Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

8 Sätze, die du jederzeit sagen kannst, damit du kultiviert wirkst

Wollen wir nicht alle ein wenig belesener, unterrichteter oder schlicht gescheiter wirken, als wir wirklich sind? Hier einige Sätze, die dir den Schein des Elitären verleihen.



Punkto Kunst

Bild

Bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Tipp

Der Terminus Gesellschaftskritik fungiert in kultivierten Kreisen als so etwas wie kognitives Aphrodisiakum. Man füge nonchalant noch eine (unspezifische) zeitliche Kontextualisierung hinzu und schon formt der Speichel, der aus den debattiergeilen Mündern um dich herum tropft, eine kultivierte Lache am Boden.

Punkto Musik

Bild

bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Tipp

Es sei bemerkt: Niemand wird dir je widersprechen, wenn du sagst, dass die früheren Alben besser waren. Erstens, weil kaum ein Musiker den Durchbruch mit einem Meh.-Album schafft und dann erst wirklich gut wird. Zweitens, weil durchaus die Chance besteht, dass die anderen die «wirklich frühen» Aufnahmen gar nicht kennen.

Und damit das alles noch mit einem Lerneffekt verbunden werden kann:

Punkto komplettem Desinteresse

Bild

Richtigkeit der Ausdrucksverwendung ohne Gewähr. bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

Tipp

Auch kultivierte Menschen haben Wissenslücken Interessenslücken. Der Clou ist es, diese möglichst abgeklärt zuzugeben. Wer kann einem schon böse sein (geschweige denn einem Unwissen zu unterstellen), wenn es dich nun mal lediglich peripher tangiert.

Punkto Literatur

Bild

bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Tipp

Die Katharsis ist ein literarischer Fachbegriff, der gleichzeitig in der Psychologie angesiedelt werden kann. Im Grunde geht es um die «Reinwaschung» und Läuterung des inneren Zustands.

Aus literarischer Warte betrifft dies den Leser (er durchlebt durch den Text gewisse Erregungszustände und reagiert), vom psychologischen Standpunkt her zielt der Ansatz eher auf den Autor ab, der seine Seele durch den im Text niedergeschriebenen Ballast reinigt. Diese Frage ist bezüglich der Literatur eigentlich kaum einmal fehl am Platz.

Punkto Wirtschaft

Bild

Wirtschaftsdiskussionen in a Nutshell. bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Tipp

Neben dem äusserst wuchtigen (und darum wichtigen) Begriff Fiskalpolitik ist es von Bedeutung, einfliessen zu lassen, dass ja alles Wirtschaftliche irgendwie mit dem Rest unserer Welt zusammenhängt. Die Beuger-und-Strecker-Analogie alleine wird das trockene Wirtschaftsthema ablösen – ohne, dass du einen Kratzer abbekommen hast.

Und falls du in einer Bank arbeitest und gleich viel Plan wie dieser Herr hast:

Punkto Fussball

Bild

bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Tipp

Noch nie in der Geschichte des Fussballs – nein, in der Geschichte des Balls ganz generell (oder gar des Fusses, wer weiss) – ist jemals eine Mannschaft bei einem Gegentor gemäss Experten genügend kompakt gestanden. Das Kompakt-Stehen ist unter Fussball-Connaisseuren das, was für Morgenmuffel der Kaffee ist: Uneingeschränkt heilig.

Punkto Film

Bild

bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Tipp

Die Diegese ist, ziemlich abgespeckt ausgedrückt, die Welt im Film, in der die Figuren agieren. Hat dir der Film gefallen, so ist davon auszugehen, dass diese Welt – ihr Inhalt, ihre Logik, ihre Muster – «verhebet», wie man so schön sagt. Und wenn nicht, dann halt nicht. Der Ausdruck ist ziemlich dehnbar und stammt direkt aus der Wortfamilie des Cinéphilen-Porns.

Punkto Wein

Bild

Bild: watson / shutterstock

Bild

bild: watson / shutterstock

bild: watson / shutterstock

Tipp

Jeder Wein repundiert. Manchmal ist das gut so, manchmal ist das störend. Teils ist was bei der Repundation schief gelaufen, teils ist der Repundant der Held des Weins. Du weisst nicht, was das heisst? Gut. Niemand weiss das. Weil es das Wort nicht gibt. Aber es klingt gut – und glaub mir, keiner wird je nachfragen.

