International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIVBILD ZU CS-STUDIE ZUM SCHWEIZER DETAILHANDEL -- Cooling shelves in a branch of retailer Denner in Rueschlikon, canton of Zurich, Switzerland, on May 10, 2016. (KEYSTONE/Christian Beutler)

20 Prozent der weltweit verfügbaren Nahrungsmittel gehen verloren, nachdem sie der Konsument gekauft hat.  Bild: KEYSTONE

Ein Fünftel des weltweiten Essens wird durch Überfressen und Abfall verschwendet

Eine Studie der University of Edinburgh hat ergeben, dass fast 20 Prozent des Essens, das Konsumenten zur Verfügung gestellt wird, verschwendet wird. Zehn Prozent davon werden überkonsumiert, fast neun Prozent werden weggeworfen. Publiziert wurde die Studie im Fachjournal Agricultural Systems.

Eva  Wohlgemuth
Eva Wohlgemuth



Das Forschungsteam hat zehn Schlüsselpositionen im globalen Nahrungsmittelsystem untersucht, um das Ausmass der Verschwendung zu beziffern. Dazu gehören sowohl das Konsumieren von Essen als auch das Herstellen und der Ertrag von Essen. 

Mit Daten von Food and Agriculture of the United Nations fanden die Forscher, dass mehr Nahrungsmittel verloren gehen als bisher angenommen. 

Fast die Hälfte des Nahrungsmittel-Ertrags – 2,1 Milliarden Tonnen – geht durch Überkonsumierung und Wegwerfen der Konsumenten verloren. 

Daneben stellt die Viehproduktion den ineffizientesten Prozess von allen dar: 840 Millionen Tonnen gehen laut den Forschern verloren. 1,8 Milliarden Tonnen des Ertrags werden zur Produktion von 240 Millionen Tonnen essbaren Tierprodukten wie Milch, Eier und Fleisch verwendet.

Dies allein sei für 40 Prozent der verlorenen Erträge verantwortlich. Weniger tierische Produkte zu konsumieren, würde die Essens-Verluste schon drastisch minimieren, so die Forscher.  

«Diese Studie zeigt, dass Nahrungsmittel-Sicherheit Dimensionen erreicht, die man bei der Entwicklung eines nachhaltigen Nahrungsmittel-Systems berücksichtigen muss.»

Dr. Peter Alexander

Die Studie wurde in Kollaboration mit dem schottischen Rural College, der University of York, dem Karlsruhe Institute of Technology und dem Centre for Australian Weather and Climate Council durchgeführt. Die Forschungsgelder wurden von einem globalen Nahrungsmittel-Sicherheitsprogramm bereitgestellt, das von dem Biological Sciences Research Council, dem Economic and Social Research Council, dem Natural Environment Research Council und der schottischen Regierung unterstützt wird. 

Sciencedaily.com gegenüber sagte Dr. Peter Alexander, der die Studie geleitet hatte: «Diese Studie zeigt, dass Nahrungsmittel-Sicherheit Dimensionen erreicht, die man bei der Entwicklung eines nachhaltigen Nahrungsmittel-Systems berücksichtigen muss.»

Während 20 Prozent verloren gehen, leiden andere: Zahlen und Fakten zum Hunger

Gesundheit und Ernährung

Futurologe Lars Thomsen über die Zukunft der Arbeit: «Die Stempeluhr hat ausgedient»

Link zum Artikel

Weisst du eigentlich irgendwas zu deinem Körper? Dieses Quiz bringt dich auf die Welt!

Link zum Artikel

Polizei verhaftet illegal praktizierende Ärztin und ihre Helferinnen in Adlikon ZH

Link zum Artikel

RTL-Reporter isst so viel Plastik wie möglich – das Resultat ist äusserst unschön

Link zum Artikel

4 Grafiken zur Gesundheit in deinem Kanton – und wo du am längsten lebst

Link zum Artikel

Kaffee: 19 positive Effekte auf die Gesundheit gibt es, sagt die Wissenschaft

Link zum Artikel

Haben Schlankmacher-Pillen 500 Menschen getötet? Prozess in Frankreich hat begonnen

Link zum Artikel

Essbar oder giftig? Beweise dich im Pilz-Quiz!

