Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wie du dir Openairs vorstellst und wie sie wirklich sind: 11 mal Klischeekanone, bitte!

Die Openair-Saison ist eröffnet! Ausnahmezustände en masse. Bis zu vier Tage Musik und Ekstase. Openairs sind geil. Aber sind sie auch so geil, wie du denkst? Lass uns die Klischeekanone anwerfen und die Vorstellung der Realität gegenüberstellen!



Kennst du dieses Openair-Gefühl? Diese Mischung aus Bauchkribbeln, Harndrang, Lebensfreude und Katermagen? Der Duft von Sonnencrème, Bier und Schweiss in der Nase?

Openairs sind aufregend, spannend, schön und noch vieles mehr. Eines sind sie aber nicht. Nämlich so, wie du dir sie vorstellst.

Die Verpflegung

Vorstellung:

Bild

Bild: watson / shutterstock

Realität:

Bild

bild: watson / shutterstock

Und dann so:

bild: watson / shutterstock

Das Campen

Vorstellung:

Bild

bild: watson / shutterstock

Realität:

Bild

bild: watson / shutterstock

Und dann so:

bild: watson / shutterstock

Die Gemütlichkeit

Vorstellung:

Bild

bild: watson / shutterstock

Realität:

Bild

bild: watson / shutterstock

Die Planung

Vorstellung:

Bild

bild: watson / shutterstock

Realität:

Bild

bild: watson / shutterstock

Und dann so:

bild: watson / shutterstock

Mit Freunden Musik hören

Vorstellung:

Bild

Bild: watson / shutterstock

Realität:

Bild

bild: watson / shutterstock

Und dann so:

bild: watson / shutterstock

Das Freiheitsgefühl

Vorstellung:

Bild

bild: watson / shutterstock

Realität:

Bild

bild: watson / shutterstock

Und dann so:

bild: watson / shutterstock

Die neuen Bekanntschaften

Vorstellung:

Bild

bild: watson / shutterstock

Realität:

Bild

bild: watson / shutterstock

Das Erlebnis

Vorstellung:

Bild

bild: watson / shutterstock

Realität:

Bild

Und dann so:

bild: watson / shutterstock

Das Kopfleeren

Vorstellung:

Bild

bild: watson / shutterstock

Realität:

Bild

bild: watson / shutterstock

Und dann so:

bild: watson / shutterstock

... :

bild: watson / shutterstock

Die Natur

Vorstellung:

Bild

bild: watson / shutterstock

Realität:

Bild

bild: watson / shutterstock

Und dann so:

bild: watson / shutterstock

Der nostalgische Rückblick

Vorstellung:

Bild

bild: watson / shutterstock

Realität:

Bild

bild: watson / shutterstock

Liebe Leser, versteht mich nicht falsch. Ich beneide eigentlich jede und jeden von euch, die dieses Jahr die Zeit finden ein Openair oder sonst ein Festival zu besuchen. Wirklich.

Das Glastonbury-Festival: Ein Musterbeispiel für die Openair-Ekstase

Die beliebtesten Listicles auf watson

Was unser Leben am besten beschreibt? Diese 17 Plattencover-Memes!

Link zum Artikel

Die 7 Phasen eines jeden Büro-Jobs, den du je haben wirst

Link zum Artikel

9 Netflix-Serien, die niemand abfeiert – obwohl sie es verdient hätten

Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

Link zum Artikel

Das sind die 80 grössten Trümpfe im Kampf gegen den Klimawandel

Link zum Artikel

17 fragwürdige Yoga-Trends, die noch «hipstriger» als normales Yoga sind

Link zum Artikel

7 (nicht ganz ernst gemeinte) Tipps für deine perfekte Work-Life-Balance

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Damit du nicht in die Kostenfalle tappst: 7 Tipps zum Bezahlen auf Reisen

Link zum Artikel

7 der teuersten Serienflops der TV-Geschichte

Link zum Artikel

Das meistverkaufte Bier (das niemand kennt) und 9 weitere Bier-Fakten zum Tag des Biers

Link zum Artikel

14 Bilder, die zeigen, wie es ist, (endlich) zu Hause auszuziehen

Link zum Artikel

9 Schweizer Gins, die du unbedingt mal trinken solltest

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

5 traurige Beispiele, wie Menschen für Likes die Natur zerstören

Link zum Artikel

Wenn du diese 18 Dinge tust, bist du ein richtiger Tubel*

Link zum Artikel

5 Liebeserklärungen an 5 Serien aus meiner Kindheit

Link zum Artikel

«Wie grün waren die Nazis?» und 15 weitere kuriose Bücher, die du noch nicht gelesen hast

