DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
World of watson

Die 10 «besten» Argumente der Klimaskeptiker 🙄

29.03.2019, 12:3703.04.2019, 09:32
 Knackeboul
Knackeboul
Folgen
Folgen

Wir lieben unsere Erde, und wir möchten sie gerne noch eine Weile in gutem Zustand behalten. Tun wir unser Bestes dafür – Argumente wie die folgenden können wir uns also langsam gerne abgewöhnen ...

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

Mehr World of Watson

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

27 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Basti Spiesser
29.03.2019 12:55registriert März 2019
Freue mich schon auf das Video: “die besten Argumente der Klimahysteriker“
212145
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ohniznachtisbett
29.03.2019 18:19registriert August 2016
Ich bin definitiv kein Klimaskeptiker. Trotzdem wage ich die Behauptung, dass viele nur "streiken" um dabei zu sein und weils cooler ist als im Schulzimmer. Soo loos Blitze... Man kann für Umweltschutz sein und trotzdem die Schülerstreiks kritisch hinterfragen. Da sind nicht nur Gretas sondern ganz viele "Event-Fans".
9747
Melden
Zum Kommentar
avatar
leu84
29.03.2019 13:19registriert Januar 2014
Haha. Zanettis Jünger? 😂😂
2514
Melden
Zum Kommentar
27
«Oh, my god!» – Airbus fliegt dreizehn Stunden mit Loch im Rumpf

Ein Airbus A380 der Airline Emirates ist am Freitag von Dubai bis nach Brisbane mit einem Loch im Rumpf der Maschine geflogen. Erst bei der Landung in Australien entdeckten Techniker das Loch. Es sei wohl beim Start entstanden, wie das Luftfahrtportal The Aviation Herald schreibt. (nfr)

Zur Story