Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die 9 ungeschriebenen Gesetze des Kinobesuchs

Erst das ausgedehnte TV-Programm, dann VHS- und DVD-Verdrossenheit und schliesslich Netflix (mit oder ohne Chill). Trotzdem: Das Kino ist kaum tot zu kriegen. Und das mit gutem Grund. Wir eruieren – in gewohnt steinernster Manier – die 9 ungeschriebenen Gesetze, die sich über die Jahre herausgebildet haben.



Die Sitzordnung im Saal entspringt einer naturgegebenen Urkraft und ist unumstösslich in ihrer Daherkommensart

Wieso es die Evolution bislang noch nicht fertig gebracht hat, die Sitzordnung in eine effizientere, logischere oder sinnvollere Richtung zu optimieren, bleibt selbst Kino-Experten schleierhaft. Angesichts der kategorischen Natur dieses Umstands, bleibt vorerst nichts anderes übrig, als dies so hinzunehmen. Vielleicht braucht es noch einige Generationen, ehe der tiefere Sinn dahinter fassbar wird.

Illustration der naturgegebenen Sitzordnung in jedem Kinosaal immer:

Image

Nachzügler dürfen nur dann den Kinosaal betreten, wenn sichergestellt ist, dass sie dein Wahrnehmungsfeld tangieren

Dass Pünktlichkeit mutmasslich eine Schweizer Tugend, ganz sicher aber nicht eine menschliche Grundvoraussetzung ist, wird einem beim Kinobesuch beinahe aggressiv-aufmüpfig vor Augen geführt. In einem störrischen Akt purer Provokation, pflegt die Natur des Kinobesuchs nachzügelnde Zuspätkommer konsequent so zu platzieren, dass sie garantiert deine filmische Diegese stören. Variation ist nur zwischen Sichtblockade und Aufsteh-Nötigung möglich.

Image

Bild: watson / shutterstock

Eine Filmvorschau ist keine Filmvorschau, wenn nicht die drei goldenen Bemerkungen irgendwo im Saal fallen

Licht. Werbung. Angeregte Gespräche. Das Licht wird gedimmt. Gespräche verkommen binnen Sekunden zu ehrfürchtigem Genuschel. Das mächtige Logo einer Hollywood-Produktionsfirma ziert plötzlich in spontan majestätischer Manier die Leinwand. Sie beginnt. Die Filmvorschau beginnt. Wirklich? Offiziell gilt: Nur, wenn folgende Dreifaltigkeit an Sätzen während der Präsentation der Film-Trailer fällt.

Satz #1:

Image

Bild: watson / shutterstock

Satz #2:

Image

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Satz #3:

Image

Bild: watson / shutterstock

Bild: shutterstock

Trailer zu Filmen, die du (hoffentlich) nie sehen wirst:

Sollte es im Kinosaal freie Plätze haben, so will es das  Gesetz, dass du nichtsdestotrotz in unmittelbarer Nähe zu einer Lärmquelle sitzt

Manchmal ist der Saal ausgebucht und der Rezipient ein Spielball des Schicksals, was Sitznachbarn betrifft. Ausweg gibt es ohnehin keinen. Manchmal aber, da ist der Saal halb voll (und ja, manchmal auch halb leer, diese Tage soll es das auch geben). In diesem Umfeld entwickeln Geräuschquellen der Kategorie «Schmatz & Tratsch» einen zentripetalen Sog auf dich.

Ob die Schmatz-Geräusche kulinarischen oder libidinösen Ursprungs sind, ist dabei offen. Jedenfalls gilt bei Abwesenheit ebendieser Klangwelt das Substitutionsprinzip, wobei Schnattereien über profane Sujets als gleichwertig zu erachten sind.

Visualisierung der natürlichen Lärmverteilung im halb vollen Kinosaal:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson / imgur

Die Armlehnen gehören dir

In der Prämisse gründend, dass du für diesen Sitz INKLUSIVE Armlehnen bezahlt hast, ist die Eigentumsfrage eindeutig zu deinen Gunsten geklärt. Sie gehören dir. Vollumfänglich. Unbestritten. Diskussion Ende. Punkt.

Ein ewiger Kampf, der nicht erst seit dieser Generation für emotionale Debatten sorgt:

Image

Bild: watson / shutterstock

Finde heraus: Wie gut kennst du deine Rechte?

