Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07149193 Real Madrid's Sergio Ramos (L) in action against Plzen's  Milan Havel (R) during the UEFA Champions League group G soccer match between Viktoria Plzen and Real Madrid in Plzen, Czech Republic, 07 November 2018.  EPA/FILIP SINGER

Sergio Ramos fährt den Ellbogen aus und trifft Gegner Havel voll im Gesicht. Bild: EPA/EPA

Es reicht! Sergio Ramos muss endlich gesperrt werden – und zwar für lange Zeit

Sergio Ramos kann machen, was er will. Der Innenverteidiger von Real Madrid fällt regelmässig mit unfairen Aktionen auf, in denen er Gegner verletzt – so auch gestern. Wirklich bestraft wurde der Spanier dafür aber noch nie. Es wäre an der Zeit, dass die Verbände reagieren.



Er hat es wieder getan. Sergio Ramos hat mal wieder einen Gegner aus dem Spiel genommen, wie es ein Sergio Ramos eben macht – mit zu harten Mitteln. 

Spätestens seit dem Champions-League-Final, als der Innenverteidiger Mohamed Salah verletzte und auch Liverpool-Torhüter Loris Karius ausknockte, ist Sergio Ramos weltweit als Fussball-Rüpel bekannt.

Gestern ist gegen Viktoria Pilsen ein nächster Spieler auf der Ramos-Opferliste gelandet. Der Spanier streckte Milan Havel komplett unbedrängt und unnötig mit dem Ellbogen nieder. Der Tscheche lag danach blutüberströmt am Boden und musste noch in der ersten Halbzeit ausgewechselt werden. Ramos bekam nicht mal die gelbe Karte gezeigt. 

Play Icon

Ramos streckt Milan Havel mit dem Ellbogen nieder. Video: streamable

Kann man Ramos überhaupt Absicht unterstellen? Ja. Der Ellbogen hat dort oben nichts zu suchen, niemand rennt so unnatürlich. Zudem ist klar zu sehen, wie der Ellbogen von Ramos plötzlich in Richtung des Gesichtes von Havel geht.

Image

Ramos geht in den Zweikampf, der Arm ist noch angelegt.  screenshot: streamable

Image

Eine Sekunde später ist der Ellbogen im Gesicht von Havel. screenshot: streamable

Sergio Ramos weiss genau, dass er mit seinen dreckigen Aktionen meistens durchkommt – er sagte dann auch nach der Partie: «Ich werde meinen Spielstil nicht ändern.»

Umfrage

Hätte Sergio Ramos für den Ellbogenschlag bestraft werden müssen?

  • Abstimmen

8,962 Votes zu: Hätte Sergio Ramos für den Ellbogenschlag bestraft werden müssen?

  • 5%Nein, das war eine natürliche Bewegung.
  • 15%Ja, eine gelbe Karte wäre berechtigt gewesen.
  • 80%Solche Aktionen müssen mit einem Platzverweis bestraft werden.

Ramos ist ein Wiederholungstäter. Er hat in seiner Klubkarriere bisher 204 gelbe Karten gesehen. Dazu 17 Mal Gelb-Rot und sieben Mal die direkte rote Karte. Für mehr als zwei Spiele wurde er gemäss transfermarkt.ch dennoch nie gesperrt. Und viele seiner Aktionen wie diejenige gestern wurden nicht mal geahndet – weil Ramos nicht nur unfair, sondern auch clever und hinterhältig agiert. 

Play Icon

Eines von unzähligen Worst-of-Videos von Sergio Ramos. Video: streamable

Nun sind die Verbände gefordert, endlich zu handeln. Wenn es der Schiedsrichter verpasst, müssen harte Fouls, Tätlichkeiten und Unsportlichkeiten im Nachhinein anhand der TV-Bilder geahndet werden. 

Denn wenn solche Aktionen nicht bestraft werden, ist auch kein Ende in Sicht. Das harte Spiel in Ehren, doch Sergio Ramos schlägt seit Jahren über die Stränge. Er mag einer der besten, wenn nicht sogar der beste Innenverteidiger der Welt sein. Ein hervorragender Leader ebenfalls, das ist unbestritten. Aber er ist eben auch ein dreckiger Spieler. Und das muss endlich Konsequenzen haben. Wenn den Verbänden denn etwas an sauberem Sport liegt. 