Und für alle, die einen ganz generellen Lebenswandel in Richtung des Noch-Intelligenter-Wirkens anstreben, denen sei dieses Prachtswerk von Lucas Schmidli ans Herz gelegt.

Aber nicht übertreiben, sonst kommt's so raus:

abspielen

Video: Lya Saxer, Angelina Graf

Niemand ist unfehlbar ... deutsche Wörter, die wir falsch aussprechen

Die beliebtesten Listicles auf watson

Einfach 10 kleine Smartphones, falls du gerade eines suchst

Link zum Artikel

Der Knigge für jeden Beziehungsstreit ever – in 5 Punkten

Link zum Artikel

Wenn du diese 18 Dinge tust, bist du ein richtiger Tubel*

Link zum Artikel

9 Filme, bei denen deine Gefühle Achterbahn fahren – und zwar so richtig

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

11 skurrile Dinge, die du tatsächlich im Internet kaufen kannst

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

8 Rituale rund um Sex, Lust und Liebe aus aller Welt, die dich sprachlos machen werden

Link zum Artikel

Das sind die 80 grössten Trümpfe im Kampf gegen den Klimawandel

Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

Link zum Artikel

5 traurige Beispiele, wie Menschen für Likes die Natur zerstören

Link zum Artikel

7 Situationen, die du kennst, wenn du schon mal mit dem Nachtzug unterwegs warst

Link zum Artikel

5 Liebeserklärungen an 5 Serien aus meiner Kindheit

Link zum Artikel

«Wie grün waren die Nazis?» und 15 weitere kuriose Bücher, die du noch nicht gelesen hast

Link zum Artikel

7 der teuersten Serienflops der TV-Geschichte

Link zum Artikel

10 Browser-Games, die dich den schlimmsten Tag im Büro überstehen lassen

Link zum Artikel

Siehst du den Fehler? 14 irrsinnige Insta-Fails von Influencern und Möchtegerns

Link zum Artikel

9 Netflix-Serien, die niemand abfeiert – obwohl sie es verdient hätten

Link zum Artikel

Liebe Pharmakonzerne, diese 9 Medikamente würden uns wirklich etwas bringen

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

9 Schweizer Gins, die du unbedingt mal trinken solltest

Link zum Artikel

5 Dinge, die uns Schweizern die Ferien direkt versauen

Link zum Artikel

Was unser Leben am besten beschreibt? Diese 17 Plattencover-Memes!

Link zum Artikel

Die 7 Phasen eines jeden Büro-Jobs, den du je haben wirst

Link zum Artikel

17 fragwürdige Yoga-Trends, die noch «hipstriger» als normales Yoga sind

Link zum Artikel

14 Bilder, die zeigen, wie es ist, (endlich) zu Hause auszuziehen

Link zum Artikel

13 interessante Auto-Gadgets, die sich (bisher) nicht richtig durchsetzen konnten

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

7 (nicht ganz ernst gemeinte) Tipps für deine perfekte Work-Life-Balance

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Hier kommen 28 Dinge, die dich sentimental machen, wenn du ein 80er/90er-Schulkind warst

Link zum Artikel

Das meistverkaufte Bier (das niemand kennt) und 9 weitere Bier-Fakten zum Tag des Biers

Link zum Artikel

Damit du nicht in die Kostenfalle tappst: 7 Tipps zum Bezahlen auf Reisen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Thomas Oetjen 04.09.2018 00:53
    Highlight Highlight Gits de Artikel au uf düütsch?
  • Samurai Gra 03.09.2018 13:24
    Highlight Highlight Wäre man nicht "Intelligenter" wenn man Komplexes Zeug möglichst einfach aber immer noch Korrekt aber einfach Erklären kann?

    Was nützen mir Tausend Fachbegriffe wenn es mir und anderen einfacher und anschaulicher besser nützt?

