Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die schrägsten Dinge, die Menschen im Internet gebeichtet haben

Bild: shutterstock/watson



Zugegeben, einige dieser Beichten sind nicht einfach nur schräg, sondern schon fast besorgniserregend. Und vermutlich sind auch ein paar erfunden – aber unterhaltsam sind sie allemal.

Der fiese Nachbar

Fieser Mann

Bild: shutterstock

«Ich bestelle meinen Nachbarn die Zeugen Jehovas nach Hause. Man kann sie online einladen und sie erscheinen gewissenhaft pünktlich zur gewünschten Zeit.»

quelle: gamesaktuell

Hat er das wirklich gemacht?

Käpt'n Jack Sparrow

Fluch der Karibik Jack Sparrow

Bild: Disney

«Letzten Sommer war ich mit einem Kumpel in seinem Cabrio in der Stadt unterwegs. Ich war übelst betrunken, weil ich vorher einige Bierchen gezischt hatte. Das Dach war offen und das ‹Fluch der Karibik›-Lied lief laut. Und er hatte in seinem Auto auch noch den Piratenhut von seinem kleinen Sohn liegen. Als wir an der roten Ampel stehen blieben, war die Polizei hinter uns. Ich wollte mir also einen Scherz erlauben, habe den Hut aufgesetzt, den Gurt abgemacht, bin aufgestanden und habe geschrien: ‹Ihr werdet den Tag nie vergessen, an dem ihr Captain Jack Sparrow beinahe geschnappt hättet!› und habe losgelacht. Naja, die Polizisten fanden das weniger witzig. Sie haben uns rausgewinkt und mein Kumpel durfte das dann ausbaden. Seitdem darf ich nicht mehr mitfahren.»

quelle: beichthaus

Ist das wohl so passiert?

Harter Mann

Tattoo auf dem Oberarm

Bild: shutterstock

«Ich, männlich, 42 Jahre alt, mit beiden Beinen fest im Leben, Jeepfahrer, Tattoo auf dem Oberarm, Offizier beim Bund, habe Angst vor Gewitter.»

quelle: beichthaus

Gibt es diesen Mann wirklich?

Drachenjäger

Ritter im Park

Bild: shutterstock

«Niemand liebt mich, obwohl ich ihnen doch ständig helfe. Jeden Morgen gehe ich in den Park, in Kettenhemd, Schild, Helm und Schwert und trommle. Die Leute aus den umliegenden Häusern fühlen sich gestört. Aber ich vertreibe damit doch nur die rosaroten Drachen mit den blauen Punkten. Alle sagen, dass sie keine Drachen sehen. Richtig, denn ich hab sie ja verscheucht.»

quelle: beichthaus

Okay, das ist aber sicher ein Fake, oder?

Halluzinationen

Ente

Bild: shutterstock

«Ich war mal so bekifft, dass ich einer Ente hinterher gelaufen bin, weil ich dachte sie sei eine Zigarettenschachtel.»

quelle: gamesaktuell

Ist der ernsthaft einer Ente hinterhergerannt?

Das Liftproblem

Liftknopf

Bild: shutterstock

«Um bei uns im Büro den Lift zu rufen, muss man mit blanker Haut den Sensorenknopf drücken. Wenn Stoff darüber ist, funktioniert es irgendwie nicht. Da ich aber immer zu faul bin, meine Handschuhe auszuziehen, drücke ich einfach immer meine Nase dagegen. Funktioniert!»

quelle: beichthaus

Drückt dieser Typ wirklich seine Nase gegen Sensorknöpfe?

Eifersucht

Typ am Telefon

Bild: shutterstock

«Ich war Telefonjoker bei ‹Wer wird Millionär?› und habe absichtlich etwas Falsches gesagt, damit der Blödmann die 16.000 Euro nicht gewinnt.»

quelle: beichthaus

Kann jemand wirklich so neidisch sein?

Die harte Fahrschule

Fahrschule

Bild: Pixabay

«Ich muss zugeben, dass ich immer, wenn ich Zeit habe, Fahrschulautos verfolge. Bei jeder Kleinigkeit, die der Fahrschüler falsch macht, hupe ich und fuchtle übertrieben genervt mit den Armen. Als dann einmal ein Fahrlehrer ausgestiegen ist, hab ich schnell den Rückwärtsgang eingelegt und bin weggefahren.»

quelle: Beichthaus

Klingt schon so, als würde er das machen ...