Play Icon

Ramos, auch im Training ein Unsympath. Video: YouTube/Le Sportif

«The Best»: Das war die Gala zur Weltfussballer-Wahl 2018

Das ist der moderne Fussball

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Link to Article

Fussball im Jahr 2018 ist, wenn statt der Münze eine Kreditkarte geworfen wird

Link to Article

Der Moment, in dem ich den allerletzten Glauben an den ehrlichen Fussball verlor

Link to Article

Der Videobeweis kommt auch in der Super League – die Frage ist nur wann und wie

Link to Article

Die FIFA ist endlich die Korruption losgeworden – aber nicht so wie du denkst

Link to Article

Wer noch immer nicht recht wusste, was Büne mit «Pussy-Fussball» meinte: Genau DAS hier

Link to Article

So viele Schweizer Klubs hätte Liverpool statt Shaqiri kaufen können

Link to Article

Scheichs, Tormusik oder Wappenküsser – 16 Dinge, die schleunigst wieder aus dem Fussball verschwinden sollten

Link to Article

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Link to Article

Diese Elf kostet mehr als eine Milliarde, aber kennst du die Top 10 für jede Position?

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

85
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
85Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • LifeIsAPitch 09.11.2018 11:08
    Highlight Highlight Entfernt. Bitte beachte die Kommentarregeln. Danke, die Redaktion.
  • Charming 09.11.2018 01:08
    Highlight Highlight Dem Gefoulten hat er das Nasenbein gebrochen deshalb blutete er so stark! Der Schiri war eine Pfeife und sollte auch gesperrt werden! Zudem war es eine einstudierte Schlagbewegung mit dem Unterarm - ein Körperteil welcher leider auch beim Kopfball regelmässig gebraucht wird und in Kopfhöhe nichts zu suchen hat. Die Schiris müssten dies viel konsequenter ahnden - die Regeln würden es eigentlich so vorgeben!
    25 2 Melden
  • Don Alejandro 08.11.2018 22:01
    Highlight Highlight Entfernt. Bitte formuliere deine Kritik sachlich. Danke, die Redaktion.
  • UrsK 08.11.2018 21:40
    Highlight Highlight Einer der Raclette mit Brot isst, verlangt eine Sperre für Ramos. Echt jetzt?
    13 54 Melden
    • Pana 09.11.2018 00:16
      Highlight Highlight Sowas würde ich selbst Ramos nicht zutrauen.
      5 17 Melden
    • UrsK 09.11.2018 11:32
      Highlight Highlight Genau, Zapella gehört dafür gesperrt ;-)
      1 4 Melden
  • droelfmalbumst 08.11.2018 18:54
    Highlight Highlight Wenn man mit spielen selbst nicht mehr auf der Höhe ist, fängt man an andere Mittel zu nehmen.

    Ramos war lange einer der besten IV. Sein Zenit ist aber durch und um die Stange zu halten fährt er halt die Ellbogen aus... Es gibt ein ganz einfaches Mittel dafür: Ein Gegner soll ihm mal einfach das selbe antun und seine Visage "defektieren" damit er auf Instagram nicht mehr influencen kann....
    43 3 Melden
  • schwuppdiwupp 08.11.2018 18:25
    Highlight Highlight Sergio Ramos muss doch die Lücke von Pepe füllen...Sozusagen Pepe 2.0 🤷🏻‍♂️
    31 2 Melden
  • DSC 08.11.2018 17:40
    Highlight Highlight Die Fussballer sollen endlich mit dem Weinen aufhören. Es braucht noch mehr solche Spieler wie Ramos!
    15 110 Melden
  • Blutgrätscher 08.11.2018 16:04
    Highlight Highlight Gestern Judo, heute Thaiboxen.
    Ich jedenfalls freue mich auf das MMA-Crossover gegen McGregor nächstes Jahr!
    38 4 Melden
  • wasps 08.11.2018 15:20
    Highlight Highlight Die Verbände sollen es richten. Herzig.
    65 4 Melden
  • MCLOVlN 08.11.2018 15:06
    Highlight Highlight Der letze Satz sagt eigentlich alles: "Wenn den Verbänden denn etwas an sauberem Sport liegt."

