Hochnebel
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Digital

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Produkte-Tests bei watson

Das Huawei P20 Pro zerlegt. Auch watson hat das Android-Flaggschiff getestet.
Das Huawei P20 Pro zerlegt. Auch watson hat das Android-Flaggschiff getestet.bild: ifixit

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Produkte-Tests bei watson

15.08.2018, 09:2323.09.2022, 14:08

Die folgenden Angaben beziehen sich auf die Produkte-Tests (auch Reviews genannt), die im Digital-Ressort veröffentlicht werden. Sie sind in der Rubrik «Hardware-Test» zu finden und werden zusätzlich mit dem «Review»-Tag versehen.

Welche Produkte testet das Digital-Ressort?

Die Redaktoren entscheiden selbst, über welche Hardware und Software sie berichten und was sie testen.

Die journalistische Unabhängigkeit ist gewährleistet. Für Reviews erhalten wir weder vom Hersteller noch von dritten Unternehmen Geld oder andere Gegenleistungen.

Es kann aus verschiedenen Gründen vorkommen, dass wir über neue Produkte nicht berichten, obwohl sie uns vorliegen.

Woher kommen die getesteten Produkte?

Testgeräte und Rezensionsexemplare erhalten wir in der Regel kostenlos für einen bestimmten Zeitraum zur Verfügung gestellt.

Bei neuen Produkten ist das sinnvollerweise noch vor dem Verkaufsstart. Vorabversionen oder Geräte aus Vorserienproduktionen testen wir aber nur in Ausnahmefällen und erwähnen dies im entsprechenden Review.

Aus Transparenzgründen wird jeweils im Testbericht auf diesen Beitrag verlinkt.

Dürfen die Redaktoren die Testgeräte behalten?

In der Regel schicken wir Testgeräte nach dem Verfassen des Testberichts an die Hersteller zurück.

Ausnahmen sind Rezensionsexemplare von Games und langfristige Leihgaben, auch Dauerleihgaben genannt.

So verfügen die Digital-Redaktoren beispielsweise über das neuste iPhone und über neuste Android-Smartphones, die sie als persönliches Mobilgerät nutzen. Dies ermöglicht es uns, praxisnah über Software-Updates, Apps und andere Neuerungen zu berichten, und um Langzeiturteile zu fällen.

Lassen sich Redaktoren von Firmen einladen?

Ja, das kommt vor und wird in der Berichterstattung erwähnt. Zum Beispiel bei Apple-Keynotes zu neuen iPhones.

An wen soll man Review-Anfragen richten?

Anfragen bitte per E-Mail an die Redaktoren.

Was ist mit Reviews des Medienpartners T-Online?

watson übernimmt manchmal Hardware-Testberichte des deutschen Medienpartners T-Online. Auch bei diesen Reviews gelten die gleichen Ansprüche bezüglich journalistischer Qualität und redaktioneller Unabhängigkeit.

Mehr Reviews: Die neusten Smartphones und Co. im Test

Alle Storys anzeigen

«Kauft kein Plastik» – Formel-1-Star säubert Bucht auf Mykonos

Video: watson/nico franzoni

Fair produzierte Handys und Laptops – von Apple bis Huawei

1 / 19
Fair produzierte Handys und Laptops – von Apple bis Huawei
quelle: epa/epa / roman pilipey
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Microsoft entlässt ganze Teams hinter Virtual Reality und Mixed Reality – und setzt auf KI
HoloLens, Virtual Reality und Mixed Reality seien beim Windows-Konzern «so gut wie tot», kommentiert ein bekannter Techblog. Derweil informiert die ChatGPT-Entwicklerfirma über eine neue Geldspritze aus Redmond.

Microsoft-Chef Satya Nadella nannte das Metaverse im Januar 2022 «die nächste Welle des Internets». Doch nur ein Jahr später scheint diese Welle ziemlich abzuflachen.

Zur Story