Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Google schleust 20 Milliarden aus Europa ++ Bluetooth bei alten Geräten deaktivieren



Fast 20 Milliarden Euro hat Google durch legale Steuerschlupflöcher aus Europa geschleust, wie Reuters am Donnerstag berichtete. Der Mutterkonzern Alphabet habe die Summe 2017 über die Niederlande auf die Bermudas transferiert, wie aus Dokumenten an die Niederländische Handelskammer hervorgehe. Auf den Karibikinseln falle für das US-Unternehmen keine Einkommenssteuer an. 2016 habe Google rund 16 Milliarden Euro dorthin transferiert.

Das Unternehmen erklärte, der Geldtransfer sei legal, man halte sich in allen Ländern, in denen Google tätig sei, an die Steuergesetze.

Der Steuervermeidungs-Trick ist unter Experten als «Double Irish, Dutch Sandwich» bekannt:

«Eine niederländische Google-Tochter transferiert dabei fast alle ihre Einnahmen auf die Google Ireland Holding, die auf den Bermudas ihren Steuersitz hat, allerdings als Unternehmen in Irland registriert ist. Die Einnahmen stammen vorwiegend aus Lizenzgebühren eines irischen Ablegers, über den der Grossteil der Umsätze ausserhalb des US-Geschäfts läuft.»

Auf Druck der Europäischen Union (EU) und der USA hatte die irische Regierung 2014 entschieden, die Steuervorteile für den US-Konzern 2020 zu enden.

Google-Konkurrent Apple droht nach einer Entscheidung der EU-Wettbewerbshüter im Jahr 2016 eine Steuernachzahlung von mehr als 13 Milliarden Euro. Der iPhone-Konzern soll in Irland unerlaubte Steuervergünstigungen in dieser Höhe erhalten haben, wie die EU-Kommission befand.

(dsc, via Futurezone)

Weitere Digital-News:

(dsc)

Diese App soll gegen Lebensmittel-Verschwendung helfen ...

abspielen

Video: srf

Die neusten Handys, Tablets und PCs im Test

Beinahe hätte Samsung das perfekte Allzweck-Handy gebaut, aber es gibt da ein Problem ...

Link zum Artikel

Ich habe Huaweis Mate 20 Pro vier Wochen getestet – und das ist die ungeschminkte Wahrheit

Link zum Artikel

Das Shiftphone im Test – dieses Handy gibt dir ein verdammt gutes Gefühl, aber ...

Link zum Artikel

Warum ein 350-Franken-Handy das schnellste Smartphone ist, das ich je getestet habe

Link zum Artikel

Was am iPhone XS Max genial ist – und was mich brutal nervt

Link zum Artikel

Beinahe hätte UPC die perfekte TV Box gebaut, aber es gibt da ein, zwei Probleme

Link zum Artikel

Beinahe hätte Microsoft den perfekten Laptop gebaut, aber es gibt da ein Problem...

Link zum Artikel

Besser als Apple oder Huawei? Der Test zeigt, wie gut das Galaxy Note 9 wirklich ist

Link zum Artikel

Warum Huaweis P20 Pro das nützlichste Smartphone ist, das ich je getestet habe

Link zum Artikel

Samsungs Wunderwaffe im Test: Kann man mit dem Handy wie mit einem PC arbeiten?

Link zum Artikel

Back to the Future – so gut ist das iPhone X wirklich

Link zum Artikel

Grosser Screen zum kleinen Preis – doch wie gut ist das Nokia 7 Plus wirklich?

Link zum Artikel

Top oder Flop? Das musst du über die neue Apple Watch wissen

Link zum Artikel

Das Pixel 2 ist mehr als nur eine Alternative zum iPhone

Link zum Artikel

Wie in den 90ern: Der Mini-Super-Nintendo ist genau so cool, wie wir gehofft haben

Link zum Artikel

14 Gründe, warum dieses völlig unterschätzte Smartphone ein echter Geheimtipp ist

Link zum Artikel

14 Dinge, die jeder Mac- und PC-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Link zum Artikel

14 Gründe, warum der Surface Laptop der fast beste Laptop ist, den ich je getestet habe

Link zum Artikel

7 Gründe, warum das neue iPad nicht nur für Schüler perfekt ist

Link zum Artikel

7 Gründe, warum dieses völlig unterschätzte Handy grossartig ist

Link zum Artikel

Samsungs Galaxy Note 8 ist ein iPhone auf Steroiden – mit einem fürchterlichen Preis

