Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Oben ohne auf der Rückbank – 8 Taxifahrer erzählen ihre absurdesten Erlebnisse

10.05.18, 19:56 11.05.18, 15:45


Vom fummelnden Pärchen bis zum Mordverhör – wir haben acht Taxichauffeure gefragt, welche absurden Erlebnisse ihnen widerfahren sind.

Das knutschende Pärchen

gif: tenor

«In der Silvesternacht stieg ein sehr angetrunkenes Touristen-Pärchen in mein Auto. Sofort fingen sie an rumzuknutschen. Das ist ja alles kein Problem für mich. Als die Frau dann aber kurze Zeit später oben ohne auf der Rückbank sass, teilte ich dem Pärchen mit, dass dies nicht gehe.

Wir seien doch schon bald am Zielort. Jedoch hörten sie nicht auf mich und machten einfach weiter. Nach mehrfacher Warnung hielt ich auf halber Strecke an. Ich bat das Pärchen höflich, auszusteigen und sich ein anderes Taxi zu suchen. Ohne Diskussion stiegen sie aus dem Auto, bezahlten für die Fahrt und knutschten auf der Strasse weiter.» 

Der schläfrige Insasse

gif: giphy

«Ein Mann mittleren Alters ist bei der Fahrt mal so fest eingeschlafen, dass ich ihn am Zielort trotz grosser Bemühungen nicht wecken konnte. Ich rüttelte an ihm, klatschte ihm sanft ins Gesicht, aber er wachte einfach nicht auf. Ich klingelte bei seinem Nachbarn und schilderte ihm die Situation. Dieser schnappte sich rasch eine Trinkflasche und schüttete meinem Insassen etwas Wasser über den Kopf. Endlich war er wach!»

Die perfide Betrugsmasche

gif: giphy

«Vor zwei Jahren stieg ein Mann mit dunkler Sonnenbrille und einem Blindenstock in mein Auto. Ich nahm also an, dass der Mann nichts sieht. Als wir dann aber am Zielort angekommen waren, öffnete er sofort die Autotür und rannte auf und davon. Die Fahrt kostete 120 Franken.»

Die Suche nach dem Pyjama

gif: giphy

«Ein sehr betrunkenes Mädchen suchte während der Fahrt die ganze Zeit nach seinem Pyjama. Sie dachte vermutlich, sie sei schon zu Hause im Bett. Sie wühlte in ihrer Handtasche und fragte mich andauernd: ‹Wo ist mein Pyjama? Ich finde mein Pyjama nicht. Mann, wo hast du mein Pyjama hingelegt?› Nachdem ich ihr dann tausendmal erklärt hatte, dass sie noch nicht zuhause sei, hörte sie endlich auf zu fragen.»

Die Heulsuse

«Letztes Wochenende um circa zwei Uhr stieg eine junge, betrunkene Frau in mein Auto. Sie sagte prompt: ‹Fahren sie mich sofort nach Hause!› Als ich sie fragte, wo sie denn wohne, antworte sie: ‹Zuhause. Fahren sie mich einfach nur nach Hause. Ich will sofort nach Hause.›

Ich versuchte ihr zu erklären, dass ich ihre Adresse benötige. Danach fing sie an zu weinen und murmelte weiter: ‹Ich will nach Hause. Fahren sie mich jetzt nach Hause.› Nach langem hin und her überreichte sie mir ihr Handy. An der anderen Leitung war ihre Mutter, welche mir besorgt die Adresse der Insassin mitteilte. Nun konnte ich sie endlich NACH HAUSE fahren.

Das Absurdeste an der Geschichte: Es handelte sich nicht um einen Teenager, sondern um eine erwachsene Frau Mitte dreissig.»

Das Verhör

gif: giphy

«Ich arbeite schon seit über 15 Jahren als Taxifahrer und habe dementsprechend schon sehr viel erlebt. Doch eines werde ich nie vergessen: Einmal wurde ich zu einem Mordverhör eingeladen, da die Polizei meine Visitenkarte am Tatort fand. Nach der Befragung durfte ich mich zum Glück wieder meiner Arbeit widmen. Das Ganze hat mich dann aber schon sehr beschäftigt.»

