DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Du findest den Winter grusig? Diese 11 Orte beweisen dir das Gegenteil!

Bild: Shutterstock
25.11.2017, 19:42

Der Winter ist da. Auch wenn der Schnee bei uns noch nicht Einzug gehalten hat, spüren wir die Kälte selbst durch die dicken Winterjacken hindurch. Zeit also, sich zu überlegen, wo man die freien Wintertage verbringen könnte. Wir zeigen dir elf wunderschöne Orte, die im Winter in neuem Charme erstrahlen.

1. Zermatt

Bild: Shutterstock

Warum Zermatt?

Zermatt liegt im Kanton Wallis auf etwa 1'610 Metern über Meer und ist vor allem bei Bergsteigern und Wintersportbegeisterten beliebt. Das Dorf ist autofrei und daher nur mit der Matterhorn Gotthard Bahn erreichbar, die im Winter durch wunderbar verschneite Landschaften fährt.

Aktivitäten

  • Von Skifahren über Kino bis hin zu einem Escape Room; die Freizeitmöglichkeiten in Zermatt sind vielfältig.
  • Im Winter empfiehlt sich eine ausgedehnte Wanderung mit Blick auf das majestätische Matterhorn.
  • Bei einer Besichtigung des Sitzes der Air Zermatt erfährst du mehr über den spannenden Alltag der Retter der Lüfte.
  • Fotografiefans sollten unbedingt einen Abstecher in den alten Dorfteil machen. Die dortigen Gebäude wurden alle mit Stelzen und Mäuseplatten gebaut und geben interessante Motive ab.

Schau nur, wie schön das Matterhorn bei Sonnenuntergang ist:

2. Lyon

Bild: Shutterstock

Warum Lyon?

Lyon liegt im Südosten Frankreichs und beherbergt eine halbe Million Einwohner. Die Altstadt gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Lyons Gastronomie geniesst aufgrund ihrer Vielfältigkeit einen sehr guten Ruf. Die Stadt ist nur 160 Kilometer von Genf entfernt und von dort aus in knapp zwei Autostunden erreichbar. Mit dem Zug dauert die Fahrt etwa gleich lang.

Aktivitäten

  • Jeden Winter findet die Fête des lumières statt, die dieses Jahr vom 7. bis 10. Dezember gefeiert wird. Zu diesem Anlass werden in der ganzen Stadt Lichtinstallationen gezeigt.
  • Wer am Fest ein sogenanntes Lämpchen der Herzen kauft, tut auch gleich etwas Gutes. Denn deren Erlös wird an eine Hilfsorganisation gespendet.
  • Ausserdem empfiehlt sich ein Besuch im Parc de la Tête d'Or. Dieser ist mit einer Fläche von etwas mehr als einem Quadratkilometer der grösste Stadtpark Frankreichs.

3. Salzburg

Bild: Shutterstock

Warum Salzburg?

Salzburg ist die viertgrösste Stadt Österreichs und hat etwa 150'000 Einwohner. Die Stadt ist ein wichtiger Messe- und Kongressstandort und ist stark im Tourismus verankert. Das historische Zentrum von Salzburg ist Weltkulturerbe der UNESCO. Ab Zürich erreicht man Salzburg in knapp fünf Autostunden, mit dem Zug dauert die Fahrt eine Stunde länger. 

Aktivitäten

  • Statte einem der vielen Christkindlmärkten einen Besuch ab und versorg dich mit Lebkuchen und Glühwein.
  • Um dich von der Kälte zu erholen, kannst du einen Abstecher zu den Thermalbädern von Bad Vignau machen.
  • Wenn du an alten Bräuchen interessiert bist, kannst du einem der vielen Perchtenläufen beiwohnen. An diesen werden mit furchterregenden Masken böse Geister vertrieben.
  • In der Stille Nacht Kapelle in Oberndorf kannst du die Geschichte über die Entstehung des gleichnamigen Weihnachtsliedes erfahren.

4. Bleder See

Bild: Shutterstock

Warum Bleder See?

Der Bleder See liegt in Slowenien. Er hat eine Gesamtfläche von etwa 1,5 Quadratkilometern. Darin befindet sich die kleine Insel Blejski otok, auf der eine Kirche steht. Der See ist am Kurort Bled gelegen und am Fuss des Pokljuka-Hochplateaus. Aus der Schweiz reist man in etwa neun Autostunden an den idyllischen See. Mit dem Flugzeug fliegt man in einer Stunde nach Ljubljana und von da aus fährt man noch etwa eine Stunde mit dem Bus.

Aktivitäten

  • In der Nähe von Bled kannst du schlitteln, skifahren und eisklettern
  • Am Ufer des Sees oder auf dem Hochplateau kannst du ausgedehnte Wanderungen unternehmen.
  • Von Dezember bis Anfang Januar verwandelt sich die Seepromenade in einen grossen Weihnachtsmarkt. An den Ständen gibt es interessante regionale Speisen und Getränke.
  • Die Burg von Bled liegt auf einem Felsen 139 Meter über dem See und kann besichtigt werden. Sehenswert ist auch die malerische Barockkirche auf der kleinen Insel im Bleder See.