Spezielle Mahlzeit

Lavalampe

Bild: shutterstock

«Also, ich hab das Zeug aus einer Lavalampe gegessen und jetzt habe ich übel den Ausschlag in der Fresse. Beim Rülpsen brennt's in den Augen und wenn ich was esse schmeckt's irgendwie immer nach Gummibärchen.»

auelle: gamesaktuell

Hat der wirklich den Inhalt dieser Lampe gefuttert?

Penisfechten

Fechten

Bild: Pixabay

«Ich habe mich, seit ich 15 bin, mit meinen Kumpels immer zum Penisfechten getroffen. Doch nun bin ich schon seit vier Jahren verlobt und meine Verlobte hat uns (mich und zwei Kumpels) beim Fechten erwischt! Jetzt fordert sie, dass ich mich zwischen ihr und dem Fechten entscheiden muss.»

quelle: beichthaus

Das ist so kindisch, das muss fast stimmen, oder?

Der Assi-Freund

Pillen

Bild: pixabay

«Ich schmuggle meiner Freundin jeden Tag eine Schlaftablette ins Abendessen, damit ich in Ruhe zocken kann.»

quelle: Beichthaus

Das ist einfach nur daneben! Aber auch wahr?

Der Unterschriftenfälscher

Kreditkarte

Bild: pixabay

«Mich hat schon immer genervt, dass man bei Kreditkartenzahlung unterschreiben muss. Was soll das? Sitzt an jeder Kasse ein ausgebildeter Graphologe oder wie? Aber eigentlich wird das ja nie kontrolliert. Deshalb hab ich angefangen, immer mit einem anderen Namen zu unterschreiben. Ich hab schon so ziemlich alle durch: Mike Tyson, Franz Beckenbauer, Bugs Bunny, Michael Jackson, Gina Wild, usw. Es verkürzt auch die Wartezeit an der Supermarktschlange, wenn man sich ständig neue Namen ausdenken muss. Nun bin ich vor ein paar Tagen umgezogen – in die Schweiz – und hab natürlich auch dort meiner Angewohnheit weiter freien Lauf gelassen. Denke da auch gar nicht mehr dran, da es inzwischen wirklich schon reine Gewohnheit ist. Also stehe ich gestern im vollen Supermarkt an der Kasse und packe mein Zeug ein, zahle mit Kreditkarte und unterschreibe. Ich will schon gehen, als die Kassiererin fragt: ‹Ist das wirklich ihre Unterschrift, Herr Hitler?› Oh Mann war das peinlich, bei vollem Laden im Ausland. Was hab ich mir nur dabei gedacht. Nun ja, ich werde wohl in Zukunft woanders einkaufen gehen müssen.»

quelle: beichthaus

Stimmt diese fast schon zu gute Geschichte?

Wahre Liebe

Fernseher, TV

Bild: shutterstock

«Immer wenn ich von der Arbeit heimkomme, umarme ich meinen 42-Zoll-Plasma-TV.»

quelle: beichthaus

Den Fernseher umarmen? Komm schon?!

Sofagespräche

Altes Telefon

Bild: pixabay

«Aus Langeweile griff ich gestern Nacht um kurz nach halb eins zum Telefonbuch, suchte eine Familie namens Hempel und rief diese an. Trotz der Uhrzeit nahm noch jemand ab. Kurzerhand gab ich mich als Entrümpelungsfirma aus und fragte Herr Hempel wie es denn in seinem Wohnzimmer, speziell unter seinem Sofa aussehe, denn ich hätte da einige unschöne Details erfahren. Herr Hempel war allerdings nicht sonderlich begeistert.»

quelle: beichthaus

Hat dieses Telefongespräch jemals statt gefunden?

Verdealt

Petersilie

Bild: Pixabay

«Ich sollte meinem Freund Marihuana besorgen, dann habe ich ihm vier Gramm Petersilie für 35 Euro verkauft und ihm gesagt, es sei sehr guter Stoff.»

Also das klingt jetzt aber schon so, als würde es stimmen?!

So, und wenn ihr jetzt den Drang verspürt, auch etwas zu beichten, dürft ihr das in den Kommentaren sehr gerne tun.

