mint

Nach diesem Quiz weisst du endlich, was «Koks» wirklich bedeutet

Bild: Pinterest

15.04.17, 20:06 16.04.17, 11:21

Wie viele dieser Begriffe, die mittlerweile «ausser Betrieb» sind oder ihre ursprüngliche Bedeutung verloren haben, kennst du noch?

Teste dein Wissen!

1.Jaja, beim Wort «wichsen» müssen einige immer noch kichern. Doch ursprünglich bezeichnete das eine völlig andere Tätigkeit. Welche?
watson
Jede Art von Tätigkeit, bei der etwas mit Wachs bestrichen wird.
Über jemanden so richtig übel herziehen. Man hat über jemanden «abgewichst».
Ein Pferd so lange striegeln, bis sein Fell richtig schön glänzt.
Den Lauf einer Schiffskanone mit einer geeigneten Bürste von Russrückständen befreien.
2.Kommen wir zu einem Wort, dass du vielleicht sogar noch kennst. Was bedeutet das Wort «Depesche»?
watson
Das ist eine Fischart, die hauptsächlich in der Donau vorkommt, heute aber fast ausgestorben ist.
Eine textliche Nachricht, die mit grosser Eile überbracht wird.
Ein Streit zwischen zwei Adligen, der nur mit einem Duell beigelegt werden kann.
Ein königlicher Straferlass.
3.Jetzt etwas für Vegetarier: Was bedeutete das umgangssprachliche Wort «Bandsalat»?
watson
Eine veraltete Bezeichnung für Fertigsalat. Abgeleitet von «Salat, der am Fliessband hergestellt wird».
Das war die frühere Bezeichnung für Nüsslisalat.
Ein verheddertes Magnetband (zum Beispiel bei einer Musikkassette).
Eine Videokassette, die immer wieder teilweise überspielt wurde, sodass man ein Durcheinander aus verschiedenen Aufnahmen auf einem Band hatte.
4.Was hat man früher gemeint, wenn ein Paar in einer «wilden Ehe» lebte?
watson
Dass sie miteinander durchgebrannt sind.
Dass das Paar gegen den Willen der jeweiligen Eltern geheiratet hat.
Das sie ein für die Nachbarn hörbares Sexualleben praktizierten.
Dass das Paar unverheiratet im gleichen Haushalt wohnte.
5.Was meinte man wohl früher, wenn man von einem «Pipolper» redete?
watson
Einen Menschen, der nur an sein Vergnügen denkt und auf den man sich nicht verlassen kann.
Einen Schmetterling.
Ein Knollengemüse, das wir heute als «Rande» kennen.
Eine Art Heugabel aber aus Holz.
6.Wie nannte man früher einen Mann mit herausragenden Fähigkeiten auf vielen Gebieten?
AP/AP
Ein Vieldenker
Ein Tausendsassa
Ein Tausendfüsser
Ein Luftikus
7.Was bedeutet das Wort «schwofen»?
watson
Jemand der sehr viel redet (abgeleitet von «Schwafeln»).
Tanzen. Vor allem mit engem Körperkontakt.
Kohle in schaufeln auf einem dampfbetriebenen Schiff.
Einer Dame den Hof machen.
8.Wen oder was hat man früher als «Backfisch» bezeichnet?
watson
Ein stark gesalzener Fisch, den man im Ofen getrocknet hat, um ihn haltbar zu machen.
Ein heranwachsendes Mädchen im Jugendalter.
Ein heranwachsender Junge im Jugendalter.
Ein menschlicher Fötus.
9.Heutzutage meint man mit Koks in der Regel Kokain. Doch früher bezeichnete man damit noch etwas anderes. Was?
watson
Ein poröser, stark kohlestoffhaltiger Brennstoff.
Schnupftabak aus Indien.
Einstreu aus Rindenschnitzeln für die Pferde.
Streusalz.
10.Wir benutzen es täglich, das Wort «geil». Heute bedeutet es «etwas gut finden». Doch schon davor kannte man das Wort. In welchem Zusammenhang?
watson
Es wurde vor allem in der Biologie für «üppig wuchernd» gebraucht.
Wenn man Wolle zu garn verarbeitet hat. Man hat wolle «vergeilt».
Wenn die Zähne wegen mangelnder Hygiene anfingen zu faulen. Jemand hatte also «geile Zähne».
So wurde ein bockiges Pferd bezeichnet.

Wenn wir schon in der Vergangenheit schwelgen:

Mehr mint gibt's hier:

Das ist der schlechteste «Star Wars»-Film aller Zeiten! Kleiner Scherz. Er ist SUPER.

Diese 9 B-Movies sind so schlecht, da hilft nicht einmal mehr Alkohol

«Warum kann Wein eigentlich nicht vegan sein?»

Du hast einen «schrägen» Humor? Dann schau dir diese 7 Comedy-Serien an!