Die Mutprobe

gif: giphy

«Ich hatte mal zwei Engländer von Zürich nach Glattbrugg chauffiert. Die Fahrt kostete 39 Franken. Doch die zwei Männer stiegen bei der Ankunft sofort aus dem Auto und versuchten davon zu rennen. Das wollte ich mir nicht gefallen lassen und rannte hinterher. Da der eine etwas dick war, konnte ich ihn schnell einholen. Er bezahlte dann mit einer Hunderternote – die beiden hatten also genügend Geld dabei. Vermutlich war das eine Art Mutprobe.»

Die üble Familie

gif: giphy

«Vor etwa drei Monaten fuhr ich eine Familie vom Flughafen nach Hause. Der Vater sass vorne, Mutter und Sohn hinten. Auf halbem Weg musste sich der Vater unerwartet übergeben. Ich konnte leider erst halten, als es schon zu spät war. Prompt stiegen die Mutter und der Sohn aus dem Auto, um sich ebenfalls zu übergeben. Sie ertrugen wohl den Geruch im Auto nicht. Zu dritt auf der Rückbank fuhr ich die Familie dann nach Hause. Für den Schaden sind sie ohne Diskussionen aufgekommen.»

Hast auch du eine absurde Taxigeschichte zu erzählen? Schreib sie in die Kommentare!

Hast du gewusst, dass es sogar einen Taxi Drivers Kalender gibt?

Und jetzt: Die wohl älteste Taxifahrerin

Video: watson

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Wer in diesem Quiz nicht wenigstens einen Punkt schafft, ist ein hässlicher Muggel ⚡

«Ein Befreiungsschlag» – wie ein Zürcher Bauer für eine Beere alles über den Haufen warf

Was ist deine unvergesslichste Reiseerinnerung? 9 Passanten erzählen

präsentiert von

Lieber Sommer, es ist Zeit für dich zu gehen

Und NUN: Der Dry Martini auf 15 Arten zubereitet – Du wirst sie ALLE trinken wollen

Uni-Dozent in der Tinder-Falle: Ein Fall entfacht einen Sexismus-Streit an Schweizer Unis

«Sie vergass, ihre Hose zu schliessen» – das sind unsere 7 lustigsten Studenten-Erlebnisse

Diese 7 Beispiele zeigen, wie du gegen Rassismus vorgehen kannst

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Liebe Expats, so findet ihr Schweizer Freunde

«Nimm dir doch ein Schaumbad» – Warum Selbstliebe Frauen auch nicht weiterbringt

5 Spiele, bei denen ihr nur mit Team-Work gewinnen könnt

Wir haben 6 Leute gefragt, weshalb sie auf Tinder sind – das sind ihre Antworten

Vaterschaftsurlaub? Braucht es nicht! Diese 17 Bilder und GIFs sind der beste Beweis!

Wir haben 5 Menschen über ihr neues Leben mit Hund ausgefragt

Der ÖV ist dir zu teuer? Mit diesen 9 Tricks sparst du super-einfach Geld

Zwischen Empörungs-Hashtags und wahrer Unmenschlichkeit

25 Fakten zu 25 Jahren «Akte X», die du bestimmt noch nicht kennst

Heidi, Pippi oder Peter Pan? Welche Kinderfilm-Figur steckt in dir?

Studie vom Bund gefordert: Wird die «Generation Praktikum» ausgenutzt? 

Die EU schafft das freie Internet ab – warum das auch Schweizer User betrifft

15 Witze, die nur wahre Netflix-Junkies verstehen

Die Netflix-Originals aus Nollywood kommen! Ja, du hast richtig gelesen: Nollywood

Die Kult-Sünneler vom Berner Marzili und ihr Sommer-Finale

Paare, die oft streiten, haben die gesündere Beziehung

Sünde, Sex und Superlativen: Die Serie «Babylon Berlin» rollt Richtung Welterfolg

12 Filme, deren Ende sich wie ein Schlag in die Magengegend anfühlt

Warum die «ewige» Sommerzeit keine gute Idee ist – es hat mit der Dunkelheit zu tun 

Diese 20 Illustrationen zeigen, wie schön und schmerzhaft die Liebe wirklich ist

«Du bist einsam? Lass dich einsamen!» 21 miese Tinder-Anmachen

Nun ist es endlich offiziell: Ernie und Bert sind schwul

Was ist eigentlich aus diesen 8 Hollywood-Stars geworden?

