Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

12 Tipps und Tricks für gelungene Architekturfotografie

Bild: Unsplash



Du stehst vor einem schönen Bauwerk und möchtest mit dem Handy oder der Kamera ein tolles Foto davon schiessen. Doch leider hat nicht alles auf dem Bildschirm Platz und das Gebäude sieht plötzlich irgendwie verzerrt und seltsam aus. Wir zeigen dir, wie du mit einigen Kniffen deine Architekturfotografie auf ein neues Level bringen kannst.

Das Wichtigste zuerst:

Wenn du gute Fotos machen willst, solltest du ein Stativ mitnehmen. Dieses hilft dir, die Kamera gerade auszurichten und einfacher mit unterschiedlichen Perspektiven zu spielen. Ausserdem solltest du genügend Zeit haben. Am besten umrundest du dein gewünschtes Objekt zuerst, damit du abschätzen kannst, aus welcher Perspektive es besonders gut zur Geltung kommt.

Tageszeit

Wie in allen anderen Bereichen der Fotografie spielt die Belichtung auch bei der Architekturfotografie eine wichtige Rolle. Je nach Tageszeit ergeben sich ganz unterschiedliche Wirkungen. Von der Mittagszeit solltest du allerdings besser die Finger lassen. Da die Sonne dann senkrecht auf die Gebäude scheint, lässt sie die Fassaden platt und langweilig wirken.

Bewölkter Himmel

Architektur, Fotografie, CN Tower
https://unsplash.com/photos/EhJzDdrCx4c

Bild: Unsplash

Ein bewölkter Himmel hat den Vorteil, dass sich keine Schlagschatten bilden, da das Licht indirekt und diffus ist. Allerdings sind die Farben bei diesen Verhältnissen etwas weniger kräftig. Du kannst den Effekt nutzen um deinen Bildern eine gewisse Bedrohlichkeit zu verleihen oder sie im Nachhinein zu Schwarzweissfotografien bearbeiten. 

Blaue Stunde

Blaue Stunde, Architektur, Brücke, Fotografie, Paris, Pont Alexandre
https://unsplash.com/photos/R5scocnOOdM

Bild: Unsplash

Die blaue Stunde, die nach dem Sonnenuntergang beginnt, führt dank dem Aufeinandertreffen des blauen Dämmerungslichts und den künstlichen Beleuchtungen der Bauwerke zu einer besonders schönen Stimmung. 

Wolken

Architektur, Fotografie
https://unsplash.com/photos/xagqOinFSu4

Bild: Unsplash

Interessante Wolkenformationen kannst du gut nutzen, um den Hintergrund deiner Fotografie abwechslungsreich zu gestalten.

Bildkomposition

Die folgenden Tipps helfen dir, dein Fotomotiv perfekt in Szene zu setzen. Lass deiner Kreativität freien Lauf und probiere möglichst viel aus. Und nicht vergessen; nimm ein Stativ mit.

Gebäudewahl

Architektur, Fotografie, Haus, Blau, Herungergekommen
https://unsplash.com/photos/bmALnwwLumQ

Bild: Unsplash

Es müssen nicht immer nur historische Bauwerke und Sehenswürdigkeiten sein. Gerade Häuser, die ihre beste Zeit eigentlich hinter sich gelassen haben, versprühen einen besonderen Charme. Ausserdem wirken deine Bilder so viel authentischer und einzigartiger. 

Die Liebe zum Detail

Architektur, Fotografie, Fassade, Rot, Struktur
https://unsplash.com/photos/w7YCquMkv2c

Bild: Unsplash

Versuche nicht auf Biegen und Brechen das ganze Bauwerk auf ein Foto zu quetschen. Oft ist es besser, wenn du dir ein kleines, aber interessantes Detail herauspickst und dieses schön in Szene setzt. Dies können beispielsweise einzelne Bereiche der Fassade oder die verlotterte Tür eines alten Hauses sein. 

Das Spiel mit der Symmetrie

Architektur, Fotografie, Symmetrie
https://unsplash.com/photos/_ez2_yAB-lY

Bild: Unsplash

Gerade in der Architektur sind extrem viele Symmetrien zu finden. Davon solltest du profitieren und diese in dein Foto integrieren.

Kontraste

Architektur, Fotografie
https://unsplash.com/photos/dqXiw7nCb9Q

Bild: Unsplash

Kontraste machen ein Bild interessant und abwechslungsreich.  Diese findest du beispielsweise in einer Fassade, die Beton mit Holz kombiniert oder in besonders knalligen Farben gestrichen ist. 

Querformat oder Hochformat?

Architektur, Fotografie, 
https://unsplash.com/photos/Jqk3VXErDF0

Bild: Unsplash

Gerade in der Architekturfotografie sollte man das Format dem fotografierten Objekt anpassen. Beim obigen Bild bietet sich beispielsweise ein sehr langgezogenes Hochformat an, da dies dem Bild die beste Wirkung verleiht.

