DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In diesem Video siehst du nicht nur den stärksten Raketenantrieb aller Zeiten, sondern auch die neueste Kameratechnik

11.08.2016, 14:3911.08.2016, 15:11
Drei Minuten pure Kraft.YouTube/NASA.gov Video

Kürzlich hat die NASA ihr neues Antriebssystem für Raketenstarts getestet, schreibt die Weltraumbehörde der USA in einer Medienmitteilung. Es handelt sich dabei um den stärksten je entwickelten Antrieb für Raketen. Doch gleichzeitig testete die NASA noch etwas ganz Anderes: Eine Kamera.

High Dynamic Range Stereo X (HiDyRS-X) heisst das gute Stück. Damit soll den Forschern Einblick in das innere des Feuerstrahls gewährt werden. Mit dem neuen Kamerasystem können extrem helle Stellen aufgenommen werden, ohne den Rest des Bildes zu verdunkeln. Die Kamera macht dafür mehrere Videos gleichzeitig mit unterschiedlicher Belichtungszeit. 

Vorher/Nachher:

So sieht der Unterschied zwischen den beiden Aufnahmetechniken aus.
So sieht der Unterschied zwischen den beiden Aufnahmetechniken aus.Bild: NASA

Im neuesten Test konnten deshalb Bilder geschossen werden, wie wir sie vorher noch nie gesehen haben. Die Stromzufuhr zur Kamera wurde aber wegen der enormen Kraft des Antriebes schon nach wenigen Sekunden unterbrochen, schreibt Gizmodo. (leo)

Astronomie

Alle Storys anzeigen

Nachts, wenn die Milchstrasse aufgeht

1 / 23
Nachts, wenn die Milchstrasse aufgeht
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wenn Smalltalk ehrlich wäre ...

Es ist uns allen schon passiert: Da läufst du zufällig in die Arme eines Bekannten, mit dem du eigentlich gar nicht mal so gerne plaudern würdest. Doch der Anstand verlangt es nun mal, dass du wenigstens ein paar höfliche Worte mit deinem Gegenüber wechselst.

Zur Story