Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

David gegen Goliath: Wie ein kleiner Blog sich mit Netflix anlegt



Wer auf Netflix gerne Filme und Serien rezensiert hat, dürfte seit Ende Juli stinksauer sein. Denn zu diesem Zeitpunkt hat der Streaming-Gigant die Funktion komplett abgeschaltet. Bereits zuvor hatte Netflix das User-Rating immer mehr eingeschränkt. Zuerst konnte man schriftliche Bewertungen nur noch via Desktop-Computer verfassen, etwas später wurde auch die Fünf-Sterne-Bewertung abgeschafft.

Netflix

Sterne verteilen war einmal. Bild: Netflix

Aktuell kann man einen Film oder eine Serie zwar noch mit einem Daumen hoch oder runter bewerten, Einsicht, wie gut oder schlecht ein Titel bewertet wurde, bekommt man aber nicht.

Netflix hat diesen Schritt damit begründet, dass die schriftliche Bewertungsfunktion kaum noch verwendet wurde. Doch nun hält der amerikanische Streaming-Blog «Cordcutting» mit einer These dagegen, die dem Streaming-Anbieter puren Eigennutz vorwirft.

In seinem Artikel unterstellt der kleine Blog dem Streaming-Giganten, dass dieser die Bewertungsfunktion entfernt habe, weil die Eigenproduktionen immer schlechtere Wertungen erhalten hätten.

Tatsächlich musste das erfolgsverwöhnte Netflix in den letzten Monaten immer häufiger negative Kritik an seinen Originals über sich ergehen lassen. Das belegt «Cordcotting» mit einer Statistik:

So entwickelten sich die Bewertungen von Netflix Originals von 2011 bis 2018:

User-Rating Netflix

Bild: Cordcutting.com

Der Blog errechnete anhand von Netflix-Rating-Daten, dass die durchschnittlichen Bewertungen für Originals in den letzten sechs Jahren um 24 Prozent sanken. Gleichzeitig stiegen die Eigenproduktionen von Netflix markant an:

Anzahl der Netflix-Originale seit 2011:

Netflix-Statistik

Bild: Cordcutting.com

Bedenkt man, dass Netflix einen immer grösseren Output an Eigenproduktionen hat, während die Ratings sinken, legt das durchaus den Schluss nahe, dass der Konzern versucht, schlechten Bewertungen aus dem Weg zu gehen. Schliesslich investiert Netflix alleine in diesem Jahr rund 13 Milliarden US-Dollar in Eigenproduktionen.

Allerdings berücksichtigt die These nicht, dass bei einer immer grösseren Anzahl an Eigenproduktionen ein Kritikerschnitt von 4,2, wie er 2012 der Fall war, nur schwer zu halten ist. Immerhin umfasste das Original-Portfolio von Netflix 2012 nur eine handvoll Titel, während Netflix – nach eigener Aussage – bis Ende 2018 mindestens 1000 Eigenproduktionen anbieten wird.

Dennoch wurde die Thematik in den USA unterdessen auch von grösseren Newsseiten aufgegriffen und wird rege diskutiert. Und Netflix? Der Streaming-Gigant bleibt bei seinem bisherigen Statement. (pls)

Zum Thema Serien: 13 recht absurde «Game of Thrones»-Fanartikel:

Video des Tages: Die wohl süsseste Challenge im Internet

abspielen

Video: watson/Angelina Graf

Mehr aus der Film- und Serienwelt:

600 Folgen reichen noch nicht: «Die Simpsons» wird um zwei Staffeln verlängert

Link zum Artikel

Das kommt dabei heraus, wenn Kinder einen Schweizer Hollywood-Veteranen mit Fragen löchern

Link zum Artikel

Die Rassismus-Kontroverse um Liam Neeson hat Folgen

Link zum Artikel

Faszination statt Furcht:  Warum Menschen Serienmördern verfallen

Link zum Artikel

«Drachenzähmen leicht gemacht 3» ist besser als gedacht – aber nichts für kleine Kinder

Link zum Artikel

Fans finden Serienkiller aus Netflix-Doku sexy – jetzt warnt der Streaming-Dienst

Link zum Artikel

Das waren die lustigsten Werbe-Clips und die besten Trailer des Super Bowls 2019

Link zum Artikel

5 epische Filme, die beinahe durch dumme Entscheide ruiniert wurden

Link zum Artikel

9 Gründe, warum «Der Pass» die vielleicht beste Serie aller Zeiten ist

Link zum Artikel

Sex, Blut und Romantik – 10 Filme und Serien, die du in der Schweiz neu streamen kannst

Link zum Artikel

«You»: Joes neue Flamme wurde gecastet – und du kennst sie von Netflix

Link zum Artikel

«Ted Bundy Tapes» auf Netflix: Wer war der erste Serienmörder mit Groupies?

Link zum Artikel

Hilfe, meine Mutter ist sexwissend! Der charmante neue Netflix-Hit «Sex Education»

Link zum Artikel

Basmania! Für die richtige Rolle würde Joel sogar Beerdigungen verpassen

Link zum Artikel

Hat Michael Jackson doch Kinder missbraucht? Neue Doku schockiert die Zuschauer

Link zum Artikel

Hamburg, Köln oder Wien? Welcher «Tatort» bist du?

