 EL gehackter Koriander
  • 2 Cherry-Tomaten, gewürfelt
  • 80g Sauerrahm
  • etwas gemahlener Kreuzkümmel

Zubereitung:

  • Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen und die Zwiebeln und Chilis darin ca. 5 Minuten anschwitzen bis die Zwiebeln durchsichtig sind. Knoblauch dazugeben und noch eine Minute köcheln lassen.
  • Das Mehl einrühren und die Roux 1 Minuten kochen lassen.
  • Milch dazugeben und auf mittlerer Flamme kochen, dabei ständig rühren, bis die Sauce dickflüssig ist – ca. 5 Minuten. Koriander und Tomaten unterrühren.
  • Auf niedrige Hitze schalten und nach und nach – jeweils 2 EL aufs Mal – den Käse unter Rühren beifügen, bis vollständig geschmolzen. Wiederholen, bis der gesamte Käse hinzugefügt wurde.
  • Sauerrahm und Kreuzkümmel unterrühren und mit Salz abschmecken.

Mango Salsa

Bild: shutterstock

Und jetzt eine dieser frischen, fruchtigen Salsas!

Zutaten:

  • 2-3 reife Mangos (je nach Grösse), fein gewürfelt
  • ½ rote Peperoni, fein gehackt
  • ½ rote Zwiebel, fein gehackt
  • 1-2 EL Korianderblätter, grob gehackt
  • 1 Jalapeño, entkernt und gehackt
  • 1 Limette
  • etwas Salz, nach Geschmack

Zubereitung:

  • Alle Zutaten in einer Schüssel kombinieren. Saft einer Limettenhälfte und etwas Salz untermischen. Je nach Geschmack etwas mehr Limettensaft oder Salz beigeben.

Ranch Dressing

Okay, spätestens jetzt müssen wir das allgegenwärtige Ranch Dressing erwähnen, das in den USA überall – aber nun wirklich überall – ist. Als Salatdressing, als Topping für Pizza sogar ... you name it. Das mit der Pizza ist gewiss nicht mein Ding, aber als Dip-Allrounder für Chicken Wings und Konsorten ist Ranch nun mal sehr, sehr geil.

Bild: Shutterstock

Entweder ihr bestellt euch das Fertigprodukt bei einem jener Expat-Onlineshops (oder ihr geht in jenen Buchladen in der Zürcher Innenstadt, der interessanterweise eine Auswahl britischer und amerikanischer Lebensmittel führt), ... oder ihr macht eure eigene Cheat-Version.

Bild: Shutterstock

Ungefähr so:

Zutaten:

  • 6 EL gut geschüttelte Buttermilch
  • 3 EL Mayonnaise
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1-2 TL Weissweinessig, bei Bedarf
  • 1 TL Knoblauchpulver, bei Bedarf
  • 3-4 TL fein gehackter frischer Schnittlauch und/oder Prezzemolo (flachblättrige, italienische Petersilie)

Zubereitung

  • Buttermilch und Mayo verquirlen. Mit Salz abschmecken.
  • Sämtliche andere Zutaten untermischen – nach Geschmack.

Und Ranch Dressing eignet sich super für:

Fried Pickle Spears

Bild: Shutterstock

Ein Klassiker aus den Südstaaten: Panierte und frittierte Essiggurken. Sind hammer, imfall.

Zutaten:

(Mengen nach Bedarf)

  • 10 Essiggurken, der Länge nach geviertelt, abgetropft, trocken getupft
  • Raps- oder anderer Frittieröl
  • 1-2 Handvoll Weissmehl
  • ¼ TL Backpulver
  • 2-3 Handvoll Paniermehl (am besten selbst gemachtes – altes Weissbrot im Mixer)
  • 2 Eier, leicht verquirlt

Zubereitung:

  • Gurken der Länge nach vierteln und auf Küchenpapier abtropfen lassen, abtupfen.
  • Öl in einem Topf oder in einer tiefen Pfanne erhitzen auf 180 Grad (mit Ölthermometer überprüfen)
  • Derweil Mehl und Backpulver mischen und in eine flache Schüssel geben. Paniermehl und Ei ebenfalls in 2 weitere separate Schüsseln geben
  • Gurkenstücke einer nach dem anderen zuerst im Mehl wenden, in das Ei tauchen, gleichmässig im Paniermehl wenden und vorsichtig in das heisse Öl geben.
  • Gurkenstücke portionenweise frittieren, dabei wenden, bis sie knusprig und leicht goldbraun sind (3 bis 4 Minuten). Mit einem Schaumlöffel herausnehmen, auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller geben und mit wenig Salz würzen.
  • Mit Ranch Dressing und/oder Sriracha-Mayo servieren.

