mint

So einfach bleiben deine Lebensmittel länger frisch und knackig

19.04.17, 19:58 20.04.17, 11:04
Chantal Stäubli
Chantal Stäubli

Versuchst du deine Lebensmittel auch immer sofort zu essen, damit sie nicht schlecht werden? Oder hast du keine Lust mehr auf faule Früchte und Gammel-Gemüse? Wir geben dir ein paar hilfreiche Tipps, wie du deine Lebensmittel länger haltbar machen kannst. 

Beeren

Bild: pixabay

Erdbeeren, Stachelbeeren, Heidelbeeren und Johannisbeeren sind sehr empfindlich. Daher solltest du die beschädigten Beeren vorher aussortieren, da sie schnell schimmeln und die anderen damit anstecken.

Bananen

bild: pixabay

Um die Banane länger haltbar zu machen, brauchst du nur etwas Frischhaltefolie. Trenne die einzelnen Bananen voneinander und pack die Stiele anschliessend in Frischhaltefolie ein.

bild: youtube

Broccoli und Spargeln

bild: shutterstock

Broccoli und Spargeln hältst du lange frisch, indem du den Stamm in eine Wasserschüssel stellst. Das Gesamtpaket gehört dann in den Kühlschrank. Vergiss nicht, das Wasser täglich zu wechseln.

bild: serze

bild: serze

Kartoffeln

bild: shutterstock

Im Sonnenlicht verderben Kartoffeln schneller. Deshalb: Ab in die Dunkelheit mit ihnen!

Übrigens: Kartoffeln, Äpfel und Zwiebeln solltest du immer getrennt voneinander im Trockenen lagern, da sie sonst schnell faul werden. 

Zwiebeln

Bild: pixabay

Auch wenn es albern aussieht: Stopf die Zwiebeln in eine alte Strumpfhose und mach zwischen jeder Zwiebel einen Knoten. Das Ganze hängst du dann auf.  

bild: shasha

Tomaten, Gurken und Peperoni

Bild: shutterstock

Tomaten frieren nicht gerne. Im Kühlschrank verschrumpeln und verkrümmen sie sehr schnell. Am besten legst du sie mit dem Stiel nach oben in eine Schüssel und deckst sie mit Küchenpapier ab. 

Auch Peperoni und Gurken haben im Kühlschrank nichts zu suchen. Dort werden sie schnell weich und verlieren ihre Geniessbarkeit. 

Avocado

bild: pixabay

Unreife Avocados reifen am schnellsten, wenn du sie mit einer anderen Avocado oder einer Banane in einer Papiertüte aufbewahrst.

bild: wikihow

bild: wikihow

Die reifen Avocados bewahrst du dagegen am besten in einer Plastiktüte auf.

bild: wikihow

Blattgemüse und Salate

bild: shutterstock

Blattgemüse und Salate solltest du in feuchtes Küchenpapier einwickeln und so in eine verschliessbare Schüssel legen.

bild: shasha

Pilze

bild: pixabay

In Plastikverpackungen faulen die Pilze sehr schnell. Besser aufgehoben sind sie in einer Papiertüte.

bild: pinterest

Eier

bild: pixabay

Eigelb kann eingefroren und wieder aufgetaut werden. Verquirle die Eier und fülle die Mischung in einen Eiswürfelbehälter. So hast du für den nächsten Kuchen oder ein Rührei das Eigelb schon bereit.

bild: shasha

Jo­ghurt und Quark

bild: shuttertsock

Joghurt und Quark hält sich im Kühlschrank länger frisch, wenn du den Becher auf den Kopf stellst.

Kennst du noch weitere hilfreiche Tipps? Schreib sie uns in die Kommentarspalte!

Die besten Lebensmittel für den Frühling:

Mehr mint gibt's hier:

Wenn einer mit der Kamera malt – wie Cartier-Bresson die Welt spiegelte

Zu jedem Brötchen gehört ein ordentlicher Aufstrich – 7 leckere Rezepte

«Girl»-Attack! Wie du mit einem einzigen Wort Millionen machen kannst

Sabbern und Saufen: Ich durfte für euch an die Hunde-Fashion-Show (juhu)

Der Trick der Profis – so werden atemberaubende Stimmungen kreiert

Apéro à la watson: Das sind die beliebtesten Häppchen der Redaktion

Ein Prallkissen ist auch ein Luftsack. Errätst du diese eingedeutschten Wörter?

Ist «Baby Driver» jetzt schon der coolste Film überhaupt?

26 Bilder, die die Kraft von Ebbe und Flut dramatisch darstellen

Comme des Garçons – ist es schon Mainstream, wenn man es versteht?

Instagram vs. Realität: So sehen Foodtrends im Internet aus – und so bei mir ...

