Filme und Serien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dumm gelaufen: Disney darf seine «Star Wars»-Filme nicht selbst streamen



Es klingt wie der ultimative Master-Plan: 2019 wird der Mauskonzern seinen eigenen Streaming-Dienst auf den Markt bringen und damit gegen Netflix und Co. antreten. Der Schritt scheint logisch, hat Disney selbst doch einen gigantischen Katalog an Film- und Serientiteln.

Prinzessin Leia

Sollte ab 2019 bei Disneys Streaming-Dienst zu sehen sein: Prinzessin Leia. Bild: Disney

Dumm nur, dass Disney vor zwei Jahren einen Deal abgeschlossen hat, der ihnen nun ordentliche Probleme bereitet. 2016 hat Disney nämlich die TV-Senderechte für diverse «Star Wars»-Filme an den Konkurrenten Turner Broadcasting verkauft. Und weil damals bei Disney anscheinend noch niemand daran gedacht hatte, dass ein eigener Streaming-Dienst eine gute Sache wäre, haben sie die Streaming-Rechte gleich mitverkauft – und zwar bis 2024.

Laut dem Branchenmagazin Bloomberg soll Turner ungefähr 274 Millionen US-Dollar für die Rechte der «Star Wars»-Filme bezahlt haben, die zwischen 1977 und 2005 erschienen sind, plus «einigen neueren Titeln». Damit hat Turner also mindestens die Streaming-Kontrolle über Episode eins bis sechs.

Star Wars Holiday Special

Ob der Deal auch diesen schrecklichen Film beinhaltet? 🤔 Bild: Lucasfilm

Für Disney, das bei ihrem neuen Streaming-Service vor allem auf «Star Wars»- und Marvel-Filme setzt, ist das natürlich äusserst ärgerlich. Was macht der Mauskonzern also? Er bietet Turner eine Menge Geld, um die Rechte vorzeitig zurückzuerhalten. Und was macht Turner? Sie lehnen ab.

Verständlich, denn Turner gehört zum gleichen Konzern wie das Filmstudio Warner Bros. Und dieses ist mit seinen DC-Superhelden-Filmen einer der schärfsten Konkurrenten von Disney. (pls)

Diese 99 Filme musst du einmal im Leben gesehen haben

Ihr habt diesen Klassiker falsch übersetzt!

abspielen

Video: watson/Emily Engkent

Mehr aus der Film- und Serienwelt:

Die 3. Staffel «Stranger Things» verändert alles – hier ist der erste Trailer

Link zum Artikel

Netflix bringt eine «Maddie»-Doku – doch die Eltern wollten damit nichts zu tun haben

Link zum Artikel

Nach «Bandersnatch» – Netflix kündigt neue interaktive Serie an mit Bear Grylls

Link zum Artikel

Kampf der Streamingdienste – Netflix erklärt Apple den Krieg

Link zum Artikel

«Love, Death & Robots» ist verrückter Scheiss, völlig gestört und einfach geil

Link zum Artikel

Games und Filme sollen verbindliche Jugendschutz-Regeln erhalten – sagt der Bundesrat

Link zum Artikel

7 Serien, mit denen Apple den Platzhirsch Netflix herausfordern will

Link zum Artikel

Der neue Trailer zu «Avengers: Endgame» ist da! Und es gibt jede Menge neue Szenen

Link zum Artikel

Im neuen «Bond»-Film fährt 007 nur noch elektrisch – das ist sein neues Auto

Link zum Artikel

«Star Wars: Episode IX»: Das Ende der Skywalkers – und was uns sonst erwartet

Link zum Artikel

Al Bundy ist jetzt schwul! Und auch sonst ist die YouTube-Serie «Weird City» cool

Link zum Artikel

«Game of Thrones» Staffel 8: HBO verrät die Laufzeiten der finalen sechs Episoden

Link zum Artikel

Superheldin «Captain Marvel» ist der erste US-Kinohit des Jahres

Link zum Artikel

9 Filmklassiker, die du jetzt auf Netflix und Co. streamen kannst

Link zum Artikel

Noch «8 Tage» bis zum Weltuntergang – das ist die letzte Warnung (für Serien-Fans)

Link zum Artikel

Chinesische «Harry Potter»-Fans reisten nach Sydney – sie dachten, dass dort Hogwarts sei

Link zum Artikel

Die Jackson-Doku «Leaving Neverland» erhitzt die Gemüter – 6 Gründe, warum das so ist

Link zum Artikel

Es lebe die Superheldin! Steckt euch euren «Feminismusscheiss» sonstwohin

Link zum Artikel

«Captain Marvel»-Star dreht TV-Serie für Apple

Link zum Artikel

Was wurde eigentlich aus den Darstellern aus «Beverly Hills, 90210»?