    Den Verbänden ist das doch sowas von egal. Die grossen Spieler und Clubs kommen immer davon. Geld regiert. Sei es bzgl. Fairplay auf den Platz oder eben bei Financial Fairplay.

    Daran muss man sich zusehends gewöhnen. Es wird bestimmt nicht besser!
    80 1 Melden
  • Chili5000 08.11.2018 14:31
    Highlight Highlight Ciao Sandro, kannst du bitte deine Hass auf Sergio Ramos irgenwo anders ausleben? Privates und Berufliches trennen? Ramos ist halt der härtesten Vertreitger der Welt. In diesem Prima Ballerina Sport braucht es einen wie ihn definitiv!
    46 366 Melden
    • loquito 08.11.2018 15:13
      Highlight Highlight Sry, aber hart und unfair ist nicht dasselbe. Da ist ja zubeissen noch weniger gefährlich als die Aktionen von Ramos...
      144 14 Melden
    • Der Typ 08.11.2018 15:44
      Highlight Highlight Es geht nicht um hartes spielen. Es geht um unfaires Spielen. Das ist respektlos dem gegenüber dem Gegner und hat mit Fussball nichts zu tun. Eishockey ist auch ein harter Sport, ein Crosscheck ist aber auch unfair und wird geahndet.
      Und für dass das er ja so ein harter Typ ist, heult er ziemlich viel rum....
      122 8 Melden
    • Switch_On 08.11.2018 16:08
      Highlight Highlight Ciao Chili5000
      Kannst du bitte dein Ramos Verehrung wo anders ausleben? Fan Sein und objektive Beobachtungen trennen?
      Ramos ist einer der unfairtsten Spieler auf Topniveau. Neben all den Schwalbenkönigen braucht es nicht noch so einen Rüpel , der Andere ernsthaft gefährdet.
      136 13 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Knety 08.11.2018 14:20
    Highlight Highlight Vinnie Jones hatte wenigstens noch Stil!
    68 4 Melden
  • Switch_On 08.11.2018 14:03
    Highlight Highlight Ich hoffe, dass es Ramos an den Kragen geht, wenn der Videobeweis endlich eingeführt ist.
    94 12 Melden
  • kuwi 08.11.2018 13:51
    Highlight Highlight DER Spezialist für versteckte Fouls. Soll er‘s doch mal mit Fussball versuchen. Ich bin auch der Meinung, dass es solche Spieler nur noch neben dem Platz braucht.
    88 9 Melden
    • Zrombi 08.11.2018 14:55
      Highlight Highlight Zur Info.. Fussball spielen kann er. Und zwar ganz gewaltig. Technisch der besste Innenverteidiger der Welt mit grossel abstand. Schade, er hätte solche aktionen nicht nötig.
      31 61 Melden
    • RemoAchilles 08.11.2018 16:45
      Highlight Highlight Übertreib mal nicht mit grossem Abstand...
      37 8 Melden
  • Benutzer144 08.11.2018 13:32
    Highlight Highlight Ramos ist ein brutaler Spieler der an die Grenzen geht. Ihn deswegen ewig sperren zu wollen trotzdem übertrieben. In der Pflicht stehen die Schiedsrichter, welche die grenzwertigen Szenen ja meist nichtmal ahnden.
    29 70 Melden
    • Tschakkaaa! 08.11.2018 15:54
      Highlight Highlight Ramos hat ein riesiges Talent. Er ist unbestritten einer der grössten Verteidiger die due Fussballwelt gesehen hat. Jedoch geht er nicht nur bis an die Grenzen, er überschreitet sie masslos! Das hätte ein so talentierter Spieler und der Gusdball nicht nötig und deshalb muss er bestraft werden.
      30 8 Melden
  • eBart! 08.11.2018 13:31
    Highlight Highlight Naja, etwas übertrieben die Aufforderung im Titel...