«Sabrina – total verhext»: So düster ist das Reboot im ersten Netflix-Teaser

Mein Ex, seine Neue, ihr Sex und ich

Emmy-Awards: «Game of Thrones» und «Mrs. Maisel» räumen ab

«Ich hab schon eine Knoblauchpresse gekauft, ich geh nicht zurück nach Rumänien»

25 ist das neue 30 – und ich erkläre euch gerne, warum

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

31
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
31Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Unclemitch 11.05.2018 09:20
    Highlight Die besten Taxi Sories schreibt das Internet... FakeTaxi
    71 11 Melden
  • Rohu 11.05.2018 08:15
    Highlight Letztes Wochenende. Ein Pärchen steigt ein und fängt sofort an zu schmusen. Es tönte sehr feucht das ganze und man dachte die wollen nur Feuchtigkeit austauschen. Nach kurzer Zeit wurde es noch lauter und ich wagte einen Blick in den Rückspiegel. Ich sah jedoch IHREN Kopf nicht mehr und realisierte das sie immer noch mit ihrem Mund beschäftigt, jedoch beim Mann einen Stock tiefer war. Blowjob lässt grüssen. Zum Glück war ich mit dem Taxi vor dem Manne am Ziel.
    29 9 Melden
    • jjjj 11.05.2018 11:00
      Highlight Die neuste Folge von „Stories that did not happen“
      40 15 Melden
    • nomoney_ nohoney 11.05.2018 22:22
      Highlight Mir ist das mal in Berlin passiert, wahre Geschichte! Ich bin weder Taxifahrer noch Frau ;) Alkohol macht vieles möglich..
      14 3 Melden
  • Pisti 11.05.2018 07:23
    Highlight Habe mir mal vor ca. 10 Jahren, Sonntags Mittag von einem berühmt berüchtigten Club in Zürich ein Taxi nach Hause genommen. Auf der Rückbank sass bereits eine ziemlich hübsche osteuropäische Frau. Der Taxifahrer fragte mich ob es ein Problem sei wenn sie auch mitfahre. War natürlich kein Problem. Ich bin dann ziemlich schnell ins Gespräch mit der Dame gekommen. Am Zielort angekommen fragte ich Sie wohin sie denn fahren müsste? Sie sagte dann, na sie komme zu mir, für 200.- die Stunde. Ich habe dankend abgelehnt. 😂😂
    82 3 Melden
  • jjjj 11.05.2018 07:13
    Highlight Vice, bist du das?
    29 2 Melden
  • Tabaluga 11.05.2018 00:09
    Highlight Ich habe letztes Jahr, betrunken und übermannt von meinem Liebeskummer, während einer Taxifahrt so dermassen fest geheult, dass der leicht überforderte Taxifahrer (der nur Englisch sprach) seine Frau angerufen hat und sie mich über den Lautsprecher zu beruhigen versuchte. Er hat mir die ganze Zeit die Hand gehalten und sicherlich kein Wort von meinem Geheul verstanden. Ich war extrem dankbar - Und er dachte wohl, ich hätte nicht alle Hamster im Rad 🙈😂
    143 1 Melden
  • Namenloses Elend 10.05.2018 22:41
    Highlight Ich bin mal mit einer Frau mittleren Alters zusammen Taxi gefahren. Irgendwann hat sie sich schnarchend an mich gekuschelt. Mir wurde speiübel von ihrem Parfüm und ich habe mich nach dem Ausssteigen an der Busshaltsetelle übergeben. 🤢🤮

    Vielleicht hätte ich da mit Mitte 20 meine erste Milf klarmachen können, aber ich hatte gerade ziemlich andere Probleme 😂😂
    109 9 Melden
  • Patrick59 10.05.2018 22:30
    Highlight 20 Jahre Taxifahrer in einer Schweizer Stadt, ich könnte ein Buch schreiben. Über die alte Dame die mir jeden Monat einmal einen Rüeblikuchen gebacken hat und mich über die Zentrale bestellt hat. Über eine Frau die mit laufender Taxiuhr 4 Stunden vor einem Haus ergebnislos auf ihren untreuen Ehemann gewartet hat, über Partys wo das Koks in Schalen auf den Tischen stand, über eine 2 stündige Fahrt mit drei arabisch sprechenden Fahrgästen, die ohne Unterbruch lautstark gestritten haben, über eine Fahrt mit einem vergessenen Pass im grössten Schneefall zum Flughafen Kloten... ich vermisse es.
    217 1 Melden
    • Mighty 11.05.2018 07:24
      Highlight schreiben Sie das Buch :-)
      108 0 Melden
    • Roman h 11.05.2018 12:17
      Highlight Ich würde das Buch gerne kaufen/lesen.
      Und ich denke mal ich bin nicht der einzige.
      Vorschlag für Watson
      Könnten nicht die Taxifahrer hier euch ein paar Berichte schicken und ihr bringt jede Woche ein paar.
      Würde sicher viele Klicks geben.
      46 0 Melden
    • Matthias Calvin Trüb 11.05.2018 14:51
      Highlight Wie kann ich das Buch vorbestellen?
      20 0 Melden
  • Pana 10.05.2018 21:42
    Highlight Bei meiner letzten Taxi-Fahrt bin ich (sturzbetrunken) eingeschlafen. Der Fahrer hat das ausgenützt, und mich um Geld und Handy erleichtert. Immerhin, die Fahrt war gratis.

