Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wie du dir Openairs vorstellst und wie sie wirklich sind: 11 mal Klischeekanone, bitte!

Die Openair-Saison ist eröffnet! Ausnahmezustände en masse. Bis zu vier Tage Musik und Ekstase. Openairs sind geil. Aber sind sie auch so geil, wie du denkst? Lass uns die Klischeekanone anwerfen und die Vorstellung der Realität gegenüberstellen!



Kennst du dieses Openair-Gefühl? Diese Mischung aus Bauchkribbeln, Harndrang, Lebensfreude und Katermagen? Der Duft von Sonnencrème, Bier und Schweiss in der Nase?

Openairs sind aufregend, spannend, schön und noch vieles mehr. Eines sind sie aber nicht. Nämlich so, wie du dir sie vorstellst.

Die Verpflegung

Vorstellung:

Image

Bild: watson / shutterstock

Realität:

Image

bild: watson / shutterstock

Und dann so:

bild: watson / shutterstock

Das Campen

Vorstellung:

Image

bild: watson / shutterstock

Realität:

Image

bild: watson / shutterstock

Und dann so:

bild: watson / shutterstock

Die Gemütlichkeit

Vorstellung:

Image

bild: watson / shutterstock

Realität:

Image

bild: watson / shutterstock

Die Planung

Vorstellung:

Image

bild: watson / shutterstock

Realität:

Image

bild: watson / shutterstock

Und dann so:

bild: watson / shutterstock

Mit Freunden Musik hören

Vorstellung:

Image

Bild: watson / shutterstock

Realität:

Image

bild: watson / shutterstock

Und dann so:

bild: watson / shutterstock

Das Freiheitsgefühl

Vorstellung:

Image

bild: watson / shutterstock

Realität:

Image

bild: watson / shutterstock

Und dann so:

bild: watson / shutterstock

Die neuen Bekanntschaften

Vorstellung:

Image

bild: watson / shutterstock

Realität:

Image

bild: watson / shutterstock

Das Erlebnis

Vorstellung:

Image

bild: watson / shutterstock

Realität:

Image

Und dann so:

bild: watson / shutterstock

Das Kopfleeren

Vorstellung:

Image

bild: watson / shutterstock

Realität:

Image

bild: watson / shutterstock

Und dann so:

bild: watson / shutterstock

... :

bild: watson / shutterstock

Die Natur

Vorstellung:

Image

bild: watson / shutterstock

Realität:

Image

bild: watson / shutterstock

Und dann so:

bild: watson / shutterstock

Der nostalgische Rückblick

Vorstellung:

Image

bild: watson / shutterstock

Realität:

Image

bild: watson / shutterstock

Liebe Leser, versteht mich nicht falsch. Ich beneide eigentlich jede und jeden von euch, die dieses Jahr die Zeit finden ein Openair oder sonst ein Festival zu besuchen. Wirklich.

Das Glastonbury-Festival: Ein Musterbeispiel für die Openair-Ekstase

Die beliebtesten Listicles auf watson

9 Beispiele, wie unser Leben aussähe, wenn Alltagsfloskeln ernst genommen würden

Link to Article

So würden diese 8 Erwachsenenbücher aussehen, wenn sie für Kinder geschrieben worden wären

Link to Article

So sähe es aus, wenn wir beim ersten Date ehrlich wären

Link to Article

Die kleinen Freuden des Familienlebens – in 9 schrecklich-ehrlichen Memes

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Klapperschlangen-Eintopf und Hurensohn-Suppe: 13 urige US-Gerichte, die es in sich haben

Link to Article

11 intime Details aus dem Tierreich, die zeigen, dass Menschen ein fades Sexleben haben

Link to Article

9 Lektionen in Klugscheisserei – so wirkst du intelligenter, als du sein tust

Link to Article

8½ Instagram-Posts aus den Ferien, die wir nicht mehr sehen können und wollen 

Link to Article

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link to Article

Vor diesen Glace-Karten hast du (gefühlt) deine halbe Kindheit verbracht

Link to Article

Diese 15 super-nützlichen Webseiten solltest du unbedingt kennen

Link to Article

10 legendäre Cartoon-Network-Serien, von schonogeil bis hammergenial

Link to Article

So sahen deine Alltagsgeräte früher aus – Retro-Spass in 11 Bildern

Link to Article

13 Dinge, die du kennst, wenn du zu wenig Ferien hast

Link to Article

12 Dinge, die du nur erlebt hast, wenn du an einem Schweizer See aufgewachsen bist

Link to Article

8 Dinge, die alle Menschen kennen, die zu sarkastisch durchs Leben gehen

Link to Article

Sommer auf dem Land vs. Sommer in der Stadt: Der Unterschied in 6 Situationen

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

6 Dinge, die gewisse Pärchen tun, die uns alle anwidern

Link to Article

Die bittere Realität des Zeltens – in 8 Punkten

Link to Article

13 grandiose Beispiele, wie du dich an den Vollidioten unserer Gesellschaft rächen kannst