Flyer verteilen mit jugendlichen Verschwörungstheoretikern: Ein Trauerspiel in 5 Akten

«Bilder von unten» – 12 Leute erzählen, was sie auf Tinder und Co. nicht sehen wollen

«Sind 1000 Franken teure Weine wirklich so gut?»

Man kann auch Guetzli haben ohne Spass: 7 Rezepte, die bitzli weniger fett machen

Und für alle, die Guetzli-Spass wollen: 7 Rezepte, die uns superfett machen werden

Schone dein Portemonnaie und die Umwelt: 19 Tipps, wie du weniger Müll produzierst

«Für welchen Wein entscheid ich mich, wenn ich vor dem Regal stehe?»

Profi-Kuschler und 9 weitere Menschen, die du tatsächlich mieten kannst

Von «Pulp Fiction» ins Weltall: Tarantino will einen «Star Trek»-Film drehen

Ein einig Volk von Zügel-Freaks: Fast jeder vierte Mieter ist im letzten Jahr umgezogen

«Warum kostet eine Magnum-Flasche mehr als zwei kleine?»

Kampf gegen Dr. Google – warum Cyberchonder zum Problem werden

Istanbul ist auch ein Würfelspiel – aber nur für Kenner!

«Welchen Wein bestelle ich im Restaurant, damit er allen passt?»

Lichter aus, Flaschen auf – jetzt spielen wir Horrorfilm-Bullshit-Bingo!

An diesen 11 Orten kannst du dich perfekt vor dem Winter verstecken

Kinomonat Dezember: 9 Filme im Check. (Acht davon sind nicht «Star Wars»)

«Wie erkenne ich eigentlich, ob ein Wein Zapfen hat?»

Mit 99 Jahren, da fängt das Leben an: Zu Besuch bei der ältesten Yoga-Lehrerin der Welt

Die erste deutsche Netflix-Serie startet – sie ist «Dark» und gut

Der Google-Translate-Roboter ist ein Sexist – weil er von unseren Gewohnheiten lernt

16 Brett- und Kartenspiele, über die sich nicht nur Kinder an Weihnachten freuen

«Es geht nicht nur um Sex und Geld» – ein Sugardaddy erzählt

Nach dem Schockerfinale geht «Vikings» endlich in die fünfte Runde! Und es wird blutig

Weihnachtsessen in 9 Grafiken: Auf diese Dinge darfst du dich auch dieses Jahr «freuen»

Weil's dir sonst niemand sagt: 23 Dinge über Analsex, die du unbedingt wissen solltest

27 kreative Lifehacks, die deinen Büro-Alltag ein kleines bisschen besser machen

«Ethnos» ist gaaanz anders als es aussieht, nämlich ein Familienspiel, ehrlich! 

Von süss bis salzig: 5 leckere Rezepte für den perfekten Sonntagszopf

Cartoonist zeichnet über Behinderte und Kranke: «Es ist albern, sich zu  entschuldigen»

Du findest den Winter grusig? Diese 11 Orte beweisen dir das Gegenteil!

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt: So bastelst du einen Adventskranz – ohne «Kranz»

Lust auf eine Runde «Secret Hitler»? – 7 Spiele, die nichts für Kinder sind

16 Ideen, was du aus deinen alten Kleidern machen kannst (Nein, keine «Lumpen»)

Cosplayerin Silja: «Ich inszeniere mich nur als starke oder Badass-Frau»

So antwortest du stilgerecht auf Dick Pics und andere unerwünschte Glieder

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
25
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
25Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • mooi 16.04.2017 01:51
    Highlight Wir hatten vor ein paar Wochen im Studium tatsächlich die Aufgabe, einen Raum zum Schwofen zu planen ... War zu Beginn nicht allen klar, was das jetzt sein soll ;-)
    10 0 Melden
  • Rendel 15.04.2017 23:06
    Highlight Pipolper? Noch nie gehört und hab laut Test 200 Jahre auf dem Buckel 😄 .
    25 1 Melden
    • OkeyKeny 16.04.2017 00:27
      Highlight Im Wallis benutzt man den Begriff "Pfifolter" immer noch.
      21 0 Melden
  • Silent Speaker サイレントスピーカー 15.04.2017 21:26
    Highlight Und weiter geht's:

    Was ist Agasul?

    a) ein Sexsklave im alten Ägypten
    b) ein Tempel in Indien
    c) ein Weiler in der Schweiz
    d) ein Musikinstrument aus Brasilien
    11 2 Melden
    • jnss 15.04.2017 21:48
      Highlight C
      8 0 Melden
    • niklausb 15.04.2017 22:13
      Highlight C
      6 0 Melden
    • Phrosch 15.04.2017 22:14
      Highlight Dazu kämen dann noch das Fazenetli (Taschentuch von ital. faziletti), das Kafitier (Kaffeekrug von frz. cafetière) und das Poschettli (das kleine bunte Tuch in der oberen Anzugstasche, von frz. pochette).
      8 1 Melden
    • esmereldat 15.04.2017 22:16
      Highlight c) Agasul liegt zwischen Illnau und Effretikon
      9 0 Melden
    • niklausb 15.04.2017 22:39
      Highlight Was ist ein Ylp?