    Ist Ramos ein harter Gegner? Ja. Steckt hinter seinen Aktionen wirklich die Absicht den Gegner verletzen zu wollen? Kaum.

    Man muss ihn nicht mögen, auch seinen Stil nicht. Aber er ist trotzdem ein Weltklassefussballer.

    Da habe ich mit all den Robbens und Neymars viel mehr Mühe.
    39 141 Melden
    • Staedy 08.11.2018 14:16
      Highlight Highlight Keine Absicht, hä? Ach so, es lebe der Sport er ist gesund und macht dich hart. Das eine ist unsportlich völlig richtig und gehört sich nicht. Das andere, von Ramos, ist brutal, rücksichtslos und ohne Anstand. Das hat im Sport gar nichts verloren. Solche Kommentar wie von dir sind eigentlich nichts anders als eine Aufforderung für Brutalität im Sport.
      84 13 Melden
    • Dubio 08.11.2018 14:18
      Highlight Highlight Da steckt sowas von glasklar Absicht hinter seinen Fouls. Sonst wären die nie so gut getarnt.
      90 10 Melden
    • eBart! 08.11.2018 14:53
      Highlight Highlight Ich erkenne immer noch keine Absicht. Zeig sie mir doch Staedy. Also zeig mir die Absicht, wo man (wie z.b. bei einem Boxer) sieht dass er auf den Gegner zugeht um ihn zu schlagen / verletzen.

      Und zeig mir meine Aufforderung für Brutalität..
      15 93 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • TanookiStormtrooper 08.11.2018 13:30
    Highlight Highlight Bei Neymars Schauspielerei hat die FIFA während der WM reagiert. Ich erinnere mich noch mit Freude daran, wie man sehen konnte, dass der Schiri eine deutliche "ich behalte dich im Auge"-Geste in seine Richtung machte. Dann hat er sein Rumgeheule auch deutlich zurückgefahren. Dasselbe muss mit Ramos passieren. Der Schiedsrichter muss ihm von Beginn an klar machen, dass er unter Beobachtung steht und ihm, wenn er es nicht sein lässt, den Roten Karton zeigen. Vielleicht würde der Videobeweis hier tatsächlich helfen, da kann man ja eine Kamera nur für ihn bereitstellen.
    90 6 Melden
  • dave1771 08.11.2018 13:17
    Highlight Highlight Das Gestern war schlimmer als Karius. Die Aktion gegen Salah war zwar unnötig von Ramos, passiert aber auf jedem Fussballplatz an jedem Wochenende und einfach nur unglücklich für Salah!
    23 40 Melden
  • Muert Azul 08.11.2018 13:12
    Highlight Highlight Da heute selbst ein Justin Bieber als harter Kerl gilt, haben es Leute wie Sergio Ramos schwer. In den 70'er wäre ein Typ wie Sergio Ramos eher durchschnittlich harter Fussballer gewesen (schaut mal bei YT die Fouls der 70 und 80'er an). Aber eben die Verweiblichung des männlichen Charakters schreitet mit grossen Schritten voran.
    31 201 Melden
    • Suppenkari 08.11.2018 13:46
      Highlight Highlight Ein heftiges „buuuhhh“ von mir!!
      87 12 Melden
    • James McNew 08.11.2018 13:50
      Highlight Highlight Es zwingt dich niemand, Fussball zu schauen. Boxen sei toll, oder die UFC.
      59 6 Melden
    • 5737isch_läbe 08.11.2018 14:05
      Highlight Highlight Only 90s kids will remember🙃
      20 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Duos Fatzekinakis 08.11.2018 13:11
    Highlight Highlight Schade, dass er das nicht gegen Zlatan gemacht hat. Das wäre sicher lustig geworden...
    104 5 Melden
    • eBart! 08.11.2018 13:37
      Highlight Highlight Sehr lustig sogar:
      User Image
      73 4 Melden
  • Staedy 08.11.2018 13:06
    Highlight Highlight Um es mal auf den Punkt zu bringen: Nur wer die Fussballregeln nicht kennt behauptet, dass diese Aktion keine rote Karte verdient hat.

