mint

So einfach bleiben deine Lebensmittel länger frisch und knackig

19.04.17, 19:58 20.04.17, 11:04

Versuchst du deine Lebensmittel auch immer sofort zu essen, damit sie nicht schlecht werden? Oder hast du keine Lust mehr auf faule Früchte und Gammel-Gemüse? Wir geben dir ein paar hilfreiche Tipps, wie du deine Lebensmittel länger haltbar machen kannst. 

Beeren

Bild: pixabay

Erdbeeren, Stachelbeeren, Heidelbeeren und Johannisbeeren sind sehr empfindlich. Daher solltest du die beschädigten Beeren vorher aussortieren, da sie schnell schimmeln und die anderen damit anstecken.

Bananen

bild: pixabay

Um die Banane länger haltbar zu machen, brauchst du nur etwas Frischhaltefolie. Trenne die einzelnen Bananen voneinander und pack die Stiele anschliessend in Frischhaltefolie ein.

bild: youtube

Broccoli und Spargeln

bild: shutterstock

Broccoli und Spargeln hältst du lange frisch, indem du den Stamm in eine Wasserschüssel stellst. Das Gesamtpaket gehört dann in den Kühlschrank. Vergiss nicht, das Wasser täglich zu wechseln.

bild: serze

bild: serze

Kartoffeln

bild: shutterstock

Im Sonnenlicht verderben Kartoffeln schneller. Deshalb: Ab in die Dunkelheit mit ihnen!

Übrigens: Kartoffeln, Äpfel und Zwiebeln solltest du immer getrennt voneinander im Trockenen lagern, da sie sonst schnell faul werden. 

Zwiebeln

Bild: pixabay

Auch wenn es albern aussieht: Stopf die Zwiebeln in eine alte Strumpfhose und mach zwischen jeder Zwiebel einen Knoten. Das Ganze hängst du dann auf.  

bild: shasha

Tomaten, Gurken und Peperoni

Bild: shutterstock

Tomaten frieren nicht gerne. Im Kühlschrank verschrumpeln und verkrümmen sie sehr schnell. Am besten legst du sie mit dem Stiel nach oben in eine Schüssel und deckst sie mit Küchenpapier ab. 

Auch Peperoni und Gurken haben im Kühlschrank nichts zu suchen. Dort werden sie schnell weich und verlieren ihre Geniessbarkeit. 

Avocado

bild: pixabay

Unreife Avocados reifen am schnellsten, wenn du sie mit einer anderen Avocado oder einer Banane in einer Papiertüte aufbewahrst.

bild: wikihow

bild: wikihow

Die reifen Avocados bewahrst du dagegen am besten in einer Plastiktüte auf.

bild: wikihow

Blattgemüse und Salate

bild: shutterstock

Blattgemüse und Salate solltest du in feuchtes Küchenpapier einwickeln und so in eine verschliessbare Schüssel legen.

bild: shasha

Pilze

bild: pixabay

In Plastikverpackungen faulen die Pilze sehr schnell. Besser aufgehoben sind sie in einer Papiertüte.

bild: pinterest

Eier

bild: pixabay

Eigelb kann eingefroren und wieder aufgetaut werden. Verquirle die Eier und fülle die Mischung in einen Eiswürfelbehälter. So hast du für den nächsten Kuchen oder ein Rührei das Eigelb schon bereit.

bild: shasha

Jo­ghurt und Quark

bild: shuttertsock

Joghurt und Quark hält sich im Kühlschrank länger frisch, wenn du den Becher auf den Kopf stellst.

Kennst du noch weitere hilfreiche Tipps? Schreib sie uns in die Kommentarspalte!

Die besten Lebensmittel für den Frühling:

Mehr mint gibt's hier:

Wie eine Kommunisten-Cam zum Kultspielzeug für Hipster wurde

JUHU, ES REGNET! Diese 9 coolen Dinge finden sowieso drinnen statt

«Glupschgeister» – ein Spiel, das Menschen mit Wurstfingern zur Verzweiflung treibt

16 Ideen, was du aus deinen alten Kleidern machen kannst (Nein, keine «Lumpen»)

Das ist das «Spiel des Jahres» 2017! Und so spielt es sich

Komplimente im Zeitalter des Likes: Wieso wir europäische Amis werden sollten

Gamer aufgepasst: «Super Mario» hüpft vielleicht schon bald durch unsere Kinos

Heisse Tipps für kalte Tage: 11 Kino- und Serien für dein Wochenende

Von A wie Apfelpfannkuchen bis M wie Makkaroni-Auflauf: Das sind unsere Lieblingsrezepte!