Diese Orte sind so perfekt, sie könnten direkt einem Wes-Anderson-Film entsprungen sein

Wenn das Leben eine Studie wäre: Es gibt für alles ein perfektes Alter

Was heute Bali ist, war früher Goa: Bilder vom Hippie-Trail der 70er

«Jeden Freitagabend begann mein Leben ...» – Schweizer Rebellen suchen ihre Identität

Ode an den Opa

Am besten ist immer noch selbstgemacht – heute: Quesadilla mit Feta und Avocado 

9 legendäre Filmhotels, in die du tatsächlich einchecken kannst

100 Graffiti-Künstler toben sich in Pariser Studentenheim aus

Für deinen nächsten Apéro: 10 Häppchen, die in 10 Minuten zubereitet sind

Langweilige Touri-Bilder kann jeder – Anna und Daniel bringen Architektur zum Tanzen 

Warum Roadtrips nerven und ich sie trotzdem liebe

«Meine allererste Nacht verbrachte ich im Knast» – New Yorker über ihre Stadt

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim nächsten «Game-of-Thrones»-Marathon angeben

Am besten ist immer noch selbstgemacht – heute: Randenhummus

So hätte dein Leben ausgesehen, wärst du ein Coolkid der 50er-Jahre gewesen

Wegen dieser 6 Psychotricks sind wir alle so süchtig nach «Game of Thrones»

Geköpft, aufgeschlitzt oder verbrannt: Wie lange würdest du bei «GoT» überleben?

Kein Bock auf Karriere: Asiens Jugend verabschiedet sich vom Ehrgeiz

Ein Minirock erregt Saudi-Arabien – doch vor 50 Jahren war der Westen nicht viel weiter

Dating in New York – mach dich auf diese Typen gefasst

Popsongs auf Amtsdeutsch: Wetten, du erkennst keinen dieser Ohrwürmer?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Micha-CH, 16.12.2016
Beste News App der Schweiz. News und Unterhaltung auf Konfrontationskurs.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
21Alle Kommentare anzeigen
21
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Marbek 20.04.2017 09:36
    Highlight BROT: Ein Test hat vor einigen Jahren ergeben (Kassensturz wars glaubs), dass die beste Lagerung die im Papiersack ist - so wie mans normalerweise kauft. Diese Lagerung war allen anderen - inkl. Edel-Brotkörbe und dergleichen - überlegen.
    25 0 Melden
    • G. Schlecht 20.04.2017 11:06
      Highlight Ich bewahre Brot unverpackt im kalten Backofen auf. Hält sich so 2 Tage länger ohne grosse weitere Tricks.
      19 1 Melden
    600
  • Donald 20.04.2017 07:33
    Highlight Ich kaufe und esse einfach frisches Gemüse. Habe keine Zeit für solche Spässe :)
    15 14 Melden
    • Lady Shorley 20.04.2017 13:27
      Highlight Mach ich auch so, dann geh ich halt zwei oder dreimal die Woche einkaufen, liegt ja sowieso auf dem Arbeitsweg. :-)
      16 3 Melden
    600
  • qumquatsch 20.04.2017 00:03
    Highlight Kann mir jemand den letzten Tipp erklären? Wieso auf den Kopf? Sollte ja luftdicht abgeschlossen keinen Unterschied machen und der Deckel dürfte auch nicht behandelt sein (entgegen den Antibiotika Schreckensmärchen die man so hört) , oder überseh ich da was? Danke ansonsten für die coolen Tipps
    33 5 Melden
    • Chantal Stäubli 20.04.2017 08:24
      Highlight Hallo :)

      Joghurt und Quark hält sich auf dem Kopf länger frisch, da die Molke so auf den Boden fliesst und weniger Sauerstoffkontakt hat. Damit vermehren sich die Bakterien im Becher weniger schnell.

