DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Ich, einfach unverbesserlich 3»: Gru ist wieder da! Und er ist immer noch böse

Bild: Universal Pictures/Illumination

Vor zwei Jahren hatten die Minions ihren ersten Soloauftritt, doch nun ist ihr Herr und Meister wieder an der Reihe. In «Ich, einfach unverbesserlich 3» trifft Gru seinen Zwillingsbruder – Dru.



Lange mussten wir warten, aber nun ist Gru endlich zurück! Zuletzt hatte er ja dem Verbrechen den Rücken gekehrt, doch wie uns der neuste Trailer verrät, geht das nicht lange gut. Denn wie es scheint, ist Gru als Geheimagent für das Gute noch unfähiger denn als Bösewicht und so sitzt er ruck, zuck auf der Strasse. 

Da trifft es sich gut, dass sich plötzlich sein verschollener Zwillingsbruder meldet. Dieser ist nämlich nicht nur reich, sondern will Gru wieder dazu bringen, ein Bösewicht zu werden. Eigentlich eine tolle Sache, doch zu Grus Missmut hat Dru etwas, das er weder besitzt noch stehlen kann: eine wallende Haarpracht.

Das offizielle Plakat zeigt es schon: Gru ist über seinen Bruder nicht sehr erfreut

Ich, einfach unverbesserlich 3

bild: universal pictures/illumination

Mit dem Animationsfilm «Ich, einfach unverbesserlich» landete das französische Animationsstudio Illumination MacGuff 2010 aus dem Nichts einen weltweiten Überraschungshit. Vor allem die gelben, quirligen Helfer von Gru begeisterten und so spielte der Film insgesamt über eine halbe Milliarde US-Dollar ein.

Entweder man hasst sie oder man liebt sie: Stuart, Dave und Bob

Die Minions

bild: universal pictures/illumination

Heutzutage sind Gru und seine Minions eines der erfolgreichsten Film-Franchises weltweit. «Ich, einfach unverbesserlich 2» und der Filmableger «Minions» spielten zusammen weltweit über zwei Milliarden US Dollar ein. Inzwischen hat Illumination MacGuff mit den Animationsfilmen «PETS» und «Sing» bewiesen, dass sie definitiv zu den ganz grossen Animationsstudios gehören. Zumindest beim Filmumsatz.

Wer den ersten Trailer, der vor drei Monaten erschienen ist, noch nicht gesehen hat, kann das hier nachholen:

«Ich, einfach unverbesserlich 3» startet am 6. Juli 2017 in den Schweizer Kinos.

Oder du schaust dir einfach einen der aktuellen Oscar-Preisträger an: 

1 / 10
Oscars 2017: Die besten Filme
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mehr mint gibt's hier:

15 Styles, die Ende 90er und Anfang 2000er der Shit waren

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Nach «Avengers: Endgame» – diese 7 kommenden Filme könnten auch die Milliarde knacken

Link zum Artikel

Ich + Ich + Tattoo-Dirk à Paris

Link zum Artikel

«Game of Thrones»: Das war sie also, die grösste Schlacht der TV-Geschichte?!?!

Link zum Artikel

Dieses Model trägt als Erste einen Burkini auf der Titelseite der «Sports Illustrated»

Link zum Artikel

«Avengers: Endgame» pulverisiert Kinorekord – und sorgt für Schlägerei

Link zum Artikel

«Meine Ehefrau hat mich jahrelang mit ihrer Jugendliebe betrogen»

Link zum Artikel

Die vegane Armee

Link zum Artikel

14 Comics, die das Leben als Mann perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Die Jackson-Doku «Leaving Neverland» erhitzt die Gemüter – 6 Gründe, warum das so ist

Link zum Artikel

Auf den Spuren meiner Urgrossmutter

Link zum Artikel

Regie-Legende Francis Ford Coppola: Neues Alter, neuer Film, neues «Apocalypse Now»

Link zum Artikel

Schwangerschafts-Abbruch wegen Trisomie: «Die Entscheidung war furchtbar, aber klar»

Link zum Artikel

«Mimimi» – Wie schnell bist du empört?

Link zum Artikel

Sterben am Schluss alle? Das verraten uns die 3 neuen Teaser zu «Game of Thrones»

Link zum Artikel

So heiss, stolz und glücklich feierten die «Game of Thrones»-Stars Premiere

Link zum Artikel

10 lustige Antworten auf die dumme Frage: «Wann hast du entschieden, homosexuell zu sein?»

Link zum Artikel

Böööses Büsi! Stephen Kings «Pet Sematary» ist wieder da

Link zum Artikel

RTS zeigt GoT zeitgleich am TV. Und wir fragen: Wann wollt ihr dazu was von uns lesen?

Link zum Artikel

Ja, in der Schweiz gibt es Obdachlose – und so leben sie

Link zum Artikel

«Krebs macht einsam» – wie Ronja mit 27 Brustkrebs überlebte

Link zum Artikel

Coca Cola Life und 17 weitere Getränke, die (beinahe) aus der Schweiz verschwunden sind

Link zum Artikel

US-Komiker Noah spricht über seine (Schweizer-)Deutsch-Erfahrungen – und es ist grossartig

Link zum Artikel

Die Boeing 737 ist derzeit nicht sehr beliebt – wie dieser Litauer jetzt auch weiss

Link zum Artikel

«Leaving Neverland»: Brisante Jackson-Doku kommt am Samstag im SRF

Link zum Artikel

Sag nicht, wir hätten dich nicht gewarnt: 7 Dokus zum 🐝-Sterben

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Der neue Schweizer Streaming-Dienst «Filmingo» will das Anti-Netflix sein

Link zum Artikel

Tantra-Tina, ihre Latexhandschuhe und mein Orgasmus

Link zum Artikel

Ich machte bei GNTM mit – und so war's (empörend!)

Link zum Artikel

Mick Jagger braucht eine neue Herzklappe – und will bald wieder auf der Bühne stehen

Link zum Artikel

Nacktbild von Sohn löst Shitstorm aus – Sängerin Pink rastet aus

Link zum Artikel

«Ich liebe meine Freundin, aber ich liebe auch schöne Frauen…»

Link zum Artikel

Ihre Produkte haben die Welt erobert – trotzdem wurden diese 5 Erfinder nicht reich

Link zum Artikel

Disney wird immer mächtiger – warum darunter vor allem Kinos und Zuschauer leiden

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Review

20 Frauen wollen nicht nur die Eine! So ist die erste lesbische Datingshow

«Princess Charming» ist die entspannte queere Variante der «Bachelorette». Willkommen in einem nicen Paradies unterm Regenbogen.

Sie ist Rechtsanwältin. Spielt Fussball. Redet, wie man eben so redet, und nicht, wie es ein holperiges Skript vorgibt. Sie gleicht Kristen Stewart an ihrem bestgelaunten Tag. Sie ist hübsch, natürlich, sozial gewandt. Eine Traumfrau. Ihr Makel ist höchstens, dass sie Paulo Coelho liest. Aber vielleicht liest sie den auch gar nicht, sondern hat das Buch bloss in der Bibliothek ihrer Villa gefunden. Sie heisst Irina Schlauch, ist 30, kommt aus Köln und sucht dort nach der grossen Liebe, wo …

Artikel lesen
Link zum Artikel