«Auä» ist sooo vielfältig einsetzbar – zum Beispiel, wenn etwas gar nicht so schlimm ist, wie man meint.

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Wildfremde Menschen aus dem Schlaf reissen geht jetzt auch per App. Guck:

Mehr mint gibt's hier:

15 Styles, die Ende 90er und Anfang 2000er der Shit waren

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Nach «Avengers: Endgame» – diese 7 kommenden Filme könnten auch die Milliarde knacken

Link zum Artikel

Ich + Ich + Tattoo-Dirk à Paris

Link zum Artikel

«Game of Thrones»: Das war sie also, die grösste Schlacht der TV-Geschichte?!?!

Link zum Artikel

Dieses Model trägt als Erste einen Burkini auf der Titelseite der «Sports Illustrated»

Link zum Artikel

«Avengers: Endgame» pulverisiert Kinorekord – und sorgt für Schlägerei

Link zum Artikel

«Meine Ehefrau hat mich jahrelang mit ihrer Jugendliebe betrogen»

Link zum Artikel

Die vegane Armee

Link zum Artikel

14 Comics, die das Leben als Mann perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Die Jackson-Doku «Leaving Neverland» erhitzt die Gemüter – 6 Gründe, warum das so ist

Link zum Artikel

Auf den Spuren meiner Urgrossmutter

Link zum Artikel

Regie-Legende Francis Ford Coppola: Neues Alter, neuer Film, neues «Apocalypse Now»

Link zum Artikel

Schwangerschafts-Abbruch wegen Trisomie: «Die Entscheidung war furchtbar, aber klar»

Link zum Artikel

«Mimimi» – Wie schnell bist du empört?

Link zum Artikel

Sterben am Schluss alle? Das verraten uns die 3 neuen Teaser zu «Game of Thrones»

Link zum Artikel

So heiss, stolz und glücklich feierten die «Game of Thrones»-Stars Premiere

Link zum Artikel

10 lustige Antworten auf die dumme Frage: «Wann hast du entschieden, homosexuell zu sein?»

Link zum Artikel

Böööses Büsi! Stephen Kings «Pet Sematary» ist wieder da

Link zum Artikel

RTS zeigt GoT zeitgleich am TV. Und wir fragen: Wann wollt ihr dazu was von uns lesen?

Link zum Artikel

Ja, in der Schweiz gibt es Obdachlose – und so leben sie

Link zum Artikel

«Krebs macht einsam» – wie Ronja mit 27 Brustkrebs überlebte

Link zum Artikel

Coca Cola Life und 17 weitere Getränke, die (beinahe) aus der Schweiz verschwunden sind

Link zum Artikel

US-Komiker Noah spricht über seine (Schweizer-)Deutsch-Erfahrungen – und es ist grossartig

Link zum Artikel

Die Boeing 737 ist derzeit nicht sehr beliebt – wie dieser Litauer jetzt auch weiss

Link zum Artikel

«Leaving Neverland»: Brisante Jackson-Doku kommt am Samstag im SRF

Link zum Artikel

Sag nicht, wir hätten dich nicht gewarnt: 7 Dokus zum 🐝-Sterben

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Der neue Schweizer Streaming-Dienst «Filmingo» will das Anti-Netflix sein

Link zum Artikel

Tantra-Tina, ihre Latexhandschuhe und mein Orgasmus

Link zum Artikel

Ich machte bei GNTM mit – und so war's (empörend!)

Link zum Artikel

Mick Jagger braucht eine neue Herzklappe – und will bald wieder auf der Bühne stehen

Link zum Artikel

Nacktbild von Sohn löst Shitstorm aus – Sängerin Pink rastet aus

Link zum Artikel

«Ich liebe meine Freundin, aber ich liebe auch schöne Frauen…»

Link zum Artikel

Ihre Produkte haben die Welt erobert – trotzdem wurden diese 5 Erfinder nicht reich

Link zum Artikel

Disney wird immer mächtiger – warum darunter vor allem Kinos und Zuschauer leiden