Spiegelungen

Architektur, Fotografie, Spiegelung
https://unsplash.com/photos/bH5b8o59vlI

Bild: Unsplash

Spiegelungen verleihen deinem Foto Tiefe und führen zu einem Wow-Effekt beim Betrachter. Manchmal genügt schon eine grössere Pfütze, um die Wirkung zu erzielen. Bei der digitalen Nachbearbeitung kann der Effekt zusätzlich verstärkt werden.

 Bewegung

Architektur, Fotografie
https://unsplash.com/photos/3M7klqWxXe4

Bild: Unsplash

Architektur ist eine statische Angelegenheit. Um den Bildern mehr Schwung und Energie zu geben, kannst du bewegte Elemente einsetzen. So sorgt ein vorbeifahrendes Auto oder ein Fussgänger für mehr Dynamik.

Perspektive

Architekutr, Fotografie
https://unsplash.com/photos/5eZu5p0vSPg

Die stürzenden Linien werden als künstlerischer Effekt genutzt. Bild: Unsplash

Viel Raum zum Ausprobieren bietet die Perspektive. Wer stürzende Linien vermeiden will, sollte aus genügender Distanz fotografieren und etwa in der Mitte der Höhe des Gebäudes sein. Man kann aber auch ganz bewusst aus der Froschperspektive fotografieren, um den Effekt künstlerisch zu nutzen. Diagonale Linien verschaffen dem Bild Tiefe. Linien und Strukturen sollten bewusst eingesetzt werden, da sie das Auge des Betrachters lenken.

Bildbearbeitung

Digitale Nachbearbeitung

Rudimentäre Nachbearbeitung eines Schnappschusses des Prime Towers (für den Vorher-/Nachher-Vergleich auf das Bild klicken). Die Bearbeitung des Fotos erfolgte mit Instagram. bild: watson/michelle marti

Am Computer kannst du aus den besonders guten Fotos das Beste herausholen und kleinere Schönheitsfehler beheben. Folgende Dinge kannst du unter anderem digital verändern:

Und jetzt atmen wir alle mal tief durch und entspannen mit symmetrischer Architektur

Hier gibt's mehr Fototipps:

So wunderschön ist es übrigens, schlaflos in der Schweiz zu sein

abspielen

Video: undefined/Oliver Schmid

Photobomb-Alarm! Wenn dir dein tierischer Freund die Show stiehlt

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

«Leaving Neverland»: Brisante Jackson-Doku kommt am Samstag im SRF

Link zum Artikel

Ja, in der Schweiz gibt es Obdachlose – und so leben sie

Link zum Artikel

«Meine Ehefrau hat mich jahrelang mit ihrer Jugendliebe betrogen»

Link zum Artikel

Mick Jagger braucht eine neue Herzklappe – und will bald wieder auf der Bühne stehen

Link zum Artikel

Die Boeing 737 ist derzeit nicht sehr beliebt – wie dieser Litauer jetzt auch weiss

Link zum Artikel

Die Jackson-Doku «Leaving Neverland» erhitzt die Gemüter – 6 Gründe, warum das so ist

Link zum Artikel

«Krebs macht einsam» – wie Ronja mit 27 Brustkrebs überlebte

Link zum Artikel

Dieses Model trägt als Erste einen Burkini auf der Titelseite der «Sports Illustrated»

Link zum Artikel

US-Komiker Noah spricht über seine (Schweizer-)Deutsch-Erfahrungen – und es ist grossartig

Link zum Artikel

Ich machte bei GNTM mit – und so war's (empörend!)

Link zum Artikel

«Game of Thrones»: Das war sie also, die grösste Schlacht der TV-Geschichte?!?!

Link zum Artikel

Coca Cola Life und 17 weitere Getränke, die (beinahe) aus der Schweiz verschwunden sind

Link zum Artikel

Tantra-Tina, ihre Latexhandschuhe und mein Orgasmus

Link zum Artikel

Nach «Avengers: Endgame» – diese 7 kommenden Filme könnten auch die Milliarde knacken

Link zum Artikel

Ich + Ich + Tattoo-Dirk à Paris

Link zum Artikel

«Avengers: Endgame» pulverisiert Kinorekord – und sorgt für Schlägerei

Link zum Artikel

Ihre Produkte haben die Welt erobert – trotzdem wurden diese 5 Erfinder nicht reich

Link zum Artikel

«Mimimi» – Wie schnell bist du empört?

Link zum Artikel

15 Styles, die Ende 90er und Anfang 2000er der Shit waren

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Auf den Spuren meiner Urgrossmutter

Link zum Artikel

Böööses Büsi! Stephen Kings «Pet Sematary» ist wieder da

Link zum Artikel

10 lustige Antworten auf die dumme Frage: «Wann hast du entschieden, homosexuell zu sein?»