Link to Article

28 witzige Dinge, die dir nur im Zug passieren

Link to Article

Diese 19 «Star Wars»-Fun-Facts kennen du musst!

Link to Article

Du bei schönem Wetter vs. du bei schlechtem Wetter – 9 Wahrheiten

Link to Article

7 Probleme unserer Generation, mit denen sich unsere Vorgänger nicht rumschlagen mussten

Link to Article

Erkennst du die Hits der 90er-Jahre an nur einem GIF? 

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

8 Typen, mit denen du lieber nicht in Bars gehst

Link to Article

17 Anti-Motivationssprüche für einen verschenkten Tag

Link to Article

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Link to Article

Was ist eigentlich aus deinem 90er-Jahre-Schwarm geworden?

Link to Article

9 Situationen, die du nur kennst, wenn du es hasst, zu telefonieren

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Spooky 12.06.2017 06:26
    Highlight Highlight In den 60-er Jahren waren die Festivals eine Rebellion. Heute sind die Openairs nur noch für junge Füdlibürger interessant.
  • Käsebrötchen 11.06.2017 23:20
    Highlight Highlight Als ich an solche Open Airs ging,durfte man noch seine eigenen Getränke anschleppen, soviel man tragen konnte. Ok, warmes Bier, dafür bezahlbar. Überteuerte Futterstände gabs noch fast keine, man hat sein eigenes Feuer entfacht und von Würsten bis Fondue selbst gekocht. Nachts hing man mit den Zeltbewohnern im Umkreis von 50m um sein eigenes Zelt herum und hatte eine tolle Zeit mit den verschiedensten Leuten. Ohne diese heute allgegenwärtigen Werbelounges. Noch vor dem Wegwerf-Pavillon Boom musste man halt aus Dachlatten eine grosse Unterkunft zimmern. Es war geil, bevor alles verboten wurde.
  • lily.mcbean 11.06.2017 17:49
    Highlight Highlight Kaufend euch gescheite Campingausrüstung, packt gescheite Klamotten ein ( Mädels, Netzoberteilchen und hotpans wärmen nunmal nachts nicht), lasst euer Handy zuhause und zieht euch den Stock aus dem popo und ihr werdet ein Fest erleben.
  • SwissMafia 10.06.2017 23:49
    Highlight Highlight .
    User Image
  • WhySoSerious? 10.06.2017 23:29
    Highlight Highlight Bin gerade am Greenfield und kenn keines dieser Probleme. Ok ausser das Essen und die Getränke. Sauteuer das Zeugs. Aber sonst rockt es!! 🤘😊
    • Susannah 11.06.2017 13:00
      Highlight Highlight Ganz deiner Meinung, war super! 🤘🏻 Aber auf mein eigenes, weiches Bett freue ich mich jetzt doch auch sehrsehrsehr!
    • Yelp 11.06.2017 15:37
      Highlight Highlight Verglichen zu anderen Festivals in der Schweiz ist das Gf immer noch eines der billigsten. Gibt (fast) nirgends bspw. ein Aldi auf dem Gelände. War geil!
    • KeksloseKeksdose 11.06.2017 16:00
      Highlight Highlight Jep, auch grad da gewesen und auch nur gutes erlebt:-)
      Einzig dass die Deos beim Eintritt eingezogen wurden war ein grooooosser fehler^^
    Weitere Antworten anzeigen

Diese 16 Bilder zeigen, wie blöd unsere Gesellschaft doch manchmal ist

Geschälte Orangen in einer Plastikverpackung oder Bücher, die nur zur Dekoration dienen? Dinge wie diese lassen uns an der Menschheit zweifeln. Offensichtlich haben wir in Sachen gesunder Menschenverstand noch etwas Luft nach oben – zumindest, wenn wir uns die folgenden Beispiele anschauen.

Wir haben genug gesehen. Gesellschaft, du bist betrunken. Geh nach Hause!

Artikel lesen
Link to Article