Link zum Artikel

Bekannte Medikamente gegen Sodbrennen sollen krebserregend sein

Link zum Artikel

Acht Tote und über 900 Verletzte durch E-Zigaretten

Link zum Artikel

Handfehlbildungen: Betroffene Mutter erzählt von Erfahrungen

Link zum Artikel

«Dass Pornos immer verfügbar sind, ist ein Problem»

Link zum Artikel

So sehen Depressionen aus – in 16 traurig-wahren Cartoons

Link zum Artikel

Neue Studie zeigt: 33'000 Suizidversuche innert eines Jahres in der Schweiz

Link zum Artikel

Zürcher Ärzte ersetzen Hauptschlagader eines 9-Jährigen durch eine Prothese

Link zum Artikel

Kommt es zum Werbeverbote für Zigaretten?

Link zum Artikel

Thurgauer Kinder dürfen nicht zum Arzt wenn die Eltern die Prämien nicht zahlen

Link zum Artikel

Möglicher Grund für Gewichtszunahme im Alter: Fettabbau lässt nach

Link zum Artikel

Jede Minute sterben fünf Menschen – wegen falscher medizinischer Behandlung

Link zum Artikel

Gesundheits-«Arena»: Im Lobbyismus-Streit verzichtet SP-Frau Gysi glatt auf das Kamera-Sie

Link zum Artikel

Hans Christian Gram machte die Bakterien bunt und rettete damit Unzähligen das Leben

Link zum Artikel

«Bin nudelfertig»: SBB-Personal leidet wegen Schüttelzug unter gesundheitlichen Problemen

Link zum Artikel

Riley wacht jeden Morgen auf und glaubt, es sei der 11. Juni

Link zum Artikel

Und nun die wichtigste Frage des Tages: Wie gesund sind Toilettenhocker?

Link zum Artikel

Umstrittenes Tabak-Sponsoring: Stoppt Ignazio Cassis die Partnerschaft mit Philip Morris?

Link zum Artikel

Ohio ist Schauplatz des grössten Zivilprozesses in der Geschichte der USA

Link zum Artikel

Bikini-Figur nicht nötig? Hier 23 Übungen, wie du sie garantiert vermeiden kannst

Link zum Artikel

Hast du eine Farbsehschwäche? Diese weltberühmten Gemälde zeigen es dir!

Link zum Artikel

Tabak-Multi ist Hauptsponsor des Schweizer Pavillons – das entsetzt viele Experten

Link zum Artikel

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Anthroposophen finanzieren Professur an der Uni Basel – das sorgt für Ärger

Link zum Artikel

Wegen Ebola-Epidemie im Kongo – WHO erklärt internationalen Gesundheitsnotstand

Link zum Artikel

«Clean Meat»-Trend boomt – kommt der Burger bald aus dem Labor?

Link zum Artikel

Ampelsystem Nutri Score – gesunde Fertiglasagne, ungesunde Nüsse

Link zum Artikel

Darum solltest du auf Gesundheitstips via YouTube besser verzichten

Link zum Artikel

Viagra und Co.: Der Schweizer Zoll fängt so viele Potenzpillen ab wie nie

Link zum Artikel

Neue Studie zeigt: Cannabis kann vermutlich noch viel mehr, als wir dachten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wo wir aktuell noch hinreisen dürfen – und wo nicht

Das Coronavirus schränkt die Reisemöglichkeiten weiterhin ein. Wo darf man als Schweizer überhaupt noch einreisen? Wo braucht's einen negativen Coronatest oder Quarantäne? Und wo kommt man gar nicht rein? Die Übersicht der wichtigsten Reiseziele.

Auch wenn die Neuinfektionen mit dem Coronavirus in der Schweiz weiterhin hoch sind und von nicht notwendigen Reisen abgeraten wird: Nicht alle Reisen lassen sich problemlos verschieben. Andererseits steigt beim Wetter hier in der Schweiz da und dort das Verlangen nach einer Reise an die Wärme. Doch wo können wir überhaupt hin? Und zu welchen Bedingungen?

Die meisten Länder haben ihre Beschränkungen für Schweizer seit Wochen nicht verschärft. Es gibt einige wenige Ausnahmen, wie …

Artikel lesen
Link zum Artikel