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

36
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
36Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mr. Stärneföifi 08.11.2017 14:12
    Highlight Highlight Aus purer Langeweile in auf Online-Rezeptseiten bei veganen Gerichten „Mit Speck schmeckt das geil.“ kommentiert - check!
  • El Vals del Obrero 08.11.2017 12:05
    Highlight Highlight Das allerkrasseste: "Ich nutze den Internet Explorer und bete ihn sogar an" (siehe Bild).
    • Pascal Scherrer 08.11.2017 13:10
      Highlight Highlight Keine Angst, bei uns nutzt den niemand. Aber mit dem Chrome- oder Firefoxlogo wäre es einfach nur halb so witzig gewesen. ;)
  • wolfderwolf 08.11.2017 08:57
    Highlight Highlight Wer Nummer 14 nicht versteht sollte sich mal Haschkakarlaken von Creme de la Creme anhören, dann wird sich einiges klären =)
  • Sherlock64 07.11.2017 13:59
    Highlight Highlight #6: Man sollte einfach bedenken, wo sich die Finger der Vorbenutzer möglicherweise befunden haben, bevor sie den Knopf drückten. Wollen wir E. coli-Bakterien und ähnliches wirklich an unserer Nase?
  • pedrinho 07.11.2017 12:42
    Highlight Highlight #10
    wenn dir deine verlobte das fechten schlecht mach, geh doch zum balet

    Benutzer Bild
  • uku 07.11.2017 08:53
    Highlight Highlight Ich beichte, dass ich den Lehrern, die ich nicht mag, Newsletter von (Schwulen-)Pornoseiten abonniere. Zudem verwende ich jedes mal, wenn ich im Internet irgendwo eine Mailadresse angeben muss, die von ihnen.
  • Adualia 07.11.2017 06:55
    Highlight Highlight Das mit dem Fechten kann ich mir schon gut vorstellen. Damals bei einer Freundin zu Besuch prahlte ihr Damaliger, ausgiebig im Militär gefechtet zu haben, ich zitiere: "mit 30 schwänz" D:
    • MasterPain 07.11.2017 08:29
      Highlight Highlight #nohomo
  • ThePower 07.11.2017 02:17
    Highlight Highlight Naja, wenn ich betrunken nach Hause komme, höre ich gerne Blümchen und den Song Wannabe von den Spice Girls. Keine Ahnung wieso, hoffe nur meine Nachbar kriegen das nicht mit😳😂Gesagt hat aber bisher noch niemand was😌
  • Bronnesand 07.11.2017 00:43
    Highlight Highlight Ich habe einmal das Gütsch Logo in luzern erweitert. Aus Gütsch wurde Gutschi. Erst nach einer Woche wurde es wieder abgenommen. Das geniale: Wir fanden eine Steckdose die gleichzeitig Strom bekam wie der rest des Schriftzugs so dass auch das I immer zur selben Zeit wie der Rest leuchtete. 50 Franken war uns Kindskoepfen das ganze Wert. Hat sich aber eindeutig gelohnt.
  • Er hät es Zipfeli 07.11.2017 00:33
    Highlight Highlight Einer meiner Freunde hasst es wenn andere bei ihm auf die Toilette gehen. Anderseits geht er nicht gerne weg.

    Seit einer Weile gehen einige der Jungs und ich jedesmal dick einen abseilen wenn wir bei ihm sind...
  • Aliyah 06.11.2017 23:44
    Highlight Highlight Ich beichte auch.... Habe mich aus purer Langeweile mal in einem Schwangerschaftsforum eingeloggt und gefragt ob es sich lohne im 8. Monat von Marlboro rot auf Marlboro Gold umzusteigen 😂
    • chnobli1896 07.11.2017 17:36
      Highlight Highlight und, lohnt es sich? 😂
  • Gohts? 06.11.2017 22:38
    Highlight Highlight Herr Scherrer, bitte weiterschreiben. Das ist erst der Anfang meiner Biographie.
  • niklausb 06.11.2017 22:32
    Highlight Highlight Schade dass nicht auflösbar ist was wirklich wahr ist...
  • chnobli1896 06.11.2017 21:47
    Highlight Highlight ich beichte, dass ich wohl ziemlich leichtgläubig bin, habe fast überall ja gestimmt..
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 06.11.2017 21:46
    Highlight Highlight Zu Punkt 1: Stimmt definitiv, ich habe das früher bei meinem Englischlehrer praktiziert...
  • Pbel 06.11.2017 21:24
    Highlight Highlight Also das mit den Kreditkarten funktioniert eigentlich fast immer. Habe auch schon einige male mit der Kreditkarte meiner Frau bezahlt. Unterschreibe jeweils mit Donald Duck. Aber die Geschicht ist entweder alt oder nicht wahr. In der Schweiz muss man fast nirgends mehr unterschreiben.
    • arpa 06.11.2017 22:12
      Highlight Highlight Sonst könnte man behaupten man hat diesen Kauf nicht getätigt, die Verkäuferin/Laden haftet meiner Meinung nach wenn die Unterscjrift nicht kontrolliert wird..

      Aber ich habe schon ewig nicht mehr unterschrieben.. immer pin..
    • bibaboo 07.11.2017 00:31
      Highlight Highlight Als Titelbild wurde ja der Internet Explorer gewählt. Von daher gut möglich, dass die alte Geschichte erst heute aufgetaucht ;)
  • Päsu 06.11.2017 20:58
    Highlight Highlight Die Antworten bei Nr. 11 sind total daneben. Ich habe mir das jedenfalls auch schon überlegt... Alternativ wäre eine zweitwohnung eine Alternative. Wenn auch ein bisschen teuer.
  • Ralph Krienbühl 06.11.2017 20:47
    Highlight Highlight "...mit beiden Beinen fest im Leben" & Offizier beim Bund. Oxymoron Leute, klar fake
    • alessandro 06.11.2017 22:27
      Highlight Highlight Ist demfall nicht nur mir aufgefallen 😂
  • Miikee 06.11.2017 20:44
    Highlight Highlight Mein Nachbar hatte immer mein Waschmittel/ Weichspühler benutzt. Wir hatten eigene Ablagen im Waschkeller aber von allen Anwohnern zugänglich. Irgendwann hatte ich genug und habe in mein Waschmittel Kleiderfarbe hineingeschüttet... von da an hat er eigenes Waschmittel gekauft... Sorry 😂
    • Blitzableiter 06.11.2017 21:45
      Highlight Highlight Haha geile Siech !!!
    • Snowdrum 06.11.2017 22:34
      Highlight Highlight You made my day
    • tfd 07.11.2017 09:51
      Highlight Highlight herrlich
  • Sir Konterbier 06.11.2017 20:31
    Highlight Highlight Nummer 6 mache ich ständig im Winter.

    Nicht mit dem Lift aber mit dem Smartphone. kommt beispielsweise ein anruf kann man den so sehr schnell und einfach entgegennehmen
  • Sheez Gagoo 06.11.2017 20:21
    Highlight Highlight Ich habe einen Nachbarn, der mir einen Schirm gestohlen hat verprügelt und ins Weichspülfach gepinkelt.
    • Sir Konterbier 06.11.2017 21:25
      Highlight Highlight Eine angemessene Reaktion! Der hats nicht anders verdient!
    • arpa 06.11.2017 22:14
      Highlight Highlight Danke Sir Konterbier 😂😂😂
    • Sheez Gagoo 06.11.2017 22:57
      Highlight Highlight @arpa: Bist du's, Yvan?
    Weitere Antworten anzeigen
  • dommen 06.11.2017 20:07
    Highlight Highlight Entspricht sicher stets der blanken Wahrheit, was die Leute da auf Beichthaus.de vom Stapel lassen 😜
    • Pascal Scherrer 06.11.2017 20:24
      Highlight Highlight Bei solchen Kommentaren merkt man immer, wenn jemand nicht alles gelesen hat. Guck mal, was in der Einleitung steht 😜
      Benutzer Bild

Interview

Was ein Statistik-Professor über lügnerische Zahlen und falsche Ängste zu sagen hat

Walter Krämer erzählt, wie mit fragwürdigen Studien Panik gemacht wird, während wir uns eigentlich vor ganz anderen Dingen fürchten sollten.

Herr Krämer, Sie sind Professor für Wirtschafts- und Sozialstatistik und entlarven als solcher gern zwielichtige Datenanalysen. Haben Sie derzeit eine Lieblingsstatistik? Walter Krämer: Ja. Das ist die Tabelle der Fussball-Bundesliga. Ich wohne direkt neben dem BVB-Stadion und bin seit mehr als einem Dutzend Jahren BVB-Aktionär.

Sie haben die Deutschen mal als «Volk von Innummeraten» (Zahlen-Analphabeten) bezeichnet und ihre bedauerliche Schwäche Goethe, dem dichtenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel