mint

Für deinen nächsten Apéro: 10 Häppchen, die in 10 Minuten zubereitet sind

Bild: shutterstock

Du planst einen Apéro, willst aber nicht zu viel Zeit beim Vorbereiten verschwenden? Die folgenden Gerichte sehen nicht nur super aus, sie sind auch im Handumdrehen zubereitet. 

13.07.17, 16:30 14.07.17, 10:33

Flammkuchen 

Zutaten für 2 Personen

Zubereitung: 6 Minuten, Backzeit: 20 Minuten

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

Spargelbrot

Zutaten für 4 Personen

Zubereitung: 10 Minuten

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

Hummus

Zutaten für 4 Personen

Zubereitung: 7 Minuten

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

Toastcups mit Ei und Speck

Zutaten für 4 Personen

Zubereitung: 10 Minuten, Backzeit: 15 Minuten

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

Knoblauchknoten

Zutaten für 4 Personen

Zubereitung: 10 Minuten, Backzeit: 20 Minuten

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

Süsskartoffeln-Pommes

Zutaten für 4 Personen

Zubereitung: 7 Minuten, Backzeit: 20 Minuten

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

Mini-Quiches

Zutaten für 4 Personen

Zubereitung: 9 Minuten, Backzeit 20 Minuten

bild: shutterstock

Zutaten

Für den Teig

Für die Füllung

Zubereitung

Wienerli im Teig

Zutaten für 6 Personen

Zubereitung: 7 Minuten, Backzeit: 20 Minuten

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

Spinatschnecken

Zutaten für 4 Personen

Zubereitung: 10 Minuten, Backzeit: 20 Minuten

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

Kartoffelchip-Nachos

Zutaten für 2 Personen

Zubereitung: 7 Minuten, Backzeit: 20 Minuten

bild: shutterstock

Zutaten

Zubereitung

Welches Apéro-Gericht empfiehlst du?

Und jetzt mal was ganz anderes: So sahen die letzten Mahlzeiten von Mördern aus

Ein Food Snob, der über Food Snobs motzt:

3m 1s

Ein Food Snob, der über Food Snobs motzt

Video: watson/Oliver Baroni, Emily Engkent

Mehr mint gibt's hier:

In Europa unterwegs? Ich hätte da ein paar Restaurant-Tipps. 15 an der Zahl.

Essen mit und fürs Köpfchen: 12 Rezepte, die dein Gehirn auf Hochtouren bringen

7 Dessert-Rezepte aus meiner Kindheit, die bestimmt auch dir schmecken werden!

Sag mir, wie du deinen Tag verbringst und ich sag dir, wer du bist!

Beef don't kill my vibe! So schmeckt der Burger beim fleischlosen Metzger

Auf was du dich einstellen solltest, wenn du eine Kreative liebst

Danke, aber ich will gar kein Internet im Ausland

Weil ihm Food-Videos zu langweilig waren, gibt's jetzt #foodfilm

7 Gerichte, die richtig viel Zeit in Anspruch nehmen – bist du Profi genug?

Hopp, hopp! Diese 6 Wanderungen schaffst du noch, bevor es schneit 

«Herr Kawaguchi, warum vakuumieren Sie Pärchen in Ihrer Küche?»

Warum du keine Angst vor dem Tod haben musst

Disneys Sexbotschaften oder Killer-Aliens – das sind die irrsten Verschwörungstheorien

Das lange Warten auf die Bullen: Eine Hausbesetzung im Kaff vor 25 Jahren

Liebes jüngeres Ich, auf diese «schlechten» Freunde hättest du verzichten können

Ich war «Mother!» gucken und nach zwei Stunden mit den Nerven am Ende

Was hat das Internet nur aus unserem Liebesleben gemacht!