1.Wem gehört die linke Armlehne?
Dir.
2.Wem gehört die rechte Armlehne?
Dir.
3.Wem gehören also beide Armlehnen?
Dir.
4.Bist du dir sicher, dass dir wirklich beide Armlehnen gehören?
Ja.

Findest du dieses Gesetz sinnvoll? Sag uns deine Meinung!

Umfrage

Wem sollten die Armlehnen gehören?

  • Abstimmen

3,626 Votes zu: Wem sollten die Armlehnen gehören?

  • 12%Die links mir und die rechts auch mir.
  • 47%Mir egal, solange mir die Armlehnen links und rechts von mir gehören.
  • 41%Mir. Beide.

Deine Mitmenschen im Kino lachen/weinen/staunen/ ... immer zu wenig. Oder zu viel.

Als absolute Maxime anzunehmen, ist der Sachverhalt dieses Paragraphen simpel. Niemand versteht den Film so gut wie du. Ob gesagt, geflüstert oder nur gedacht, hier die angebrachten Bemerkungen zur Unterstreichung dieses Grundsatzes:

Die Zeit zwischen Beginn des Abspanns und dem Aufstehen darf nicht mehr als 3 Sekunden betragen

Sobald die Handlung des Films fertig ist, scheint jegliches Anrecht auf den Sessel zu verfallen, weswegen die breite Massen die sogenannte Drei-Sekunden-Regel anwendet.

Diese verlangt nach einigen gewissenhaft abzuarbeitenden Punkten, welche in der folgenden Checkliste aufgelistet sind.

Image

Bild: watson / shutterstock

Die Anzahl visionierter 3D-Filme entspricht 1:1 der Anzahl Male, bei denen du dir geschworen hast, die 3D-Brille vom letzten Mal mitzunehmen, sie aber trotzdem vergessen hast

Ein neuartiger Bestandteil der cineastischen Tradition stellt das Verhältnis zwischen besuchten 3D-Kinovorstellungen und gekauften 3D-Brillen dar. Weicht dies von der klassischen 1:1-Norm ab, ist dies als statistischer Ausreisser zu klassifizieren. Da die Zukunft des 3D-Kinos bestenfalls mit vage zu umschreiben ist, gilt es diesen Paragraphen als temporär zu betrachten.

Bis auf Weiteres gilt es möglichst nahe an dieser Bilderbuch-Antwort auf die Frage «Bruched sie no e 3D-Brülle?» zu antworten:

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: watson / tenor

Der Kinobesuch ist stets überteuert (ich meine, im Ausland ist das alles ja viel günstiger!!!) und dementsprechend zu deklarieren. Ständig.

Pöse Preise.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Lucas Schmidli, ein wahrer Meister seiner Zunft, sagt euch, wie's ist. Oder wie's wäre.

Eine Legende in jedem Kinosaal dieses Landes: unser phänomenaler Severin

Play Icon

Video: watson/Severin Aebi, Emily Engkent

Für alle, die's lustig mögen: Das sind gemäss der BBC die 25 besten Filmkomödien

Die beliebtesten Listicles auf watson

10 Naturgesetze unseres Alltags, die dringend mal niedergeschrieben werden mussten

Link to Article

Wenn Schweizer Parteien die Lehrmittel selber verfassen würden ...

Link to Article

8 Dinge, die dein Chef nur tut, wenn er Satan persönlich ist

Link to Article

Die schwerste Zeit für Pendler ist angebrochen – so (über-) lebst du in vollen Zügen

Link to Article

Du musst dich neu bewerben? Dann mach's wie diese Alltagsgegenstände!

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

9 Adventskalender, die wir dieses Jahr wirklich brauchen

Link to Article

9 Situationen, in denen du merkst, dass du eher 30 als 20 bist ...

Link to Article

10 Horrorfilme, vor denen wir WIRKLICH Angst hätten

Link to Article

9 Tipps gegen die Kälte, damit dein Zipfeli nicht abfriert

Link to Article

Wenn der Grippevirus ein Freund von dir wäre – in 8 Situationen

Link to Article

Diese 11 gelöschten Film-Szenen hätten wir gerne auf der Leinwand gesehen

Link to Article

Was das Schweizer Sorgenbarometer WIRKLICH über uns aussagt 😉

Link to Article

Senioren, zahlt es den Enkeltrickbetrügern heim! So bringst du die Jungen um ihr Geld

Link to Article

Schlussmachen im Social-Media-Zeitalter? Wir hätten da noch ein paar Ideen ...

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Alleine in der Winterzeit? So kriegst du deinen Schwarm – wenn es nach Filmen geht ...

Link to Article

9 Gesundheits-Extremisten, die wir alle in unserem Umfeld haben

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

«Danke, dass du mich nicht überfährst» – was uns Alltagsgesten wirklich sagen wollen

Link to Article

11 friedliche Banner, damit du deine Mannschaft konstruktiv unterstützen kannst

Link to Article

10 Typen, mit denen jeder schon zusammengearbeitet hat

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Studenten und Faulenzer aufgepasst! Die 7 goldenen Regeln des Hinausschiebens

Link to Article

8 schweizerische Dinge, die man erst ab einem bestimmten Alter sagen darf

Link to Article

Das sind die 9 Gebote unserer Generation

Link to Article

7 Feel-Good-Verschwörungstheorien, die wir eigentlich verdient hätten

Link to Article

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Link to Article

Wie du dir das Familienleben vorstellst, und wie es wirklich ist

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Mit diesen 9 psychologischen Lifehacks lässt du dein Gegenüber nach deiner Pfeife tanzen

Link to Article

9 Zügeltypen des Grauens

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • AdiB 15.05.2018 10:32
    Highlight Highlight ich und mein nerd-kumpel buchen die plätze immer mit einem platz dazwischen. es hat immer geklappt dass keiner kam bis auf das eine mal. der saal war halb leer, da läuft ein einzelner typ rein und setzt sich genau zwischen uns, seit da vuchen wir nur noch die 3er oder 4er, je nach kino, reihen ganz aussen.
  • Helona 13.05.2018 23:12
    Highlight Highlight Hätte da noch ein Gesetz. In der Pause einen riesigen Becher Popcorn kaufen, diesen mit offenem Mind verzehren und gegen den Schluss die letzten Popkörner geräuschvoll im Becher hin und her jagen. Macht allen in der näheren Umgebung mega Spass!
  • w'ever 13.05.2018 20:23
    Highlight Highlight vor dem kinobesuch über die hohen preise motzen, aber dann in der pause alles mögliche vom kinokiosk besorgen und dann kein erspartes mehr auf der bank haben.
  • Matrixx 13.05.2018 18:29
    Highlight Highlight Die in Punkt 7 beschriebenen Personen verpassen v.a. in Marvel-Filmen die besten Szenen und werden es niemals erfahren.
  • lilie 13.05.2018 18:00
    Highlight Highlight Mir scheint, die obigen Regeln sind nur mit kleinen Abweichungen auch für überfüllte Hörsäle gültig. 🤔😉
  • mia g. 13.05.2018 14:59
    Highlight Highlight Ich war seit 3 Jahren nicht mehr im Kino ...
    • Tooto 13.05.2018 15:31
      Highlight Highlight Gratuliere
    • turicum2003 13.05.2018 15:41
      Highlight Highlight Lässig...
    • Der müde Joe 13.05.2018 16:22
      Highlight Highlight #keinefreunde

      😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • 4berratio1ctus 13.05.2018 14:58
    Highlight Highlight Eine Regel fehlt noch: der Szenenapplaus. Es ist wichtig, nach actionreichen oder lustigen Szenen den Schauspielern eine positive Rückmeldung in Form von Applaus zu geben. Dies motiviert sie für zukünftige Vorstellungen.
    • milkdefeater 14.05.2018 12:45
      Highlight Highlight Macht das wirklich jemand? Und wenn ja, wozu?

«Der König der Löwen» kommt als Realfilm – einen ersten Eindruck gibt's im neuen Teaser

25 Jahre nach dem legendären Trickfilm «Der König der Löwen» wird Disney die Geschichte als Realfilm erneut in die Kinos bringen. Nun hat der Mauskonzern den ersten Teaser zum 2019 erscheinenden Megablockbuster veröffentlicht. Darin dürfen wir nicht nur einen ersten Blick auf Rafiki und Simba werfen, sondern auch auf die beeindruckende, computergenerierte Tierwelt Afrikas.

Interessant ist, dass Disney sich beim Teaser des Realfilms fast eins zu eins am Teaser des Trickfilms von 1994 orientiert …

Artikel lesen
Link to Article