Link zum Artikel

Der Trailer zur finalen «Game of Thrones»-Staffel ist da

Link zum Artikel

Im ersten Superheldinnen-Film von Marvel ist der wahre Star eine Katze

Link zum Artikel

«Er reichte mir die Hand, als ich an Krebs erkrankte» – grosse Trauer um Luke Perry

Link zum Artikel

Hier kannst du die 8. Staffel «GoT» in der Schweiz streamen – ohne Verzögerung

Link zum Artikel

Beverly-Hills-Star Luke Perry ist tot

Link zum Artikel

7 Film-Schau-Typen, die uns einfach höllisch auf die Nerven gehen

Link zum Artikel

7 Filme und Serien, die du ab sofort in der Schweiz streamen kannst

Link zum Artikel

Der zweite Trailer zu «Detective Pikachu» ist da – und er macht so richtig viel Spass

Link zum Artikel

10 Schauspieler, die ihre grössten Rollen nicht mehr leiden können

Link zum Artikel

Mit diesen 5 Filmen könnte es für Netflix auch 2020 für den Oscar reichen

Link zum Artikel

HBO verrät weitere Details zur Staffel 8 von «Game of Thrones»

Link zum Artikel

19 Making-of-Momente, die deinen Lieblingsfilm von einer ganz neuen Seite zeigen

Link zum Artikel

Das ist Dan, er ist bipolar und der beste Lügner der Literaturgeschichte

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Paddiesli 09.08.2018 11:31
    Highlight Highlight Sie werden sich selbst kannibalisieren. Konkurrenten gibts schon, die den Wettbewerb fördern. Mehr Streamer durch reine Gier wird den Markt zerstören.
  • Aegnor 09.08.2018 09:46
    Highlight Highlight Ist ja bei Netflix-CH und House of Card genau so geschehen...
  • pun 09.08.2018 08:10
    Highlight Highlight Die Filmbranche hats immernoch nicht gecheckt, dass sie uns halbwegs ehelichen zahlkräftigen Zuschauern das bezahlen von Streams einfacher machen müssen und nicht mit tausenden Anbietern, bei denen man womöglich überall ein Monatsabo lösen muss, alles wieder kompliziert machen.
    • supremewash 09.08.2018 09:55
      Highlight Highlight Ich verstehe jetzt nicht was am Streaming bzw. dem Bezahlen dafür so kompliziert sein sollte.
      Auch wenn nun alle grossen Studios eigene Plattformen lancieren möchten (von denen sich nur wenige behaupten werden).
      Unter dem Strich sind dann zwei oder drei Streaming-Abos auch nicht teurer als ein Kabelanschluss.
    • Pascal Scherrer 09.08.2018 10:08
      Highlight Highlight @supremewash: Grundsätzlich hast du recht. Allerdings planen im Moment fast alle grossen Film- und TV-Konzerne ihre eigenen Streaming-Dienste.

      Disney macht was, Warner Bros, CBS hat was vor. Auch in England gibt es Sender, die jetzt alles auf eigenen Streaming-Plattformen zeigen wollen.

      In der Schweiz wird das dann bestimmt interessant. Entweder Netflix oder Amazon kann sich weiterhin Streaming-Lizenzen schnappen, die Studio-eigenen Dienste hier nicht rentieren oder wir müssen für gefühlt jeden Film ein eigenes Abo lösen. Oder die Filme sind erst gar nicht mehr via Streaming verfügbar.
    • M.. 09.08.2018 10:39
      Highlight Highlight Das Problem ist einfach, dass die Filmstudios immer noch Exklusivrechte vergeben. Das führt zu der Zerstückelung. Musik gibs hingegen parallel auf Spotify, Deezer, iTunes, Google Play u.a.m. und jeder kann sich seinen bevorzugten Dienst aussuchen.

      Macht sowas wie kinox.to in guter Qualität, mit korrekter Lizenzierung und ohne DRM-Gängelung (HDCP-Mist u.ä.) für 20-40 CHF/Monat und die Leute werden die Abos in Scharen kaufen.

Beverly-Hills-Star Luke Perry ist tot

Der Schauspieler Luke Perry von der früheren TV-Kultserie «Beverly Hills, 90210» und der Show «Riverdale» ist im Alter von 52 Jahren gestorben. Er starb am Montag nach einem «massiven Schlaganfall», bestätigte sein Sprecher der Nachrichtenagentur dpa.

Umgeben war er zuletzt von seinen Kindern, seiner Verlobten, seiner Ex-Frau, seiner Mutter sowie weiteren engen Familienmitgliedern und Freunden.

«Die Familie dankt für die Menge an Unterstützung und Gebeten, die Luke aus aller Welt erreicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel