DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eltern zerren 30-jährigen Sohn vor Gericht – damit dieser endlich auszieht



Das Hotel Mama ist eben schon bequem. Das sieht auch ein 30-jähriger Mann aus dem US-Bundesstaat New York so. Er weigerte sich so lange auszuziehen, dass sein Eltern aus Verzweiflung eine Klage gegen ihn einreichten, wie US-Medien berichten.

Der herzlos anmutenden Tat ging ein langes Vorspiel voraus, in welchem die Eltern ihren Sohn immer wieder aufforderten, sich endlich eine eigene Bleibe zu suchen. Unter anderem schrieben sie ihm Briefe, in denen sie ihren Zögling beispielsweise aufforderten, bis zu einem gewissen Datum auszuziehen. Selbst nachdem sie ihm als Starthilfe 1100 US-Dollar und Unterstützung bei der Suche nach einer Wohnung anboten, weigerte sich der 30-Jährige weiterhin auszuziehen.

30-jähriger Nesthocker

Der Angeklagte (links) verteidigte sich selber. Bild: screenshot youtube

Auch bei der Gerichtsverhandlung, bei welcher sich der Angeklagte selbst vertrat, zeigte er sich uneinsichtig. Er verwies sogar darauf, dass er das Recht habe, noch sechs weitere Monate in seinem Elternhaus zu leben. Das war dem Richter allerdings zu dreist und so ordnete er die Zwangsräumung an. Die Verhandlung dauerte gerade einmal 30 Minuten.

Die Eltern wollten sich indes nicht über den skurrilen Fall äussern. Ihr Sohn hingegen, gab freimütig TV-Interviews und kündigte an, das Urteil anzufechten. (pls)

Und wann bist du bei deinen Eltern ausgezogen?

Vielleicht hatte er vor diesen 9 Nachbars-Typen Angst:

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

Unsere nächste Wohnung wird aussehen wie die Moskauer U-Bahn. Warum? Darum!

1 / 10
Unsere nächste Wohnung wird aussehen wie die Moskauer U-Bahn. Warum? Darum!
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

15 Styles, die Ende 90er und Anfang 2000er der Shit waren

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Nach «Avengers: Endgame» – diese 7 kommenden Filme könnten auch die Milliarde knacken

Link zum Artikel

Ich + Ich + Tattoo-Dirk à Paris

Link zum Artikel

«Game of Thrones»: Das war sie also, die grösste Schlacht der TV-Geschichte?!?!

Link zum Artikel

Dieses Model trägt als Erste einen Burkini auf der Titelseite der «Sports Illustrated»

Link zum Artikel

«Avengers: Endgame» pulverisiert Kinorekord – und sorgt für Schlägerei

Link zum Artikel

«Meine Ehefrau hat mich jahrelang mit ihrer Jugendliebe betrogen»

Link zum Artikel

Die vegane Armee

Link zum Artikel

14 Comics, die das Leben als Mann perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Die Jackson-Doku «Leaving Neverland» erhitzt die Gemüter – 6 Gründe, warum das so ist

Link zum Artikel

Auf den Spuren meiner Urgrossmutter

Link zum Artikel

Regie-Legende Francis Ford Coppola: Neues Alter, neuer Film, neues «Apocalypse Now»

Link zum Artikel

Schwangerschafts-Abbruch wegen Trisomie: «Die Entscheidung war furchtbar, aber klar»

Link zum Artikel

«Mimimi» – Wie schnell bist du empört?

Link zum Artikel

Sterben am Schluss alle? Das verraten uns die 3 neuen Teaser zu «Game of Thrones»

Link zum Artikel

So heiss, stolz und glücklich feierten die «Game of Thrones»-Stars Premiere

Link zum Artikel

10 lustige Antworten auf die dumme Frage: «Wann hast du entschieden, homosexuell zu sein?»

Link zum Artikel

Böööses Büsi! Stephen Kings «Pet Sematary» ist wieder da

Link zum Artikel

RTS zeigt GoT zeitgleich am TV. Und wir fragen: Wann wollt ihr dazu was von uns lesen?

Link zum Artikel

Ja, in der Schweiz gibt es Obdachlose – und so leben sie

Link zum Artikel

«Krebs macht einsam» – wie Ronja mit 27 Brustkrebs überlebte

Link zum Artikel

Coca Cola Life und 17 weitere Getränke, die (beinahe) aus der Schweiz verschwunden sind

Link zum Artikel

US-Komiker Noah spricht über seine (Schweizer-)Deutsch-Erfahrungen – und es ist grossartig

Link zum Artikel

Die Boeing 737 ist derzeit nicht sehr beliebt – wie dieser Litauer jetzt auch weiss

Link zum Artikel

«Leaving Neverland»: Brisante Jackson-Doku kommt am Samstag im SRF

Link zum Artikel

Sag nicht, wir hätten dich nicht gewarnt: 7 Dokus zum 🐝-Sterben

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Der neue Schweizer Streaming-Dienst «Filmingo» will das Anti-Netflix sein

Link zum Artikel

Tantra-Tina, ihre Latexhandschuhe und mein Orgasmus

Link zum Artikel

Ich machte bei GNTM mit – und so war's (empörend!)

Link zum Artikel

Mick Jagger braucht eine neue Herzklappe – und will bald wieder auf der Bühne stehen

Link zum Artikel

Nacktbild von Sohn löst Shitstorm aus – Sängerin Pink rastet aus

Link zum Artikel

«Ich liebe meine Freundin, aber ich liebe auch schöne Frauen…»

Link zum Artikel

Ihre Produkte haben die Welt erobert – trotzdem wurden diese 5 Erfinder nicht reich

Link zum Artikel

Disney wird immer mächtiger – warum darunter vor allem Kinos und Zuschauer leiden

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Einbrechen in Zeiten des Corona – ein Direktbetroffener schildert sein Leiden

Die Coronavirus-Pandemie betrifft uns alle. Manche von uns wesentlich härter als andere. Herr K. ist professioneller Einbrecher und gehört zu Zweiteren. Hier schildert er seine Probleme als Direktbetroffener.

Herr K. verschafft sich hauptberuflich Zugang zu fremden Haushalten, um zu stehlen. Die vom Bundesrat indirekt empfohlene Parole #StayTheFuckHome schlägt sich direkt auf sein Geschäft nieder. Im Interview mit watson schildert er seine Lage und holt zum Rundumschlag aus.

Herr K., wie geht es Ihnen?Herr K.: Naja (hustet). Es ist beruflich eine harsche Zeit. Da muss ich wohl nichts beschönigen.

Sie sind hauptberuflich als professioneller Einbrecher tätig. Schildern Sie uns doch, inwiefern der …

Artikel lesen
Link zum Artikel