    Ramos kann noch 100 weitere Titel holen, er wird nur als eines den Fussballfans in Erinnerung bleiben: Als einer der unsportlichesten und unfairste Spieler aller Zeiten. Da helfen ihm alle Titel nichts.
    161 17 Melden
  • Phipsli 08.11.2018 12:26
    Highlight Highlight Ramos sprintet, im richtigen Moment den Ellbogen anwinkeln und anheben, alles schön in die Bewegung einfliessen lassen. Ja er hat seine Technik über die Jahre perfektioniert muss man schon sagen. Ich mag es einfach mehr wenn ein Fussballspiel durch eben Fussball spielen geprägt und gewonnen wird als durch dreckige Fouls.
    363 19 Melden
  • Jaromir 08.11.2018 12:15
    Highlight Highlight Analysieren wir die Standbilder. Bild 1: Linker Fuss vorne, logischerweise ist der rechte Arm am Körper.
    Bild 2: Ausfallschritt mit dem rechten Fuss um den Ball zu spielen. Der Arm ist weit oben (wahrscheinlich zu weit). Meine Meinung ist, dass Ramos den rechten Arm als Schutz/Puffer anhebt. (Alle die Fussball etc. spielen kennen dieses Verhalten. Man möchte den möglichen Kontakt "abfedern") Da der Arm aber eher hoch ist, müsste es für mich zwingend gelb geben, aber eine Tätlichkeit ist es nicht.
    41 175 Melden
    • Anded 08.11.2018 12:46
      Highlight Highlight Bei einem gelb-foul wo blut fliesst oder eine klare verletzung resultiert, sollte es rot geben. Ähnlich wie die Blut-Regel beim hockey.
      99 16 Melden
    • Der Typ 08.11.2018 13:04
      Highlight Highlight Als gelernter Verteidiger weisst man, dass man die arme nie so hoch hält dass man jemand im Gesicht trifft. Das lernt man als F-Junior...
      127 10 Melden
    • Jaromir 08.11.2018 17:47
      Highlight Highlight Die Blutregel ist aber auch eine der dümmsten Regeln im Eishockey. Nur weil jemand blutet ist ein Foul nicht schlimmer als wenn es nicht blutet. Es sieht nur schlimmer aus.
      Frage: Wenn es nicht geblutet hätte, hätte dir gelb gereicht? Wegen dem Blut muss es rot sein? Falls dies so ist, habe ich kein Verständnis.
      Wenn 2 zu einem Kopfballduel hochsteigen und einer einen Ellbogen an der Schläfe erwischt gibt es gelb. (Aktuelle Handhabung) Falls aber der Ellbogen an die Nase gehen würde, könnte es Blut geben. Somit wäre es für dich rot. Für die Gesundheit ist aber das Erste gefährlicher...
      4 7 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • My Senf 08.11.2018 12:10
    Highlight Highlight Absicht kann man ihm definitiv nicht unterstellen. Sprich Absicht den Gegenspieler blutig zu schlagen! Denn es ist kein Schlag!

    Viel schlimmer ist doch der Witzelfmeter von Sterling! Der sollte gesperrt werden! Was sollte das?
    22 144 Melden
    • Staedy 08.11.2018 13:00
      Highlight Highlight Was soll hier ein unlogischer Quervergleich? Ganz einfach, Ramos Tätlichkeit ja oder nein. Klares Ja. Jede andere Behauptung muss von einem Boxer oder Realfan kommen.