      a) ein ausgestorbener ahne der Flede
      b) eine alte Programiersprache
      c) ein Binnenschiff das im späten 18. Jahrhundert zur Rheinschiffahrt genutzt wurde
      d) ein Elefant
      2 0 Melden
    • Makatitom 15.04.2017 23:51
      Highlight Und den Paraplü nicht vergessen
      4 0 Melden
    • Soulrider 15.04.2017 23:51
      Highlight Agasul kennt jeder. Wislig ist auch noch in der Nähe...
      5 1 Melden
  • Alnothur 15.04.2017 21:14
    Highlight Auch im Wort "Vollwichs" noch enthalten :)
    3 2 Melden
  • Nuka Cola 15.04.2017 20:24
    Highlight Koks, wer einmal Eisregen gehört hat, weiss was das ist ;)
    9 5 Melden
    • Ruefe 15.04.2017 22:10
      Highlight Je nach Geschichtslehrer erfährt man das auch beim Thema Industrualisierung ;)
      25 0 Melden
    • esmereldat 15.04.2017 22:17
      Highlight Ich dachte an Falco :D
      42 0 Melden
    • Nuka Cola 21.04.2017 18:23
      Highlight Offenbar gibts Leute die Eisregen wie die Pest hassen, oder warum die Blitze?
      0 0 Melden
  • Phrosch 15.04.2017 20:19
    Highlight Bitte richtig abschreiben: der Schmetterling ist ein Pipolder. Mir war nur geil nicht geläufig, alle anderen waren in meiner Jugend in regelmässigem Gebrauch. Autsch, jetzt fühle ich mich echt alt 😕
    30 1 Melden
    • Ylene 15.04.2017 21:09
      Highlight Willkommen im Club... Ich hab nur Pipolder vergeigt, den Rest kannte ich halt auch noch von früher. Hmpf, lieber alt als tot, oder so. 😒
      22 0 Melden
    • esmereldat 15.04.2017 22:20
      Highlight Hatte auch geil falsch und noch ein zweites. Alle andern hab ich auch gewusst. Klar, die meisten nutze ich nicht mehr im aktiven Sprachgebrauch. Aber sooooo alt bin ich jetzt also echt noch nicht.
      8 0 Melden
    • Pascal Scherrer 16.04.2017 15:29
      Highlight @Phrosch: Da muss ich dir leider etwas widersprechen. Zwar hast du nicht ganz unrecht, allerdings existieren von Pipolder verschiedene Varianten und eine davon ist «Pipolper».

      Warum das nicht in deiner Quelle steht? Weil wir nicht nur abschreiben, sondern auch mit Leuten reden, ob du's glaubst oder nicht. ;)

      Pipolper wurde früher im Raum Walensee/Sarganserland gebraucht.
      5 0 Melden
    • undduso 16.04.2017 21:59
      Highlight Cooles quiz mit interessanten Begriffen
      Nun noch zum Schmetterling
      Ich stamme aus der Region Sarganserland und mein Grossvater nennt sie eindeutig Pipolder und nicht Pipolper
      Es kann jedoch gut sein dass es auch in dieser kleinen Region noch verschiedene Begriffe gibt.
      Ein weiterer Begriff aus alter Zeit ist das Quelleheurettli, vom Französischen für Taschenuhr
      8 0 Melden
    • Ylene 17.04.2017 00:26
      Highlight Egal ob Pipolder oder Pipolper, die heissen eh Fliggfläuderli oder meinetwegen noch Flickflauder oder Pfiffoltra... 😉
      5 1 Melden
  • Raphael Merz 15.04.2017 20:13
    Highlight Bei 5. steht oben "Pipolper" und im falsch-Text "Pipoler"
    Was ist nun richtig?
    6 0 Melden

Verschwörungstheorie? «Jeder mit einer anderen Analyse wird mit Spinnern, Pädophilen und Antisemiten in eine Ecke gestellt»

Ein neuer Dokumentarfilm (siehe Video unten) beleuchtet am Beispiel des umstrittenen Schweizer Historikers Daniele Ganser, welch erbitterte Auseinandersetzungen bei Wikipedia-Artikeln zu kontroversen Themen oder Personen im Hintergrund ablaufen. Gansers Spezialgebiet ist verdeckte Kriegsführung und er erforscht in diesem Zusammenhang auch Verschwörungstheorien zu den Terroranschlägen des 11. Septembers 2001. Seine Versuche, den Wikipedia-Artikel zu seiner eigenen Person abzuändern, …

Artikel lesen