Link zum Artikel

7 Situationen, die du kennst, wenn du schon mal mit dem Nachtzug unterwegs warst

Link zum Artikel

8 Rituale rund um Sex, Lust und Liebe aus aller Welt, die dich sprachlos machen werden

Link zum Artikel

11 skurrile Dinge, die du tatsächlich im Internet kaufen kannst

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Hier kommen 28 Dinge, die dich sentimental machen, wenn du ein 80er/90er-Schulkind warst

Link zum Artikel

5 Dinge, die uns Schweizern die Ferien direkt versauen

Link zum Artikel

Siehst du den Fehler? 14 irrsinnige Insta-Fails von Influencern und Möchtegerns

Link zum Artikel

Einfach 10 kleine Smartphones, falls du gerade eines suchst

Link zum Artikel

Liebe Pharmakonzerne, diese 9 Medikamente würden uns wirklich etwas bringen

Link zum Artikel

9 Filme, bei denen deine Gefühle Achterbahn fahren – und zwar so richtig

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Der Knigge für jeden Beziehungsstreit ever – in 5 Punkten

Link zum Artikel

10 Browser-Games, die dich den schlimmsten Tag im Büro überstehen lassen

Link zum Artikel

13 interessante Auto-Gadgets, die sich (bisher) nicht richtig durchsetzen konnten

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Spooky 12.06.2017 06:26
    Highlight Highlight In den 60-er Jahren waren die Festivals eine Rebellion. Heute sind die Openairs nur noch für junge Füdlibürger interessant.
  • Käsebrötchen 11.06.2017 23:20
    Highlight Highlight Als ich an solche Open Airs ging,durfte man noch seine eigenen Getränke anschleppen, soviel man tragen konnte. Ok, warmes Bier, dafür bezahlbar. Überteuerte Futterstände gabs noch fast keine, man hat sein eigenes Feuer entfacht und von Würsten bis Fondue selbst gekocht. Nachts hing man mit den Zeltbewohnern im Umkreis von 50m um sein eigenes Zelt herum und hatte eine tolle Zeit mit den verschiedensten Leuten. Ohne diese heute allgegenwärtigen Werbelounges. Noch vor dem Wegwerf-Pavillon Boom musste man halt aus Dachlatten eine grosse Unterkunft zimmern. Es war geil, bevor alles verboten wurde.
  • lily.mcbean 11.06.2017 17:49
    Highlight Highlight Kaufend euch gescheite Campingausrüstung, packt gescheite Klamotten ein ( Mädels, Netzoberteilchen und hotpans wärmen nunmal nachts nicht), lasst euer Handy zuhause und zieht euch den Stock aus dem popo und ihr werdet ein Fest erleben.
  • SwissMafia 10.06.2017 23:49
    Highlight Highlight .
    Benutzer Bild
  • WhySoSerious? 10.06.2017 23:29
    Highlight Highlight Bin gerade am Greenfield und kenn keines dieser Probleme. Ok ausser das Essen und die Getränke. Sauteuer das Zeugs. Aber sonst rockt es!! 🤘😊
    • Susannah 11.06.2017 13:00
      Highlight Highlight Ganz deiner Meinung, war super! 🤘🏻 Aber auf mein eigenes, weiches Bett freue ich mich jetzt doch auch sehrsehrsehr!
    • Yelp 11.06.2017 15:37
      Highlight Highlight Verglichen zu anderen Festivals in der Schweiz ist das Gf immer noch eines der billigsten. Gibt (fast) nirgends bspw. ein Aldi auf dem Gelände. War geil!
    • KeksloseKeksdose 11.06.2017 16:00
      Highlight Highlight Jep, auch grad da gewesen und auch nur gutes erlebt:-)
      Einzig dass die Deos beim Eintritt eingezogen wurden war ein grooooosser fehler^^
    Weitere Antworten anzeigen

15 Bilder von Idioten, die «Keine Panik!» irgendwie falsch verstanden haben 🤦

Ja, es ist keine alltägliche Situation, die wir aktuell wegen des Coronavirus durchstehen. Aber Panik hat noch nie jemandem geholfen.

Irgendwie sind die folgenden Bilder aber trotzdem amüsant. Ärgerlich, absurd und amüsant zugleich.

Um noch einmal schnell in Erinnerung zu rufen: ES GIBT KEINE LEBENSMITTEL-ODER-WC-PAPIER-ENGEPÄSSE! KEINE! ES HAT GENUG FÜR ALLE!!!!(WARUM SCHREIEN WIR EIGENTLICH SO?)

(sim)

Hinweis: Der Detailhandel in der Schweiz ist auf die momentane Lage vorbereitet. Mehrfach haben …

Artikel lesen
Link zum Artikel