15 Filme für jeden Grusel-Typ. (Ja, auch für so richtige Angsthasen)

12 schnelle Rezepte, für die du nur eine Pfanne schmutzig machen musst

Es gibt tausend gute Gründe, warum sich Paare auf Social Media nicht vernetzen sollten

Schaurig-schöner Halloween-Spass: 5 gruselige Rezepte zum Nachmachen

«Stranger Things» geht wieder los! Wem das gefällt, dem gefallen auch diese 5 Serien

11 Eltern, die mit ihren Influencer-Kids mächtig Kohle machen

Tschüss, Hotel Mama! So haben diese 7 Menschen den Auszug von Zuhause erlebt

Wir haben den Lidl-Mikrowellen-Burger getestet, damit ihr's nicht tun müsst

Wir müssen uns dringend über die 00er-Jahre unterhalten! Sitzung! Sofort!

So antwortest du stilgerecht auf Dick Pics und andere unerwünschte Glieder

Herbstwetter! Filmwetter! 13 Film- und Serientipps für dein Weekend

Tagebuch eines Landeis, Teil II: Was passiert, wenn du als «Stadtkind» dein Kaff besuchst

Legt Chips und Popcorn beiseite, hier kommen 9 bessere Snacks für den TV-Abend

Von N wie Nasi Goreng bis Z wie Zimtschnecken: Teil II unserer Liebligsrezepte (Mit Ä Ö Ü)

11 simple Rezepte für deine veganen Gäste (und dich selbst) 🌱

«Einmal die Mandeln raus, danke!»: Tagebuch einer Überlebenden

9 Serien, die einfach viel zu früh abgesetzt wurden ... schnief

Jeden Tag ein Türchen: 13 aussergewöhnliche Adventskalender zum Nachbasteln

Auch wenn die Schweiz als teuer gilt: Diese Dinge kannst du gratis erleben!

«Happy Death Day» – der Möchtegern-Horrorfilm für die Instagram-Generation

«Bis ich merkte, dass Le Parfait aus Leber besteht» – 9 Kinderträume und was daraus wurde

Mit diesen 10 Tipps kannst du ein winziges Bad gemütlich und effizient einrichten

Die schrägsten Dinge, die Menschen im Internet gebeichtet haben

Liebe geht bekanntlich durch den Magen: 7 Rezepte für deine Date-Nacht

7 gruselige (und wahre) Geschichten, die du besser nicht alleine im Dunkeln liest

«Sie hatte diese gewisse Aura von Coolness» – 4 Frauen über ihren Girlcrush

Cosplayerin Silja: «Ich inszeniere mich nur als starke oder Badass-Frau»

«Wie kriege ich einen Sugar Daddy?» – 111 Fragen, die sich Post-Teenies stellen

Liam füdliblutt – wieso Eltern denken müssen, bevor sie ihre Kinder zu Insta-Stars machen

Für einen friedlichen Filmabend – die liebsten Feel-Good-Movies der watson-User

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
21
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Marbek 20.04.2017 09:36
    Highlight BROT: Ein Test hat vor einigen Jahren ergeben (Kassensturz wars glaubs), dass die beste Lagerung die im Papiersack ist - so wie mans normalerweise kauft. Diese Lagerung war allen anderen - inkl. Edel-Brotkörbe und dergleichen - überlegen.
    25 0 Melden
    • G. Schlecht 20.04.2017 11:06
      Highlight Ich bewahre Brot unverpackt im kalten Backofen auf. Hält sich so 2 Tage länger ohne grosse weitere Tricks.
      20 1 Melden
  • Donald 20.04.2017 07:33
    Highlight Ich kaufe und esse einfach frisches Gemüse. Habe keine Zeit für solche Spässe :)
    15 15 Melden
    • Lady Shorley 20.04.2017 13:27
      Highlight Mach ich auch so, dann geh ich halt zwei oder dreimal die Woche einkaufen, liegt ja sowieso auf dem Arbeitsweg. :-)
      16 3 Melden
  • qumquatsch 20.04.2017 00:03
    Highlight Kann mir jemand den letzten Tipp erklären? Wieso auf den Kopf? Sollte ja luftdicht abgeschlossen keinen Unterschied machen und der Deckel dürfte auch nicht behandelt sein (entgegen den Antibiotika Schreckensmärchen die man so hört) , oder überseh ich da was? Danke ansonsten für die coolen Tipps
    33 5 Melden
    • Chantal Stäubli 20.04.2017 08:24
      Highlight Hallo :)

      Joghurt und Quark hält sich auf dem Kopf länger frisch, da die Molke so auf den Boden fliesst und weniger Sauerstoffkontakt hat. Damit vermehren sich die Bakterien im Becher weniger schnell.

      Lieber Gruss
      21 2 Melden
    • Baccara 20.04.2017 13:17
      Highlight ähm. Auf den Boden fliesst. I chume ächt nid drus - also wenn ich das Yoghurt verkehrt herum lagere, ist der Boden ja der Deckel. Und wo genau fliesst die Molke jetzt hin?
      12 6 Melden
    • BaDWolF 20.04.2017 13:44
      Highlight Ist das nicht total unpraktisch, den ganzen Tag mit nem Joghurt-Becher auf dem Kopf rumzulaufen? Und sieht ja echt auch nicht aus, oder.
      59 8 Melden
    • Baccara 20.04.2017 14:17
      Highlight Chum jetzt - solange die Molke am Boden bleibt, gehts tiptop! Und gibt eine gerade Haltung, fast wie ein/e Ballettänzer/in!
      12 6 Melden
  • Sparrrkle 19.04.2017 21:29
    Highlight Blattgemüse, also Salat, Spinat und ähnliches in feuchte Baumwolltücher einwickeln und ab damit in den Kühlschrank. Regelmässig anfeuchten nicht vergessen, am besten mit so einer Sprühflasche.
    Rüebli, Sprossen, Spargeln und vieles andere halte ich genauso. Funktioniert wunderbar.
    Kartoffeln lage ich in einer Holzbox, die mit Zeitungspapier ausgelegt ist, im Keller. Zwiebeln und Knoblauch lagere ich auch im Keller, aber in einem Römertopf.
    18 2 Melden
  • Raembe 19.04.2017 21:22
    Highlight @Chantal: Hast Du einen Tipp wie ich Brot lange knusprig halte?
    9 1 Melden
    • peterpe 19.04.2017 21:42
      Highlight Harte Brotscheiben kann man einfach etwas anfeuchten und in den Toaster stecken. Ist nachher (fast) wie frisch aus dem Ofen - schmeckt mir super!
      Soll angeblich auch mit ganzen Broten im Backofen funktionieren, habe ich aber selber so noch nie getestet.
      37 2 Melden
    • Baba 19.04.2017 22:15
      Highlight Relativ knusprig bleibt das Brot auch in einem Brotsack aus Stoff (BW, Leinen) - Brot NIE in Plastikbeutel aufbewahren; da wird's schnell gummig oder schimmelt sogar.
      17 2 Melden
    • Aliyah 19.04.2017 22:47
      Highlight Jap, funktioniert auch mit ganzen Broten. Habe ich schon oft gemacht. Das einzige Problem dabei; das Brot "brösmelet" danach beim schneiden extrem
      20 1 Melden
    • Das-Malo 19.04.2017 23:05
      Highlight Du kannst das alte Brot auch über Nacht in ein nasses Tuch einwickeln, Morgens kurz in den Backofen damit und voila "en guetä"
      11 0 Melden
    • Chantal Stäubli 20.04.2017 08:47
      Highlight Hoi :)

      Versuche es mal mit einem Brotkasten oder stelle das angeschnittene Brot mit der Schnittfläche nach unten. So sollte es weniger schnell austrocknen.

      Lieber Gruss
      13 0 Melden
    • Moudi 20.04.2017 09:34
      Highlight Wenn der Brotlaib schon ziemlich hart ist, halte ich das ganze Brot kurz unter den Wasserhan und danach ab in den Backofen.. und voila wie frisch gebacken..
      12 0 Melden
    • Baccara 20.04.2017 13:18
      Highlight Moudi - dann aber zackig essen, weil sonst wirds uhuere schnell uhuere hart!
      12 1 Melden
  • marsel 19.04.2017 21:12
    Highlight Coole Tipps!
    Interessant wäre zu wissen, weshalb der einzelne Tipp genau hilft. Warum Bananenstiele einpacken, warum Kartoffeln im Dunkeln etc.
    23 2 Melden
    • Baba 19.04.2017 22:28
      Highlight @marsel: Kartoffeln im Dunkeln lagern, da sie bei Lichteinfluss grüne Stellen bekommen, die Solanin enthalten. Das ist giftig (löst in größeren Dosen Vergiftungserscheinungen aus). Grüne Stellen bei Kartoffeln deswegen auch immer grosszügig wegschneiden.

      Das Einpacken der Bananenstiele hat sich bei mir noch nie bewährt - einige Male ausprobiert Ich lese diesen Tipp zwar immer wieder, kann ihn aber aus eigener Erfahrung nicht wirklich weiterempfehlen...

      Bei Früchteschalen Äpfel immer separat halten, ausser die andern Früchte sollten noch schnell nachreifen.
      22 4 Melden
  • peterpe 19.04.2017 20:53
    Highlight Tolle Tipp!
    Die Haltbarkeit von Lebemsmittel beginnt es bereits beim achtsamen Einkaufen.
    42 6 Melden

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Damit dir das Kochen noch mehr Spass bereitet und leichter von der Hand geht, haben wir zwölf Küchenhelfer rausgesucht, die dir den Koch-Alltag wesentlich vereinfachen.

Wie wichtig das richtige Kneten des Teiges ist, sieht, spürt und schmeckt man spätestens, wenn das Brot – aussen mit knuspriger Kruste und innen schön locker und feinporig – fertig gebacken ist. Damit dir die Hände beim vielen Kneten nicht abfallen, greift dir die Teigknetmaschine unter die Arme.

Die zweite Hälfte der Avocado …

Artikel lesen