5. Reykjavík

Bild: Shutterstock

Warum Reykjavík?

Reykjavík ist die Hauptstadt Islands und zählt etwas mehr als 120'000 Einwohner. Sie ist die nördlichst gelegene Hauptstadt weltweit. Seit dem Ausbruch des Eyjafjallajökull (ll wird im isländischen als dl ausgesprochen) im Jahr 2010 erfährt Island einen regelrechten Tourismusboom. Die Stadt liegt am Atlantik und unterhalb des Hausberges Esja. Aus der Schweiz dauert der Direktflug etwa vier Stunden.

Aktivitäten

  • Mitte September bis Ende März ist die beste Zeit, in den Genuss von wunderschönen Polarlichtern zu kommen.
  • In der Stadt kannst du viele interessante Sehenswürdigkeiten bestaunen, zum Beispiel die Kirche Hallgrímskirkja.
  • Innerhalb eines Tages kannst du mit dem Auto den Golden Circle abfahren, der am Geysir, mehreren Wasserfällen und einigen heissen Quellen vorbeiführt.
  • Wenn du an grossen Säugetiergemächten interessiert bist, empfiehlt sich ein Besuch des Phallusmuseums.

6. Reine

Bild: Shutterstock

Warum Reine?

Reine liegt in der norwegischen Region Lofoten. Diese liegt etwa 200 Kilometer nördlich des Polarkreises. Obwohl in dem kleinen Dorf nur etwa 300 Menschen leben, wird es jährlich von vielen Touristen besucht. Die Lage des Dorfes und die Natur drumherum machen es zu einem beliebten Fotomotiv. Die Reise aus der Schweiz via Flugzeug und anschliessender Autofahrt nimmt etwa einen Tag in Anspruch.

Aktivitäten

  • Die Wanderung auf den Reinebringen wird mit einer wunderschönen Aussicht auf die Fjorde belohnt.
  • Auch in Reine kannst du die Polarlichter sehen. Allerdings brauchst du etwas Glück, da das Dorf sehr windig und stürmisch ist, und der Himmel daher häufig bedeckt ist.
  • In den Fjorden können sehr schöne Kajakfahrten unternommen und die Natur hautnah gespürt werden. 
  • Etwas gemütlicher ist der Besuch von Å. Das ganze Fischerdorf ist ein Museum und erzählt viel über die Kultur in den Lofoten.

7. Shirakawa-gō

Bild: Shutterstock

Warum Shirakawa-gō?

Die historischen Dörfer von Shirakawa-gō und Gokayama sind ein Weltkulturerbe der UNESCO. Die Architektur der Häuser erinnert an zum Gebet gefaltete Hände. Die Dörfer befinden sich in Japan im Flusstal des Shōgawa. Von Tokyo erreicht man sie nach etwa fünf Autostunden.

Aktivitäten

  • Die Dörfer stehen inmitten wunderschöner Landschaften, die zu Fuss erkundet werden können. Die Häuser sind teilweise noch bewohnt.
  • Shirakawa-gō lädt zum Spazieren und Verweilen ein. Trotz den zahlreichen Touristeneinrichtungen bleibt die Authentizität bestehen.
  • Wer den fünfzehnminütigen Aufstieg zum Ogimachi-jo Schlossruinen Observatorium in Angriff nimmt, wird mit einem fantastischen Blick auf die Dörfer belohnt.
  • Von Februar bis März werden die Häuser am Wochenende beleuchtet, die Stimmung ist dann magisch.

8. Colmar

Bild: Shutterstock

Warum Colmar?

Colmar liegt im Elsass in Frankreich. In der Stadt leben etwa 70'000 Menschen. Sie ist vor allem berühmt für ihr gut erhaltenes architektonisches Erbe. Ausserdem bezeichnet sie sich gerne als Hauptstadt der elsässischen Weine. Mit dem Auto oder dem Zug erreicht man Colmar ab Zürich in etwa zwei Stunden.

Aktivitäten

  • In Colmar gibt es ganze fünf Weihnachtsmärkte. Jeder bildet in einem eigenen Stadtteil mit seinen Ständen ein kleines Dorf.
  • Ebenfalls ein schöner Ort ist das Kunstmuseum Unterlinden, das die Gebäude des ehemaligen Dominikanerinnen-Klosters Unter den Linden nutzt.
  • Im Stadtteil «Klein Venedig» fliesst die Lauch zwischen den Häusern hindurch und erinnert tatsächlich ein bisschen an Venedig.
  • Eine gute Flasche Wein in einer traditionellen Winstub solltest du dir nicht entgehen lassen.