Link zum Artikel

13 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen iMac-Killer wissen muss

Link zum Artikel

10 Gründe, warum das grosse iPad Pro (fast) perfekt ist für dich

Link zum Artikel

12 Gründe, warum das Zenbook das fast beste Laptop ist, das ich je getestet habe

Link zum Artikel

Warum Nintendos Switch die innovativste Spiel-Konsole ist, die ich je getestet habe

Link zum Artikel

Schön scharf! So schlägt sich das Sony Xperia XZ gegen das iPhone 7

Link zum Artikel

13 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Link zum Artikel

Warum dieses Smartphone die perfekte Alternative zu iPhone oder Galaxy ist

Link zum Artikel

LG G5 im Test: Das magische Handy, das sich immer wieder verbessern lässt

Link zum Artikel

Halb Tablet, halb Notebook: Das taugt das neue Galaxy Tab 

Link zum Artikel

iPhone SE: Dieser rosarote Zwerg hat mächtig Power

Link zum Artikel

Was taugt das neue iPad? Das kleine iPad Pro im grossen Test

Link zum Artikel

Galaxy S7 und S7 Edge im grossen Test: So gut sind die besten Android-Handys wirklich

Link zum Artikel

12 Gründe, warum dieses völlig unterschätzte Handy grossartig ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nixnutz 05.01.2019 21:19
    Highlight Highlight Wenn man weiss, wie die internationalen Konzerne in Steuerfragen gegenüber Staaten auftreten eigentlich nicht erstaunlich sondern eher die Regel. Wenn nicht Irland dann halt Luxenburg oder die Kanalinseln oder sonst ein Land das Zugeständnisse macht. Genau solche ans erpresserische grenzende Praktiken rufen dann wieder einen Wulst an Regulierungen hervor...die Spirale dreht sich und nimmt immer mehr Fahrt auf!
  • In vino veritas 04.01.2019 12:54
    Highlight Highlight Leider ist man in der EU (und in der Schweiz) nicht wirklich willens, diese Tricksereien konsequent zu unterbinden. So scheint es mir zumindest. Schön, dass Google jetzt drankommt, aber Alphabet ist längst nicht der einzige Konzern. Auch Superreiche können mit Tricks die Steuerlast signifikant senken. Aber die Lobbyisten haben halt gute Arbeit gemacht bei den Linken und die Rechten profitieren oft selbst davon...
  • daBoom 04.01.2019 12:10
    Highlight Highlight Ist mer als nur bekannt und ja auch nicht schwierig.
    Play Icon
  • lucandrea 04.01.2019 10:54
    Highlight Highlight Es wäre wünschenswert, dass die eu da mal was macht. statt plastiksäckli zu verbieten oder sommer/winterzeitverschiebung abzuschaffen...
    • Hüendli 04.01.2019 11:25
      Highlight Highlight Zweitletzten Absatz nicht gelesen?
    • ConcernedCitizen 04.01.2019 11:31
      Highlight Highlight Das eine schliesst das andere nicht aus.
    • reich&schön 04.01.2019 11:37
      Highlight Highlight Eine Einzelmassnahme für Google/Alphabet bringt nichts.
      Die Steuergesetze gehören radikal vereinfacht.
      Je komplexer die Gesetze, desto mehr Schlupflöcher für Superreiche und Grosskonzerne und desto ungerechter die reale Steuerbelastung.
    Weitere Antworten anzeigen

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Ausbleibende oder verspätete Updates sind bei Android-Smartphones seit Jahren ein unerfreuliches Thema. Wir zeigen, welche Gerätehersteller diesbezüglich vorbildlich sind.

Für die einen sind Updates einfach nur lästig. Andere können sie nicht schnell genug auf ihren Smartphones haben. Für Letztere dürfte die Webseite AOSMark von Interesse sein. Sie zeigt auf einen Blick, welche Android-Hersteller ihre Smartphones schnell und vor allem lange mit Updates, sprich mit neuen Funktionen und Verbesserungen, versorgen. 

AOSMark bewertet die Handyhersteller also danach, wie viele Betriebssystem-Updates sie in der Vergangenheit durchschnittlich auf ihre Handys …

Artikel lesen
Link zum Artikel