DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die 9 ungeschriebenen Gesetze des Kinobesuchs

Erst das ausgedehnte TV-Programm, dann VHS- und DVD-Verdrossenheit und schliesslich Netflix (mit oder ohne Chill). Trotzdem: Das Kino ist kaum tot zu kriegen. Und das mit gutem Grund. Wir eruieren – in gewohnt steinernster Manier – die 9 ungeschriebenen Gesetze, die sich über die Jahre herausgebildet haben.
13.05.2018, 14:2114.05.2018, 08:23

Die Sitzordnung im Saal entspringt einer naturgegebenen Urkraft und ist unumstösslich in ihrer Daherkommensart

Wieso es die Evolution bislang noch nicht fertig gebracht hat, die Sitzordnung in eine effizientere, logischere oder sinnvollere Richtung zu optimieren, bleibt selbst Kino-Experten schleierhaft. Angesichts der kategorischen Natur dieses Umstands, bleibt vorerst nichts anderes übrig, als dies so hinzunehmen. Vielleicht braucht es noch einige Generationen, ehe der tiefere Sinn dahinter fassbar wird.

Illustration der naturgegebenen Sitzordnung in jedem Kinosaal immer:

Nachzügler dürfen nur dann den Kinosaal betreten, wenn sichergestellt ist, dass sie dein Wahrnehmungsfeld tangieren

Dass Pünktlichkeit mutmasslich eine Schweizer Tugend, ganz sicher aber nicht eine menschliche Grundvoraussetzung ist, wird einem beim Kinobesuch beinahe aggressiv-aufmüpfig vor Augen geführt. In einem störrischen Akt purer Provokation, pflegt die Natur des Kinobesuchs nachzügelnde Zuspätkommer konsequent so zu platzieren, dass sie garantiert deine filmische Diegese stören. Variation ist nur zwischen Sichtblockade und Aufsteh-Nötigung möglich.

Bild: watson / shutterstock

Eine Filmvorschau ist keine Filmvorschau, wenn nicht die drei goldenen Bemerkungen irgendwo im Saal fallen

Licht. Werbung. Angeregte Gespräche. Das Licht wird gedimmt. Gespräche verkommen binnen Sekunden zu ehrfürchtigem Genuschel. Das mächtige Logo einer Hollywood-Produktionsfirma ziert plötzlich in spontan majestätischer Manier die Leinwand. Sie beginnt. Die Filmvorschau beginnt. Wirklich? Offiziell gilt: Nur, wenn folgende Dreifaltigkeit an Sätzen während der Präsentation der Film-Trailer fällt.

Satz #1:

Bild: watson / shutterstock

Satz #2:

bild: watson / shutterstock
Surprise
bild: watson / shutterstock

Satz #3:

Bild: watson / shutterstock
Surprise
Bild: shutterstock

Sollte es im Kinosaal freie Plätze haben, so will es das  Gesetz, dass du nichtsdestotrotz in unmittelbarer Nähe zu einer Lärmquelle sitzt

Manchmal ist der Saal ausgebucht und der Rezipient ein Spielball des Schicksals, was Sitznachbarn betrifft. Ausweg gibt es ohnehin keinen. Manchmal aber, da ist der Saal halb voll (und ja, manchmal auch halb leer, diese Tage soll es das auch geben). In diesem Umfeld entwickeln Geräuschquellen der Kategorie «Schmatz & Tratsch» einen zentripetalen Sog auf dich.

Ob die Schmatz-Geräusche kulinarischen oder libidinösen Ursprungs sind, ist dabei offen. Jedenfalls gilt bei Abwesenheit ebendieser Klangwelt das Substitutionsprinzip, wobei Schnattereien über profane Sujets als gleichwertig zu erachten sind.

Visualisierung der natürlichen Lärmverteilung im halb vollen Kinosaal:

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: watson / imgur

Die Armlehnen gehören dir

In der Prämisse gründend, dass du für diesen Sitz INKLUSIVE Armlehnen bezahlt hast, ist die Eigentumsfrage eindeutig zu deinen Gunsten geklärt. Sie gehören dir. Vollumfänglich. Unbestritten. Diskussion Ende. Punkt.

Ein ewiger Kampf, der nicht erst seit dieser Generation für emotionale Debatten sorgt:

Bild: watson / shutterstock

Finde heraus: Wie gut kennst du deine Rechte?

Quiz
Wem sollten die Armlehnen gehören?

Deine Mitmenschen im Kino lachen/weinen/staunen/ ... immer zu wenig. Oder zu viel.