Cheesy Nachos

Bild: Shutterstock

Ach, ihr wollt gar nicht dippen, sondern alles auf einer Platte durcheinander and davon mit den Händen essen? Geht klar.

Zubereitung:

  • Ofengrill aufheizen (oder Umluftgrill auf 220 Grad).
  • Tortilla Chips auf einem Ofenblech oder in einer grossen Gratinform verteilen. 2 Minuten in der Mitte des Ofens erhitzen.
  • Aus dem Ofen nehmen, Toppings darauf verteilen, im oberen Bereich des Ofens erhitzen, bis der Käse geschmolzen ist; aus dem Ofen nehmen; servieren.
Bild: Shutterstock

Mögliche Toppings:

  • Käse ist ein Muss (Cheddar, Fontina o.Ä., geraffelt).

    Alles Weitere ist nach Belieben:
  • Guacamole
  • Tomatensalsa
  • Jalapeños, in Ringe geschnitten
  • Schwarze Oliven, in Ringe geschnitten
  • frische Tomaten, fein gewürfelt
  • Frühlingszwiebeln
  • Reste von der Chili con Carne von gestern
  • Pulled Pork
  • ... und so weiter.

Grocery Store Baja Fish Tacos

Bild: obi/watson

Und für die Ambitionierteren unter euch empfehle ich weiterhin meine Supermarkt-Cheat-Version vom mexikanisch-südkalifornischen Streetfood-Klassiker!

Zutaten

  • White Corn Tortillas (die vom Supermarkt, die mit «Street Market» angeschrieben sind)
  • Panierte Fischknusperli o.Ä. aus nachhaltiger Fischerei
  • ein wenig Öl
  • Weiss- und Rotkabis, in sehr feine Streifen geschnitten
  • Chipotle-Crema: Die basteln wir uns aus
    - Crème Fraîche
    - Mayonnaise
    - Chipotle-Sauce
    - und etwas Limettensaft
    zusammen.
  • Etwas frischer Koriander
  • Frühlingszwiebeln, bei Bedarf
  • Limetten und Radieschen als Garnitur.

Zubereitung

  • Nimm' eine beschichtete Pfanne, ganz wenig Öl und brate die Fischfilets unter häufigem Wenden bei mittlerer Hitze.
  • Derweil machst du die Crema: Nach Handgelenk mal Pi mischst du etwas Crème Fraîche, etwas Mayonnaise, ein wenig Limettensaft und schmeckst mit genug Chipotle ab, dass es eine gewisse Schärfe bekommt.
  • Etwas Kabis fein schneiden.
  • Fisch in der Pfanne etwas auf die Seite schieben und in der Pfanne kurz die Tortillas wärmen. Ein paar Mal wenden muss man sie.
  • Und dann zusammensetzen: Tortillas, gefolgt von Fischfilets, etwas Kabis, Crema und Koriander (und bei Bedarf Frühlingszwiebeln). Ein paar Spritzer Limettensaft sind auch fein.

Viel Spass, also, am Sonntagabend! Beziehungsweise ... öh ... am Montag Morgen früh! Hoffentlich wird das Spiel was. Falls nicht, soll's nicht an den Snacks gelegen haben!

Food! Essen! Yeah!

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese abgefahrenen Pringles-Flavours gibt es!

1 / 24
Diese abgefahrenen Pringles-Flavours gibt es!
quelle: soranews24.com / soranews24.com
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Emily vs. Oliver: Das «Wein doch!»-Battle

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

48 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
w'ever
06.02.2021 12:38registriert Februar 2016
macht baroni eigentlich auch hauslieferdienste?
1258
Melden
Zum Kommentar
avatar
Nelson Muntz
06.02.2021 11:49registriert Juli 2017
Dass heisst also dass Sonoran Dogs und Buffalo Chicken Wings mi Dips mild bis superextramegahot sowie der fehlende Blue Cheese Dip spätestens am Mittwoch aufgeschaltet werden?

Ein Hotdog Artikel mit diversen Varianten wär was. Und Southern Fried Chicken 😋😋😋😋
474
Melden
Zum Kommentar
avatar
ChiliForever
06.02.2021 16:45registriert November 2016
Wann kommt eigentlich das erst Oliver-Baroni-Kochbuch ?
225
Melden
Zum Kommentar
48
Amber vs. Depp – diese 25 (fiesen) Memes fassen den Prozess bisher zusammen

Nach einer Pause geht der Prozess zwischen Johnny Depp und Amber Heard heute in die nächste Runde. Was bisher im Gerichtssaal passiert ist, hat schon für so manche Schlagzeile gesorgt. Hier eine Auswahl zum Nachlesen:

Zur Story