Während du noch schläfst, war ich schon an einer Party (nüchtern)

Am besten ist immer noch selbstgemacht – heute: Poulet mit Gurken-Couscous

Und jetzt heisst es ein Jahr warten: Eine Liebeserklärung an den Sommerabend

Darum schauen wir lieber Katzenbilder an, als zu arbeiten

Die liebsten Animationsfilme der watson-User, die du sehen musst!

Giggerig auf hyggelig? Willkommen im soften Lifestyle-Scheiss

Wir haben (anscheinend) unser Leben lang Wasser falsch getrunken

Wer braucht schon das neue iPhone? So knipst du schöne Porträts ohne Topkamera

Hier ruht der Krieg in Frieden: Erschreckend schöne Bilder vom Schrottplatz

Hört auf, mir beim ersten Date diese leidigen Fragen zu stellen!

11 wundervolle Animationsfilme, die du unbedingt (wieder mal) sehen musst

Botox für die Hoden: Der wahre Grund, warum die Menschheit untergehen wird

Reisst die Raufaser raus! Eine Abrechnung mit den hässlichsten Wänden dieser Welt

Wer diese Regeln beachtet, kann fast alle Speisen problemlos wieder aufwärmen

Für deinen nächsten Berlin-Besuch: Besseren Thai-Food wirst du nirgends finden!

Am besten ist immer noch selbstgemacht – heute: Kürbis-Tacos mit Avocado

Bibliothek watson: Das sind die Lieblingsbücher der Redaktion

Warum Pessimisten langfristig glücklicher sind

Als das Internet noch 529 Seiten dick war: Liebeserklärung an den Katalog

«Es knackt und knirscht, aber es lässt sich nicht schlucken» – Besuch beim Insekten-Brunch

13 «andere» Bilder und ihre Geschichte dahinter

Das 1x1 der Graffiti-Szene: «Streetart ist wie Rockmusik, Graffiti ist wie Rap»

Du kannst sie hassen, aber diese Aufnahmen wirst du lieben: 34 grossartige Drohnen-Bilder

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
34Alle Kommentare anzeigen
34
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • foresthill 14.07.2017 08:19
    Highlight Ist der Baroni schon wieder in den Ferien ;-)
    12 0 Melden
    • Chantal Stäubli 14.07.2017 08:31
      Highlight Ja. 😒
      10 0 Melden
    • foresthill 14.07.2017 13:01
      Highlight eigentlich wollte ich ihn vertreten, aber du machst das auch gut Chantal ;-)
      6 1 Melden
    • Chantal Stäubli 14.07.2017 13:54
      Highlight Dankeschön! :)
      8 1 Melden
    • foresthill 14.07.2017 18:26
      Highlight und falls du Unterstützung brauchst, just let me know ;-)
      4 1 Melden
    600
  • Kawabanga 14.07.2017 07:51
    Highlight Ich hab die Knoblauchknoten gestern gemacht, um beim dritten Date zu punkten. War im Nachhinein betrachtet nicht die beste Idee.

    Aber gut waren sie.
    22 2 Melden
    • niklausb 15.07.2017 19:35
      Highlight Habe sie eben gemacht und beim bestreichen mit schrecken festgestellt das es ja im teig kein salz hat (steht zumindest hier nicht im rezept....) habe dann nach dem bestreichen mit der Butterknoblimischung salz darüber gestreut sonst war s nicht geniessbar.
      2 1 Melden
    600
  • Falco 14.07.2017 06:37
    Highlight Liebste Frau Stäubli - sind Sie schon Vergeben 😉😉😉?
    11 9 Melden
    600
  • Xonic 13.07.2017 20:35
    Highlight Bei den Süsskartoffelpommes am besten direkt aufs Mehl verzichten und Maizena (Maisstärke) nehmen, wird viel besser und knuspriger damit ;)

    Und zuerst Öl mischen, dann erst die Gewürzmischung.
    Neben Paprika kann auch Cayennepfeffer und vor allem ein wenig Kreuzkümmel rein.

    220-240 Grad, darf richtig heiss sein. :)
    12 2 Melden
    600
  • Rendel 13.07.2017 20:09
    Highlight Was ist Pizzakäse? Meinen sie Mozarella?
    12 5 Melden
    • Chantal Stäubli 13.07.2017 20:21
      Highlight Nein. Der Pizzakäse ist eine Mischung verschiedener Käsesorten. Gibt's in jedem Supermarkt.
      12 20 Melden
    • Rendel 13.07.2017 20:25
      Highlight Danke, noch nie gesehen. Ich nehme halt immer Mozzarella .
      24 3 Melden
    • Bolly 14.07.2017 00:22
      Highlight Bei Aldi gibt's den geriebenen Mozarella. Der lässt sich gut verteilen.
      2 5 Melden
    • α Virginis 14.07.2017 01:00
      Highlight Pizzakäse?? Noch nie gehört, ausse im Covinion-Bereich. Pizzakäse ist eine Perversion von Mozzarella. Sowas findet man nie auf einer Italienischen Pizza oder sonstwo... Ausserdem scheidet der zuviel Öl ab, was das ganze nur fettig macht.
      18 11 Melden
    600
  • Süffu 13.07.2017 19:32
    Highlight Butter in einen Hummus? ( - und dann noch einen zitronenfreien Hummus..) kann man ja machen aber mit guten Olivenöl ist für mich unschlagbar. Wenn schon ein althergebrachtes Rezept "verhunzen" dann richtig - Basilikum Hummus, Hummus mit eingelegten getrockneten Tomaten, Hummus mit Oliventapenade, mit etwas Chipotlepulver, mit Jalapeñios, mit Koriander,........
    39 7 Melden
    600
  • esmereldat 13.07.2017 19:01
    Highlight Gute Tipps, die Knoblauchknoten werde ich glatt mal probieren 😋

    Meine Tipps:
    - Blätterteigschnecken, total einfach zu machen mit fertigem Teig. Mit Pesto bestrichen oder mit Honig-Senf bestreichen, etwas Parmesan draufreiben und mit Prosciutto belegen.
    - Satayspiesschen mit Ersnusssauce
    - Bruscetta, immer super
    - Feigen mit Prosciutto unwickelt oder Datten im Speckmantel
    - Tomaten-Mozzarellaspiesschen (Cherrytomaten und Mozzarellakugeln nach Geschmack marinieren)
    - Miniförmchen aus Filoteig backen (kann man sehr gut vorbereiten) und dann nach Lust und Laune füllen, z.B. mit Rauchlachs
    11 3 Melden
    • who cares? 13.07.2017 21:25
      Highlight Zu den Tomaten-Mozzarellaspiesschen noch ein zwei Basilikumblätter dazustecken.
      10 1 Melden
    • Forrest Gump 14.07.2017 08:28
      Highlight Prosciutto heisst bei uns sonst einfach Schinken..
      3 1 Melden
    • esmereldat 15.07.2017 13:39
      Highlight Recht hast Du @Forrest Gump. Sollte dann aber schon Rohschinken sein.
      0 0 Melden
    600
  • j_west3 13.07.2017 18:57
    Highlight "Häppchen, die in 10 Minuten zubereitet sind."
    Insgesamte Zubereitungszeit für das erste vorgeschlagene Häppchen: 26 Minuten 😂😂😂
    66 3 Melden
    600
  • SJ_California 13.07.2017 18:37
    Highlight Knoblauchknoten: Wird das Mehl in Schritt 1 mit dem Karfoffelpüree vermischt? Oder wo kommt das Mehl zum Einsatz?
    11 2 Melden
    600
  • chnobli1896 13.07.2017 18:35
    Highlight ich brauche nur schon 10 minuten bis ich alle zutaten und küchengeräte parat habe 🙈
    66 0 Melden
    • De Toren 13.07.2017 20:14
      Highlight Glaube auch dass die Zubereitungszeit wohl bei perfekt vorbereitetem Mis-en-place gemessen wurde. ;-)
      15 3 Melden
    600
  • gupa 13.07.2017 17:29
    Highlight Mhh, sieht fein aus. Für Flammkuchen würde ich aber unbedingt Crème Fraîche nehmen anstelle des Schmands
    51 2 Melden
    • SirJoe 13.07.2017 18:19
      Highlight Wenigstens wurde der Schmand durch das (in der Schweiz) verständlichere Wort Sauerrahm ersetzt ;)
      Aber ich bin ganz bei dir gupa - mit Crème Fraîche find ich es auch besser
      33 4 Melden
    • curled09 13.07.2017 18:21
      Highlight und der gekaufte flammkuchenteig ist auch super lecker! und braucht nur ein paar minuten im ofen.
      12 4 Melden
    • Rendel 13.07.2017 18:33
      Highlight Schmand und Sauerrahm unterscheiden sich halt im Fettanteil, sind nicht wirklich das Gleiche.
      5 3 Melden
    • esmereldat 13.07.2017 18:43
      Highlight Und Flammkuchenteig anstelle von Blätterteig. Flammkuchen ist echt super. Geht schnell, kann fast beliebig belegt werden, kommt immer gut an.
      12 1 Melden
    • FrauMirach 13.07.2017 21:15
      Highlight Naja, Schmand, Sauerrahm und Crème fraiche sind ziemlich verwandt ... die Crème ist fetter die beiden anderen etwas weniger, die Herstellung unterscheidet sich. Geschmackssache
      3 3 Melden
    600
  • Howard271 13.07.2017 17:17
    Highlight Tolle Ideen, die auch wirklich einfach nachzumachen sind. Danke!
    14 4 Melden
    600
  • Rendel 13.07.2017 17:17
    Highlight Hat nette Ideen.

    An Hummus gehört unbedingt Zitronensaft. Weiss nicht ob der vergessen ging.

    Blätterteig für einen Flammkuchen würde ich nicht empfehlen. Lieber am Vortag schnell einen Hefe/Pizzateig selber machen.

    Schnell gehen auch frittierte Fetaröllchen. Studelteigblätter (für Won Ton/Wun Tun) beim Chinsesenladen kaufen (kann man gut immer wieder einfrieren), etwas Feta, längs drauf legen, Rand mit Wasser bepinseln, Rollen machen (Zigarre) und in Erdnussöl in der Bratpfanne rundum frittieren. Auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen.
    24 7 Melden
    • Phrosch 13.07.2017 19:22
      Highlight Ausserdem gehört auf keinen Fall Butter an den Hummus, sondern etwas Olivenöl.
      19 2 Melden
    • Rendel 13.07.2017 19:47
      Highlight Da steht doch nichts von Butter.
      1 8 Melden
    • Nilda84 14.07.2017 06:19
      Highlight Was bei mir nie fehlen darf ist Thonmousse. Eine Dose Thon, Maya, ein wenig Sojasauce, nach Geschmack wenig Maggi, Salz und Pfeffer mit dem Stabmixer kurz pürieren und mit Craker servieren. Super für spontanen Besuch.
      3 2 Melden
    600

15 Gerichte, die du in nur 15 Minuten zubereiten kannst

Du hast Lust auf etwas Selbstgekochtes, aber nur wenig Zeit? Hier folgen 15 Gerichte, die du in weniger als einer Viertelstunde zubereiten kannst.

Schon mal was von «One-Pot»-Gerichten gehört? – Bestimmt! Stier übersetzt bedeutet das nämlich nichts anderes als ein Eintopf-Gericht. Durch das Aufkommen von ganzen Armadas an Food-Bloggern erlebt der «One-Pot» gerade ein Revival. So wurde es zu einem Trend, dass man auch unklassische Eintopf-Gerichte nach dieser Methode zubereitet. Zum Beispiel: Pasta. 

Dazu muss man lediglich die Zutaten in einen Kochtopf schmeissen und kann sich nach weniger als einer Viertelstunde über eine …

Artikel lesen