Als absolute Maxime anzunehmen, ist der Sachverhalt dieses Paragraphen simpel. Niemand versteht den Film so gut wie du. Ob gesagt, geflüstert oder nur gedacht, hier die angebrachten Bemerkungen zur Unterstreichung dieses Grundsatzes:

  • *Kollektives Raunen beim finalen Plottwist* «Ja guet, isch ja klar gsi, dass er de Mörder isch.»
  • *Alle andere weinen* «Ach, Gott. Eifach zu schnulzig. Chani nöd ernst ne.»
  • *Als Einzige/r weinen* «Die Lüüt lönd sich eifach nöd uf de Film ii!»
  • *Du entdeckst als Einzige/r eine raffinierte, lustige Filmreferenz«Wieso gönd die Lüüt überhaupt de Film go luege, wänn sie das nöd chegged?»
  • *Die Menge tobt wegen einer offensichtlichen, vorhersehbaren Pointe* «Komisch, debii hani gar kei Iiladig fürd Beerdigung vom Niveau becho ...»

Die Zeit zwischen Beginn des Abspanns und dem Aufstehen darf nicht mehr als 3 Sekunden betragen

Sobald die Handlung des Films fertig ist, scheint jegliches Anrecht auf den Sessel zu verfallen, weswegen die breite Massen die sogenannte Drei-Sekunden-Regel anwendet.

Diese verlangt nach einigen gewissenhaft abzuarbeitenden Punkten, welche in der folgenden Checkliste aufgelistet sind.

Bild: watson / shutterstock

Die Anzahl visionierter 3D-Filme entspricht 1:1 der Anzahl Male, bei denen du dir geschworen hast, die 3D-Brille vom letzten Mal mitzunehmen, sie aber trotzdem vergessen hast

Ein neuartiger Bestandteil der cineastischen Tradition stellt das Verhältnis zwischen besuchten 3D-Kinovorstellungen und gekauften 3D-Brillen dar. Weicht dies von der klassischen 1:1-Norm ab, ist dies als statistischer Ausreisser zu klassifizieren. Da die Zukunft des 3D-Kinos bestenfalls mit vage zu umschreiben ist, gilt es diesen Paragraphen als temporär zu betrachten.

Bis auf Weiteres gilt es möglichst nahe an dieser Bilderbuch-Antwort auf die Frage «Bruched sie no e 3D-Brülle?» zu antworten:

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: watson / tenor

Der Kinobesuch ist stets überteuert (ich meine, im Ausland ist das alles ja viel günstiger!!!) und dementsprechend zu deklarieren. Ständig.

Pöse Preise.

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Lucas Schmidli, ein wahrer Meister seiner Zunft, sagt euch, wie's ist. Oder wie's wäre.

Eine Legende in jedem Kinosaal dieses Landes: unser phänomenaler Severin

Video: watson/Severin Aebi, Emily Engkent

Für alle, die's lustig mögen: Das sind gemäss der BBC die 25 besten Filmkomödien

1 / 27
Die BBC hat gewählt: Das sind die 25 besten Filmkomödien
quelle: lupe
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die beliebtesten Listicles auf watson

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
4berratio1ctus
13.05.2018 14:58registriert Oktober 2015
Eine Regel fehlt noch: der Szenenapplaus. Es ist wichtig, nach actionreichen oder lustigen Szenen den Schauspielern eine positive Rückmeldung in Form von Applaus zu geben. Dies motiviert sie für zukünftige Vorstellungen.
2339
Melden
Zum Kommentar
avatar
Matrixx
13.05.2018 18:29registriert März 2015
Die in Punkt 7 beschriebenen Personen verpassen v.a. in Marvel-Filmen die besten Szenen und werden es niemals erfahren.
642
Melden
Zum Kommentar
avatar
lilie ❤ Bambusbjörn
13.05.2018 18:00registriert Juli 2016
Mir scheint, die obigen Regeln sind nur mit kleinen Abweichungen auch für überfüllte Hörsäle gültig. 🤔😉
543
Melden
Zum Kommentar
14
Zum Start von «Stranger Things 4» – diese 70er- und 80er-Filme musst du kennen
Um sich auf die vierte Staffel der Netflix-Serie einzugrooven, empfehlen wir folgende Kultfilme, die für «Stranger Things» Pate standen. Wenn du jetzt anfängst, hast du bis zum Serienstart alle gesehen.

Die Vorfreude ist gross. Am 27. Mai startet die vierte Staffel «Stranger Things» (zumindest die erste Handvoll Folgen der Staffel. Die zweite Schwette folgt dann am 1. Juli). Fast alle unserer Lieblings-Castmembers sind weiterhin dabei – jaaa, auch Hopper, obwohl zunächst unerwartet.

Zur Story