Link zum Artikel

14 Comics, die das Leben als Mann perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

So heiss, stolz und glücklich feierten die «Game of Thrones»-Stars Premiere

Link zum Artikel

«Ich liebe meine Freundin, aber ich liebe auch schöne Frauen…»

Link zum Artikel

Disney wird immer mächtiger – warum darunter vor allem Kinos und Zuschauer leiden

Link zum Artikel

Sag nicht, wir hätten dich nicht gewarnt: 7 Dokus zum 🐝-Sterben

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Regie-Legende Francis Ford Coppola: Neues Alter, neuer Film, neues «Apocalypse Now»

Link zum Artikel

Sterben am Schluss alle? Das verraten uns die 3 neuen Teaser zu «Game of Thrones»

Link zum Artikel

Schwangerschafts-Abbruch wegen Trisomie: «Die Entscheidung war furchtbar, aber klar»

Link zum Artikel

Nacktbild von Sohn löst Shitstorm aus – Sängerin Pink rastet aus

Link zum Artikel

Der neue Schweizer Streaming-Dienst «Filmingo» will das Anti-Netflix sein

Link zum Artikel

RTS zeigt GoT zeitgleich am TV. Und wir fragen: Wann wollt ihr dazu was von uns lesen?

Link zum Artikel

Die vegane Armee

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Greta Thunberg erhält exzellentes Schulzeugnis

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • jjjj 02.03.2018 22:06
    Highlight Highlight Tip 1 „Wolken“
    Tip 3 „bewölkter Himmel“

    Ähä
  • Super 02.03.2018 19:51
    Highlight Highlight Wenns mit dem handy gelingen soll kann ich die app SKRWT empfehlen.
    Extra für Architekturphotos entwickelt...
    👍
  • AdmPWN 02.03.2018 13:40
    Highlight Highlight Die Tipps beissen sich irgendwie. Anfangs nimm ein Stativ mit, zum Schluss am Computer bearbeiten und alles ausrichten. Mal abgesehen davon das ein Stativ wirklich nicht nötig ist.
    Wär ausserdem schön wenn die Tipps weniger theoretisch wären wie bzw. mit Anschaulichen Beispielen wie bei 12. hinterlegt und nicht mit irgendwelchen Stock Bildern.
    • Michelle Marti 02.03.2018 13:52
      Highlight Highlight Das Stativ bringt für die stürzenden Linien nicht viel. Die musst du in aller Regel selber im Nachhinein wegbearbeiten oder du lässt sie stehen. Und ein Stativ hilft dir beispielsweise auch, dass ein Bild nicht verwackelt. Natürlich ist es kein Muss, aber es vereinfacht dir die Arbeit.

      Es ist halt nicht immer möglich alle Bilder selber zu machen. Die gezeigten Fotografien veranschaulichen aber trotzdem ziemlich gut was gemeint ist. Und sind überdies auch einfach schön zum angucken ;)
  • Donald 01.03.2018 17:58
    Highlight Highlight "Die Bearbeitung des Fotos erfolgte mit Instagram." Gibt ja richtige Profi-Tipps hier xD

    Kann man das auch studieren, oder sind die Unis erst bei Facebook angelangt?
    • Nordurljos 02.03.2018 09:15
      Highlight Highlight Naja, wenn man das Bild mit Instagram nachbearbeitet dann können die User wenigstens was damit anfangen, ich denke nicht dass die meisten Photoshop zur Verfügung haben um ihre Bilder kurz anzupassen.
    • AdmPWN 02.03.2018 13:43
      Highlight Highlight was findest du besser? kauf dir für 500 stuz ein Profiprogram? Zeigt ja nur, dass jeder das mit einfachen mitteln machen kann.
      Der Artikel heisst ja nicht so machst du professionelle und top gestylte Fotos.
  • ArcticFox 01.03.2018 16:22
    Highlight Highlight zu Bild 12 - leider recht schlecht verbessert:

    1. Tiefen und Lichter: Die Lichter im Himmel sind total ausgebrannt, die Tiefen in den Gebäuden nur schwarz.
    2. Bildausschnitt: das Gebäude hängt in der Luft, ein bisschen Vordergrund wär schon nicht schlecht.
    • Michelle Marti 01.03.2018 17:27
      Highlight Highlight Ich habe ja auch geschrieben, dass es sich um einen Schnappschuss und eine rudimentäre Bearbeitung handelt. Es ging mir vor allem darum zu zeigen, dass stürzende Linien gut wegbearbeitet werden können.

11 Retro-Bilder von beängstigend lockeren Erziehungsmethoden

Heute wird über Impfungen, Helikoptereltern und alternative Erziehungsmethoden diskutiert. Das hat früher wohl niemanden so wirklich interessiert. Denn die folgenden Bilder zeigen, wie tiefenentspannt manche Eltern damals bei ihrer Erziehung waren ...

(ek/sim)

Artikel lesen
Link zum Artikel