    War aber nicht in der Schweiz.
    124 7 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 10.05.2018 21:29
    Highlight Naja da fallen mir zwei Sachen ein:

    Romandie: Der Fahrer hat vor der Fahrt noch rasch seinen Fachmann gelehrt.

    Yangon: Ich war so doof mich im Stadtverkehr aus dem Fenster zu lehnen. Der vor mir sitzende Taxifahrer hatte ebenfalls das Fenster offen und spuckte irgendwas Seltsames heraus. Es kam in meinem Gesicht an...
    87 6 Melden
    • AllknowingP 10.05.2018 23:51
      Highlight Fachmann gelehrt ?
      Also entweder ging ein L verloren und ein H schlich sich ein oder du musst da noch ein bisschen mehr drüber erzählen ;-)
      28 0 Melden
    • olmabrotwurschtmitbürli 11.05.2018 10:15
      Highlight Das L ging verloren, was selbst einem gelehrten Fachmann passieren kann, der keinen Flachmann gelehrt hat.
      27 5 Melden
    • Pana 11.05.2018 17:33
      Highlight Wurst, da hat's immer noch ein H zu viel.
      11 0 Melden
    • olmabrotwurschtmitbürli 11.05.2018 20:17
      Highlight Verdammte Autokorrektur. Das ist ja peinlich!

      Ich wünsche mir die Keilschrift zurück!

      Aber zur allgemeinen Beruhigung: Allen Fachmännern geht es gut. Ob sie auch voll sind, weiss ich jedoch nicht.
      12 0 Melden
  • Claudeg 10.05.2018 20:28
    Highlight Zu viert nahmen wir ein Taxi, um vom Ausgang nach Hause zu kommen. Beim ersten der Mitfahrer zuhause angekommen, haben wir über die Aufteilung des Fahrpreises diskutierten. Plötzlich deutete meine Kollegin nach hinten zum Heckfenster des Taxis. Dort sahen wir unseren Taxifahrer hinter sein Auto kotzen. Wir waren ziemlich schnell alle aus dem Taxi raus.
    60 16 Melden
    • Hessmex 11.05.2018 22:17
      Highlight Ihr müsst ja eine tolle Ausdünstungen gehabt haben!
      11 0 Melden
  • Thoemmeli 10.05.2018 20:03
    Highlight Während des Studiums habe ich mehrere Jahre als Taxichauffeur gearbeitet. Was hier geschildert wird, gehört noch zu den harmloseren, oder fast alltäglichen Dingen...
    177 8 Melden
    • Hexentanz 10.05.2018 21:14
      Highlight Details bitte! Kannst es ja auch an Watson über den "input" Knopf ausführlich schreiben und ggf. Können wir ja einen gastartikel von dir lesen. Nur Mut! :)
      157 2 Melden
    • Roman Stanger 11.05.2018 11:54
      Highlight Dann erzähl mal von den weniger harmlosen und nicht alltäglichen Dingen!
      14 0 Melden
    • sikki_nix 11.05.2018 12:19
      Highlight Würdest du oft zum Mordverhör eingeladen :)
      12 0 Melden

So abgefahren wäre es, wenn die Streetparade ein Metal-Festival wäre

Hunderttausende Menschen finden sich ein, um Party zu machen und lautstarke Musik zu feiern – das trifft sowohl auf die alljährliche Streetparade als auch auf Heavy-Metal-Festivals zu. Würde man aber die Strassenparty am Zürcher Seebecken tatsächlich als Metal-Festival aufziehen, gäbe es doch den einen oder anderen Unterschied. Zum Beispiel ...

Artikel lesen