Link zum Artikel

Die Cast-Liste zum «Breaking-Bad»-Film ist veröffentlicht – und Fans werden sich freuen

Link zum Artikel

«Suits» steht vor dem Aus – letzte Staffel angekündigt

Link zum Artikel

Böse Katholiken gegen herzige Protestanten – und mittendrin der Langweiler Zwingli

Link zum Artikel

Seine Opfer waren 13 Jahre alt – die Vergewaltigungsvorwürfe gegen Regisseur Bryan Singer

Link zum Artikel

Dieser Liebesfilm zerreisst euch das Herz – und soll seine Oscars kriegen

Link zum Artikel

«Bestatter»-Fabio über sehr morbide Details, den grossen Mike und süsse Aargauer

Link zum Artikel

3 Queens und 2 «Bitches» fighten hart: 1 Oscar dürfte schon klar sein

Link zum Artikel

Künstler verwandelt Figuren aus Horrorfilmen in süsse Tiercomics – erkennst du alle?

Link zum Artikel

4 filmreife Storys, die sich NICHT Hollywood ausgedacht hat

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Millionenklage! «Black Mirror»-Film könnte für Netflix ganz schön teuer werden

Link zum Artikel

Wenn der Stiefvater zur «Massage» bittet: Hollywoodstar Sally Field über ihr Leben

Link zum Artikel

Die neue «Game of Thrones»-Serie nimmt Formen an – diese 10 Stars sind dabei

Link zum Artikel

Als die US-Serie «Holocaust» Deutschland veränderte 

Link zum Artikel

Flirt mit Verfallsdatum – diese Dating-App ist so gruselig wie ihr «Black Mirror»-Vorbild

Link zum Artikel

Eine Lehrerin wagt mit ihrer Klasse ein Sozialexperiment – das Ergebnis ist beängstigend

Link zum Artikel

HBO verrät dir (und Roger Federer und allen anderen) deinen «Sopranos»-Mafia-Nickname

Link zum Artikel

«The Uncivil War»: Ein Dokudrama erzählt die wahre Geschichte des Brexit

Link zum Artikel

«Inception», «Skyfall» & Co.: Dieses Paar stellt Filmszenen nach – und es ist grossartig

Link zum Artikel

Diese 50 SRF-Sendungen haben in den letzten 6 Jahren am meisten Menschen gesehen

Link zum Artikel

Happy Birthday «Tim und Struppi»! 9 Fakten zum 90-jährigen Jubiläum

Link zum Artikel

Voll der süsse... Mörder?! – 11 Gedanken zu Netflix' «You – Du wirst mich lieben»

Link zum Artikel

«Green Book» und «Bohemian Rhapsody» räumen bei Golden Globes ab

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ninjabonsai 13.09.2018 07:43
    Highlight Highlight Naja logisch wurden die Bewertungen schlechter umso mehr Eigenproduktionen es gab. Netflix nahm sich weniger Zeit für die einzelnen Produktionen Quantität statt Qualität ist nie gut!

    Anstatt dauernd neue Serien und Filme zu Produzieren sollten sie lieber die weiterführen die sie bereits haben.

    Allg nimmt die Qualität langsam ab bei Netflix. Bei Family Guy warte ich zum Beispiel bereits seit Monaten auf neue Folgen auch andere Filme habe ich halt schon bei der Konkurrenz geschaut.
  • amazonas queen 13.09.2018 04:26
    Highlight Highlight Die fünf Sterne Bewertung ist bis heute auf älteren Apple TV Geräten verfügbar.
  • Wenzel der Faule 12.09.2018 21:27
    Highlight Highlight Ich brauch die Bewertung eh nicht, hauptsache neues Futter wird geliefert.
    • Rasty 13.09.2018 06:47
      Highlight Highlight Ja, aber es wird dir entrissen... Ich habe mir ein paar Filme markiert, um sie später anzusehen und sie waren 2 Wochen später nicht mehr vorhanden...
    • Schluch 13.09.2018 08:30
      Highlight Highlight Die haben sich in die Piratenbucht zurückgezogen
    • Pascal Scherrer 13.09.2018 09:27
      Highlight Highlight @Rasty: Netflix hat viele Filme, die nur für eine gewisse Zeit auf der Plattform zur Verfügung stehen. Das hat vertragliche Gründe mit den Filmstudios.

      Darum versucht Netflix immer mehr eigenen Content anzubieten, damit sie von den Filmstudios unabhängiger werden.

      Such mal auf Google, es gibt unzählige Seiten, die jeweils auflisten, welche Filme wann wieder von Netflix verschwinden.
  • wendelsch 12.09.2018 21:19
    Highlight Highlight Hat doch alles bestens geklappt, es wird berichtet und geredet... abonniert und bezahlt...

«Der König der Löwen» kommt als Realfilm – einen ersten Eindruck gibt's im neuen Teaser

25 Jahre nach dem legendären Trickfilm «Der König der Löwen» wird Disney die Geschichte als Realfilm erneut in die Kinos bringen. Nun hat der Mauskonzern den ersten Teaser zum 2019 erscheinenden Megablockbuster veröffentlicht. Darin dürfen wir nicht nur einen ersten Blick auf Rafiki und Simba werfen, sondern auch auf die beeindruckende, computergenerierte Tierwelt Afrikas.

Interessant ist, dass Disney sich beim Teaser des Realfilms fast eins zu eins am Teaser des Trickfilms von 1994 orientiert …

Artikel lesen
Link zum Artikel