      Der andere haut in den Boden und fällt um. Er hat ja noch den Rasen raus getreten. Der Sturz ist dann die Folge. Das ist keine Schwalbe, aber logisch auch kein Elfmeter. Unsportlich wäre, wenn er gemerkt hätte, dass ihn keiner berührt. Dann wäre es halt 5 : 0 gewesen.
      48 9 Melden
    • Rafael Wyder 08.11.2018 17:37
      Highlight Highlight Sterling hätte aber der Fairness halber den Strafstoss daneben schiessen können. Aber solche Sportler gibt es leider viel zu selten.
      7 4 Melden
  • Der_Infant 08.11.2018 12:10
    Highlight Highlight Sekou Sanogo von YB gleich in der Botschaft an die Verbände CC nehmen und R. Steffen nicht vergessen.
    14 53 Melden
    • virus.exe 08.11.2018 13:40
      Highlight Highlight Sanogo hat jedoch gestern für viel weniger direkt Rot gesehen. Sanogo spielt hart, wird aber auch am härtesten angegangen.
      43 4 Melden
  • Tarek 08.11.2018 11:56
    Highlight Highlight Er geht in den Zweikampf und macht einen grossen Schritt um an den Ball zu kommen und kippt dabei leicht nach links, so ist es nichts als natürlich den rechten Arm etwas zu heben. Dass er damit den Gegner an der Nase trifft, ist sehr unglücklich. Ramos hat eine harte Spielweise, aber da sind dieses Beispiel wie auch das Beispiel gegen Salah und Karius völlig fehl am Platz. Es gibt genügend Beispiele von überharten Tacklings.
    31 225 Melden
    • Kyle C. 08.11.2018 12:37
      Highlight Highlight Nur kann man ein allgemein unfaires Verhalten nicht immer und immer wieder so rechtfertigen wie du gerade. Vor dem Hintergrund seiner Vergangenheit und Statistik, geht irgendwann der Glaube an Zufälle oder eben "unglücklich" verloren. Ich sehe da v.a. Real in der Pflicht, haben/hatten sie doch 2 der wohl unfairsten - wenn nicht DIE unfairsten - Spieler unter Vertrag. Ramos und Pepe. Das wäre mal ein königlicher Zug, wenn ein Club für Fairness und sauberen Fussball einstehen würde.
      75 7 Melden
    • Tarek 08.11.2018 14:28
      Highlight Highlight Ja ich gehe absolut mit dir Einig. Deshalb schreibe ich ja auch, dass es von Ramos genügend Beispiele von überharten Tacklings gibt. Er spielt mit einer übertriebenen Härte und sollte hie und da stärker bestraft werden, absolut keine Diskussion. Aber Gestern und im CL-Finale ist dies einfach nicht der Fall, weil es schlicht unglücklich war. Genau wie zum Beispiel die rote Karte von Sanogo. Sanogo spielt auch öfters jenseits der erlaubten Härte und hätte daher auch schon öfter eine Karte sehen können, jedoch nicht Gestern, da es einfach Unglück war, wie er in den Zweikampf kam.
      3 26 Melden
  • salamandre 08.11.2018 11:53
    Highlight Highlight Entfernt. Bitte beachte die Kommentarregeln. Danke, die Redaktion.
  • c_meier 08.11.2018 11:48
    Highlight Highlight wie bei den Banken, Ramos bzw. Real (und auch andere sehr grosse Klubs) sind halt Too big to jail...
    darum werden auch Doping-Proben vom FiFA-Labor selber ausgewertet und die Proben danach sofort vernichtet damit Jahre später keine Nachkontrollen mögilch sind
    https://www.sueddeutsche.de/sport/dopingverdacht-im-fussball-auffallend-hohe-werte-1.1732090
    Stellt euch vor, plötzlich würde rückwirkend ein Doping-Fall bekannt aus den grossen Ligen... eben, too big to jail.
    71 10 Melden
    • Player13579 08.11.2018 12:33
      Highlight Highlight Ausser in Italien, dort darf ausnahmsweise überhaupt nichts im Versteckten geschehen sobald es um Fussball geht. Siehe den zwangsabstieg von Juve, Lazio und Florenz...
      17 3 Melden
    • losloco 08.11.2018 13:40
      Highlight Highlight @Player13579, im Fall Juventus ist es aber richtig in die Hosen gegangen. Ein damals neu gewählter ad. I. Verbandsboss, (wohlgemerkt ein ehem. Inter Mailand Mitglied) relegiert Juventus in die B- Klassigkeit und ein paar Wochen später räumt er seinen Stuhl. Zwei Titel werden aberkannt und zufälligerweise ein Titel an Inter M. geschenkt. Schlussendlich wird Juventus 2011 als unschuldig anerkannt aber niemand spricht mehr davon. Sowas geschieht ausser in Italien auch nirgendwo. Ach ja, der zweite aberkannte Titel gehörte nicht mal zur Spielzeit/Saison gegen die ermittelt wurde.
      9 1 Melden
    • Kyle C. 08.11.2018 16:48
      Highlight Highlight losloco, ging ja noch weiter. Nicht nur, dass Inter einige der Leistungsträger von Juve nach Mailand holte und 5 Titel "gewann", es stellte sich im Nachhinein heraus, dass Inter ebenso in diesem Skandal verwickelt war...nur war der damalige Präsident inzwischen verstorben. Schweizer SIM-Karten gab es offenbar nicht nur in Turin... ;)
      6 0 Melden
  • Skeptischer Optimist 08.11.2018 11:47
    Highlight Highlight Ramos, der Ellbogentäter.
    56 4 Melden
  • Eine_win_ig 08.11.2018 11:46
    Highlight Highlight Der Fussball und die Verbände wollen das ja.