9. Heidelberg

Bild: Shutterstock

Warum Heidelberg?

Heidelberg liegt im Südwesten Deutschlands an der Neckar. In der Stadt leben etwas mehr als 150'000 Einwohner. Die malerische Altstadt, deren Schlossruine und die Universität sorgen für regen Besuch von Touristen. Ausserdem ist sie die erste deutsche UNESCO-Literaturstadt. Ab Zürich fährt man mit dem Auto oder dem Zug etwa vier Stunden, bis man die berühmte Dichterstadt erreicht

Aktivitäten

  • Wenn du Heidelberg besuchst, solltest du unbedingt einen Abstecher zum Schloss Heidelberg machen.
  • Entspannung findet man auf dem Philosophenweg, der einen wunderschönen Ausblick auf die Altstadt bietet.
  • Geschichtsinteressierte sollten der Thingstätte einen Besuch abstatten. Dieses nationalsozialistische Bauwerk wurde in den 30er-Jahren von Heidelberger Studenten erbaut.
  • Auch kulturell hat die Stadt einiges zu bieten. Viele Museen widmen sich der Kunst und Literatur. In Heidelberg steht auch das kontroverse Körperweltenmuseum, welches präparierte Leichname ausstellt.

Mehr zu den Körperwelten:

10. Rovaniemi

Bild: Shutterstock

Warum Rovaniemi?

Rovaniemi ist die Hauptstadt von Lappland, einer Landschaft in Finnland. Die Stadt trägt auch den Übernamen «das Tor zum Norden» und ist bei Touristen sehr beliebt. Dies vor allem auch deshalb, weil Rovaniemi als die offizielle Heimatstadt des Weihnachtsmannes gilt. Die 60'000-Einwohner-Stadt erreicht man aus der Schweiz innert fünf bis zehn Stunden Flug.

Aktivitäten

  • Wie in jeder Stadt hoch oben im Norden, können auch in Rovaniemi im Winter die Polarlichter bestaunt werden.
  • Da die Stadt der offizielle Sitz des Weihnachtsmannes ist, kannst du ihn im Weihnachtsdorf besuchen.
  • Ausserdem bieten sich Motor- und Rentierschlittenfahrten an, in denen man durch die dämmerige Winterlandschaft fahren kann.
  • Im Urho-Kekkonen-Nationalpark kannst du ausgedehnte Wanderungen oder Skitouren unternehmen.

11. London

Bild: Shutterstock

Warum London?

Die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs liegt an der Themse. In der Stadt selber leben rund 8,5 Millionen Menschen. Jedes Jahr besuchen fast 18 Millionen Menschen die Grossstadt. Somit ist London vor Paris und Bangkok die meistbesuchte Stadt der Welt. Der Flug aus der Schweiz in die britische Metropole dauert etwa zwei Stunden. 

Aktivitäten

  • Jeden Winter verwandelt sich ein Teil des Hyde Parks in ein Winter-Wunderland. Dieses ist voller heller Lichter, Live-Bands, Glühwein und wärmenden Lagerfeuern.
  • Ein weiteres Highlight, im wahrsten Sinne des Wortes, ist die Oxfordstreet. Die beliebte Einkaufsmeile erstrahlt in den Wintermonaten im Licht tausender kleiner Lämpchen.
  • Auf der Outdoor-Schlittschuhbahn beim Sommerset House kannst du einige Runden drehen.
  • An Silvester empfiehlt sich ein Besuch des Flussufers der Themse. Um Mitternacht flitzen Raketen in allen Formen und Farben aus allen Ecken der Stadt in den nächtlichen Himmel.

Und an welchen Ort würdest du im Winter am liebsten reisen?

Und das sind die angesagtesten Reise-Destinationen für 2018:

1 / 22
Das sind die angesagtesten Reise-Destinationen 2018
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Überleg dir gut mit wem du diese Orte besuchen willst, denn diese
9 Typen vermasseln dir die Ferien komplett:

Video: watson

Mehr zum Thema Leben gibt's hier:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Endlich kannst du herausfinden, welche Jahreszeit du bist – beantworte 12 Fragen!

Die vier Jahreszeiten sind euch wohl allen bekannt. Falls nicht, fragt eure Eltern oder Freunde.

Aber habt ihr euch eigentlich auch schon mal gefragt, welche Jahreszeit ihr wärt, wenn ihr eine Jahreszeit wärt?

Dann haben wir eine gute Nachricht für euch. Wir haben einen Psychotest für euch zusammengestellt, bei dem diese Frage nun endgültig geklärt wird.

Selbstverständlich ist es wichtig, dass ihr wahrheitsgetreu antwortet. Falls ihr lügt, würde der komplexe Algorithmus hinter dem Quiz dies sofort erkennen. Die Folge: Sämtliche NSA-Server würden kollabieren und jegliche Elektronik …

Artikel lesen
Link zum Artikel