      Lieber Gruss
      21 2 Melden
    • Baccara 20.04.2017 13:17
      Highlight ähm. Auf den Boden fliesst. I chume ächt nid drus - also wenn ich das Yoghurt verkehrt herum lagere, ist der Boden ja der Deckel. Und wo genau fliesst die Molke jetzt hin?
      12 6 Melden
    • BaDWolF 20.04.2017 13:44
      Highlight Ist das nicht total unpraktisch, den ganzen Tag mit nem Joghurt-Becher auf dem Kopf rumzulaufen? Und sieht ja echt auch nicht aus, oder.
      58 7 Melden
    • Baccara 20.04.2017 14:17
      Highlight Chum jetzt - solange die Molke am Boden bleibt, gehts tiptop! Und gibt eine gerade Haltung, fast wie ein/e Ballettänzer/in!
      12 6 Melden
    600
  • Sparrrkle 19.04.2017 21:29
    Highlight Blattgemüse, also Salat, Spinat und ähnliches in feuchte Baumwolltücher einwickeln und ab damit in den Kühlschrank. Regelmässig anfeuchten nicht vergessen, am besten mit so einer Sprühflasche.
    Rüebli, Sprossen, Spargeln und vieles andere halte ich genauso. Funktioniert wunderbar.
    Kartoffeln lage ich in einer Holzbox, die mit Zeitungspapier ausgelegt ist, im Keller. Zwiebeln und Knoblauch lagere ich auch im Keller, aber in einem Römertopf.
    18 2 Melden
    600
  • Raembe 19.04.2017 21:22
    Highlight @Chantal: Hast Du einen Tipp wie ich Brot lange knusprig halte?
    9 1 Melden
    • peterpe 19.04.2017 21:42
      Highlight Harte Brotscheiben kann man einfach etwas anfeuchten und in den Toaster stecken. Ist nachher (fast) wie frisch aus dem Ofen - schmeckt mir super!
      Soll angeblich auch mit ganzen Broten im Backofen funktionieren, habe ich aber selber so noch nie getestet.
      37 2 Melden
    • Baba 19.04.2017 22:15
      Highlight Relativ knusprig bleibt das Brot auch in einem Brotsack aus Stoff (BW, Leinen) - Brot NIE in Plastikbeutel aufbewahren; da wird's schnell gummig oder schimmelt sogar.
      17 2 Melden
    • Aliyah 19.04.2017 22:47
      Highlight Jap, funktioniert auch mit ganzen Broten. Habe ich schon oft gemacht. Das einzige Problem dabei; das Brot "brösmelet" danach beim schneiden extrem
      20 1 Melden
    • Das-Malo 19.04.2017 23:05
      Highlight Du kannst das alte Brot auch über Nacht in ein nasses Tuch einwickeln, Morgens kurz in den Backofen damit und voila "en guetä"
      11 0 Melden
    • Chantal Stäubli 20.04.2017 08:47
      Highlight Hoi :)

      Versuche es mal mit einem Brotkasten oder stelle das angeschnittene Brot mit der Schnittfläche nach unten. So sollte es weniger schnell austrocknen.

      Lieber Gruss
      13 0 Melden
    • Moudi 20.04.2017 09:34
      Highlight Wenn der Brotlaib schon ziemlich hart ist, halte ich das ganze Brot kurz unter den Wasserhan und danach ab in den Backofen.. und voila wie frisch gebacken..
      12 0 Melden
    • Baccara 20.04.2017 13:18
      Highlight Moudi - dann aber zackig essen, weil sonst wirds uhuere schnell uhuere hart!
      12 1 Melden
    600
  • marsel 19.04.2017 21:12
    Highlight Coole Tipps!
    Interessant wäre zu wissen, weshalb der einzelne Tipp genau hilft. Warum Bananenstiele einpacken, warum Kartoffeln im Dunkeln etc.
    23 2 Melden
    • Baba 19.04.2017 22:28
      Highlight @marsel: Kartoffeln im Dunkeln lagern, da sie bei Lichteinfluss grüne Stellen bekommen, die Solanin enthalten. Das ist giftig (löst in größeren Dosen Vergiftungserscheinungen aus). Grüne Stellen bei Kartoffeln deswegen auch immer grosszügig wegschneiden.

      Das Einpacken der Bananenstiele hat sich bei mir noch nie bewährt - einige Male ausprobiert Ich lese diesen Tipp zwar immer wieder, kann ihn aber aus eigener Erfahrung nicht wirklich weiterempfehlen...

      Bei Früchteschalen Äpfel immer separat halten, ausser die andern Früchte sollten noch schnell nachreifen.
      22 4 Melden
    600
  • peterpe 19.04.2017 20:53
    Highlight Tolle Tipp!
    Die Haltbarkeit von Lebemsmittel beginnt es bereits beim achtsamen Einkaufen.
    42 6 Melden
    600

15 Gerichte, die du in nur 15 Minuten zubereiten kannst

Du hast Lust auf etwas Selbstgekochtes, aber nur wenig Zeit? Hier folgen 15 Gerichte, die du in weniger als einer Viertelstunde zubereiten kannst.

Schon mal was von «One-Pot»-Gerichten gehört? – Bestimmt! Stier übersetzt bedeutet das nämlich nichts anderes als ein Eintopf-Gericht. Durch das Aufkommen von ganzen Armadas an Food-Bloggern erlebt der «One-Pot» gerade ein Revival. So wurde es zu einem Trend, dass man auch unklassische Eintopf-Gerichte nach dieser Methode zubereitet. Zum Beispiel: Pasta. 

Dazu muss man lediglich die Zutaten in einen Kochtopf schmeissen und kann sich nach weniger als einer Viertelstunde über eine …

Artikel lesen