    Es wird berichtet, Zeitungen werden verkauft, Kontroversen diskutiert, Leibchen verkauft, etc.

    Geld fliesst, die Verbände sind happy. Fragen?
    57 3 Melden
  • Toni.Stark 08.11.2018 11:45
    Highlight Highlight Ganz allgemein ist dies mitunter ein Grund warum ich Fussball als absolut überbewertet betrachte.
    54 17 Melden
  • what's on? 08.11.2018 11:40
    Highlight Highlight Empörung als treibende Kraft - nicht nur in SM sondern auch beim FB. Also Prolls, schaut euch das nächste Spiel mit dem Rüpel an!
    5 55 Melden
  • Ville_16 08.11.2018 11:40
    Highlight Highlight Entfernt. Bitte beachte die Kommentarregeln. Danke, die Redaktion.
  • Cärlu 08.11.2018 11:33
    Highlight Highlight Oh Sandro, du steigerst dich in etwas hinein. Im Sport gibt es so viel Unsportlichkeit dass es ganze Zeitung füllen könnte und ich bin mir sicher, dass mehr als die Hälfte gar nie ans Tageslicht kommt. Daher mein Tip, ruhig Brauner ruhig ;o)
    32 118 Melden
  • Bieler95 08.11.2018 11:32
    Highlight Highlight Selbst als Real-Anhänger muss ich sagen das Ramos langsam aber sicher zu weit geht.
    569 67 Melden
    • Konda2 08.11.2018 12:33
      Highlight Highlight Soll ihn endlich jemand Anzeigen wegen Körperverletzung, aber vor einem zivilen Gericht
      29 7 Melden
  • zellweger_fussballgott 08.11.2018 11:29
    Highlight Highlight Wer Ramos schon länger beobachtet, weiss, dass er früher viel schlimmer war.
    Klar geht sein Spielstil über die Grenzen der Fairness hinaus, aber sowohl diese Aktion als auch diese im Champions-League-Final sind nicht zwingend rotwürdig (zumindest das Foul gegen Salah). Beide Verletzungen waren dann noch unglücklich zustande gekommen und nicht nur durch das Foul von Ramos, wobei dieses sicher auch einen wesentlichen Anteil hatte.
    Ausserdem denke ich nicht, dass es Ramos nötig hat Gegenspieler mit Absicht auszuknocken und den Gegner dadurch zu schwächen wie es viele darstellen..
    46 173 Melden
    • Skeptischer Optimist 08.11.2018 11:49
      Highlight Highlight Nicht zwingend rotwürdig ist auch rotwürdig.

      Unglück haben die Anderen.
      77 8 Melden
    • Connor McSavior 08.11.2018 11:53
      Highlight Highlight Beim Fall Salah kann man ja sagen, dass vielleicht der Worstcase eingetroffen ist, weil Salah unglücklich auf die Schulter fällt.