    Ja ich weiss, ich bin Bildungsschwach und brauche für alles eine Skizze und mache auch für alles irgend eine Skizze und meine Lieblingsbücher sind schön gezeichnete Graphic Novells :P
    • rauchzeichen 03.09.2018 18:43
      Highlight Highlight nicht intelligenter, aber sozialer. wenn die intelligenz so ausgespielt wird, dann weil die person sich nicht überlegt hat, wie dem gegenüber etwas erklährt werden muss. was für eine eher geringe emotionale intelligenz (EQ) spricht. oder, weit schlimmer, es ist eine bewusste verschleierungstaktik, und die „intelligentere“ person will keine verständigung.

      btw, bildungsschwach und intelligent sind zwar das selbe paar schuhe, aber sicher nicht die gleichen. deine frage zeugt von einem hohen EQ, wenn du mühe in der schule hattest (inhaltlich) wird der IQ weniger ausgeprägt sein.
  • felixJongleur 03.09.2018 07:19
    Highlight Highlight Shutterstockzürcher :))
  • Robi14 03.09.2018 07:00
    Highlight Highlight Tangenten tangieren per Definition nur peripher! Ist also ein weisser Schimmel zu sagen, dass es einen nur peripher tangiert.
    • Capoduro 03.09.2018 10:57
      Highlight Highlight Pleonasmus lautet der Fachbegriff. Habe an der Kanti doch was Nützliches gelernt.
    • potatoklaus 03.09.2018 11:14
      Highlight Highlight Naja es gibt auch blauen und roten Schimmel. Tote Leiche triffts besser.
    • Robi14 03.09.2018 12:35
      Highlight Highlight stimmt potatoklaus, das hat dir sicher einer der zwei Zwillinge gesagt!
  • Mr.Bean 03.09.2018 06:54
    Highlight Highlight Dieser Artikel ist didaktisch nicht sinnvoll 🤔
  • Grave 03.09.2018 06:40
    Highlight Highlight Menschen die so geschwollen reden wirken auf mich sowiso unsymphatisch. Die brauch ich nicht "beeindrucken" zu wollen.
  • reamiado 03.09.2018 00:57
    Highlight Highlight Toller Artikel, einer wo mal steht wie man's (überzeichnet) machen kann, in gewissen Situationen vielleicht nützlich:) Gerne mehr
  • salliona 03.09.2018 00:34
    Highlight Highlight jodok, du bisch en geile siech.
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 03.09.2018 00:10
    Highlight Highlight Dabei versuche ich seit geraumer Zeit meinen Sprachgebrauch etwas zu nivellieren, um niemanden einzuschüchtern.

    Aber: Der eloquente Kulturhedonist von Welt schert sich nicht um in Form artifizeller Plattitüde vorgebrachte Gesellschaftskritik. Herr Jodok, da würde ich Ihnen gerne mehr zutrauen.
  • milone 02.09.2018 23:50
    Highlight Highlight Aso wenn mer de Artikel vomne kathartische Standpunkt, wo mich näbebi nur peripher tangiert, betrachtet, repundiert die konstruierti Diegese und führt zunere Gsellschaftskritik par excellence.
    Hä... do los ich doch lieber no paar vode früehnere Albe
  • pacoSVQ 02.09.2018 21:52
    Highlight Highlight Also dieser Artikel ist didaktisch nicht ganz Sinvoll...
  • Tom5562 02.09.2018 21:49
    Highlight Highlight Wer wirklich gescheit ist, kann seine Sprache so anpassen, dass sie von anderen auch verstanden wird.
  • Wasp1 02.09.2018 20:43
    Highlight Highlight Ist etwas "peripher tangieren" nicht ein pleonasmus?
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 02.09.2018 20:23
    Highlight Highlight Ahaha also punkte Wein habe ich kürzlich "mit viel Schmelz" gelesen. Musste zuerst an Schmalz denken, klassische Negativauswahl.

Das Grauen hat einen Namen: Worst of Chefkoch.de

Besorgt, die Festtags-Kilos werden nicht so schnell abgespeckt? Dann zieh dir das hier rein – da vergeht dir garantiert jeglicher Appetit!

Ach, Chefkoch.de – an sich ist das gar keine schlechte Sache. Eine Community, die ihre Rezepte teilt, damit uninspirierte Feierabend-Köche auf Znacht-Ideen kommen. Eine grossartige Service-Leistung. 

Schade nur, dass das, was dort von der Community zusammengetragen wird, nicht selten so was von unappetitlich ist! Im besten Fall sind die Rezepte ganz in Ordnung, die Bilder aber abstossend. Und im schlechtesten Fall ... na, in diesem Fall tritt der Tumblr Worst of Chefkoch auf den Plan, der …

Artikel lesen
Link zum Artikel