      Aber erkläre mir bitte mal: inwiefern soll bei der Aktion - um nicht zu sagen Tätlichkeit - gestern Ramos nicht den einzigen Anteil an der Verletzung gehabt haben?

      Im Eishockey (Vollkontaktsport) hätte ein Ellbogen gegen den Kopf wie der gestern eine mehrfache Spielsperre zur Folge...
      102 9 Melden
    • Herbsli69 08.11.2018 11:57
      Highlight Highlight Ach wirklich? Kurz mal dem Gegenspieler den Ellbogen ins Gesicht rammen und das Gefühl haben, es passiert nichts?? Biiitte...Ich behaupte, er macht das mit voller Absicht. Nicht unbedingt mit dem Vorsatz den Gegenspieler auszuknocken aber er nimmt das in Kauf. So war es bei Salah. Ich geb dir recht, dass jenes Foul nicht rotwürdig war, aber er nimmt in Kauf, dass sich der Gegenspieler verletzt. Er gehört definitiv für längere Zeit gesperrt.
      71 8 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • I don't give a fuck 08.11.2018 11:29
    Highlight Highlight Ich wäre auch einer der weltbesten Verteidiger, wenn ich ohne Rücksicht auf die Gesundheit der Spieler dazwischengehen würde. Hauptsache Angriff unterbunden.
    314 198 Melden
    • Lutz Pfannenstiel 08.11.2018 12:14
      Highlight Highlight Ohne dich zu kennen, lehne ich mich hier mal aus dem Fenster hinaus: Nein, wärst du nicht.
      36 9 Melden
    • ldk 08.11.2018 12:22
      Highlight Highlight Wärst du nicht 😉
      22 8 Melden
    • I don't give a fuck 08.11.2018 12:50
      Highlight Highlight Zum Glück habt ihr beide den Kommentar verstanden.
      23 15 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Posersalami 08.11.2018 11:25
    Highlight Highlight CR7 oder Messi haben auch Narrenfreiheit auf dem Platz. Man kann auf Youtube lange Videos schauen mit üblen Fouls der beiden, wo der Schiri jeweils auch nie eine Karte zieht.

    Unfassbar

    81 259 Melden
    • MacB 08.11.2018 11:40
      Highlight Highlight ach so. Andere dürfen, dann darf er auch. Verstanden :)
      69 4 Melden
    • Favkol 08.11.2018 11:46
      Highlight Highlight Messi? Das glaube ich eher weniger. Messi wird permanent übelst gefoult und hat in seiner ganzen Karriere eine Rote Karte gesehen in einem Freundschaftsspiel. Und die war sogar unberechtigt. Bitte schick mir ein Video mit groben Fouls von Messi.
      73 9 Melden
    • Kyle C. 08.11.2018 12:41
      Highlight Highlight Ja, hat man in Valencia gesehen wie narrenfrei CR7 ist...
      13 1 Melden
  • pfffffffff 08.11.2018 11:21
    Highlight Highlight Meine Worte, man schwankt bei Ramos zwischen Bewunderung und Verachtung.
    22 63 Melden
    • Holzklotz 08.11.2018 13:24
      Highlight Highlight Ich bin schon lange zur Verachtung rübergeschwenkt....
      24 4 Melden

Lieber Arno, ich glaube leider, es ist wirklich an der Zeit zu gehen

Auch nach der Nationalmannschaftspause scheint der HC Davos immer noch tief in einer Krise zu stecken. Es ist Zeit für einen drastischen Schritt.

Ich hätte nie gedacht, dass ich diesen Satz mal so schreibe. Aber es scheint tatsächlich, als wäre es an der Zeit, dass du, Arno Del Curto, den HCD verlassen musst.

Seit 1996, seit 23 Jahren, stehst du in Davos oben an der Bande. Du hast viele Erfolge gefeiert, gewannst sechs Mal die Meisterschaft und fünf Mal den Spengler Cup. Du hast auch einige schwierige Momente, gar Krisen durchlebt. Doch so ratlos wie in diesen Tagen haben du und dein ganzes Umfeld noch nie gewirkt.

Selbst als …

Artikel lesen
Link to Article